Musiker online suchen: Wo?

Dieses Thema im Forum "Gemeinschaft" wurde erstellt von Anonymous, 21. Januar 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zwischendurch gab's hier schonmal Tips, wo man online am besten "Musiker" (oder besser "musizierende Menschen") suchen kann. Leider finde ich die aktuell nicht per Suchmaschine, also dachte ich mir, dann eröffne gleich mal nen Thread zu dem Thema.

    Was mir vorschreibt, ist Adresse zu nennen und die Erfahrungen damit.

    Mir fällt nur das hier ein:
    http://www.musiker-in-deiner-stadt.de

    Fand ich mäßig, allerdings hab ich das auch nur vor dem Re-Design benutzt. Es waren jedenfalls zuwenig Leute drin und auch mehr welche, die ne Band gesucht haben oder Bands, die einzelne Positionen gesucht haben.
     
  2. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Fand ich auch doof zumal man auch noch Geld zahlen muß wenn man mit denen aus der eigene Stadt Kontakt aufnehmen will..

    Frank
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mein Tipp: Erstmal die Foren nutzen, die du kennst.
    Dann Foren suchen, die quasi am ehesten deinen Musikstil vertreten würden oder anders: Wo würdest du den gesuchten suchen? Da, wo die Musik zuhaus ist, die du magst. EK ist sicher nur FFM/OF, aber vielleicht EA und dann eben dazu noch ein paar Foren, gibt ja von dnb über trance bis ambient sozusagen fachforen. da könnt man suchen, je nach ausrichtung..

    Musiker i d Stadt kostet Kohle, sprich: Da ist keiner.
    Suche unter den Lebenden!
    Da, wo die Leute sind abholen und durchaus auch lokale Sachen, frag Leute in deiner Umgebung und teile ihnen mit, dass du wen suchst und was du suchst, nützt ja nix wenn sich die vollkommen falschen Leute melden. zB wenn man EBM oder Synthpop machen will, so findet man die halt in entsprechenden Foren möglicherweise, hier ist das allgemeiner und dafür halt mehr Geardings. Ich pers. hätt übrigens nix gegen mehr Musikthemen und sowas, aber nicht erzwungen. Genrefächer aufmachen halt ich nur für übertrieben ;-)
     
  4. ... genau darüber bin ich auch schon verzweifelt (was (Elektro-)Musiker online finden angeht) - wenn, dann werden meistens entweder Keyboarder für Cover-/Gala-Bands gesucht, oder ein "Shouter" für irgendein weiteres Heavy Metal-/Doom-/wie-auch-immer-laut&brachial-Projekt ... :evil:
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vielleicht sollte man mal ein paar Foren nennen, die Genrebezogen sind und passen?

    Das wäre vielleicht ne Hilfe?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genrebezogene Foren sind mir zu schubladig.

    Gibt's nicht was generelleres ohne Schubladen?

    kpr hatte mal was gepostet "jihiiii", "jipieee" oder sowas in der Art.
     
  7. helitron

    helitron Tach

    meinst du kijiji.de ?

    ich hab schlechte erfahrungen was musiker suchen angeht ... auch wenn die musik stimmt, man muss letztendlich mit den leuten zurechtkommen.
    deshalb suche ich immer zuerst im eigenen freundeskreis

    was ich bei elektronischer musik mag sind online-zusammenarbeiten. dauert ein bisschen länger als sonst, aber es kommt immer was interessantes dabei raus und man ist zeitlich unabhängig und flexibel.
    -my 2 eurocent

    hel
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, ich glaub das wars.

    Online hab ich es nur einmal versucht und fand es ziemlich doof, da fehlte mir auch die direkte Kommunikation (sprich face2face).
    Sowas is nix für mich.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich weiss nicht, wie und wen du genau suchst, daher hab ich erstmal ins Blaue getippt. Ich finde nicht immer Foren perfekt, lasse wirklich dein komplettes Umfeld wissen, was und wen du suchst und auch wo du und er flexibel sind: Ich sag mal: Du willst Ambient machen und magst aber auch, sagen wir Synthpop und Heavy Metal, dann ist das ok, wenn du das kundtust, oder auch: Ich leg mich nicht fest, WAS wir genau machen - Aber ich ziele auf Ambientes, Synthpoppiges oder Electro im weiteren Sinne, wenn wir klarkommen, können wir ja einfach probieren, vielleicht haben wir zusammen ja eine ganz andere Idee, die genauso Spaß macht.

    Aber deine Freunde müssen das halt auch behalten können.
    Die und die Foren, die du irgendwie nett findest, vielleicht sind Genreforen doof, aber es gibt sauviele, die auch noch in anderen Genreforen sind, zB DnB, Metal, Alternative und Schlager ;-)
    DAs ist wurscht, aber es ist gut, wenn die Leute wissen: WO ist das, WAS ist das Ziel und mit welcher groben AUSRICHTUNG (pro, hobby, gelegenheitsdings, studio, live, jams? sowas halt..)

    Da gibts dann viele Stellen, von wo die Leute kommen könnten.
    Also die Chemie muss auch noch stimmen, sonst trifft man sich auch nur und hat nachher nix miteinander zu sagen.

    Ich würde versuchen, das in ein-3 Sätzen zu bringen und dann alle damit ausstatten, was ist gut, was ist ein no-go dabei und Köln,..

    Dabei ist das POSITIVE dabei hervorzuheben..


    Ich finde bei Jams, Konzerten, Treffen (Synth und Musik und Events) aber auch bei absolut anderen Dingen kann man da auch Leute finden. Man muss sie nur alle informieren, dass man Leute sucht und was schnell und grob die Idee ist?

    Wir planen eine 10-Köpfige Synthpop Band in Köln mit Einflüssen bayrischer Blasmusik, die aber alle mit einem Synth arbeiten: Dem Nord Modular.
    Wer damit nicht klarkommt, ist nicht interessant. Der Stil muss krank sein und mir ist egal, warum und wie. Ich mach alles mit. Wir wollen aber in D/A/CH spielen und wehe irgendwer sagt ein Wort über "Familie" oder so, wir ziehen das durch.

    So etwa ;-)

    Ich weisses nu bei dir nicht..
    Das haste in 40 Seks rübergebracht und wird schon..
    Ich hatte auch mal Leute im Musikladen gefunden, weil der Mensch mich kannte und dem anderen ihm empfohlen hatte, er hat sich gemeldet und wir haben einige Jahre was gemacht. Das geht auch. Gut war, dass man sich halt kannte, heute ist Musicstore und Co, da gibts maximal nen schwarzes Brett..

    Also: Dann eben da dranklemmen..
    Es gibt viele Musiker, aber klappen tuts nicht bei Jedem, selbst wenn man die gleiche Musik mag und so und sich auch sonst mag, man muss auch miteinander auskommen. Es gibt auch diese Laber-Beziehungen, wo 99% Konzeptgelaber und 1% Musikmachen ist. Das kannst du an 2-4 Treffen aussortieren. Dann haste halt nen neuen Kumpel, vielleicht hilfter mal bei nem Livegig aus oder so..

    Wär das nix?
    DA wo Musik ein Thema ist, Spuren hinterlassen, besonders da wo es besonders passt..

    Was nützt der Steckbrief in der KiTa oder an der Housedisco, wenn du damit nix zu tun hast (Kinder & Familientypen und House in dem Fall)

    Und wirklich: Wenn die Absicht nicht gleich ist, gibts auch schnell ein PRoblem!! Ihr wollte ne CD machen und viel raus und nach oben? Oder eben Hobby und nix gegen Gigs, aber der Rest geht vor? Das muss man festmachen. Sonst kracht die Band halt nach ein paar Monaten, wenn ihr genug Tracks habt und eine Woche OStdeutschland dran ist, das zu promoten.

    Da schadet ein Genreforum nix. Denk dran, dass die meisten Musiker nicht nur Acid machen oder nur DnB oder sowas. Was sie hören ist auch nicht immer gleich mit dem, was sie machen oder machen wollen.

    Also, schildere deine Idee und deinen Vorschlag und lass es die Welt wissen!
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich finde, sowas geht besser direkt und über Leute, also auf "Empfehlung" quasi. Frag alle Freunde direkt und sag denen auch was und wen du suchst.

    Diese Suchportale sind dafür idR nicht sooo super.

    Du findest so gesehen mehr Leute bei soner Veranstaltung wie des Doktors letztem Dingens als irgendwo in einem anonymen Portal
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm, dann sieht's aber sehr düster aus.

    "Alle Freunde" ist gut. Im Real-Life kenne ich kaum jemand so richtig.

    Und bei der Party hab ich auch nur mit Leuten gelabert, die ich schon kannte (zumindest über Foren).

    Bei mir geht's ja auch nicht um Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten, sondern ich such grad "ausser-elektronische" ;-) , äh, und eigentlich halt auch Frauen, weil ich es irgendwie langsam langweilig finde, was mit Männern zu machen. Frauen sind ja doch erfrischend anders. ;-)
    Ausserdem muss ich denen nicht sagen, dass die auf meiner Toilette im sitzen pinkeln sollen (da kommen bei Typen doch oft irgendwelche blöden Sprüche). :lol:
    Ja, ich bin komisch. Is halt so.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Musiker sind grundsätzlich komisch, das zeichnet sie aus.

