Mix zu bassig - Subwoofer besorgen ?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Schaltwercc, 28. März 2009.

  1. habe seit kurzem neue monitore (vxt6) und probleme beim mischen, denn die mixe werden oft viel zu bassig. die monitore will ich ungern tauschen denn sie sind in der preisklasse mein absoluter favorit, nun bin ich am überlegen mir nen sub zu holen damit ich mehr bass beim produzieren/mischen habe und das ganze am schluss überall gut klingt.

    gehe aus dem interface durch ein spl volume 2 in die vxts, das müsste ich dann ja auch austauschen (hat ja nur 2 ausgänge) und ein sub bräuchte ja nochmal 2 mehr...

    welchen sub könnt ihr empfehlen. bringt ein sub überhaupt das gewünschte ergebnis ?

    da ich überhaupt keine erfahrung mit subwoofern habe frag ich lieber auch wenns stupide klingt.

    wie macht ihr das ?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vergleiche deine Tracks direkt mit Referenztracks, also solche die den Sound haben, wo du hinwillst.

    Versuch rauszukriegen woran das mit dem Bass liegt. Mischt du vielleicht Sound dahin ab, wo deine Monitore ihn gar nicht wiedergeben?

    Im Bass finde ich Analyser durchaus hilfreich. Da kann man schon mal gucken, wie das bei "richtigen" Mixen aussieht. Wenn die eigenen Mixe ganz anders sind, könnte das Probleme geben.

    Wenn deine Monitore einfach nur einen ungewohnt leisen Bass haben (das passiert beim Umstieg von Bumsbass HiFi auf Monitore schon mal) kannst du auch einfach einen EQ in den Wiedergabezweig legen.

    Der laute, gleichmässige Soundbrei aktueller Produktionen ist eine ziemliche Fummelei. Hier noch ein bisschen EQ und dann da noch mal etwas Kompression. Außerdem geht das schon beim Sounddesign los - nicht jede Klangkonstruktion lässt sich auf dieses modere Soundideal hintrimmen.
     
  3. ich mach einen mix, hör mir das auf ipod an oder POrtable player an, falls es nicht passst mix ich nochmal und näher mich so dem perfekten Endergebnis
     
  4. hm... das mit dem referenztrack ist eigentlich eine sehr gute idee.
    probier ich auf jeden fall aus... thx

    einen i-pod als gegenhör-ding wollte ich mir auch schon besorgen, bisher musste das autoradio zum gegenhören herhalten. ist halt eher suboptimal. viel abmischen geht bei den benzinpreisen ganz schön ins geld :D


    was haltet ihr allgemein von dem subwoofer gedanken ? also quasi: ordendlich druck = mehr spass beim basteln, oder verfälscht das den sound wieder zu sehr ?

    ach ja, weis jemand nen guten (am besten DVD) workshop in richtung: beats abmischen ?
     
  5. mir wär ein subwoofer fast zu spassig. Könnt dem glaub ich nie ganz vertrauen.

    Subwoofeer prinzipiell ja- aber zum abmischen eher nicht.


    Obwohl wenns mit einer FRequenz weiche ausgestattet ist könnts wieder interessant sein
     
  6. suomynona

    suomynona engagiert

    lies dir mal den mastering guide von izotope durch. ist auch hilfreich, wenn man das plugin nicht hat.
    z.b. wird erwähnt, dass man nicht am eq die bässe hochdrehen soll, wenn man mehr bässe haben will, sondern dass man das beispielsweise über nen multiband-kompresso besser hinbekommt etc.
     
  7. denbug

    denbug -

    Vielleicht ist auch Deine Raumakustik schuld. Wenn Du nen nackten Raum mit Boxen in der Ecke hast dann werden Dir die Überlagerungen gerade in den Bässen jeden sinnvollen Mix verhindern. Da würde ich eher zu Deinen Lieblingskopfhörern oder nem Analyser raten.
     
  8. den mastering guide hab ich mir mal durchgelesen, nicht schlecht...
    was taugt das plugin ?

    glaube ich lass das mit dem sub und werde lieber mit diversem zeug gegenhören.
     
  9. suomynona

    suomynona engagiert

    Das Plugin ist super. Habs auch noch nicht so lange, bin aber begeistert. Wird auch von vielen Profis eingesetzt. Izotope lizensiert auch sw-technologie an viel große Firmen.
    Günstigsten Preis hab ich bei dv247.com gesehen, da gibst noch das ozone3 mit kostenlosem upgrade auf 4.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nix gegen diese Masteringsachen - aber wenn man nicht weiß, warum man an welcher Schraube drehen soll helfen die auch nicht so richtig.

    Ich empfehle da ja eher hinhören üben und anständige Mixe machen. (Lieber erstmal nix mehr kaufen - die Monitore sind doch grade neu! )

    Und bis dahin kann man mit dem (kostenlosen) TLsMaximizer seinen Mix ausreichend laut bekommen, so dass man ihn auch mal einem Kumpel auf CD geben kann, ohne das der 'iss ja so leise' jammert...

    Für die letzten paar dB heute üblichen Scheißklangs (Lauheit genannt) muss man dann schon richtig wissen was man tut, dabei geht es aber nur noch darum, das man mehr Pegel bekommt, ohne das es allzuviel schlechter wird.
     
  11. der maximizer läuft soweit ich weis nur auf win, also nix für mich... aber sowas in der art für osx wär scho a sach.

    der pegel war ja auch eigentlich garnicht das problem, das macht der kollege im wavelab (glaub ich).

    will mir halt trotzdem angewöhnen alles selbst zu machen. selbst ist der mann ! deshalb bin ich für tips und nützliche plugin empfehlungen (zb. gute lautmacher aber nicht guten klang vernichter ;-) ) immer dankbar...
     
  12. Zustimmung. :supi:
     
  13. was hat das mit mastering zu tun bitte

    er schreibt er hat neue monitore... das auch noch seit kurzem

    ich wuerd mich eher mal an die gewoehnen lernen

    ...andres, die sind ja jetzt auch eventuell etwas anders platziert, wander mal im raum rum und versuch zu entdecken ob du nicht etwa in einem bassloch da beim abmischen sitzt
     

Diese Seite empfehlen