Moog Modular wirklich mehr als Vintage Antiquität?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von TonvaterJan, 13. März 2018.

  1. Horn

    Horn |||||||

    Das hatte ich schon verstanden. Ich gebe seit 30 Jahren Kindern und Jugendlichen Musikunterricht und ich kann Dir sagen: Den Königsweg findet man nie. Und ich lerne in all diesen Fragen immer wieder neu. "Die Kinder abholen, wo sie sind." Das haben uns die damals progressiven Pädagogik-Professoren in den 90ern aber so etwas von eingetrichtert. Soll ich Dir was sagen: Es ist ziemlicher Unsinn. Man muss die Kinder dahin bringen wollen, wo sie nicht sind. Daran können sie sich dann reiben, dagegen opponieren und was weiß ich was. Wenn ich als Erwachsener versuche, Kinder da abzuholen, wo ich sie vermute, unterschätze ich sie und mache mich selbst lächerlich.

    Meine Erfahrung ist: ich muss sehr genau überlegen, was ich Kindern zum Lernen anbiete und es so aufbereiten, dass sie einen Ansatzpunkt finden können, es zu begreifen. Gleichzeitig muss es aber immer ihren Horizont erweitern. Und in der Musik darf ich niemals etwas thematisieren, von dem ich nicht selbst begeistert und restlos überzeugt bin. Und diese Begeisterung muss ich authentisch vertreten können. Und darüber hinaus muss das, was ich verwende, exemplarisch für große, historisch bedeutende Strömungen in der Musik sein. Insofern lasse ich Wendy Carlos und auch die Stones in der Regel weg ;-) ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2018
    oli und hairmetal_81 gefällt das.
  2. serge

    serge |||||||||

    Einen Scheißdreck hat's gebracht, dass ich meiner Tochter Kraftwerk vorgesungen und sie zu "Golden Brown" in den Schlaf gewiegt habe: Nun wird sie zwölf und findet sexistischen deutschen Gangsta-Rap klasse.

    Junge Menschen finden zielsicher heraus, womit sie den Altvorderen so richtig auf die Nüsse gehen können. So muss das sein.
     
  3. Horn

    Horn |||||||

    Stimmt, aber warte ab, welche Früchte Kraftwerk und die Stranglers getragen haben werden, wenn sie 30 ist ;-) ...
     
  4. serge

    serge |||||||||

    Dein Wort in meiner Tochter Ohr…
     
  5. oli

    oli ||||

    Nee, das gehört ihm nicht.
    Der Sam hatte ne Woche lang Zeit im Rahmen einer "Residency" an der Dublin Science Gallery an dem Ding zum schrauben.
    Ich glaube, der besitzt nicht so viel, zumindest hat er ne Patreon-Seite https://www.patreon.com/lookmumnocomputer
     
  6. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    So ein IIIp wäre schon geil. Perfekt designtes Wohnzimmermöbel und macht dazu noch Töne!
     
  7. Feinstrom

    Feinstrom |||

    Zu meiner Beerdigung bringt bitte jeder einen Taser mit.
    Der letzte noch stehende Gast kriegt den Minimoog.

    Zum Nerdlich der Mitte IV wird es einen Moog-Shootout mit zweierlei System 15 (Moog/CotK), Minimoog Reissue und Voyager Oldschool geben (Hat zufällig schon jemand einen Ulimoog D? MITBRINGEN!!!).
    Von dort wird vermutlich jeder Zuhörer ein anderes Fazit mit nach Hause nehmen, und das ist auch gut so.
    Aber bitte KEINE Taser mit zum Nerdlich bringen!

    Schöne Grüße,
    Bert
     
    Klangzaun gefällt das.
  8. Klangzaun

    Klangzaun ||||||||||||||||||

    Ich bringe einen Anhänger mit und packe alles ein. ;-)
     
  9. fcd72

    fcd72 |||

    Jetzt hab ichs aus Versehen doch angeklickt. Ich kann keine Filtersweeps mehr hören. Ich finde wir sollten ein DemoVideoFiltersweepSchwein aufstellen - jedesmal 2€ und Mic muss nie wieder aufm Boden pennen in Fischbach.
     
  10. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Ich bringe meinen DIY GuinGuin Minimooog Clone im Eurorackformat mit :D
     
  11. fcd72

    fcd72 |||

    Auch in Testamenten sind sittenwidrige Klauseln unwirksam ;-)
     
  12. Nicht schlecht als Idee, aber ... das Arrangement klingt genau wie bei Wendy, also einfach nur nachgespielt.
     
  13. Und niemand erwähnt hier Isao Tomita? Bilder einer Ausstellung, Feuervogel, Nacht auf dem kahlen Berg? Das sind neben Wendy klangliche Offenbarungen!
     
