Neue Korgcontroller

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von colectivo_triangular, 12. Juni 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Keyboard ist ja echt witzig :D Würde für mich voll reichen :oops:
     
  2. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    oh sind die niedelich! Haben will! :D

    (ach Scaff, du bist nicht allein - mir reicht so 'ne Taste auch ... )
     
  3. Ermac

    Ermac -

    Das Ziel ist nah: mit dem Fahrrad zum nächsten Gig.
    Gibts das auch mit 88er Hammermechanik?
     
  4. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Wie cool ist das denn? Und wieder sind es die Korg-Leute, die sich was trauen. Besser als die restlichen Schnarchnasen, die einem nur alten Wein in neuen Schläuchen verticken wollen ;-) Im Ernst: So was hab ich mir schon lange gewünscht.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

  6. Cool - leider kann ich kein Spanisch - würde gerne mehr über die Teile wissen.
     
  7. @klangsulfat: Die passen bestimmt beim Radias auf das Ablageblech ;-)
     
  8. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Der Link von Idealist führt auf eine englische Seite. Details findest du hier:

    ewig langer babelfish link

    Wenn ich den Radias in Reichweite hab, brauche ich die Dinger ja gerade nicht ;-) Aber für unterwegs ist das echt der Hammer.
     
  9. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ooops. Was iss'n plötzlich mit dem Forum los? Macht ja keinen Zeilenumbruch mehr? Hab ich was verpasst oder übersehen?

    Edit: Verstehe, mein ewig langer Link verursacht das ;-)
     
  10. nanopad haben will
     
  11. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    :twisted: das warst Du mit deinem Link
     
  12. So jetzt geht schon das Gemeckere los:

    Die Dinger haben ja kar kein MIDI-Out, also kann man die leider nur mit einem Rechner benutzen. :cry:
     
  13. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Das Keyboard hat tatsächlich Velocity - coole Sache das. Und sowas mitten im Sommerloch.
     
  14. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ist mir auch schon aufgefallen. Finde ich bei diesen Miniteilen aber nur konsequent. Ne MIDI-Buchse würde da garnicht reinpassen.
     
  15. ja, zumal dann auch ein Netzteil nötig wäre.

    Aber wo ist den bei dem nanoKEY bitte der Aftertouch und das Modwheel?
    Was soll das den bitte mit den beiden Pitch-Tasten?

    Duck' und weg ;-)
     
  16. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Als "Modwheel" gibt es einen Taster - bei alten Roland Synths beschwert sich ja auch niemand drüber. Pitchbend über Tasten kenne ich vom QWERTY-Keyboard in Logic. Ist besser als nix ;-)
     
  17. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    schade, kommt zu spät für den Sommerurlaub ...
     
  18. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

  19. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Hmm, für mich sehen die Keyboardtasten aus, als ob sie gar keinen richtigen Hub haben, sondern einfach nur längliche Pads in Klaviaturanordnung sind.
    Da kann man sich dann auch gleich 'ne "ausrollbare Tastaturmatte" holen.

    Na ja, warten wir es mal ab...
     
  20. wenn das keyboard nun auch via rechner auf einen bestimten midi-out zu routen geht, dann wär das auch was für mich ... alternativ wäre auch ein usb->midi-out-adapter sinnvoll
     
  21. e6o5

    e6o5 -

    Wenn der Korg NanoPad-Kontroller nur 16 Pads haette, die LEDs und den Modus ueber SysEx alles steuern zu koennen wie beim PadKontrol, dann koennte man einen Super Lauflichsequencer draus basteln.
     
  22. Die Dinger alle zusammen fände ich schon interessant, die passen gut zu meinem eeePC, nehmen dann aber nur ein paar viele USB Ports ein oder man nimmt halt einen HUB. Und Linux ist auch noch so eine Sache...

    Aber auf jeden Fall ist Korg mal wieder ganz gut dabei. Sie schaffen es ihre alten Goldesel weiter zu halten (microKorg, ESX, EMX) und mal mit innovativen oder zumindest neuen, verbesserten Dingen zu glänzen (R3 als "neu", DS-10 und nano Controller als innovativ).

    Ach ja, hallo erstmal, ich bin neu hier!
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hui :D

    Mich erinnert das an all die Miniaturen der letzten 30 Jahre von der Yamaha Producer Serie (inkl. CS01) und QY10, über Boss Dr. Rhythm bis zum zu heiß gebadeten MS20 der KLC, dem Alesis Micron und Arturia Analog Factory Keyboard.

    Nur damit ich das nachvollziehen kann - und man sollte dabei bedenken, dass ich als Mann der Tat das Liliput-Zeug mit Batterieantrieb ja bis an den Atlantiksandstrand mitgenommen habe: Warum in aller Welt muss das für ZUHAUSE so dermaßen klein sein?
     
  24. Weil man so viel Geld für Synth und Co. ausgibt, dass man immer weniger Geld für Dinge wie die Miete hat und somit in kleinere Wohnungen umziehen muss, wodurch man weniger Platz hat und kleinere Geräte braucht. Das ganze führt dann zu noch weniger Geld in der Tasche und es setzt ein Multiplikatoreffekt ein. Das Resultat präsentiert nun Korg.

    Zumindest der Versuch einer Erklärung.
     
  25. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Für Bonsai-Synths hab ich einfach ein Faible. Die finde aber nicht nur ich nett, die Gebrauchtpreise sprechen Bände. Der Besitz des Quartetts CZ-101, DX100, CS01 MkII und Microkorg steht relativ weit oben auf der Liste der Dinge, die ich mir in meinem Leben noch gönnen möchte ;-)

    Dieses Korg-Dingens hab ich mir für UNTERWEGS gewünscht. Für unterwegs ist nämlich schon ein Oxygen 8 unrealistisch groß. Doepfer hatte vor Jahren übrigens mal eine ähnliche Lösung angeboten, basierend auf Digitaster, natürlich ohne Velocity.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist alles viel zu gross.

    Ich warte auf das 88 Tasten Teil, was 5 cm breit ist und mit Lupe und Zahnstocher bedient wird. :P

    SCNR
     
  27. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Übrigens könnte ich mir vorstellen, dass das Korg Nano-Zeugs und der Eee PC gute Kumpels werden.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Verstehe, dann ist es also einfach das Faible dafür. DX100 und CS01II hatte ich ja, süß sind die schon.

    Das mit Unterwegs-Equipment hab ich probiert und für mich war das nur ein mittelmäßiger Erfolg. Weil´s halt nicht das gleiche Zeug ist wie gewohnt, sondern Skizzenblock. Die Resultate haben mich dann nicht überzeugt und ich hab die Idee erstmal lange Zeit zu den Akten gelegt. Heute ist das dagegen wieder ein Thema: Ein Macbook mit Logic samt der ganzen Softwareinstrumente plus ein Fusion 6HD, das geht schon als Vorproduktionsstandard durch.
     
  29. deeptune

    deeptune aktiviert

    nix - eine Strippe mit nem Midi-Stecker am Ende wäre ja auch ne Maßnahme ne..? Aber das würde auch eine Stromversorgung des Gerätes von Nöten machen (Batterie u./o. kleines Netzteil) und dann wären die 59,-$ wohl kaum haltbar. Aber vielleicht eine zweite Serie mit Midi anstatt USB; für 69,- $ oder so.

    T.
     

Diese Seite empfehlen