Nord Modular G2 Engine - Live eingesetzt ? + div. G2-Fragen

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Ich@Work, 5. Februar 2006.

  1. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Okay dass die G2-Engine nicht für Live gedacht ist liegt mir irgendwie auf der Hand. Doch hat sie jemand mit ner zusätzlichen Controller-Box doch mal auf der Bühne im Einsatz ?

    Was mich da wunder nimmt ist wie man die Patches wechselt. Dass man diese per Programm-Change wechseln kann weiss ist. Doch wie würde man sowas praktisch umsetzen ohne dass man den Überblick verliert, denn das Teil hat ja keine Anzeige wo man sehen könnte welches denn nun geladen wäre.

    Zudem hat das Teil ja je nach Patch 4 Slots, sprich man kann ja 4 unabhängige Patches bauen, doch wechseln kann man ja wahrscheinlich nur die Kombination (sprich alle 4 Slots) und nicht ein Patch eines Slots auswechseln ? Kann das eigentlich die Tastatur-Version, oder geht da auch "nur" der Wechsel der Kombination ? Gut damit könnte ich leben.

    Noch ne Frage. Kann man eigentlich beim G2 die Tastatur splitten ?

    Und die letzte Frage.

    Kann man mit dem G2 auch mit entsprechendem Aufwand sowas wie Vector-Synthese basteln ?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    1) das geht schon!!

    2) einen synthesizer oder eine groovebox nutzen, diese senden PrgCh und schalten dann die engine um.. nicht sehr coole lösung. es gibt auch spezielle sender für solche messages, inkl div. cc boxen

    2b) ja, das ist das problem.. hast du einen rechner auf der bühne?

    splitten: geht / 4 fach

    vector: ja, gibts sogar schon patches.. ich empfehle multienvs.. und sehr schnelle Sequencer als wellenform-generator.

    slots: geht.. alle 4 slots als per (oder kombis) oder einzeln per prog change auf 4 midi kanälen.

    die KB version hat die möglichkeit jeden der slots anzuwählen, splits zu machen, performances speichern und wechseln.. perf = alles zusammen.
     
  3. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Okay, danke für die Infos

    Nun ich frage das weil ich noch nicht weiss ob ich wirklich mal auf ner Bühne lande weshalb es sich bei mir erst mal um Wohnzimmer-Musikmachen handelt und da wär natürlich der doch deutlich günstigere Preis der Engine schon verlockender. Tasten sind eben schon vorhanden.

    Zum Programm-Change hätte ich da noch ne letzte Frage. Verstehe ich das richtig dass man, um den Überblick nicht zu verlieren, hier somit mit konkreten Programm-Change-Nummern hantieren sollte und nicht mit den meist in Controller bzw. Synths vorhandenen Up/- und Down-Lösungen ? Und was für Hardware-Lösungen gibt es für eine solche Anwendung (Hersteller-Angabe oder Begriffs-Angabe reicht) ?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn ein Masterkeyboard (oder Contrllerbox) einen Programm Change sendet, dann sendet es immer die Programmnummer und wird sie meist auch auf dem Display anzeigen.
    Bei meinem BCR2000 könnte ich auch ein paar Tasten feste Programmnummern zuweisen, das können andere Controller bestimmt auch.
     
  5. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    BCR2000

    Aber zeigt Dir der BCR2000 an welche Programm-Change-Nummer er da gerade sendet ? Bzw. Du kannst der Taste ne fixe Nummer hinterlegen aber so dass Du alle durchwählen kannst und Dir ein Display auskunft gibt bei welcher Nummer Du gerade bist geht wahrscheinlich nicht.

    Ich habe die Sache nur vom meinem Nordlead in Erinnerung und meineswissen hat der dann einfach zur nächsten Nummer geschaltet und nicht auf die konkrete Nummer. Okay ist ja auch kein Masterkeyboard.

