Minimoog Restauration

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Pentado, 28. Juni 2011.

  1. Will euch hier ne kleine Bilderserie von meiner Minimoog Restauration uppen mit ein paar kommentaren zu den Bildern...
    (die bilder habe ich mit verschiedenen cams gemacht- daher der Unterschied... udn leider ist zwischenzeitlich mein Laptop hochgegangen udn daher fehlen auch ein paar Bilder von einzelnen arbeitsschritten)

    gibt vielleicht ja ein paar leuts die das auch vorhaben......

    Step 1

    Ankunft

    Insgesamt in ganz guten Zustand leider aber eben das holzgehäuse ziemlich mitgenommen mit tiefen kerben und kratzern überall, Metall noch ok mit ein paar kleinen kratzern....
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      76,6 KB
      Aufrufe:
      567
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      74,7 KB
      Aufrufe:
      567
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      57,4 KB
      Aufrufe:
      567
  2. nach ein paar tagen spass mit dem Mini gings dann ans eingemachte..... zerlegen, säubern etc
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      406,7 KB
      Aufrufe:
      562
    • 5.jpg
      5.jpg
      Dateigröße:
      310,6 KB
      Aufrufe:
      562
    • 6.jpg
      6.jpg
      Dateigröße:
      327,3 KB
      Aufrufe:
      562
    • 7.jpg
      7.jpg
      Dateigröße:
      197,6 KB
      Aufrufe:
      562
  3. tastatur - zerlegen, reinigen, richten
     

    Anhänge:

    • 9.jpg
      9.jpg
      Dateigröße:
      300,9 KB
      Aufrufe:
      562
    • 10.jpg
      10.jpg
      Dateigröße:
      47 KB
      Aufrufe:
      562
    • 12.jpg
      12.jpg
      Dateigröße:
      109,5 KB
      Aufrufe:
      562
  4. Die Metallrückplatte vom Tank habe ich neu abgeschliffen um die alten kratzer rauszukriegen und mit einer holzkonstruktion an der ich langschleiffen konnte den gebürstet-effekt wieder ganz gut hinbekommen....

    danach dann das Holzcase.... das auseinanderkriegen war ziemlich heikel, aber mit ein bischen geduld und vorsicht bekommt man das auch auseinander ohne es zu zerstören....
     

    Anhänge:

    • 20.jpg
      20.jpg
      Dateigröße:
      184,9 KB
      Aufrufe:
      557
    • 24.jpg
      24.jpg
      Dateigröße:
      273,7 KB
      Aufrufe:
      557
    • 18.jpg
      18.jpg
      Dateigröße:
      52,7 KB
      Aufrufe:
      557
  5. Abschleifen.......

    erstmal alle alte Farbe udn beize komplett wegschleiffen....danach dann die ganzen macken rausbügeln
    (die beulen udn kratzer mit der drahtbürste frei von allen alten lackresten bürsten, danach dann ein nasses tuch auf die stelel legen udn mit dem heissen bügeleisen drüber das es schön dampft.. man glaubt garnicht wieviel man da aus dem holz wieder rausdampfen kann, alles geht natürlich nicht, aber es hilft schon sehr bei kleineren kratzern dellen usw)
     

    Anhänge:

    • 25.jpg
      25.jpg
      Dateigröße:
      233,1 KB
      Aufrufe:
      554
    • 29.jpg
      29.jpg
      Dateigröße:
      201,9 KB
      Aufrufe:
      554
    • 28.jpg
      28.jpg
      Dateigröße:
      254 KB
      Aufrufe:
      554
    • 27.jpg
      27.jpg
      Dateigröße:
      190,1 KB
      Aufrufe:
      554
  6. Um letzendlich tiefe und grobe absplitterungen an meinem case wegzukriegen musste ich teilweise bis 1-2mm der kompletten fläche wegschleifen... das kann man ja auch mit der maschine machen.....an meinem mini musste ich dann noch einen riss im holz der linken seitenwand kleben...

    danach gings dann ans feine....alles schon glatt schleifen mit dem papier ich hab mit 80er begonnen immer kleiner werdend bis zu 400er schleifpapier (habe ich verwendet)
    kannten und ecken anpassen, da habe ich dann teilweise mit der feile gearbeitet
     

    Anhänge:

    • 33.jpg
      33.jpg
      Dateigröße:
      187,2 KB
      Aufrufe:
      550
    • 32.jpg
      32.jpg
      Dateigröße:
      146,1 KB
      Aufrufe:
      550
    • 34.jpg
      34.jpg
      Dateigröße:
      253,9 KB
      Aufrufe:
      550
  7. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    sehr schöne arbeit! :supi:
    danke, daß du uns daran teilhaben läßt.
     
