Nach Prophet 5 klingen

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Rallef, 12. Dezember 2009.

  1. Rallef

    Rallef -

    Hallo zusammen,

    wenn ihr nach Prophet 5 klingen wolltet, was würdet ihr empfehlen?
    Plugins, Creamware/Soniccore Pro-12, Prophet '08, ...? Was käme nahe?

    VIele Grüße,
    Rallef
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Ein Prophet 5! ;-)

    Der Grundsound des OB-Xa ist auch ziemlich ähnlich, ist aber nicht so flexibel wie der Pro-V.
    Der Pro-600 klingt nicht nach Pro-V und der Prophet 08 schon gar nicht.

    Der Pro-12 naja. :? Selber ausprobieren!

    Wenn`s nur monophon sein soll, der Pro-One.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich würde Dir durchaus den Pro-12 empfehlen. Ich hatte den mal zeitgleich mit einem P5 Rev 3.3 und das war schon ziemlich nah dran. Arturia Prophet V benutze ich mittlerweile statt dessen. Ist zwar nicht ganz so "dead on" wie der P12, aber für meine Zewcke flexibler und bei Bedarf mehrfach einsetzbar. Den Prophet 08 hab ich auch, der hat aber mit dem P5 Sound nicht mehr viel zu tun.
     
  4. helldriver

    helldriver aktiviert

    Ich hab den Profit 12 von Creamware / Sonic Core, er ist der Hammer, er macht einfacht nur Spass, ich hab ihn auf der Scope 14dsp, hab auch schon bei einem Freund den in hardware version getestet, er macht nur SPASS!
    Vergiss NI Pro53, ist ne reine Stilkopie, also er durchaus auch schöne SOunds die mitunter an einen Prophet erinnern, aber mit analog hat das nix zu tun.
    Der Arturia Synth ist nicht schlecht, ist ein Hypbrid also ein VS ist da auch mitdrin,
    Aber an den Druck und die Filter des Sonic Core Teil kommen der nicht ran ich sag da nur die unisono funktion haut alles weg.

    Meinerseits eindeutige Empfehlung für den Sonic Core Profit 12.
     
  5. Rallef

    Rallef -

    Ok, habe jetzt zugeschlagen:
    Music$tore hatte eine Retoure für 479EUR. Hab' sie mir bestellt - noch mal 20EUR weniger als der derzeitige Neu-Preis bei denen. Da kann man ja fast wirklich nix mehr falsch machen. Und: Durch Fernabsatzgesetz kann ich aus der Retoure ja immer noch eine Re-Retoure oder Re²-toure machen. :D

    Vor allem reizt mich, dass das Teile Knöppe hat - bin HW-Fan.

    Gruß,
    Rallef
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich würde einen Prophet 5 empfehlen, wenn es danach klingen soll. P12 kommt dem auch recht nahe. Das stimmt schon. Creamware gibts nicht mehr, ist Soniccore. P08 ist etwas anders, auch etwas kühler.
     
  7. Despistado

    Despistado aktiviert

    Wie wär's denn mit dem Pro-53 von NI?
    Ist zwar schon ziemlich alt man sagt dem ja dennoch nach, daß er für einen Softsynth dem Original schon ziemlich nahe ist.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der ist eine reine Strukturkopie. Eine Ähnlichkeit im Klang konnte ich da nicht feststellen. Wenn das eine Emulation sein soll, dann ist sie nicht sehr gelungen.
     
  9. Despistado

    Despistado aktiviert

    Ja ich kann's mangels Original nicht beurteilen aber allen Testberichten zufolge soll der Pro 5x (also angefangen vom Pro Five bis hin zum Pro 53) doch recht nahe am Original sein.

    Wer den Originalklang will wird aber immer noch zum Original greifen müssen.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Halt ich für sehr sehr gewagt. Keinen der mit bekannten P5 ähnelt das. Nur eben die Struktur. Der Klang ist auch nicht nur um Nuancen anders. Das hat für mich nichts mit Originalklang zu tun, das ist vermutlich auch ein Grund, weshalb das Ding nicht mehr im Programm ist. Das können andere besser.
     

    Anhänge:

  11. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Ich habe keine Ahnung, ob der Pro 53 dem Original ähnelt, finde ihn aber trotzdem ganz brauchbar.

    [mp3]www.trippler.net/files/mp3/zwei.mp3[/mp3]

    [mp3]www.trippler.net/files/mp3/eins.mp3[/mp3]
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hab ja nicht gesagt, dass er nicht gut klingt. Er klingt halt nur nicht wie ein P5. Weder wie Rev 1, noch 2 noch 3 noch sonstwas. Soft der Generation II. Produktion und so kein Problem. Nur eben kein P5. Will sagen: Man kann mit einem Moog oder einem Massive oder einem ARP2600V auch tolle Musik machen, aber sie klingen auch nicht wie Prophet 5, sondern wie Moog, Massive oder..
     
  13. Despistado

    Despistado aktiviert

    Er ist es nicht mehr, aber er war es viele Jahre lang. Unbeliebt scheint er also nicht gewesen zu sein.
    Ich kann es wie gesagt nicht beurteilen, aber alle Testberichte die ich darüber gelesen habe beschreiben schon eine ziemliche Nähe zum Original.
    Wenn mich nicht alles täuscht habe ich auch mal einen Vergleichstest gehört bei dem der Clone dem Original gegenübergestellt wurde und soweit ich mich erinnern kann waren die nicht weit auseinander.
     
  14. Neo

    Neo aktiviert

    klar ist das so, weil 98% aller sogenannten Testberichte Werbung sind.
    Wann hast du das letzte mal einen richtigen Verriss gelesen ? Gibts also nur noch super Geräte/Software ect. heute ? Brauch man nur mal auf Amazona zu schauen, alles super gut. :roll:
    Für genug Anzeigen, respektive Knete, schreibt und bestätigt dir jeder alles. Da wird dann sogar so eine Thunfischbüchse wie der Quasar vom Berliner Schulen Papst in den Adelsstand erhoben. Lächerlich das ganze. Immer selbst hören, werten staunen. :)
     
  15. Despistado

    Despistado aktiviert

    Naja, es gibt schon auch noch halbwegs ehrliche Testberichte.
     
  16. Neo

    Neo aktiviert

    Das sind die 2 Prozent die ich noch übergelassen habe. :)
    Aber zum Thema, Pro 53 klingt echt gut, nur eben nicht wie ein Prophet 5. Aber ist das so wichtig ?
    Ich bekomme auch jedesmal Pickel wenn ich den Namen Arturia höre und von Leuten behauptet wird die noch nie eines der Originale gespielt haben, der klingt wie... ein Arp 2600, oder noch schlimmer CS80.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, es gab einen Test. Das war so angelegt, dass jeweils die Sounds hintereinander zu hören waren. Sie hörten sich total unterschiedlich an, die Moderation schien jedoch sowas rüberbringen zu wollen wie "sehen sie, das klingt doch schon so gut wie gleich". Fand ich eher manipulativ und anhand der Beispiele war das krass unterschiedlich. Keine Ahnung, was das sollte. Naja, ansonsten beziehe ich mich aber weiter auf den echten P5 und wenn du davon überzeugt bist, dass der identisch klingt, dann ist das super. Ich finde, jedes Plugin mit dieser Struktur klingt in dieser Weise "ähnlich".
    Eigentlich klingt der wie alle anderen mit der Struktur, nur ein bisschen anders. ;-)
    Keine Ahnung, was die geritten hat. Aber geglaubt hab ichs nicht. Wie gesagt: Mit diesen Teilen kann man super Musik machen, aber es klingt halt anders als ein P5. Es erinnerte mich ehrlichgesagt auch nicht dran.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Stimmt schon. Der Pro 53 ist gut, ich benutze das Plugin auch immer wieder mal gerne, aber es hat klanglich keine große Nähe zum echten Prophet 5. Ungefähr genausowenig wie der Nord Lead oder der Yamaha AN Krams nach Prophet5 klingen (obwohl die ja mal anfangs so beworben wurden).
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Darf ich einmal freundlich in die Runde fragen, wer von den Diskutanten einen Sequential Prophet-5 besitzt bzw. Zugriff auf ihn hat(te), um ihn klanglich mit den Fälschungen zu vergleichen? Oder ist das (wie leider so oft) wieder nur heiße Luft?
     
  20. Ich nicht

    würde aber mal gerne.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Den Vergleich konnte ich machen, sonst hätte ich meine Aussagen nicht so getätigt. Heute nicht mehr, da kein P5 im Besitzt. Ansonsten: Wiederholen, aber streng wissenschaftlich A-B Doppelblindtest wäre vielleicht für manche hier sinnvoll. Für mich ist es jedoch nicht interessant, da schon passiert. Wenn aber jemand kann oder möchte, wäre das bestimmt die beste Idee.
     