    Mir ist da noch eine Frage eingefallen. Können die Regler der G2-Tastatur-Versionen Dinge die man mit einer externen Controller-Box nicht kann ?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: BCR2000

    Genau das geht.
    Er zeigt einfach an welchen Wert er gerade rausgeschickt hat.
    Ich kann eine Taste mit Midi-Kanal 3 Programm 97 belegen, eine mit Programm eins weiterschalten und einen Drehknopf mit Programm-Nummer von 37 bis 88 zum Kurbeln... alles gleichzeitig.

    Ich halte den BCR 2000 ansonsten für den Modular für nicht so geeignet, ich hab den nur als Beispiel genannt weil ich einen hab (und den nicht wieder hergeb).

    Ich würd der Modular Engine ein Controllerkeyboard mit möglichst vielen Modulatoren (Ribbon, Pad, IR-Auge...) zur Seite stellen, 8 frei zuweisbare Regler sollten reichen, da kommen dann immer die Parameter drauf an denen man grade rumprobiert. (Mehr kann man sich eh nicht merken und alle z.b. 279 Einstellungen eines Patches passen nicht auf den BCR)

    Ja: sie wissen ihren Wert, d.h keine Parametersprünge. Ausserdem haben sie einen Namen, das können nur wenige teure Controller (und ist selbst dann viel umständlicher).

    Ich hab den BCR am Waldorf Pulse (da ist er klasse, weil jeder vorhanden Parameter fest einem Knopf zugewiesen werden kann). Wenn ich jetzt einen Sound aufrufe, zeigt er die aktuelle Stellung *nicht* an, sobald ich an einem Knopf drehe springt der Synth auf den Knopfwert. Das macht leichtes verändern von Sounds schwierig. Den Pulse hat man aber schnell hingedreht.
     
  7. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Re: BCR2000

    Das versteh ich jetzt nicht weshalb der BCR2000 für die G2-Engine nicht so geeignet wäre. Mehr Regler auf nem realtiv kompakten Raum kriegt man nur sehr selten. Und wenn man noch mehr braucht kann man ja sich ein weiteres Programm anlegen. Und das mit den Parameter-Sprüngen verstehe ich auch nicht ganz. Das Teil hat doch auch Endlos-Regler. Sendet das Teil den absolute Werte und nicht relative ? (oder wie man das auch fachmännisch nennt). Okay man weiss nie wo man genau beim Regler steht da es wohl der BCR2000 nicht anzeigen kann.

    Ich denke bei der Sache sind viele Regler schon recht wichtig. Was wären denn konkrete bessere Alternativen ?

    Okay das mit der Parameter-Namen-Anzeige und der Parameter-Anzeige haben die grossen Modelle sicher ein wesentliches Plus. Doch wenn man beim Controller sich ein Zuweisungs-Raster ausdenkt kann man wohl damit leben. Zumal die grossen 1-2 mal so teuer wie die Engine sind. Und sollte ich mal doch auf Tour gehen macht ein Wechsel bestimmt Sinn.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: BCR2000

    Ich benutze bei viel-Parameter Synths eigentlich immer nur ein paar Knöpfe vom BCR, und zwar immer die, die gerade dran sind. 48 CC Zuweisungen brauchen zu lange, jedesmal ein Beschriftungsblatt machen ist mir zu viel Aufwand, und welche der paar hundert Regler eines Patches leg ich den nun auf die 32 Knöppe? Nicht falsch verstehen: ich will dir den BCR nicht ausreden - es ist nur etwas, was ich selber vor und nach dem Kauf deutlich unterschiedlich gesehen habe.

    Der BCR kann sogar Werte empfangen und die dann anzeigen. Aber das machen nur wenige (Soft-)Synths. Ansonten werden üblicherweise absoulute Werte gesendet.
     
  9. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Re: BCR2000

    Kein Problem. Verstehe ich nicht falsch. Andere Meinungen helfen mir die Sache mit anderen Augen anzuschauen.