    Jenzz gefällt das.
  14. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich dachte, der sei schon von vorneherein ausgeklammert, weil er unter der Abteilung Carlos und Co. abgeheftet ist, also unter mehr von demselben (laut Ersteller dieses Gesprächsfadens).

    Stephen
     
  15. makrofotografie

    makrofotografie Chefknippser im Katzenfotostudio

    Geil... einfach nur geil! :)
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das ist jetzt schon ein neues Thema, vorfür ich mich schon jetzt entschuldige:

    Das was ich mit "abholen" meine, ist dass jeder anders ist, ich glaube nicht, dass ich 30 Leute gleichzeitig abholen kann, sondern nur zeigen kann, was es gibt. Dabei spielt es eine große Rolle, ob ich dann Musik oder Instrumente zeige, also Möglichkeiten oder fertige Dinger. Beides hat Reize und wenn ich eins weiss - dann das ich mit vermutlich keinem meiner Musikvorlieben irgendeinem mit einstelligem Alter irgendeine Art von positivem Eindruck hinterlassen kann, wenn ich da was anpreise oder toll finde. Ich fand den alten Kram der Musiklehrer auch unprogressiv - es wäre auch sonst was kaputt. Eltern ebenso - werden nie das alles treffen, weil sie eben Eltern sind.
    Ja, man kann nur zeigen und machen und vorführen aber - das muss nicht wie bei Loriot enden.
    Die finden das für sich - am Ende. Du wirst die nicht inspirieren, aber du kannst ein bisschen zeigen, mehr nicht.

    Ich hab ja viele Jahre Workshops gemacht, auch sogar mal einen für Kinder. Das schöne dabei war - man muss das halt nicht, es muss nicht allen genau gerecht sein, wenn man es nur zeigen will, aber - diese Klassik-Synthesizer-Demos und Beatles oder so - ist eben genau so schwach wie eben meine Helden oder die Helden der Generationen danach. Das was hier erwähnt oder gezeigt wurde ist definitiv bestenfalls historisch relevant. Auch wenn wir Tomita, Heinz Funk und Co einbeziehen wird und bleibt es verstaubt, was man da vorführt. Das ist eine andere Welt - wie einen SciFi Film der 50er zu sehen.

    Deshalb ist so ein Moog idealerweise neu zu bespielen, der kann nichts dafür, dass die so viele alte Sachen damit gemacht haben, sie sind auch nicht Sinnbild dafür, sie können das auch - der Zugang ist das und die Person die das macht. Und dessen Hintergrund natürlich.

    Die 7 Jahre alte Tochter wird vielleicht Bock haben, wenn du zeigst, dass SIE damit das machen kann, was sie machen will und kann es auch tun, wenn es mit "nicht anfassen" versehen ist oder irgendein Fancy-Gerät in den Medien ist, ist es sowas wie der Fairlight für mich war - ein unbezahlbares Ding, das du nicht mal je berühren wirst und daher bestenfalls Faszination haben konntest, heute aber niemanden mehr lockt, weil jede DAW mehr bietet.

    Nostalgie ist kein guter Trigger.
    Aber - Caring ist gut, einfach zeigen und machen und so.
    Und es wird Kinder geben, die keinen Bock auf Musik entwickeln mögen, andere Sachen machen oder so, sie sind halt Kinder.
    Und - ich weiss nicht besser wie man das macht, aber ich würde es einfach mit meinen Mitteln zeigen, aber irgendwann kommt das - "willste auch ma"? ..

    Vielleicht ist das sogar so, dass sich das Kind mal damit für Wochen einsperren will und so lernt, so für sich, nicht unter Aufsicht. Nicht wo andere gucken können etc.

    Warten wir ab..
    Henry Higgins, Warten wir ab..
     
  17. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    bach geht immer weil bach eben bach ist.

    das was der moog da an verschlechterung dazu beiträgt kann die musik halt locker wegstecken.

    ein schöner beweis dafür dass geniale musik zu 95% von der kompositorischen qualität lebt und nicht von bedeutungsvollem klanggeschwurbel.

    dass das besonders die riege der sogenannten klangtüftler nicht gerne hört wundert mich nicht.


    am besten ist es natürlich wenn genial klangtüftler auch geniale komponisten sind.

    aber sound kann man halt kaufen und glauben man sei so genial wie x weil der auch synth y hat :harhar:

    womit ich wieder mal dirk danke das konzept der gekauften kompetenz hier immer wieder mal thematisiert zu haben.
     
