Modular Einstieg

S
Strings_
Guest
Hallo zusammen,

ich habe vor in die Modulare Welt einzusteigen und mir ein kleines Eurorack zusammenzustellen. Allgemein würde ich gerne in die Ambiente Richtung gehen und eher atmosphärische Klänge erstellen. Ich habe mich schon auf etlichen Seiten eingelesen und würde mir für den Anfang gerne das NiftyBundle von cre8audio kaufen um die Vorgehensweise der ModularSynthesizer zu erlernen. Die Module eignen sich ja jetzt nicht perfekt für Ambient weshalb ich mir noch ein MI Rings dazukaufen würde. Oder wäre ein anderes Modul für meinen Zweck besser?
Ich besitze derzeit einen OPZ. Welche Möglichkeiten hätte ich denn mit diesem als Verbindung mit dem Eurorack?

Ich hoffe ihr könnt einem Einsteiger wie mir weiterhelfen und mir sagen ob diese Kombination überhaupt funktioniert

Grüße Flo
 
ASJ
ASJ
||||||||||
...schau dir auf yt videos an, die in die richtung gehen, die du machen möchtest (stichwort modular ambient)...in den beschreibungen stehen fast immer die namen der verwendeten module und recherchier dann, ob die entsprechenden module deiner klangästhetik (oder vielseitigkeit) bzw brauchbarkeit entsprechen...so eine generelle empfehlung ist bei einem so komplexen thema wie modular eigentlich nicht möglich...
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
In Sachen atmosphärische Klänge würde ich, wenn nicht bereits passiert, auch den Erwerb eines Reverbs in Betracht ziehen, zB eines BigSkys etc.
 
ASJ
ASJ
||||||||||
...oder auch modularinterne "effekte" wie clouds, monsoon (clouds-clone), beads, fx-aid, etcetc....
 
fanwander
fanwander
*****
das NiftyBundle von cre8audio kaufen um die Vorgehensweise der ModularSynthesizer zu erlernen. Die Module eignen sich ja jetzt nicht perfekt für Ambient weshalb ich mir noch ein MI Rings dazukaufen würde. Oder wäre ein anderes Modul für meinen Zweck besser
eehm. Das Niftybundle ist doch nur ein Touchkeyboard und zwei LFOs. Oder? Da hast Du fast garnix zum Lernen über Modular. Aber als genau das (Eingabe und Modulation) ist es natürlich preislich echt gut. Rings oder ein ähnliches tonales Resonator-Modul ist sicher eine gute Wahl für ambient. Ich würde dann auf alle Fälle noch irgend einen CV-Sequencer dazu nehmen. Erica Pico Seq als günstigsten; ansonsten Make Noise Pressure Points oder Malekko Varigate 4+. Gibt aber noch viele andere. MI Clouds clone dahinter. Damit kann man schon hübsche Sachen machen.

Vorsicht: fürs gleiche Geld bekommst Du auch einen echt schnuckeligen polyphonen Synth, mit dem man dann schon sehr viel mehr machen kann. Aber wenn ich das empfehle, ist das so wie ein Alkoholiker der Dir den Weg in die nächste Teestube zeigen will; Allohol macht ja sooo viel Spaß ...
 
Jeltz
Jeltz
zerfrettelter Grunzwanzling
ich habe vor in die Modulare Welt einzusteigen und mir ein kleines Eurorack zusammenzustellen.
Hast Du dir das gut überlegt? :sowhat:

Das Nifty Case ist nett, aber eben auch klein - wirf als Alternative einen Blick auf Mantis

Rings ist gut für Ambient geeignet - keine Frage. Man hört es in vielen Ambient Tracks.
Ambient geht im Prinzip mit allen möglichen Oszis - ist auch ne Geschmacksfrage.
Interessant dürfte auch das Thema Sequencer sein oder werden. Die Auswahl ist hier ebenfalls riesig.

Bei Modular Grid bist Du schon angemeldet? Wichtig in der Planungsphase.