    Dass BCR2000 und G2-Engine nicht so optimal wie die grossen G2s sind, sehe ich duchaus ein. Doch ob mir dieses Mehr 1000 CHF, ca. 670 Euro, und mehr Wert sind für das dass ich hi und da vielleicht mal nen kleinen Live-Act mache, zweifle ich jedoch an.

    Tasten habe ich ja. Klar, andere Controller wie Ribbon usw. sind bestimmt auch intressant kann man ja aber auch mit nem reinen Drehregler-Controller kombinieren und mit MIDI-Merge einschleifen. Dann darfs dann aber auch gerne ein Ribbon-Controller guter Qualität sein. Die meisten Controller-Kombis (Tastatur, Regler, XY-Pad in einem) haben in meinen Augen einfach immer irgendwo einen Kompromiss.

    Nun mal angenommen ich hätte bereits eine G2-Engine und nicht die Tastatur. Welcher Controller würdest Du denn nehmen ? Sollte kompakt sein. Darf von mir aus auch was kosten.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    der grund ,wieso ext. CC boxen "schlechter" sind liegt darin, das sie ihre werte und namen nicht übertragen können.. im G2 ist das aber der fall.. dieser mehrwert ist halt aber auch bei doepfer oder sonst einer CC box nicht enthalten.,.

    damit muss man leben..

    ich würde dir also für live was kompaktes mit vielen reglern empfehlen und würde mir ein system einfallen lassen, wie die CCs verteilt werden..
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    I)ch habe den alten Modular und die G2 engine. Auch beim alten modular brauche ich den PC um mich wirklich wohl zu fühlen, und seis nur um zu sehen wlche funktionen auf den Knöpfen liegen.
    Es passiert nur zu schnell das man die Patches nicht mehr in und auswendig kennt.


    Die möglichkeiten am G2 Key für Live müssen geil sein, aber ich denke man muss schon sehr intensiv mit arbeiten dass man mit seinen sounds und performances bestens klar kommt ohne PC.
    Bei der Engine kannst du dir fürs gesparte ein Notebook(ab 500Mhz kaufen) und dann mit auf die Bühne nehmen.

    Die Frage ist sicher auch: was willst du Live mit dem G2 machen ? und bist du eher Power User oder schaltest du das Gerät nur einmal die woche ein.
    Je nachdem kann die Key Version unersetzbar sein oder auch unnötiger Luxus.

    (beide gibts übrigens in Basel im House of sound zu extrem attraktiven Preisen, die Engine ist billiger als in DE )

    edit: Ich würde die Engine nie auf die Bühne(rein theoretisch) nehmen ohne Laptop. Die unsicherheit wär mir zu gross, grad beim sound umschalten. Vielleicht kannst du aber auch was ausleihen, oder nimmst nen alten PC für 200.- Fr. falls es soweit kommt.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    nöö, ich musste nicht lange damit "arbeiten", um ihn live einsetzen zu können.. ich hatte nur eine hand voll patches gebaut und hatte ihn schon zur electro innunk geschleppt (live jam!)..

    das problem mit auswendig hast du eher ,wenn du nur ne engine hast, da das teil wirklich nicht mal eine anzeige hat, welches patch grade aktiv ist.. imo SEHR minimal.. als expander sehr gut,aber nicht als erst-g2 ;-)

    der alte modular braucht leider manchmal hilfe.. das liegt daran ,das er nur "fast" ideal ist..- der g2 ist aber komplett für live gemacht, das merkt man an vielen details.. ich hätt zwar auch hier updateideen.. aber naja.. das ist immer so..

    man kann damit performance machen.. ohne frage.. habs ja schon getan..
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aber es ist sicher auch ne Frage der erfahrung und ob man sich und seine Musik gefunden hat und immer wieder die gleichen vorgehendsweisen hat --> Sound/Beatprogramming und ob man nur ein paar patches hat oder dutzende oder hunderte.

    Aber die Engine ist tasächlich etwas sehr nackt, dafür sexy im Preis.
     