  22. Neo

    Neo aktiviert

    Ich, sonst würde ich mich nicht so aus dem Fenster lehnen. Es gibt ja genug neue Sachen wo ich aus gutem Grund nichts sage, da mir schlicht dort die kenntnis fehlt.
    Nenne es die Gnade der frühen Geburt. (Jahrgang 195:cool: :mrgreen:
    Falls es dich beruhigt, ich fand von den digitalen Emulationen war der Pro-12 am dichtesten dran und zwar mit Abstand vor allen anderen.
    Das ganze Konzept von Creamware/Soniccore fand ich sehr vielversprechend. Schade das es so gelaufen ist.
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das Konzept fand ich ziemlich beschränkt, weil es alles nur exakt übernommen hat. Ein User von heute hätte sicher gern noch einen HPF gehabt und mehr LFOs, wie das heute üblich ist. Dann wäre es wirklich GUT gewesen. Das hab ich bis heute nicht verstanden, dass das bei allen ASBs so war. Die Teile sind allerdings so gut, dass man damit immer noch merkliche Unterschiede umschiffen kann. Siehe Schwurbel und Artefakte.
    Und man hätte geschickt auch andere Dinge einbauen können, ohne den WYSIWYG Effekt zu verlieren.
     
  24. Despistado

    Despistado aktiviert

    Ich bin nicht überzeugt, ich konnte den P5 ja auch noch nie live ausprobieren (geschweige denn mit einem Pro 53 vergleichen).
    Ich meine nur mich vage zu erinnern, daß der Pro 5x (Pro 52 oder Pro53 war das glaub' ich....) schon recht gut abgeschnitten hat. Gut im Sinne von recht nah am Original dran.

    Mir persönlich ist es aber auch völlig schnurz ob der nun fast wie das Original klingt oder nicht aber für manche Sounds ist der schon ganz gut zu gebrauchen.

    Zufällig habe ich vor ein paar Tagen einen KEYS-Testbericht zum AN1x gelesen und obwohl er nicht schlecht wegkommt steht ganz klar geschrieben, daß er definitiv nicht nach einem Analogsynth klingt.
    Außerdem werden die zu großen Wertsprünge der Regler kritisiert.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich besaß zum Zeitpunkt meiner Vergleiche einen P5 Rev 3.3, den ich gern im Studio eingesetzt habe. Den hatte ich etwa 5 Jahre lang. Leider brauchte ich den aber als Tauschobjekt, um an ein anderes Objekt meiner Begearde zu kommen. Reicht das aus um mir eine Meinung erlauben zu dürfen?

    Übrigens war ich vor langer Zeit mal im Synthesizer Studio Bonn zu Besuch. Dort fiel mir ein wunderschönes Roland System 700 auf, das wohl zum Verkauf stand. Als ich aus Interesse danach fragte, erzählte mir ein gewisser Herr Matten, dass man heute eher zu einem Clavia Nord Modular greifen sollte. Klanglich wäre da kein Unterschied festzustellen, nur funktional wäre ein Nord Modular sehr weit vorne (letzteres stimmt sogar).
     
  26. Q960

    Q960 aktiviert

    :harhar: :harhar: :harhar:
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da muss es sich wohl um ein großes Missverständnis handeln, oder die Erinnerung trügt nach all den Jahren. Das Roland System 700 war über viele Jahre ein Ausstellungsstück und selbstverständlich unverkäuflich. Gerne bin ich bei Gesprächen mit Kunden, sofern sie mir sympatisch waren und es meine Zeit erlaubte, auch ins Detail gegangen. Hier war offensichtlich die Kurzversion notwendig. Kann mich an den Vorgang aber nicht erinnern.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist allerdings verständlich, ein paar Kunden hatte der Laden ja in seiner Laufbahn.
     
  29. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Ich will mich mal outen: ich mag die vielbeschimpften Strukturkopien (solange sie nicht schwurbeln oder andere üble Artefakte aufweisen). Je näher eine Software am angepeilten Original liegt, desto besser natürlich, und es gibt dabei durchaus eine gewisse "Glaubwürdigkeits-Schwelle", die überschritten werden muss. Aber dann? Dann ist - für mich ganz persönlich - die strukturelle Idee hinter einer Maschine ein ganz wichtiger und inspirierender Faktor, wie ich damit Sounds schraube - und das tu ich auf einem emulierten CS80 deutlich anders, als auf einem emulierten ARP2600. Mehr interessiert mich abgesehen vom grundsätzlich ähnlichen "Anmutungsfaktor" bei den Vintage-Emus nicht, ich bin kein Museum für Audio-Artefakte. Und die strukturellen Ideen hinter vielen "klassischen" Maschinen waren sehr sehr stimulierend, genauso wie z.B. die strukturellen Ideen hinter einem Virsyn Cube oder NI Massive.

