MPC 4000 friert bei externer MIDI Clock ein?! (E-RM Multiclock)

addi307

addi307

.
Moin Leute, frohe Ostern!

Ich hab ein wirklich komisches Problem mit meiner MPC 4000 und meiner E-RM Multiclock.

Setup:

E-RM Multiclock synct meine MPC4000 und meine Alphabase. An der MPC hängt noch eine Toraiz AS-1. Jetzt gibt es das Problem, dass meine MPC öfter einfach einfriert sobald ich versuche Overdubs einzuspielen. Zu dem Absturz gesellt sich noch ein komischer Ton der dauerhaft ertönt.

Ich hab dazu mal ein Video gemacht:

View: https://youtu.be/B_LkEkA4kPY


MPC ist auf externe Clock eingestellt (Framerate 25)

Ich würde mich freuen, wenn mir einer helfen kann!
 
Tom Flair

Tom Flair

Moderator
Hallo,

also die E-RM Multiclock kann laut Handbuch Midiclock, DinSync und Analoge Trigger ausgeben.

Wenn Du nun schreibst, dass die MPC 4000 bei Deinem Setting einen Framerate Information anzeigt dann betrifft das ja MTC und nicht die Midi Clock.

Deaktiviere also MTC zugunsten von Midi Clock und dann dürfte es da keine Probleme mehr geben.


Wobei man manchmal auch gar nicht sagen kann warum etwas nicht funktioniert :)

Ich hatte immer wieder mal Startprobleme als ich eine 909 über eine Midiclock von einem Innerclock Synchronizer - identisches Konzept wie E-RM - takten lassen wollte.

Dabei hat die sonst mit jeder beliebigen anderen Clockquelle tadellos funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
addi307

addi307

.
Moin Tom,

danke für deine schnelle Antwort :verliebt:

also ich kann die Framerate leider nicht abstellen. Die ist auch bei der Clock vorhanden. Das hat mich ebenfalls verwirrt.

40827-1b71e0c3409eac4b7c17cccbcb761376.jpg
 
Tom Flair

Tom Flair

Moderator
Es ist schon lange aus, dass ich die MPC 4000 verkauft habe aber das wundert mich jetzt schon.

Selbst laut Handbuch in der Version von 2002 liest sich das anders.

Hat es denn schon mal gut funktioniert, oder besser: tritt das Problem denn auch auf wenn Du Overdubs von Projektbeginn machst oder nur wenn das in späteren Bars passiert ?
 
Tom Flair

Tom Flair

Moderator
Leider gibt es ja abseits des spezifischen Settings immer mal die Möglichkeit dass ein Gerät im Detail Schwächen hat - wobei mich das bei einer MPC wundern würde :)

Ich zitiere anbei einen Informativen Text zu dem Thema, besonders Absatz 3 könnte eventuell von Bedeutung sein:


MIDI Clock ist ein simples Verfahren, welches die System Messages nutzt. Prinzipiell muss bei der Synchronisation ein Gerät (Master) die von ihm erzeugten Synchronisations-Signale an das zu steuernde Gerät (Slave) übermitteln. Die Zuordnung, ob ein Gerät als "Master" oder als "Slave" fungiert, ist mittels dessen Synchronisations-Parameter zu treffen (Sync INT = Master, Sync EXT / MIDI = Slave).

Sollen z.B. Daten von einem Sequencer in einen zweiten überspielt werden, so ist es notwendig, die beiden Geräte miteinander zu synchronisieren, um den Taktbezug des Stücks nicht zu verlieren. In diesem Fall ist es sinnvoll, den aufnehmenden Sequencer zum "Master" und den abspielenden Sequencer zum "Slave" zu machen, da dadurch der Datenfluß des abspielenden Gerätes nicht auch noch durch die System Messages belastet wird.

Leider sind die Fähigkeiten synchronisationsfähigen MIDI-Equipments sehr unterschiedlich. So erkennen z.B. die einfachsten Geräte dieser Art ausschließlich die MIDI-Clock F8H, ignorieren aber START- und STOP-Befehle. Diese Geräte beginnen zu spielen, sobald sie die Clock erhalten... Andere Geräte wiederum akzeptieren sowohl die Clock als auch die START- und STOP-Befehle ( FAH bzw. FCH ), wissen jedoch nichts mit dem CONTINUE Befehl FBH anzufangen. Werden solche Geräte mitten im Song gestoppt, um kurz darauf weiterzuspielen, so starten sie immer erneut vom Songanfang...

Die höchstentwickelten Geräte sind in der Lage, an beliebiger Stelle eines beliebigen Songs gestartet und gestoppt zu werden. Dieses ist durch die Befehle SONG SELECT F3H und SONG POSITION F2H möglich. Außerdem gibt es Geräte, die sich einer Kombination der verschiedenen Eigenschaften bedienen. Solche Geräte lassen sich z.B. via MIDI starten und stoppen, beziehen jedoch die Geschwindigkeitsinformation von ihrer internen Clock. Das Gegenstück dazu sind Geräte, die lediglich FAH, FBH und FCH, nicht jedoch F8H generieren...

In jedem Fall sind die Synchronisations-Parameter eines Gerätes eine nähere Betrachtung wert, bevor ein solches erworben wird.
 
addi307

addi307

.
Ich glaube im dritten Absatz liegt der Hund begraben. Die Probleme kommen hauptsächlich dann zustande, wenn ich die MPC stoppe, da z.B. Noten nur beim Pausieren gelöscht werden können. Man ist das ärgerlich!
 
Max

Max

|||||
evtl. hat es was mit Swing zu tun?

Ich meine mal gehört zu haben, dass die MPC's damit Probleme haben...
 
addi307

addi307

.
Aaaaaalso es ist wirklich komisch. Jetzt habe ich das ganze Wochenende mit der MPC gespielt und konnte den Fehler nicht reproduzieren.

evtl. hat es was mit Swing zu tun?

Ich meine mal gehört zu haben, dass die MPC's damit Probleme haben...
Ich hab es mal mit heftigen Werten ausprobiert. Nichts is passiert :-/
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Macht es nicht Sinn, die 4000 in diesem Set die Masterclock ausgeben zu lassen und alles andere mitzuziehen?

Stephen
 
addi307

addi307

.
Macht es nicht Sinn, die 4000 in diesem Set die Masterclock ausgeben zu lassen und alles andere mitzuziehen?

Stephen
leider nicht, da ich ja gerade versuche, meine DAW mit meinen Geräten zu syncen.

Ich habe allerdings das komische Gefühl, dass meine MPC4000 allgemein nicht ganz rund läuft. Ich habe mir heute einen E-MU 6400 Ultra gekauft und der frierte im Betrieb mit der MPC ein...
 
 


News

Oben