Moog Modular V Sequencer - Steps vorhören

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von SvenSyn, 31. Oktober 2010.

  1. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Hey,

    ich nutze sehr sehr gerne den Moog Modular Sequencer, aber irgendwie hat es noch nie funktioniert, dass ich wie am Original die Steps beim programmieren vorhören kann... imo ist doch aber irgendwie vorgesehn, immerhin gibts ja wie beim original 960er unte rjedem Step einen "ON" Trigger, mit dem man ja den Step eigentlich vorhören müsste.. oder irre ich mich? Beim Original (bei youtube geshen) geht das aber so...

    Das wäre ne wirklcihe Hilfe beim programmieren!

    Grüße
     
  2. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    So ganz ist mir nicht klar, was du haben möchtest.
    Der Originalsequenzer hat pro Step keinen Trigger "ON", sondern je einen Trigger "IN" und Trigger "Out". Wenn ein Triggersignal an einem "IN" anliegt, wird der Step angesprungen. Wenn du also einen bestimmten Step mit der Klaviatur antriggern willst, um zB den Step fürs Tunen wiederholt anzuschlagen, dann muss das Trigger/Gate vom Keyboard in den Trigger "IN" des entsprechenden Steps. Ist es das?
     
  3. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Beim Original Sequencer haste doch unter jedem Step den sog. "Set" Schalter...

    [​IMG]



    damit kannst du, wenn diese taste gedrückt ist, den Step hören und damit die Tonhöhe besser justieren...

    beim Arturia

    [​IMG]

    hast du unter jedem Step einen trigger eingang und daneben einen Schalter "On"

    Der aber im Plugin nur die Funktion hat, den Step anzuwählen... aber man kann nichts hören, was ja eben sinnvoll wäre um den Step feinzujustieren... Mach ich was falsch ode rgeht das tatsächlich nicht?
     
  4. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Jetzt verstehe ich, was du meinst. Der ON-Button beim Moog V Sequenzer funktioniert genauso wie "Set" beim Q960: Anwahl des Steps. Mehr nicht.
    Der Q960 gibt als Analogsequenzer permanent die am Step eingestellt Spannung aus, deshalb kann man dann bequem tunen. In einem Patch, also mit Hüllkurven auf VCF und/oder VCA, geht das aber auch nicht so ohne weiteres, weil beim Drücken des "Set"-Tasters die Hüllkurven getriggert werden und zu machen.
    Den Moog V Sequenzer kenne ich nicht, aber der ist ja im Grunde ein MIDI-Sequenzer. Ich glaube nicht, dass der sows wie ne Dauer-CV erzeugt, nur weil man den Step manuell anwählt. Aber vielleicht gehts, wenn du mal einen nackten VCO dranhängst, ohne Hüllkurve auf dem VCA. Also einen Dauerton.
     
  5. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Danke für die Info! Dacht ich mir irgendwie schon... ;-)

    Grüße
     
  6. Fr@nk

    Fr@nk aktiviert

    Hi,

    wenn ich die Frage nicht grundsätzlich falsch verstanden habe, dann funktioniert die Anwahl der Steps natürlich auch beim Moog Modular V. Wichtig ist hierbei, dass der Ausgangs-VCA getriggert und geöffnet bleibt. Also entweder die Taste am MIDI-Keyboard gedrückt halten (habe ich im Video gemacht), oder in der Software den Release-Wert auf Maximum (gleich endlos) stellen. Danach kann man per On-Taste die Steps "anspringen" und die Werte abgleichen.



    Grüße
    Frank
     
  7. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Danke, das funktioniert gut und hat mir geholfen! Ich frag mich nur, wieso ich da nicht selber drauf gekommen bin...
     
  8. „Gott gab uns die Nüsse - knacken müssen wir sie selber.“ ... :roll:
     

Diese Seite empfehlen