    Andreas
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nochmal: Die Strukturkopien sind schon gut, nur klingen sie eben nicht nach P5 sondern wie etwas anderes oder eigenes. Das ist ja nicht schlecht. wurde aber eigentlich gefragt, welcher Synth zzt. dem P5 am NÄCHSTEN käme. Und deshalb ist es auch nicht richtig, wenn man dann Nord Modular oder Reaktor sagt. Ich pers. finde die beide spannender, aber sie klingen nicht nach P5 im Grundklang. Man kann sie natürlich etwas in die Richtung "tunen" aber es ist eben so, dass das was man unter P5-Sound versteht eben mit dessen typischen Verhalten passen soll.

    Ich pers. würde mir zB einen Evolver kaufen, der weit cooler als ein P5 ist und auch einen Teil Analogtechnik in sich hat. Er hat sogar ein bisschen vom Klang des P5, mehr noch den des VS. Das liegt nicht an den Digiwaves, sondern an der Art wie das Filter klingt und wie es reagiert. Aber das wäre nicht so recht seriös, da viele meiner pers. musikalischen Ideale mit in der Empfehlung stecken würden.

    Deshalb sage ich bei so einer Frage lieber das, was der Fragestellung entspricht. Am besten bezahlen kann man wohl ASB oder vielleicht einen P08, der übrigens aber nicht viel näher ran kommt als ein Evolver, nur kann der Evo mehr und ist damit einfach interessanter. Das ist meine "private" Ansicht. Ich geh mal von einem P5 Rev 2 oder 3.X aus. Die Feinheiten kann man für sich einstufen, denn wenn es sehr nahe sein soll,dann muss man halt das Original kaufen oder wenigstens den ASB. Würde also Preis und Möglichkeiten einfließen lassen. Übrigens darf man dann auch an Arturias Prophet V denken, der ist zwar auch nicht identisch und klingt, wie sein Vorbild, etwas kühler, aber auch er hat quasi einen P5 Mode und ist dem Pro53 sicher überlegen in allen Punkten. Aber die Einfachheit kann ja auch Ziel sein, dann gehts auch anders.

    Hoffe, dass das etwas mehr hilft als sich zu streiten.
    Frag einfach, wenn du einen Anhaltspunkt mehr brauchst.

    Die Pro53-Diskussion kann man gern einordnen wie man will. Das Ding ist ein nettes Arbeitspferd aber hat klanglich halt mitm P5 nicht viel gemeinsam, so wie Noiseprof schon sagte: Nicht mehr als ein (Synth mit 2 OSCs, Filter und Standardstruktur hier eintragen). Das meinte auch er und wer's genau wissen will: Die AN's klingen auch nicht übel. Man kann mit ihnen allen super arbeiten. Der Nord Lead ist übrigens mit Vorbild P5 gebaut worden, aber er klingt eben auch nicht danach. Aber er ist ein toller intuitiver Synthesizer, der durch direkte Bedienung glänzt und genau DAS ist auch seine Stärke. Man könnte also auch diesen Aspekt super finden und ihn deshalb kaufen. Aber das ist eben eine andere Idee als "soll wie P5 klingen", das tut er nicht mehr oder weniger als der Pro53.

    Soviel dazu. Ich pers. erlaube mir übrigens immer nur zu dem, was ich auch kenne eine Stellungnahme die so klar ansagt. Ansonsten halt ich mich bedeckt oder gebe diese Sache bekannt. Nur, falls da noch was nachkommt.
    Wer das überprüfen will, sollte das auch tun.

    @Threadstarter: Ist damit geholfen? Ich würde sagen, wenn Geld sehr ein Problem ist: ASB nehmen und gut is. Wenn Erweitert auch geht und nicht ganz P5 sein muss, finde ich P08 und Evolver PEK ne gute Idee. Die klingen beide toll, der Evo bietet aber quasi mehr fürs Geld, der P08 dafür mehr Stimmen. Kenne deine Präferenzen nicht. Alternativ gibt es den Evolver ja auch als Rack, ist dann leider keine tolle Bedienung. Beim P08 ist das natürlich besser, auch beim Desktop.
     

Diese Seite empfehlen