nord modular g1 aktuell

Feldrauschen
Feldrauschen
|||||
wer macht noch mit nord modular g1? für was?

hatte gerade ein nm g1 rack erstanden, als ergänzung zum micro und g2 rack, bin verwundert wie gut der auch im gegensatz zum g2 klingt!
bin tatsächlich ziemlich überzeugt von der modularen arbeitsweise, auch sehr angenehm, als gegenpol zu eurorack, da alles speicherbar und viele presets verfügbar. sehe den auch als erweiterung von meinem doepfer system. speziell mit dem 192 cm16. cv to midi.
hauptzweck sind experimentelle noodles, galayert, dann in den ot, oder einfach nur live mitgeschnitten, aber gerne auch ein paar emulierte standard analog oder fm sounds. hätte noch jemand exp nm1 patches jenseits vom electro-music forum? , gerne pm.
 
fanwander
fanwander
*****
Ich benutze ich noch, aber eigentlich nur noch, wenn ich ne Sache, die ich mir sythese-theoretisch überlegt habe, ausprobieren will. Ansonsten habe ich einen Karplus Strong Patch, der durch nichts zu ersetzen ist, und allein wegen dem behalte ich ihn.

Das mit dem cv to MIDI oder gate to MIDI wäre natürlich auch noch ein interessanter Aspekt. Ist das Timing-mäßig vergleichbar mit rein analogem Modular? Also zB mit Gates aus dem A-157 electropercussion im NM feuern...
 
Feldrauschen
Feldrauschen
|||||
zum timing des 192 cvm kann ich nichts exactes sagen, da ich diesen eher für filterverläufe benutze, das note on müsste extra durch den editor gesetzt werden. gehen tut es , vermute mal im grünen bereich. im normalen handling ist kein lag feststellbar. schön ist, dass dadurch die einbindung zu analog modular recht unkompliziert ist.
 
D
Doctor Jones
(8Σ
Micro Modular hab ich auch noch am Start. Wird benutzt vornehmlich für Sachen, die mit den anderen Maschinen nicht gehen, oder wenn alles andere ausgelastet ist. Vorgesehen ist auch ein Einsatz als Vocoder, wo Carrier und Modulator extern eingespeist werden.
 
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
Keinen G1, aber einen Arturia Origin benutze ich immer wieder gerne. Die Bedienung geht so gar noch flott von der Hand, auch wenn das Display nicht mehr zeitgemäß ist und man sicherlich Bedienung optimieren könnte. Die Kiste klingt immer noch gut - besonders wenn man den Sound durch ein Strymon Deco schickt.
 
Feldrauschen
Feldrauschen
|||||
Micro Modular hab ich auch noch am Start. Wird benutzt vornehmlich für Sachen, die mit den anderen Maschinen nicht gehen, oder wenn alles andere ausgelastet ist. Vorgesehen ist auch ein Einsatz als Vocoder, wo Carrier und Modulator extern eingespeist werden.

micro m ist super für live, hatte den auch oft im einsatz, besonders für experimentelle übergange, kleiner poly- juno ersatz und vocoder: x trem vielseitig u klein. den mag ich auch nicht missen.
 
Feldrauschen
Feldrauschen
|||||
Keinen G1, aber einen Arturia Origin benutze ich immer wieder gerne. Die Bedienung geht so gar noch flott von der Hand, auch wenn das Display nicht mehr zeitgemäß ist und man sicherlich Bedienung optimieren könnte. Die Kiste klingt immer noch gut - besonders wenn man den Sound durch ein Strymon Deco schickt.

war der nicht etwas buggy? hat ja auch einen modularen ansatz.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Der Editor für den NM1 geht übrigens auch unter Win7 32bit. Alternativ würde ich mir ein älteres Notebook @ winXP besorgen, um den Editor dort nutzen zu können (falls mit aktuellem OS nicht mehr kompatible). Anschaffungskosten für solch ein Notebook liegen bei ca. € 20,-
Einsatzgebiete des NM1 sind vielseitig, weshalb ich meinen (Rack) bis heute nicht gg. G2 getauscht habe. Selbst ohne die Voice-Expansion kann man mit dem NM1 auch heute noch umfangreich und brauchbar arbeiten.
 
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
Keinen G1, aber einen Arturia Origin benutze ich immer wieder gerne. Die Bedienung geht so gar noch flott von der Hand, auch wenn das Display nicht mehr zeitgemäß ist und man sicherlich Bedienung optimieren könnte. Die Kiste klingt immer noch gut - besonders wenn man den Sound durch ein Strymon Deco schickt.

war der nicht etwas buggy? hat ja auch einen modularen ansatz.

Anfänglich gab es echt störende Bugs. Die sind aber so weit ausgeräumt worden. Das Problem beim Origin war, dass viel versprochen wurde, was dann nicht umgesetzt wurde. Ich benutze ihn aber so, wie er jetzt ist, immer noch regelmäßig und gerne.
 
 


News

Oben