Modular (in diesem Forum) nicht mehr angesagt?

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Ich finde, dass es in letzter Zeit extrem ruhig geworden ist in dieser Forumsecke. Die Teilnehmer zeigen sich nur noch gegenseitig Bilder von ihren System oder dudeln sich was vor. Jetzt ist noch ein wenig Bewegung hier rein gekommen, angetrieben durch die ganzen Neuvorstellungen von Behringer aber ansonsten ist hier recht wenig los wie ich finde. Früher (damals halt) kamen fast täglich neue Themen rein.

Woran liegt das?
Sind viele wieder weg von Modular?
Haben jüngere Mitglieder kein Interesse oder kein Geld dafür bzw. daran?
Sind jetzt einfach alle bei Muffs und brauchen das Modularforum hier deswegen nicht mehr?
Ist für die einen Großteil der Modularbesitzer das Thema nur Selbstzweck und die meisten hier wollen lieber wirklich Musik machen?
Hat sich allgemein die Anfangsbegeisterung gelegt, da wir ja damals nach dem Krieg nichts anderes hatten, die jetzige Auswahl an Synths jedoch riesig und wesentlich interessanter ist?

Wie seht ihr das?
 

Reisender

||||||||
Mir ist persönlich Modular zu teuer. Wenn ich mal damit rumspielen wollte, dann habe ich mir VCV Rack installiert. Als ich dann gesehen habe dass die kostenlosen Module wie Mutable Instruments Clouds in Hardware echt extrem teuer sind obwohl das auch nur ein Digital Modul ist so weit ich weiß, habe ich die Sache gleich abgehakt.

Vielleicht würde ich mir noch so ein Neutron oder so holen, aber wozu eigentlich? Diese grenzenlose Möglichkeiten habe ich schon alle im Rechner mit z.b. Bitwig The Grid oder VCV Rack, aber selbst da ist dass dann eigentlich nur rumspielerei. Was ja auch schön sein kann, aber dafür brauche ich jetzt nicht mehrere hundert Euro und viel Platz verschwenden.

Interessant finde ich solche Video mit Mega Patches schon, aber selbst brauche ich das eigentlich nicht.
 

Sunwave

||||||||||
Ich denke mal nachdem hier ernsthaft diskutiert wurde ob Modularuser musikalische Nullen sind sind die meisten zu Muffwiggler abgedüst... obwohl der Thread eigentlich hätte heissen müssen "Sind Synthesizerbesitzer musikalische Nullen?".
Das ist aber schon ein paar Jahre her.

Ausserdem, die Eurorack Neuvorstellungen kommen jetzt scheinbar zur Superbooth Berlin, Namm und Musikmesse sind out und zu teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Ja, der Thread hatte sicherlich in gewisser Weise seine Berechtigung, der provokante und plakative Titel haben dem Thread und diesem Forum sicherlich nicht unbedingt gut getan.
Nun ja seis drum. Ist schon ein paar Jahre her, da müssten sich die Teilnehmer ihr Mütchen ja auch mal gekühlt haben. Insofern würde ich hier schon mehr Aktivität erwarten.

Schaut euch die Liste dieses Unterforums an: diese Woche Beiträge in drei Threads (incl. diesem!). Ein Thread ging genau um das von mir erwähnte Thema Bilder zeigen. Das wars. Dann kommt der Thread mit den Tracks, wurde das letzte mal vor zwei Wochen upgedatet und das war's dann auch wirklich.
 

Unifono0815

||||||||||
Ich hab mein eurorack wieder verkauft. Nutze zur zeit das miRack am Ipad, das gleicht meine nostalgie nach MI modulen wieder aus.
Fands einfach zu teuer und zu wenig zielführend, obwohl man schon extrem spaß damit haben kann.
Mir kam dieser Forumteil eher immer etwas Einsteiger abschreckend vor. Eher abratend bos warnend. Und die Tipps oft inRichtung standard monosynth aufbau. Meine erinnerung kann aber täuschen.
Ich glaub Eurorack ist generell etwas abgeflacht. Auch in anderen Foren. Sind die modulgebrauchtpreise nicht auch ziemlich runter?
 
  • Danke
Reaktionen: oli

Bernie

||||||||||||||||||||||
Tja, jetzt wo Jeder sich fast so eine Kiste hingestellt hat, funktioniert das mit dem Posen halt nicht mehr so.
Und uns Uli bringt die Dinger nun ins kleinste Kinderzimmer zu den ganzen Producern.

