Modular Synth Basics: Videoserie für Modular-Neulinge

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von asdf, 17. März 2015.

  1. asdf

    asdf Tach

    Hey Modularfreunde und die von euch die es werden möchten,

    ich habe vor einiger Zeit angefangen eine YouTube-Videoserie zu produzieren, in der ich in kurzen englischsprachigen Videos erkläre, wie Modularsynths funktionieren. In den letzten Tagen sind wieder ein paar neue Folgen dazu gekommen, u.a. auch wie man möglichst "günstig" mit Modularsynths anfangen kann. Insgesamt gibt es jetzt 17 Videos mit ca. einer Stunde Gesamtlaufzeit.

    Bisher habe ich dafür hier noch keinen eigenen Thread gemacht, aber so langsam wurde es mal Zeit ;-) Schaut doch mal in die Videos rein und schreibt wie sie euch gefallen.



    Hier der Link zur stets aktuellen Playliste mit allen Videos:
    https://www.youtube.com/playlist?list=P ... z-3N8HZyf_



    Themen:

    • - What’s a modular synth?
      - CV, Gate, Trigger & MIDI
      - How to start?
      - Simple Synth Voice Patch
      - Attenuators, Polarizers & Offsets
      - Powering a Eurorack System
      - Blind Panels
      - Multiples
      - Linear & exponential
      - Clocks & Sequencers
      - Self-playing synth voice patch (with Sample & Hold)
      - Envelopes & Function Generators
      - VCAs
      - Logic Modules
      - The cheap way into Eurorack (Modular Synths on a Budget)
      - Know your Waveforms
      - Switches

    :phat: :phat: :phat:
     
  2. Ich hatte mir Deine Videos schon zuvor angesehen. Vielen Dank - das ist für Modular-Einsteiger eine feine Sache, denke ich. Schön aufgeräumt und nachvollziehbar, was ja bei vielen Videos und Modulvorstellungen manchmal nicht so unbedingt der Fall ist.
    Ich persönlich würde mich über einen Überblick über FM mit einem Modularsystem freuen. Weiter so. :supi:
     
  3. Sieht nice aus, dank für die tolle Arbeit.

    Leider nicht in Ger, Eng gibt es eh schon so viele Vids.

    Hoffendlich bekommst du auch viele Klicks.

    Filter hast aber jetzt weggelassen.
     
  4. asdf

    asdf Tach

    Schön, dass die Videos euch gefallen! Zu Filtern habe ich in der Tat noch nichts gemacht. Aber das kann noch kommen. Werde kontinuierlich weiter Folgen produzieren :)

    Bzgl. der Sprache gibt es solche Videos auf Englisch leider auch nicht wirklich und da ist die Zielgruppe einfach größer. Deswegen die Entscheidung auf Englisch zu produzieren. Wer mag, darf mir aber gerne deutsche Untertitel-Dateien schicken, die ich dann in die Videos einbaue. Ich habe z.B. für die 1. Folge türkische UTs von einem Zuschauer bekommen, der den Film in seinem türkischsprachigen Synthblog verlinken wollte.
     
  5. Horn

    Horn |

    Gefällt mir sehr gut. Habe mir das Video zur Thematik "linear vs. exponentiell" angesehen, ich fand das enorm anschaulich. Danke!
     
  6. stromzuton

    stromzuton Tach

    Großartig, deine Serie. Habe ich in dieser Qualität und Anschaulichkeit bislang noch nicht gesehen. Bei Gelegenheit werde ich mir alle Teile ansehen, was ich bislang gesehen habe überzeugt auf ganzer Linie. Inhaltlich neutral und finanziell geerdet und dabei kommt dennoch Begeisterung rüber. Tolle Arbeit!
     
  7. MF

    MF Tach

    Wegen dir habe ich mir den Stoicheia gekauft..... sehr geiles Teil..... ich bevorzuge deine Patch from the scratch folgen......
    Hier wäre mal eines über Sample and Hold interessant..
    M.
     
  8. asdf

    asdf Tach

    Cool! Der Stoicheia macht auf jeden Fall Spaß :) Meinst du ein Patch from Scratch Video mit S&H als Thema, oder ein Modular Synth Basics Video?
     