  14. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    G2

    Nun sicher ist die Bedienbarkeit der Tastatur-Versionen sehr attracktiv. Ich denke aber trotzdem dass ich mit der Engine auskomme. Sound kreieren (komplett neu erstellen) werde ich Live ganz bestimmt nicht sondern da gehts viel eher darum Variation in den Sound zu bringen. Sicher muss man sich das ganze schon sehr konzeptionell auslegen wenn man mit ner "blinden" Controller Box das Teil steuern will. Dennoch denke ich dass für diese Variationen nur bestimmte Gruppen an Parameter in Frage kommen werden und für die muss man sich halt auf der Controller-Box einen Raster anlegen.

    Okay, nein ich sehe das wird überhaupt nicht einfach, denn jedes Patch ist ja wiederum anders. Nun gut ob ich dann Live zig Patches einsetzen werde ist auch wiederum fraglich. Also kann man sichs vorher zurecht legen. Sollte Live wirklich mal ein grosses Thema bei mir werden und der G2 wirklich ein wichtiger Bestandteil davon werden macht die grössere Version bestimmt Sinn. Da dies aber in den Sternen steht werde ich wohl noch mit der Engine vorlieb nehmen. Denn die kann ich mir in etwa leisten wenn ich die ein oder anderen Geräte verkaufe welche durch den G2 wohl besser abgedeckt sind (wenn auch bestimmt nicht klanglich identisch).

    Die Frage ist nun wohl eher gibts für den BCR2000 ne bessere Alternative in Kombination mit der G2-Engine ?
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn du die Patches entsprechend bearbeitest und Parameter wie Filterfrequenz, Resonanz, Filter/Amp Huellkurven ... immer mit den selben Controllern belegst, sollten sich die Probleme in Grenzen halten.
    Nebenbei gibt's noch die Morphgroups, die man entsprechend sinnvoll programmieren kann...
     
  16. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Controller

    So in etwa stelle ich mir das auch vor. Allerdings ist mir schon klar geworden dass die Sache nicht ganz einfach sein wird, da schon allein die Filter-Kombinationen sehr unterschiedlich ausfallen können.

    Nun egal ich denke dass ich nicht zig Patches für die wenige male falls es eventuell doch mal noch zu nem Live-Act kommen sollte auf der Bühne brauchen werde und dann kann mans ja entsprechend vorbereiten.

    Und an Editoren rumschrauben bin ich mir gewöhnt, mach ich mit dem Virus C auch so. Deshalb denke ich das mir vorerst die Engine reichen wird.

    Aber gäbe es eine bessere Alternative für den BCR2000 ? Die grosse Anzahl Regler und Kompaktheit wäre jedoch Pflicht. Da dürfe es wohl nicht viele Alternativen geben.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    dein virus hat aber eine klare struktur im sinne von "wo ist was"..
    ein modular muss halt etwas anders behandelt werden..

    etwas orga ist da nötig.. notfalls muss das notebook mit und du siehst dein patch.. nur: du musst dir halt alle patches controllerisieren.. so, das es letztlich dann etwas zwischen normiert und frei liegt..

    am einfachsten ist im patch die wichtigen parameter durchcontrollerisieren, nach wichtigkeit..

    macros anlegen und mitm os1.4 kommt man auch gut durch als macros.. die sind komischerweise nicht in der hardware mit drin..
     
  18. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Das ist klar, war auch anders gemeint. Das will heissen dass ich den Virus trotz der Dektop-Version mit Regler schlussendlich lieber am Editor editiert habe weil ich da alle Paramter im Blickfeld habe (bei 2 Monitoren zumindest). Deshalb denke ich dass ich mit der Engine im Studio diesbezüglich keine Bedenken hätte in Bezug auf Klangschrauben. Regler sind zwar was schönes doch das muss meiner Meinung nach sehr kon<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uent umgesetzt sein, was leider selten anzutreffen ist, mal von den Real-Analogen abgesehen.

    Würdest Du aber zur G2-Engine ebenfalls den BCR2000 nehmen ? Oder gäbe es was besseres.