    Es ist tatsächlich nicht ganz easy, die passenden Leute zu finden. Allerdings führt oft nur geduldige Suche zum Ziel. Dabei trifft man auch eine Menge Musiker, mit denen man definitiv nichts anfangen kann. Da lernt man dann, nein zu sagen oder auch tschüss, war nett, passt aber nicht. Oder passt lediglich nicht im Moment und schreibt den Namen in sein Adressbuch für später mal.

    Diese Online-Kontaktplätze sind nicht so schlecht, wie man meint. Myspace ist praktisch, weil da gleich Bilder und Player mit Audio dabei ist. Seine Kumpels nach geeigneten Musikern (oder Vokalisten) abfragen ist immer gut, da kennt manchmal jemand einen, der einen kennt, dessen Kumpel wiederum passen könnte.

    Wenn gar nix geht, dann mietet man sich jemanden für einen Part. Das ist vielleicht eine Notlösung, aber man kriegt wenigstens das Zeug aufgenommen, was man braucht.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Heute ist was lustiges passiert:

    Hab in der Bahn eine getroffen, die ich von früher kannte und die war unterwegs zu ... einem Chor-Konzert, wo se selber mitgesungen hat.

    Ich war dann auch da und hab meine Visitenkärtchen verteilt.
    Mal schauen, was sich daraus so ergibt.

    Mal bei nem Chor vorbeizuschauen scheint aber ein guter Tip zu sein.

    Sonstige Konzerte finde ich schwierig, weil Musiker in ner Band o.ä. nach meinen Erfahrungen immer ziemlich involviert sind = keine Zeit für anderweitiges haben.
     
  15. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    das kann sein, stimmt aber nicht immer. Manchmal sind sie auch nach ner "Verschnaufpause" recht froh wenn man mit ihnen redet. Da muss man nicht zu viel Rücksicht haben. Ich sag mal wenn das Equipment versorgt ist dann bin ich immer froh wenn ich angesprochen werde, weil die Nachkonzertstimmung ne ganz sonderbare ist wie als ob man grad ne Operation hinter sich hätte :) und dann tut ein Gespräch imo sehr gut.

    Gut ist wenn man auf was verweisen kann wie Myspace oder so. Ansonsten Wie du schon gemacht hast bei dem Chorkonzert. Das funzt vielleicht 20 mal nicht, aber bei 21. mal vielleicht. Im Allgemeinen kann das ne Langwierige Sache sein.

    Auch ist es nicht schlecht wenn man mit sich selbst klar macht was man in einer Musikalischen Zusammenarbeit "Leisten" kann und will, auch logistisch gesehen weil das bei elektronikern schwerer ist als bei Sängern zB. Also auch welche Gerätschaften usw. Im Proberaum kommt es nicht gut wenn du als elektroniker sagst: Hey ich brauch kurz 10 min um den Sound zu programmieren usw....

    Aber darum gehts ja nicht hier. Was mir noch einfällt: In Köln gibts doch sicher auch solche Proberaumhäuser, da kann man vielleicht auch was aufhängen.

    Oder du bist radikal, machst dir ne ganz klare Vorstellung von der Musik, komponierst ein paar Songs und sagst: Suche SängerIn für blablabla suche Bassist für Blublublu usw.

    Noch ein Tip zum Bandgefüge: Es ist imo wichtig dass von vornerein klar geht, dass alle Mitmacher ähnliche intensionen haben was die "Ernsthaftigkeit" betrifft. Zb ist es sehr doof, wenn einer sehr viel Energie reinsteckt und viel Arbeit und nach einem Halben Jahr merkt, dass die anderen da nicht mitziehen und jede dritte Probe absagen zB... ist mir schon 2 mal passiert und da ist einiges an Zeit draufgegangen.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das kann ganze Bands zerlegen, jedoch braucht man ernsthaft dafür 5 Minuten. Liveauftritte, Kleine Tour? Hobby ja/nein? Kinderproblematik und sowas (das ist Zerstörfaktor nummer 2) und Ausrichtung, Gigs und Gage und dann ists durch, der Rest ist eher Chemie.

    Und man kann sich auch konzeptionell super verlabern. Da kenn ich auch einige, bis man dann mal Musik macht wirds schnell Ostern, dafür hab ich dann keine Zeit und treff mich dann lieber "so" mit denen.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hehe, ja die kamen mir zumindest leicht aufgedreht vor. ;-)

    Ich will ja erstmal überhaupt schauen, wie das so funktioniert, hab noch nie so richtig mit Gesang gearbeitet.
     

Diese Seite empfehlen