  8. nachdem ich zig beiztest gemacht habe um die richtige farbe zu finden gings dann an die sauerei.......

    vor dem beizenwird das holz nochmal gewässert damit sich die fasern aufstellen, die schleift man nach dem trochnen weg, das soll ein schöneres beizbild ergeben udn eien schönere oberfläche

    benutzt hab ich Clou Wasserlösliche Beize in verschieden tönen, die ich dann nach meinem Geschmack zusammengemischt habe - eine wissenschaft für sich.....
    wichtig- beizmischung, porigkeit des holzes(wie fein hat man geschliffen), dauer der einwirkzeit..... also bei allen werkteilen genau dieselben schritte machen sonst gints unterschiede in der farbe...

    die wird dann beim lackieren nochmal ganz anders, ich hatte mich dann nach dem beizen erschrocken wie rötlich der ton ist... das wird dann mit der lackierung wieder ganz anders..

    ich habe 3 lagen Clou Lösemittelhaltigen Treppen und Parkettlack in seidenmatt mit der rolle lackiert.....und schon war die farbe fast genauso wie ich sie wollte, nah am originalton dran
     

    Anhänge:

    • 38.jpg
      38.jpg
      Dateigröße:
      225,6 KB
      Aufrufe:
      543
    • 37.jpg
      37.jpg
      Dateigröße:
      283,2 KB
      Aufrufe:
      543
    • 36.jpg
      36.jpg
      Dateigröße:
      166 KB
      Aufrufe:
      543
    • 35.jpg
      35.jpg
      Dateigröße:
      73,4 KB
      Aufrufe:
      543
  9. Ich klinke mich mal kurz ein. Ich habe noch die alte erste Version des Minis, bei dem sich die Stimmung beim Umschalten der Fußlagen verändert, wodurch ich permanent nachstimmen muss.
    Hat jemand damit Erfahrung, wie man das fixen kann? Das Bufferboard einbauen?
     
  10. Und das zusammenbasteln kann losgehen.....

    das Case hat freundlicherweise der Schreiner meines vertrauens wieder zusammengeklebt, schön in der maschine exakt grade zusammengepresst
     

    Anhänge:

    • 39.jpg
      39.jpg
      Dateigröße:
      339,4 KB
      Aufrufe:
      540
  11. finally
     

    Anhänge:

    • 42.jpg
      42.jpg
      Dateigröße:
      515,8 KB
      Aufrufe:
      538
    • 43.jpg
      43.jpg
      Dateigröße:
      321,3 KB
      Aufrufe:
      538
    • 45.jpg
      45.jpg
      Dateigröße:
      406,1 KB
      Aufrufe:
      538
  12. ....
     

    Anhänge:

    • 46.jpg
      46.jpg
      Dateigröße:
      660,9 KB
      Aufrufe:
      538
    • 48.jpg
      48.jpg
      Dateigröße:
      294 KB
      Aufrufe:
      538
    • 50.jpg
      50.jpg
      Dateigröße:
      340,8 KB
      Aufrufe:
      538

  13. ich dachte, da ich ja sonst hier zu den ganzen für mich zu komplizierten Technikdiskussionen nichts beitragen kann und ich mich auch bei dem ganzen synthkram nicht sooo gut auskenne wie viele andere hier und ich da lieber nix sage bevor es falsch ist *G*, ich aber immer sehr viel an guten infos hier aus dem forum rausziehe, mach ich mir mal diese mühe um wenigstens ein bischen input hier reinzubringen...
     
  14. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Für diese Arbeit gehörst Du geherzt und geknuddelt! :adore:

    Fein, wenn so eine Schönheit wieder wachgeküßt wird. :supi: :supi: :supi:

    Stephen
     
  15. serge

    serge ||

    Wunderschön – sprachlos!
     
  16. Well done :D

    Bei meinem Mini haben halt Rudi und Stefan für alles Sorge getragen, aber das Ergebnis ist auch sehr schön, finde ich:
     

    Anhänge:

    • MMML.jpg
      MMML.jpg
      Dateigröße:
      268 KB
      Aufrufe:
      521
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Klasse Bilderbericht! :supi: verdienter blogstoff
     
  18. ich fühle mich geehrt :D

    :adore:
     
  19. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    ja toll.

    was haste gegen das "festkleben" der tastatur gemacht ?

    wo gibt es das minimoogschlid iund den aufkleber ? ist wech bei meinem :sad:
     
  20. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    sehr cool - respektable leistung.
     
  21. ich weiss jetzt nicht genau was du mit festkleben meinst...... das die tasten nichtmehr von alleine zurückspringen??? hatte ich nur sehr gering, das liegt denke ich an den einhängeblechen der metalltasten... da habe ich auch an einigen stellen ein bischen rumgefeilt das die tasten sich leicht gängiger bewegen lassen, teilweise hilft auch ein leichtes verdrehen dieses einhängebleches (diese teile sind ja ursprünglich nur grob aus dem blech gesägt worden so das diese *zapfen* übrigbleiben und das ist teilweise sehr unterschiedlich von der breite wenns zu breit ist und die taste hängt -> abfeilen oder verdrehen)

    aufkleber hab ich für viel geld bei instrumentalparts.com bekommen, ist aber nicht ganz der wie am original, da war der versand aus usa teurer als der sticker selbst *G*

    die plaketten waren bei meinem noch dran... da kann ich nicht helfen....

    knöppjes hab ich von dotcom ein set geholt

    das hardware kit (kompletter schrauben satz) war leider ausverkauft , ich glaub bei minimoogs.com oderso ähnlich...