Es ist halt nix Besonderes mehr, sich eine fette Schrankwand hinzustellen, ist ja mit dem Eurorack auch billig geworden.
Für das modulare Gedudel interessiert sich schon lange Niemand mehr.
Ist ja eigentlich auch häufig das Gleiche, ein technomäßiges Standardpreset für Bumm-Bumm-Rhythmus, eine einfache Bassline aus der Groovebox und dazu irgendwas disharmisches mit Noise und Geknatter aus dem Modularsystem. Dazu bisschen mit dem Kopp nicken und auf YT stellen ...
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Mir kam dieser Forumteil eher immer etwas Einsteiger abschreckend vor. Eher abratend bos warnend. Und die Tipps oft inRichtung standard monosynth aufbau. Meine erinnerung kann aber täuschen.
Macht ja auch Sinn, denn bevor man ein Standardsystem nicht aus dem Eff-Eff beherrscht, braucht man mit komplexen Modulen gar nicht anzufangen.
Einen Führerscheinneuling steckt man ja auch nicht in einen Lambo und schickt ihn auf den Nürburgring.
 

siebenachtel

|||||||||||||
deinen Threadtitel in einer derartig verallgemeinerten Formulierung vs. dein post was in ne viel spezifischere richtung geht,
halte ich für falsch formuliert und irreführend.


wies mit euro oder modular steht,
und wies mit dem Forum hier steht in bezug zu dem thema sind zweierlei paar schuhe. nicht ?



zudem wird hier mittlerweile alls ins sinnleere gezogen oder anderweitig tot geplappert.
dein thread titel ? läuft für mich auch unter: sinn entleert. sorry
feed 4 plappern..............business as usual
 

ollo

|||||||||||
Also für mich ist es in erster Linie zu teuer und ich hätte den Platz auch gar nicht. Vielleicht kommt zu meinem Neutron noch ein paar Module von Behringer dazu, weil das im Budget wäre, mal sehen, dauert ja noch.

Und ansonsten wie eigentlich fast immer bei mir, ist die Software die bessere Alternative und dann ist es sogar polyphon und vorallem speicherbar.
 

siebenachtel

|||||||||||||
ansonsten:


mal all die influencer videos genau angucken.
oder auch zig zig Neuvorstellungen von produkten.
mittlerweile steht effektiv *überall* ein eurorack rum..........aus welchem grund auch immer ? ;-)
modular nicht mehr angesagt ?............es ist erst vor kurzem bei den ganzen influencer clowns angekommen wies scheint :lol:
 

Max

||||||||||
so langsam stößt's halt auch an Grenzen, welche neuartigen Module man noch sinnvoll mit CV/Gate usw. machen kann

von daher ist es halt auch etwas "langweilig" geworden.. - neuer Filter anyone?

vielleicht braucht es mal was Neues wieder, z.B. ein polyphones System oder sowas
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
deinen Threadtitel in einer derartig verallgemeinerten Formulierung vs. dein post was in ne viel spezifischere richtung geht,
halte ich für falsch formuliert und irreführend.


wies mit euro oder modular steht,
und wies mit dem Forum hier steht in bezug zu dem thema sind zweierlei paar schuhe. nicht ?



zudem wird hier mittlerweile alls ins sinnleere gezogen oder anderweitig tot geplappert.
dein thread titel ? läuft für mich auch unter: sinn entleert. sorry
feed 4 plappern..............business as usual
Habe den Threadtitel ein wenig modifiziert. Dem Rest Deines Posts kann ich leider nicht folgen.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich habs nicht so mit monofonen Synths, daher hab' ich eher Software oder DSP HW Modular Synths am Start.
 
Was Modular Themen angeht bin ich tatsächlich oft auf den Seiten von Muff Wiggler unterwegs... da gibt es teilweise recht inspirierende Patchtipps & Tricks, der Umgang untereinander ist dort auch meistens nett.
 
Für mich ist Modular ein Gestaltungraum, eine Insel, auf der ich Abstand und Glückseeligkeit finden will. Ohne feste Vorgaben und Anspruchshaltungen, ohne den Zwang, ein Produkt erschaffen zu müssen, herumspielen können. Es bietet mir auch die Möglichkeit, selber was zu basteln (Hardware) und dieses dann sehr individuell einzusetzen.
 

GOOSEBANE

someones call him Major
Modular war/ist halt auch ein Nerd Ding und mir der zu 96,8% nur am Modularen rumkabelt ist es egal ob das angesagt ist oder nicht oder ob das jemand hören will oder nicht und ich sitz halt lieber Stunden lang am System als das ich alle 10min. poste was meine smile 303 Bestellung bei MS/T gerade so macht und ich hoffe und glaube das da die meisten anderen Modular-Usern ähnlich sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sunwave

||||||||||
Warten wir mal ab bis zur Superbooth, dann kann man hier noch mal weiter diskutieren ob Eurorack bzw. Modular tatsächlich schon wieder out sein soll.

:school:


Was ich auf jeden Fall beobachte ist/war ein Trend, den viele Leute zum eingestiegen gebracht hat denen diese Arbeitsweise eigentlich überhaupt nicht taugt und deswegen landen öfter mal ganze Systeme auf dem Gebrauchtmarkt, zu Spottpreisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

GOOSEBANE

someones call him Major
sollte jetzt die SuppaB in irgend einer Weise verkünden das Modular jetzt dann out'is können sich alle Trend-Bewussten die ihre Module los haben wollen gern mal bei mir melden! ist bestimmt was brauchbares dabei! Danke schon jetzt!!
 

Unifono0815

||||||||||
Macht ja auch Sinn, denn bevor man ein Standardsystem nicht aus dem Eff-Eff beherrscht, braucht man mit komplexen Modulen gar nicht anzufangen.
Einen Führerscheinneuling steckt man ja auch nicht in einen Lambo und schickt ihn auf den Nürburgring.
ja kann den ansatz natürlich verstehen, seh es aber trotzdem anders.
Eurorack ist heute so krass vielseitig, da unterscheiden sich die Useransprüche total.
Aber auch wenn jemand ein samplerbasiertes system, effektrack, drummachine oder sonst was zusammenstellen will, kommt gefühlt meistens: kauf dir erst mal vco-vcf-vca.
Gibt viel spannendere dinge aus meiner sicht, die auch nicht zwangsweise schwieriger zu lernen sind.
 
Was Modular Themen angeht bin ich tatsächlich oft auf den Seiten von Muff Wiggler unterwegs... da gibt es teilweise recht inspirierende Patchtipps & Tricks, der Umgang untereinander ist dort auch meistens nett.
ich hab ne Vermutung woran das liegt (das das hier nicht so rege diskutiert wird):

hier ist ein allgemeines Forum um alles was mit Synths zu tun hat - hier treffen extremst unterschiedliche Musiker aufeinander. Trance-Kids, Experimental-Elektroniker, Rock n Roller , Jazzer,Ambientfans, Hip Hopper, Industrials , Keyboarder usw . Jeder kommt mit total unterschiedlichem Background und Erwartungen hier her und niemand weiß irgendwas über den Anderen.
Das führt oft dazu das Themen die dem einen total wichtig sind von anderen mit Unfug gestört werden oder es keine hilfreiche Antwort gibt (weil er thread unter Belanglosem untergeht). Entsprechend suchen sich die Betroffenen Foren wo man bessere Antworten von gleichgesinnten bekommt.
Das wird hier nicht passieren.

Mich selbst nerven die beinahe täglichen Threads von newbies die sich mal wieder wundern wieso kein Sound aus dem Midikabel kommt und wieso ihnen niemanden einen tollen Technotrack produziert.
Ich sags ganz klar: das interessiert mich nicht.
Ich würde mich viel lieber mit ein paar Fortgeschrittenen von euch unterhalten und mich z.B. nicht erklären müssen warum ich einen nicht-eindeutigen Einschalter an einem Gerät doof finde.
 
Modularsysteme sind sehr einfach für Musik-Einsteiger die Elektronik-Grundlagenwissen besitzen. Ohne ein Handbuch zu lesen findet man sich sofort zurecht und kann seine Ideen unmittelbar verwirklichen, da die Module im Endeffekt Grundschaltungen sind, die man schon kennt und die sich selbst erklären.
Das war auch der Grund warum ich mir mal einen Doepfer A-100 gekauft habe.
Nur habe ich dann herausgefunden, dass es zwar lustig ist die "Patches" zu bauen und herumzutüfteln, aber ich konnte mir das Gefiepe und Gezwitscher eigentlich nicht anhören...

Um Musik zu machen habe ich dann im Endeffekt nur drei Sachen gemacht:
- Drumpatches gebaut
- Standardpatches gebaut
- Den ClockDivider-ClockSequencer-Mixer als Stepsequencer verwendet

Deswegen habe ich den A-100 verkauft und mir einen festverdrahteten Synth gekauft.

Gruß
 


News

Oben