  18. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    mein beileid - hast du schon mal erwogen ihr intellektuell zu erörtern dass das objektiv schlecht ist ?

    wenn eine 12 jährige sexismus, verherrlichung von kriminalität und gewalt gut findet dann kann man sich schon fragen ob das nicht negative auswirkungen für die zukunft hat.

    nur weil das aktuell modern ist bedeutet es ja absolut nicht dass es nicht schädlich ist wenn kinder mit diesem dreck konfrontiert werden.

    defätismus, auschweifung und plumpe verrohung sollte man - dort wo es geht - jedem menschen aktiv ersparen.

    und was machen die in den schulen ?

    o tempora o mores
     
  19. serge

    serge |||||||||

    Ausführlich, in verschiedenen Varianten und aus verschiedenen Perspektiven – und eben sagte sie, dass sie vom Gangsta Rap runter sei, zugunsten von "Dat Adam"…nun ja:

    Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=jShMPWj7zhI
     
  20. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    das resultat der demokratisierung der mittel - die die das kultivieren werden schon wissen warum.

    assi world order
     
  21. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Nun ich hab Mitte - Ende der 80er nur Hip Hop gehört. Und zwar volle Kanone Old School mit sehr klaren Rollenbildern und dann noch die böse New School wie z.B. NWA. Und dennoch ist was aus mir geworden... (denke ich). ;-)
     
    Niki gefällt das.
  22. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    damals war das doch für europäer eher ein kuriosum und somit viel abstrakter als dieser aktuelle alltagskram.
    in amerika war das eine kulturelle teilentwicklung - hier ist es ein plagiat - fast - ohne lokales substrat.
    es geht da kaum um die inhalte per se sondern um provokation als verkaufszweck für jene die das eben glauben.

    oder etwas verkürzt: vieles von dem was wir hier haben ist eine miserable pseudoparodie bei der die leute selber glauben das sei genuin.

    und durch diese sinnentleerung muss dann halt mehr profanity rein.


    ist wie in vielen anderen bereichen - lautern, bunter, grösser...

    nur noch mehr von allem ist ein grund für was angeblich neues.

    und sehr oft ist die musik und der inhalt eben auch einfach objektiv müll - aber es geht halt - und wenn was geht wird es gemacht und irgendwer wird es schon konsumieren.


    wer täglich convenience food frisst, energy drinks konsumiert, bildzeitung liest, verklag mich doch auf rtl als bildungsfernsehen missversteht und sich evtl. nur zweimal pro woche wäscht der wird auch an musik oder litteratur geringste ansprüche stellen.

    und wenn ich mir so überlege was ich so beim einkauf im supermarkt mitbekommen - also produktkäufe und der gestank nicht weniger leute würde ich das auch gar nicht als polemik verstehen :harhar:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2018
  23. Niki

    Niki ||

    New School NWA???? Hart.:schwachz:
     
    cleanX_02 gefällt das.
  24. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    NWA und PE war damals New School. Korrekt.
     
  25. Niki

    Niki ||

    Das waren bestimmt Zeiten, Was?

    Ich hatte auch ende 90, anfang 2000 viel us-rap gehört aber was heute alles als rap rausgebracht wird könnte ich einfach kotzen :blerk:
     
  26. retroshow

    retroshow .....

    makrofotografie und island gefällt das.
  27. retroshow

    retroshow .....

    sorry, kann das irgendwie nicht richtig Einpflegen hier, bin zu blöd...:selfhammer:
     
  28. serge

    serge |||||||||

    Ist da am Ende ein S&H als Modulationsquelle zu hören? Das gibt es doch (noch?) gar nicht bei Synth-Werk?
     
    retroshow gefällt das.
  29. retroshow

    retroshow .....

    Ja, dass ist richtig, S&H gibt es „noch“ nicht. Ich habe sozusagen in die Zukunft moduliert, um zu zeigen, was möglich wäre. Endlich mal einer, der bis zum Ende durchgehalten hat
     
  30. island

    island Modelleisenbahner


    Einfach über "Medien" :) Kling übrigens Super, danke fürs Teilen - solltest Du öfter tun :P
     
    makrofotografie und retroshow gefällt das.