NAMM 2017 Bewertung TOP/FLOP

Xpander-Kumpel
Xpander-Kumpel
||||||||||
salz schrieb:
Sampler gehören ohnehin auf die Festplatte. Die Samples sind schließlich auch dort!!1elf :-x
Es sei denn, der Sampler kann was Außergewöhnliches. Ja, Octatrack. War mir immer zu teuer und zu verkopft. Bzw. ich hoffte seit Erscheinen (2011?), dass er mal für <1000€ angeboten wird.

Nun, wo es keinen OT2 gibt, ist die Hoffnung vollends dahin. Tja, Pech gehabt.

Hmm?
Der Digitakt mit seiner Samplengine scheint weniger "verkopft und billiger" zu sein, das ist doch genau was Du suchst.

Anfang 2015 konnte man den Octatrack für unter 1000€(in Verbindung mit nem Session Gutschein von 100€) bekommen, ich meine mich zu erinnern das der OT und die MM da die günstigsten Elektrongeräte waren weil die sich von der Stückzahl her schlechter verkauften als die anderen.
 
oli
oli
|||||||||||||
Top:
- Dreadbox Abyss
- Malekko "Grooveboxen" (nenn ich sie mal)
- Korg Gadget für den Mac

Flops:
Mache mir keine Gedanken über Geräte, die mich nicht interessieren.

Fragen:
- Klingt der FS Karp Odyssey anders als der kleine Karp Odyssey bzw. die Desktop-Version?
- Wann kommt der "Maxilogue"?
 
Strelokk
Strelokk
Physique Ringmobb
Xpander-Kumpel schrieb:
Der Digitakt mit seiner Samplengine scheint weniger "verkopft und billiger" zu sein, das ist doch genau was Du suchst.
Yep. Schrieb ich ja weiter oben, dass ich den sehr spannend finde. Obwohl es noch keine Audio-Demos gibt. Vorschusslorbeeren sozusagen.
 
hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
SynthUser0815 schrieb:
oder es gibt heute verbesserte, neue Versionen (Fender Telecaster, BOSS-Pedale (WAZA!) (...) WAS hat das alles mit der NAMM zu tun?


War eine Antwort auf Burmann's Gebrauchtkauf-Skepsis. Ich sehe deinen Punkt und ja er ist definitiv valide.

Leider ging die Qualität der Mackie-Klassiker (spätestens) mit der Übernahme durch LOUD Technologies zurück; dasselbe hörte ich auch aus dem Harman-Kardon-Lager. Auch die Boss-Pedale gibt es längst noch nicht alle als "SuperNatural"-Digitalderivate im alten Gewand.

Aber was noch nicht ist kann ja noch werden... ;-)



Dark Walter schrieb:
Ja, eben... Wenn nix dabei war: Umso besser. Musik machen!


Ganz genau. :supi:

...und die wirklich Bewundernswerten tun dies gleich auf Ihren selbst entwickelten Gerätschaften! 8)


quote-i-was-a-fixer-a-builder-an-inventor-ever-since-i-can-remember-tom-scholz-80-83-11.jpg


:lol:
 
lenoxx
lenoxx
||
TOP:

- Dreadbox Nyx - Abyss :phat:
- Oberheim SEM X Eurorack
- Morphgene von Make Noise
- Neue Lifeforms Module von Pittsburgh Modular
- Malekko Synth, Drum und Harv.man Box
- DSI /REV2 -16-voice
- MacBeth Exacta :phat:
- David Rossum Module :phat:
- Expert Sleepers Disting Mk4 und endlich Windows-Driver für ES-8 !!! :phat:
- Bitwig 2 mit Bastl Gebastel :lollo:




TOP
aber schon vorher bekannt:

- Arturia MatrixBrute und DrumBrute
- Korg Monologue
- Behringer DM 12





FLOP
weil nix kam und weil verwöhnt und zu GAS-gierig:

- Korg, Roland, Novation :shock:





FLOP
wegen teuren Updates:

- Cubase 9 Pro :stop:
 
Moogulator
Moogulator
Admin
oli schrieb:
- Klingt der FS Karp Odyssey anders als der kleine Karp Odyssey bzw. die Desktop-Version?
- Wann kommt der "Maxilogue"?
1) ist identisch mit dem kleinen. Klingt aber wie ein Auto.

** nein, ist natürlich gleich
 
G
Geliliede9954
Guest
Ich finde es super, dass für mich nichts bei der Namm dabei war. Habe erst den Leipzig-S und Odyssey gekauft.
Gut dass ich kein Geld mehr ausgeben muss.

Und man sieht, dass die Hersteller nichts mehr auf die Rolle bekommen. Der Markt kann ja auch mal still stehen. Das ist auch mal schön und stressfrei.

der Prophet 2 juckt mich nicht, da ich den 1er als Modul habe und es keine Module Version gibt.
Außerdem klingt der Prophet1 wärmer und runder als der Prophet2. Der Prophet 2 kratzt auch in den Demos. Mal gespannt welche negativ Punkte noch auftauchen.

Mein Prophet08 Version 1 bleibt.
Da er nicht mehr verkauft wird, wird er zur Rarität und somit noch schöner für mich.
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
Michael Burman schrieb:
wie man auf die Inhalte kommt.
Sowas lernt man in einem studium! Drei jahre passiert nichts und dann hat´s "BOOM" gemacht! :)

ps: Ich sehe das auch als eine gefährdung und als ablenkung dann, das man so auf "technik und das beste" getrimmt wird - man konnt schon vor 50 jahren sehr viel machen!
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
Wenn man nicht den Strukturalismus studiert hat, kann man kaum verstehen wie die ganzen leute/künstler zu ihren themen kommen und wie das zusammenhängt. (zumindest die letzten 100 jahre)
Und man wird auch nicht verstehen können, warum so eine industrie-show völiger blödsinn ist (meistens :)
 
Paul Dither
Paul Dither
|||||
TOP (in keiner bestimmenten Reihenfolge):
- die neuen Pittburgh Modular Lifeforms Module
- die Malekko Synthesizer, v.a. der BFF, der zusammen mit Harvestman entwickelt wurde
- die Poly-chain-Funktionalität und Multitimbralität-Features der Modal Electronics Craft Synthesizer
- das Tracktion Raspberry Pi Interface
- Dave Rossums Satellite System
- das Koma Elektronik Field Kit: Sieht nach einer Menge Spaß aus, v.a. aufgrund des DC-Ausgangs, der sozusagen die Steuerung und Kreation elektromechanisch erzeugter Klänge ermöglicht.
- Dreadbox Abyss: Klingt wie alles von Dreadbox sehr gut und eigenständig.
- der Touché-Controller: Er wurde zwar schon vorher angekündigt, ist jedoch jetzt schön zu sehen, wie sich das Ganze mittels der mitgelieferten Software zuweisen lässt.
- das Zynaptiq Wormhole Plug-in
- Roger Linns Linnstrument 128
- der Shear Electronics Relic-6: Klingt in meinen Ohren deutlich besser als der OB-6 - und das nur anhand von YouTube-Videos. Schade jedoch, dass es keine Cross-Modulation gibt.

Unentschieden:
- DSI REV2: Wirtschaftlich betrachtet sicherlich ein sinnvoller Beitrag von DSI. Die willkommenen Upgrades werden ihn sicherlich weiterhin zu einem der erfolgreichsten Synthesizer im mittleren Preissegment machen. Ich persönlich hätte mir jedoch mehr Innovation gewünscht, kein Recycling mehr, sondern ein neues hybrides Instrument, das weder Prophet '08, Prophet-6/OB-6 oder Prophet 12 ist. Schade. Vielleicht beim nächsten Mal.

FLOP:
- das Percussa Synthor System: Ich weiß nicht, ob ich das Konzept nicht begreife oder ob es an der unglücklichen Vorstellung in den Videos liegt, aber bis jetzt sieht das Ganze eher danach aus wie man einfache Dinge auch hundertfach komplizierter machen kann. Neben Klanginstallationen (gegen die ich nichts vorzubringen habe) kann ich mir bis jetzt keinen Verwendungszweck vorstellen.
- die Roland-Cloud: Scheint mir doch ein unverhältnismäßig hoher Abo-Preis zu sein für wenig wirklich Neues.
 
