MIDITECH Control37 - MOTU Midiexpress 128 - MIDILATENZ

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Skyliner, 19. Januar 2007.

  1. Skyliner

    Skyliner Tach

    Schöne Grüsse aus Nordhessen an alle Musiker!

    seit einigen Wochen stehe ich Gedanklich einwenig auf dem Schlauch & wollte nun mal Erfahrungen Austauschen und mein kleines Problem schildern.

    Vor Weihnachten habe ich mir ein Midi-Controller Keyboard von Miditech zugelegt..Das Control 37..es arbeitet einwandfrei und kann über MIDI als auch USB betrieben werden..Nun besitze ich noch ein allgemeines MIDI Interface wo alle Hardware Synthesizer mit verbunden sind..Dabei handelt es sich um ein MOTU Midiexpress 128..Dieses ist über USB mit dem PC & Cubase Vst 5.1. verbunden..Erste Frage wäre , sollte das Controller Keyboard an das MIDI Interface angeschlossen werden oder könnte ich es parallel auch über USB betreiben..Es soll Hard & Softwaresynthesizer ansteuern...Beide Möglichkeiten habe ich ausgeteste & um beide Syntharten zu triggern muss es logischerweise an das MOTU angeschlossen sein..USB wäre nach meinem Gedanken komfortabler, um den Controler richtig auszunutzen..Ja und das kleine Problem ist eine MIDI Latenz..Ich drücke auf ne Taste, der Synthi erklingt sofort, bei leuchten sofort die IN&OUT auf..Nur wenn ich mit Aufnahme etwas einspielen will, werden die Noten anschliessend nach vorne versetzt angezeigt..Ich habe alles ausprobiert, die Midi Konfig bei Cubase, neuste Asio Treiber und MOTU Treiber sind drauf..Bei Windows XP das MIDI von der Audiokarte abgeschaltet und trotzdem habe ich diese MIDI Latenz..

    Vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Equipment & Erfahrungen die mir helfen könnten..

    Danke fürs Lesen

    Skyliner
     
  2. Ermac

    Ermac Tach

    Entschuldige bitte, dass ich jetzt direkt losmeckere, aber da ich Dir im Anschluss auch helfen werde erlaube ich mir das einfach.
    1: Man beendet Fragesätze mit einem Fragezeichen und nicht mit "..." oder "." Dann muss man den Satz nicht zwei Mal lesen um zu wissen, ob Du uns was sagen oder was fragen willst.
    2: Man kann Absätze machen. Das ist nicht zum Spaß da, sondern erleichtert die Lesbarkeit längerer Texte.

    Nun zu Deinen Fragen:

    Es ist ganz egal, ob Du das neue Keyboard per USB oder per MIDI anschließt. Du wählst bei Cubase im Inspector die Quelle aus und kannst dann entweder "Midi Express Kanal 1usw" oder "Miditech Control" auswählen. Beides ist problemlos gleichzeitig möglich. Im Gegensatz zu Audiokarten können so viele Midigeräte gleichzeitig betrieben werden, wie Du magst.

    Ob Du nun einen Hard- oder Softsynth ansteuerst ist völlig egal, das Routing machst Du sowieso in Cubase und nicht am Gerät. Am Motu kann man nichts einstellen und routen, daher geht das so oder so über Cubase (oder einen anderen Host). Du hast also zB. als Ausgang einen Softsynth angewählt und wählst nun am Eingang ein Gerät des MOTU oder eben das MIDITECH-Teil aus. Ob die Mididaten nun per USB oder per MOTU (das auch per USB angeschlossen ist...) kommen interessiert Cubase nicht.

    Zu der anderen Frage: Das ist ein ganz fieses Cubaseproblem, das bisher nicht vernünftig behoben wurde. Such danach mal im Cubaseforum (www.cubase.de) und wundere Dich, wie viele Profis sich da die Haare raufen! Das hat nichts mit dem Interface zu tun.

    Es grüßt,
    Phelios
     
  3. Skyliner

    Skyliner Tach

    Danke Danke !!

    Schönen Dank für Deine Erläuterungen zu MIDI und USB bezüglich meiner Hardware.
    Der Cubase Inspector war meine Gedankenlücke, die Du jetzt gefüllt hast.
    Vielen Dank und Entschuldigung für meine miserable Fragestellung ;-)

    Es grüsst Skyliner
     

Diese Seite empfehlen