  9. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    eigentlich eine gute Idee aber warum nicht auf Deutsch sondern in diesem sterilen, abgelesenen Englisch? Schade denn es gibt einen großen Teil von Synthesizer-Interessenten die kein, oder nur sehr schlecht Englisch verstehen können und die stehen mal wieder aussen vor. Wenn man etwas lernen will ist das auch viel einfacher wenn man nicht noch den "Sprachkonverter" vorschalten muss der einen Großteil der Aufmerksamkeit benötigt.
    Wie gesagt: Gut gemeint aber englischsprachig habe ich sowas schon einige Male gesehen
     
  10. asdf

    asdf Tach

    Wie ich oben geschrieben habe, war es mir wichtig eine möglichst große Zielgruppe zu erreichen, weswegen ich die Videos auf Englisch produziere. Meiner Meinung nach, macht es die etwas "trockene" Präsentation leichter, die Sachverhalte zu verstehen. Gerade eben auch für die Leute, die keine englischen Muttersprachler sind. Außerdem will ich die einzelnen Videos sehr kurz halten, d.h. die Infos müssen sehr klar und schnell rüber gebracht werden. Meiner Recherche nach, gab es vorher noch keine vergleichbare Videoserie. Die Videos haben mittlerweile über 100.000 Aufrufe bei YouTube, also scheinen sie ganz gut anzukommen - was mich sehr freut und motiviert weiter zu machen.
     
  11. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hee, ich will die Videos auf keinen Fall schlecht machen, bitte nicht so auffassen. Ganze Serien habe ich auch noch nicht entdeckt, immer wieder mal einzelne Videos mit Erklärungen. Meine (unsere) Erfahrung bei den Synthesizerkursen war eine andere: Sachlich kurz und knapp kam weder gut an noch blieb viel davon hängen. So mussten wir recht häufig wieder z.B. die Grundlagen vom ersten Ternin wiederholen. Als wir dann mehr Routine hatten, gingen wir es lockerer an und später bauten wir an vielen Stellen des Kurses Stellen ein an den ich z.b. bewusst eine falsche Behauptung in den Raum stellte. Oft merkten es welche aus dem Kurs, falls nicht, so klärte mein Kumpel (der Hauptreferent) auf. Kurz: mit manchmal auch kleinen Blödeleien, auf jeden Fall aber mit Anekdoten und bildhaften Erklärungen, Skizzen, DIAs und Vorführungen lockerten wir die Sache auf. Tatsächlich hatte ein Großteil der Kursteilnehmer wirklich verstanden und sie waren nicht nur bei uns weil man uns als Synthesizerschule auch aus dem Radio kannte ;-) Nun, mit Video alleine geht das so natürlich nicht weil die Rückkopplung fehlt.
    Dennoch finde ich es schade, dass es auf englisch ist, Anzahl der Klicks hin und her, ich würde da eher an die denken, die sich mit Fremdsprachen schwer tun und in der überwiegend fremdsprachigen Synthy-Szene sowiese schon die Arschkarte haben.
    Also, dann..eine gute Idee ist es dennoch.. :supi:
     
  12. Horn

    Horn |

    Aber gibt es die heute noch? Kann nicht heute eigentlich jeder, der ein eher kompliziertes technisches Gerät wie einen modularen Synthesizer benutzen kann oder zu benutzen erlernen möchte, mit Sicherheit auch so viel Englisch, wie man zum Verständnis dieser Videos braucht?

    Ich finde gerade gut, dass die Videos kurz und knapp gehalten sind. Wie Du selbst sagst, Cyborg, ist ein Kurs mit direktem Feedback von den Teilnehmern etwas ganz anderes als ein Video. Sehr viele Videos im Internet sind aufgeblasen und mit Klamauk angefüllt, ohne zum Punkt zu kommen. Da heben sich diese hier sehr wohltuend ab. Allerdings weiß ich nicht, ob das wirklich die totalen Anfänger anspricht oder eher Leute, die sich schon mehr oder weniger gut auskennen und sich zu dem ein oder anderen Detail noch mal eine Erklärung holen möchten.
     
  13. MF

    MF Tach

    Ein Patch from the Scratch Video mit S&H wäre super.
    Da hat man Theorie und Praxis in einem.

    ;-)))))
     
  14. abbuda

    abbuda Transistor

    Super gemacht, diese Videos! Und bleib bei englisch, das passt schon. Ich verstehe auch deine Argumente mit der grösseren Zielgruppe, das wäre mir auch nicht egal. Und an all die Dummschwätzer: lernt englisch, und falls ihr dafür zu faul seid, selber schuld und Pech gehabt!
     

Diese Seite empfehlen