Z
Zotterl
Guest
Paul Dither schrieb:
DSI REV2:..... hätte mir jedoch mehr Innovation gewünscht, kein Recycling mehr, sondern ein neues hybrides Instrument, das weder Prophet '08, Prophet-6/OB-6 oder Prophet 12 ist. Schade. Vielleicht beim nächsten Mal...
Z. B. hätte man die Evolutionslinie des Polyevolvers weiterführen können.


TOP sehe ich nicht wirklich: wieder mal analog bis zum Abwinken. *RÜLPS*, übersättigt.
 
notreallydubstep
notreallydubstep
kein dubstep, wirklich nicht
da mich ein grossteil von allem, was da vorgestellt wurde, absolut nicht juckt, hier auch nur ne handvoll dinge, die mir grad einfällt...


TOP:
- Roland RD2000
> endlich mal wieder was schön grosses in der Tradition der A90EX-Serie, V-Piano-Gene sind auch noch drin, fette Sache
- JOUÉ Controller
> modularer Midi-Wahnsinn mit Multitouch bis zum Umfallen. Kickstarter bestanden und auf der NAMM ordentlich Volk gezogen. Bin extrem gespannt was da gegen Jahresende kommt.
- ROLI Blocks Dashboard
> nette Idee, zuerst mit Apple-Exclusive ordentlich Licencer-Kohle abzugreifen und wenn das getan ist, gross gehen. Warte noch auf den launchpadgrossen Lightpad-Block, das bisherige Zeug sieht mir noch etwas zu fummelig aus. Insgesamt aber definitiv n Zukunftskonzept.


NEUTRAL:
- REV2
> werde ich mir wohl nie kaufen, aber alleine für den Arschritt Richtung Behringer einfach nur feierbar.
- Logic Upgrade
> Respekt. Dafür verlangen andere Geld.
- Elektron Digitakt
> Elektron für den Bezahlbarmarkt ist eine nette Sache, sofern sie da wirklich ein paar kompatible Maschinchen in Planung haben und gleichzeitig die grosse Reihe nicht völlig vernachlässigen.


NEGATIV:
- die Digitalsynth-Sparte inkl. den grossen mutltitimbralen VA's bleibt und bleibt quasi leer
- Novation, wo sind die RGB-Launch-Controls?
- Yamaha, wo ist der FM-Synth? Und wann lernt der Montage endlich, seine Midikanalzuordnung flexibel zu machen?
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Irgendwie sind multitimbrale 19" Alleskönner wie die Roland JV oder JD total out?
 
M
MMMM
Guest
Lauflicht schrieb:
Irgendwie sind multitimbrale 19" Alleskönner wie die Roland JV oder JD total out?

Klar! Die haben null Haptik und Untiefen an Menüs! Das geht mit Software viel angenehmer, schneller und sind klanglich wenigstens ebenbürtig!
Omnisphere,Halion,SynthMaster, UVI Workstation etc.
 
Dark Walter
Dark Walter
||||||||||
Aus Sicht der Hersteller verständlich. Wer mit einem 8 fach Multitimbralen Musik macht kauft 7 Synths weniger. Andererseits (das betrifft die Rackgeräte/ Rompler) wurde mit aufkommen der ganzen Plug Ins auch nicht mehr viel verkaut.
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
MickMack schrieb:
Lauflicht schrieb:
Irgendwie sind multitimbrale 19" Alleskönner wie die Roland JV oder JD total out?

Klar! Die haben null Haptik und Untiefen an Menüs! Das geht mit Software viel angenehmer, schneller und sind klanglich wenigstens ebenbürtig!
Omnisphere,Halion,SynthMaster, UVI Workstation etc.

Denke Du hast da recht. Ja.