    2 kleinere technische sachen hab ich ja an meinem auch noch, aber ich denke ich werd demnächst mal den Rudi Linnhard bemühen damit er dann 100% perfekt ist (tuning ist auch daneben, ja denke ich normal nach dem zerpflücken, könnte man wahrscheinlich irgendwie selber, aber das überlass ich lieber nem profi)
     


  22. jap! aber abstauben hättest Du ihn können :lollo:
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    perfekt! :supi: :supi: :supi:
     
  24. wunderschöne Arbeit mein Jung :phat: ich bring dir nächste Woche meinen mal vorbei... :lollo:

    Respect und Hut ab :)
     
  25. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich hatte Rudi mal wegen Reparatur angefragt, er macht nur noch Voll-Restauration. Ist sicher sinnvoll, nur geht ins Geld.
     
  26. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Hallo!
    Erstmal Danke für die guten Informationen!!!
    Erstmal wäre deine Beizenmischung mit Clou-Bezeichnung sehr helpful!
    Ich überlege ein neues Case aus einem schönen Holz zu machen, diesen Case-Heini aus den USA gibt's scheinbar nicht mehr, jedenfalls antwortet er nicht. ich überlege auch dieses Prophet-Style Case für meinen Pro-One zu bauen!?
    Wie hast Du die Moog-Schilder vor dem Schleifen abbekommen??? Ich will sie natürlich nicht kaputt machen!
    Wie hast Du die Frontplatte mit Beschriftung von der Gehäusefrontplatte bekommen?
    Gibts da vielleicht Ersatz?
    Das von Moog verwendete Holz ist ja wohl unterste Asi-Kategorie :D , absolutes Maserungs-Verbot :D , da geht auf jeden Fall einiges!!!

    Viele Grüße!
     
  27. sehr schön!!! :supi: :supi: :supi:
     
  28. Schöne Arbeit, darf man denn nun auch noch Musik damit machen? :floet: :mrgreen:
     
  29. das holz vom mini ansich ist eigentlich garnicht so schlecht ... es könnte wohl walnuss sein.....
    was allerdings bei meinem mini extrem schlecht war, (ich habe glaub einen der letzten, vielleicht waren die anfangs besser) wie die das teil damals zusammengepappt haben.....

    1.
    auf der linken seite haben sie zB am hinteren querstrebenholz den ansatzpunkt nicht richtig abgeschliffen und einfach so zusammengeklebt und so hat sich über die jahre dann das linke seitenteil natürlich verzogen un einen riss oben drauf der zwar jetzt ordentlich geklebt aber immer sichtbarbleiben wird...
    ist nu patina-ok

    2.wurde wohl zuerst das holz gebeizt so wie ich es gemacht hab.....und weils scheisse aussah haben sie das dingt danach mit lasur übergekleistert und in den zwischenräumen mit irgendeiner anderen schwarzen farbe beigeflickt.....


    plaketten habe ich vorm ablösen sehr lange mit dem heissen fön erwärmt und dann vorsichtig mit einem ganz dünnen *japan*spachtel abgelöst.... da geht aber auch ne rasierklinge oder ne starke angelschnur zum drunterziehen wenn man mal eine ecke hat...


    zur Beizmischung.... letztendlich habe ich jetzt 7 verschiedene lösungen zuhause... von kirschbaum bis nussbaum... im endeffekt habe ich nussbaum hell mit einem kleinen schuss nussbaum dunkel(ca10%) + nen tropfen rot genommen....bis ich da war hab ich aber bestimmt 20 versch. mischungen/einwirkzeiten getestet.... im endeffekt sieht man das ergebnis leider erst nach dem überlackieren..das muss man bei den test auch mal machen, muss aber auf dem selben holz sein, da sind nur der kleine streifen auf der unterseite als fläche möglich... hab ich zweimal so wie aufm bild ausgenutzt und wieder abgeschliffen....
    beizen musste ich auch an teilen zweimal machen, habe sowas zum ersten mal gemacht und da macht man eben fehler....
    aber wie sagt der schreiner- holz ist geduldig-> abschleifen- neu machen :selfhammer:

    Frontplatte: solang du die nicht unbedingt abmachen willst, lass sie besser, dazu musst du wie bei mir auf den bildern das ganze zeugs rausholen, da die beiden lampen für override und on/off nach vorne raus müssen und die von hinten dermassen fest mit metallklips befestigt sind...vielleicht hast du glück und du kannst die clips einfach abziehen.....bei mir half nur viel fummelei bis zur groben gewalt*G*
    panels gabs mal neue irgendwo zu bestellen aber wohl länger nichtmehr...hab ich auch gesucht...
     

Diese Seite empfehlen