Mylar hat letzthin mal wieder ein passendes Einsteiger-Video gemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=p2bo9boedEs
 
molemuc
molemuc
quaterbernie
modular :: bitte nicht über Preis/Leistung nachdenken :: modular
modular :: bitte nicht über Preis/Leistung nachdenken :: modular

mein Vorschlag für ein starter-SET geht so:

- DAW unabhängig (maximal zum recorden),
- stereo macht mehr Spass,
- schnell bedienbare clock,
- Sequencer, transparent und leistungsfähig
- midi in und midi out
- kompakte Trommenanlage,
- vier Klangquellen,
- Filter und Effekte für den Rausch
- kleiner Looper für den spass


1630583543068.png

und das alles in das

Module
Soundmachines LS1lightstrip
Erica Synths VC Clock V2
Orpho Kick Drum 2 (Black Line)
MFB SNARE 522
MFB CB / RS / MA 522
MFB BASS 522
4 Channel Mixer (black edition)
Dreadbox Hysteria
Instruō tona
System80 860 MK2
2hp MMF (Black Panel)
2hp VCA (Black Panel)
2hp VCA (Black Panel)
2hp Verb (Black Panel)
Happy Nerding FX AID XL_black
Doepfer A-140-2V
Erica Synths Black 8-Multi V2
Winter Modular EME (Black)
Winter Modular Eloquencer
2hp Loop (Black Panel)
Xaoc Devices Batumi (black panel)
Eowave Domino
Erica Synths Pico Voice
Doepfer A-120V
Erica Synths Pico DSP
Roland SYSTEM-500 531


modular :: bitte nicht über Preis/Leistung nachdenken :: modular
modular :: bitte nicht über Preis/Leistung nachdenken :: modular
 
Zuletzt bearbeitet:
Otterl
Otterl
zwangserleuchtet
WENN die Musikrichtung im Vordergrund steht: Warum unbedingt modular für Ambient?
Gibt doch auch kleine polyphone Krücken von KORG etc., da geht dann
auch (dis-)harmonisch mehr. Und preislich günstiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Strings_
Guest
Vielen Dank erstmal für die schnellen und vielen Antworten. Wenn ich den OPZ als Sequenzer benutzen will benötige ich ja das OPlab. Gibt es dazu noch günstigere Alternativen?
 
DerAlex
DerAlex
....
WENN die Musikrichtung im Vordergrund steht: Warum unbedingt modular für Ambient?
Gibt doch auch kleine polyphone Krücken von KORG etc., da geht dann
auch (dis-)harmonisch mehr. Und preislich günstiger.
Kommt aber auch ein bisschen an wie man das Genre für sich selbst definiert.
Ich finde schon, dass sich so ein Modularsystem dafür eignet. Modular lädt ja dazu ein patches zu erstellen, die man mit einem herkömmlichen Synthesizer so nicht gemacht hätte. Auch mit herkömmlichen soft synths nicht.
Bei mir ist es so, dass ich an dem modular Synthesizer nach ein oder zwei Stunden immer irgendwas interessantes und brauchbares rausbekommen habe.
Es ist für mich eine Inspirationsquelle und eignet sich meiner Meinung nach für verschieden Genres.

Trotzdem stimmt schon: überlege es dir gut.
Ich habe auch den novation Peak, den ich als Alternative sehr empfehlen kann. Damit kann mal viel modulieren und so weiter. Der reverb in dem klingt super.
 
tichoid
tichoid
Maschinist
Also nach meinem Verständnis hat Ambient mit Klang-Landschaften zu tun, Echos und Hall... auf jeden Fall polyphon. Da würde ich eher den Novation Peak oder einen anderen Polyphonen einplanen (vielleicht auch einen VA) und ein Bluesky/OceanMachine-irgendwas-Effektgerät.. für monophone Modulationsspielereien einen Neutron dazu, der ist schon ein kleiner Modular in the box - auch gut für einen Einstieg in Modular. Und der ist gut designt - nein, nicht die Farbe, sondern weil die Patchkabel nicht im Weg sind :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Asmodis
Asmodis
|
Hey 👋
Ich habe auch mit dem Nifty angefangen! Allerdings habe ich die Module kaum bis garnicht benutzt. Nachdem ich dann Rings, Plaids & Marbles dazu gekauft habe, ging die Reise für mich erst richtig los. Das war vor knapp 1,5 Jahren.
Lange rede, kurzer Sinn. Das Nifty würde ich überspringen und mit nem Manis anfangen. Ich habe mittlerweile 2 davon 😆 Lass es langsam angehen, und lerne Deine Module die Du hast erstmal richtig kennen, bevor Du das nächste kaufst. Spart ne Menge Geld 💴

Mein Systemen sieht mittlerweile so aus:

 

Similar threads

R
Antworten
37
Aufrufe
3K
Rabbit Conspiracy
R
 


Neueste Beiträge

News

Oben