Ausserdem geht das derzeitge Analogrevival dagegen. Bei den paar Stimmen macht ja max. Bi-Timbralität Sinn... siehe REV2.
 
tandem
tandem
|||
SynthUser0815 schrieb:
phonos schrieb:
Der diesjährige NAMM-Auftritt von Moog mit dem "Tribute Booth" schien die Massen zu spalten. Da waren wohl einige sehr enttäuscht, dass Moog nicht mit etwas Neuem aufwarteten.
Moog ist im Übrigen derart gut aufgestellt im Moment, dass sie wahrscheinlich alle Hände voll damit zu tun haben, die Nachfrage nach ihren aktuellen Produkten zu befriedigen, ohne etwas Neues ankündigen zu können, zu wollen oder zu müssen.
Das denke ich auch. Gerade beim Model D kommt Moog kaum hinterher, die Nachfrage zu bedienen.
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
tandem schrieb:
...
Das denke ich auch. Gerade beim Model D kommt Moog kaum hinterher, die Nachfrage zu bedienen.

Der Model D ist sowas von der Volltreffer für Moog Music. Ja. Gut gemacht. Sollten sich andere mal das Konzept ganz genau anschauen.
 
Paul Dither
Paul Dither
|||||
SynthUser0815 schrieb:
Wenn Moog was Neues hat, werden sie das ankündigen und damit nicht (mehr) auf die NAMM warten. Das war es ja, was ich meinte, und so haben sie das ja in der letzten Zeit auch schon gehandhabt.

Moog ist im Übrigen derart gut aufgestellt im Moment, dass sie wahrscheinlich alle Hände voll damit zu tun haben, die Nachfrage nach ihren aktuellen Produkten zu befriedigen, ohne etwas Neues ankündigen zu können, zu wollen oder zu müssen.

Möglich ist auch, dass man in Zukunft vermehrt das Moogfest für Neuankündigungen nutzt.
 
tandem
tandem
|||
Paul Dither schrieb:
Unentschieden:
- DSI REV2: Wirtschaftlich betrachtet sicherlich ein sinnvoller Beitrag von DSI. Die willkommenen Upgrades werden ihn sicherlich weiterhin zu einem der erfolgreichsten Synthesizer im mittleren Preissegment machen. Ich persönlich hätte mir jedoch mehr Innovation gewünscht, kein Recycling mehr, sondern ein neues hybrides Instrument, das weder Prophet '08, Prophet-6/OB-6 oder Prophet 12 ist. Schade. Vielleicht beim nächsten Mal.
Ja, irgendwie hat man auf etwas innovativeres gehofft. Aber 16 analoge Stimmen und der Poly-Sequencer von P6/OB6 bei zweifacher Timbralität sind schon toll.
 
Paul Dither
Paul Dither
|||||
Zotterl schrieb:
Paul Dither schrieb:
DSI REV2:..... hätte mir jedoch mehr Innovation gewünscht, kein Recycling mehr, sondern ein neues hybrides Instrument, das weder Prophet '08, Prophet-6/OB-6 oder Prophet 12 ist. Schade. Vielleicht beim nächsten Mal...
Z. B. hätte man die Evolutionslinie des Polyevolvers weiterführen können.

Es müsste nicht unbedingt ein wiederaufgelegter Evolver sein, aber etwas, dass so quer zum Rest steht wie der Evolver es tat.
 
snowcrash
snowcrash
||
Evolver Desktop mit mehr direkter Kontrolle und 8 Stimmen, multitimbral.

Oder einen Elektron Analog Eight... von mir aus auch eine Digimachine mit acht Synthstimmen. Wäre schon was.
 
Z
Zotterl
Guest
Paul Dither schrieb:
Zotterl schrieb:
Z. B. hätte man die Evolutionslinie des Polyevolvers weiterführen können.
Es müsste nicht unbedingt ein wiederaufgelegter Evolver sein, aber etwas, dass so quer zum Rest steht wie der Evolver es tat.
Richtig. Daher schrieb ich ja weiterführen einer Linie - steckt ja auch im Wort Evolve/Evolution.
Stillstand haben wir ja genug...und das in großer Vielfalt ;-)

Wäre vielleicht interessant, Geräte aufzuführen, bei denen eine Entwicklung zu früh aufgehört hat.
Beispiel: Der Kawai K5000 hatte mit seiner additiven Synthese einen interessanten Ansatz. Das wars dann auch.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben