Monotron Delay im Eurorack Format

Moin,
ich hab mal eine Eurorack-Version des Monotron Delays gebastelt.
Da ich selber irgendwie nicht viel zu dem Thema v/oct für den Monotron Delay finden konnte und es vielleicht einigen von euch ähnlich geht, dachte ich mir, ich teile mal meine Lösung mit euch:



Der v/oct teil sind eigentlich nur die zwei Widerstände und der Poti oben unter der Gate Buchse.
Fürs Gate musste ich noch einen Widerstand auf dem Monotron PCB entfernen, um die Verbindung zwischen Gate und CV zu Kappen.

Ansonsten hab ich noch Potis für Grob-, Feintuning und Filterresonanz dazu gepackt.
Und einen zweiten Output, der lautstärketechnisch etwas besser mit den anderen Modulen mithalten kann
.
Ich bin nicht besonders bewandert, was Elektrotechnik angeht, wenn also jemand noch Verbesserungsvorschläge hat, immer her damit.

An sich funktioniert aber alles so, wie ich mir das vorgestellt hab. ;-)

hier noch ein Foto vom "Prototypen"
 

Anhänge

Phil999

|||||||||||
grossartig. Haben daran sich nicht alle anderen die Zähne ausgebissen, ohne eine Lösung gefunden zu haben? Oder war das nur beim Dual Monotron?

Ich habe den Monotron Delay halt einfach so wie er ist ins Modularsystem eingebunden (hauptsächlich nur das BBD) und den Synth intern über die Ribbontastatur gespielt. Wäre schon besser mit pitch CV.
 
So.. Kurzes regenerieren des threads..

Erst einmal vielen Dank, dass du deine Erkenntnis mit uns teilst..
Ich bin gerade hin und her gerissen und eventuell auch etwas verwirrt, möchte aber nichts falsch machen..
Könntest du eventuell mal n Bild vom r11 posten!?..

Danke, liebe Grüße!
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben