MPC und autechre

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Argument, 12. August 2006.

  1. Hallo, mal ne Frage in die Runde... beim durchlesen diverser Forumsbeiträge sind wir über autechre gestolpert. Es wurde berichtet, dass autechre live ne mpc 1000 neben der machinedrum und monomachine (und Computer natürlich) nutzen. Habt ihr ne Ahnung was die mit dem Teil anstellen? Welchen Beitrag liefert das Teil für den Sound? Und welche Erfahrung habt ihr mit den MPC Teilen für Frickelelectronic gemacht? Sind die Teile für experimentellere Musik (jenseits hip hop) nutzbar, abhängig von den Samples vielleicht oder so...? Wird hier gerade beim spätnächmittäglichen Kaffee diskutiert, Vielleicht könnt Ihr ein paar Überlegungen und Erfahrungen beisteuern.
    Gruß
    Agument und Andre
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich war derjenige, ders gepostet hat, imo ist das elektron-zeugs aber wichtiger für die letzte CD von AE.

    es werden halt ein paar samples abgeschossen damit,.. da war evtl nochwas mit im spiel..
     
  3. Was meinst Du, ist ne MPC für experimentellere Elektronik zu gebrauchen oder nicht, wie wir gesehen haben, hast Du die Ahnung hier und könntest vielleicht ein bischen Nachhilfe geben... Wäre schön mal dazu was zu hören...
    Gruß
    Argument und Andre
     
  4. Alex

    Alex -

    Hm. Das was ich von Autechre kenne, klingt alles so, als wäre da ein Sequencer mit sehr hoher Auflösung benutzt worden. Die MD und die MM machen aber ohne Tricks ja nur 16 Steps/Takt... Was machen die Jungs da? Einfach so benutzen, oder 32er Auflösung nutzen (doppeltes Tempo)?
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    sie benutzen delays ;-)
    aber die MD ist mit 32tel noch drin, der rest sind sounds..

    mpc: nun, es GEHHHHT schon, das ist ja keine gearfrage, eine klangmonstersynthesemaschine ist sie natürlich nicht.. aber mit nem kaospad oder ein bisschen vorbereitung KANN man schon was hinbekommen..

    32er tempo: scale an der MD gibts auch..
     
  6. mpc: nun, es GEHHHHT schon, das ist ja keine gearfrage, eine klangmonstersynthesemaschine ist sie natürlich nicht.. aber mit nem kaospad oder ein bisschen vorbereitung KANN man schon was hinbekommen..


    Was ist aus Deiner Sicht für Instrumentarium zu empfehlen... Du sagst Delays, aber vermutlich eher Software oder... Was bedeutet mit etwas Vorbereitung etwas hinbekommen?...
    Gruß
    Argument und Andre immernoch beim Kaffee
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    delays gibts auch in den electribes.. wenn die BPM-syncbar sind, sind sie sehr hilfreich..

    ich meine in diesem sinne:
    www.Sequencer.de/specials/ebm.html

    das gedicht dazu:

    wieso muss das denn software sein!?!?!
    das leuchtet mir nicht ein..

    vorbereitung: nunja, vrnünftige samples machen, in der mpc muss man imho mehr vorbereiten als in einem live-step und sync-delay-tauglichen teil.. ist ein bisschen eine haptikfrage, was nicht heisst, das mans nicht machen kann..
     
  8. das gedicht dazu:[/i]
    wieso muss das denn software sein!?!?!
    das leuchtet mir nicht ein..

    Ein Dichter.... gehts noch weiter, fängt ja schon mal lustig an... Vielleicht gibts bald mal den synthtechnischen Gedichtband als gemeinsame Forumsaktion mit lauter Gearpornbildern und ne jeweilige Dichtung dazu, würden wir glatt mitmachen...javascript:emoticon(':D')
    Hardware ist erstmmal gut und der Wink mit der Forumsverlinkung ist angekommen und wird gelesen... den Hinweis mit den Electribes liest man ja immer wieder... gibts noch andere Hardware, vorallem Delays..?
     
  9. Alex

    Alex -

    Eben genau das ausprobiert, geht tatsächlich wunderbar... Wenn jetzt die MD noch ein zweites (drittes, viertes :)) Delay hätte :cool:
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich pers. finde das kaoss pad fein.. kann nicht viel.. aber: letzlich ist es eben auch alles "nur delay, irgendwie steuerbar machen" und idealerweise noch zu syncen..

    ansonsten rolls (das ist nur in deutschland so auszusprechen), ..
    gemeint ist die übertaktung innerhalb eines rasters im step 2-4fach..

    oder besser :auflösung a la <a href=http://www.sequencer.de/syns/radikal>Spectralis</a> und octopus (192tel), dann ist man noch besser gerüstet..

    weissnicht ob vogonische dichtkunst™ hier sooo ankommt ;-)
    aber vertonen könnte mans..
     
  11. Man kann auch Delays als Midi mit Velocity Werten programmieren, die MPC hat ein ziemlich langweiliges Delay, hab mich gerade genervt. Mehr als 1 Sekunde geht da nicht, Mono ist es auch noch und den Pan Mode finde ich auch nicht sehr musikalisch.

    Es geht nichts über ein Stereo-Delay, am besten noch mit modulierbaren Delayzeiten. Der Nord Modular G2 hat ein schönes 4 Tap Delay mit modulierbaren Delayzeiten, steht bei mir gerade sehr hoch im Kurs.
     
  12. Kaneda

    Kaneda -

    Vielleicht arrangiert Autechre die Sachen am Rechner und transferiert die MIDI-Tracks dann nur noch in die MPC ? So würde ich es machen.

    Mittlerweile trigger ich die MonoMachine auch über die MPC, weil ich die MPC als zentrale Stelle im Equipment sehe und weil die MnM ein feines Feature hat bei welchem man Patterns mit MIDI-Noten verknüpfen kann und so fein von der MPC aus starten kann.

    Könnte einer von den MD Besitzern mir sagen ob es das so auch dort gibt ?
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    ganz eindeutig sind monomachine und machinedrum tonangebend, da kommen 90% der sounds & strukturen her (letztes album und tour)
     
  14. Alex

    Alex -

    Ja, gibt es. Frei zuweisbar.

    Aber: ich muss wahrscheinlich demnächst noch mal was über den Elektron-Support sagen :evil:
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    gibt es ja!!!
     

Diese Seite empfehlen