    Ich nimm jetzt mal an die IBK 10-Control kann die Parameter-Namen auch nicht anzeigen. Oder etwa doch ? Schade ist da die Weiter-Entwicklung eingeschlafen.

    Was gäbe es noch für Alternativen ?
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    ibk ist fein, nur kann die auch nicht wissen ,was du steuerst.. solang midi monodirektional ist, kann man da jeden controller nehmen oder software müsste spezielle hardware ansteuern, so wie jetzt auch mit kore oder NI mit der ibk mal angedacht hatte..

    ansonsten ist es rel egal , ob man ein uc33 oder ibk ctrl nimmt..
    ideal ist das alles nicht so recht..

    es wird bisher keiner so weit gehen.. es wird eben nicht über midi gesendet, da es dazu auch kein format gibt..
    hier muss imo was getan werden.. ansonsten gibts das wettrennen: wer macht zuerst eine quasi-standard plattform, deren format dann meist übernommen werden muss,weil es eben viele so nutzen..

    ich denke es wird noch lang dauern... die hersteller sind da nicht sonderlich interessiert oder gar kooperativ..

    was ja hier auch wichtig währe, zusammenhängende parameter auch entsprechend markieren zu können und aktuelle snapshots ,damit das system weiss wo die werte stehen und wie sie heissen..

    aber ... wie gesagt: das ist zzt eh nur wunschdenken.. geht nur ,solange du ein system nicht verlässt.. und die hersteller bauen keine eigenen controller.. das wird nicht kommen ,dafür ist das heute zu schnelllebig und damit das billig-billig- denken..
    man muss halt sehen das man sein teil verkauft kriegt..

    in dieser hinsicht ist der g2 schon sehr gut gelungen.. nur komplette produkte werden das können über eine ganz lange zeit..

    was ,was wenigstens bei 3 oder 4 herstellern geht: nö..


    imo sollte man bei herstellern um diese dinge betteln:
    1) mehr auflösung
    2) erweiterung des adressraums
    3) 2nd priority-rückinfos.. mit namen und postitionen.. so ,das das system bei wenig auslastung nachfragen kann.. bei harter last, wird noten und controllerkram ,was grade läuft bevorzugt..

    imo ist hier 16-24bit angebracht.. dabei sind auch die kanäle, controlleranzahl, wertebereich dringend erweiterungsbedürftig und editoren dafür..
     
  20. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Alternativen

    Na wer sucht dr findet. Vielleicht wär das ja eine Alternative :

    http://www.mawzer.com/

    Wenn auch preislich über deutlich über dem BCR2000. Kann man ja aber auch noch für anderes gebrauchen.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    nur strukturell anders, gegen das midi-dilemma kann man aber nix machen..
     
  22. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Controller

    Das ist klar. Es geht auch mehr um das jetzt und heute und nicht um das was wohl sein könnte. Auch wenn das natürlich auch intressant ist.

    Dennoch gibt es untereinander bei den Controllern ja Unterschiede und da gibts bestimmt Pro und Contras. Um das geht es mir.

    Dieser "modulare" Controller-Ansatz finde ich schon mal spannend.

    Mal schauen was die Zeit noch bringt.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Alternativen

    Wichtig ist dass du 8 Taster hast um die Variationen durchzusteppen. Zuhause gehts per PC Tastatur.
    Wenn du dazu neigst den Virus per Editor zu bedienen dann denke ich, dass du beim G2 nicht darauf verzichten werden willst, dann geht für zuhause eh die Engine mit Controller. Der Komfort und die Übersicht mit dem Editor sind genial.

    Das du auf die Bühne gehst mit engine ohne zusätzliches Notebook halte ich eher für ne Illusion, grad wenn man dort nicht ganz so zuhause ist, ist man ja dann recht nervös, und alles was zusättzlich für verunsicherung sorgen kann wird man dann wohl nicht brauchen. (IMO)






    DAs Teil wäre genau was ich brauche. Macht dann um die 1300.- - 1400.- euro bei der Voll belegung die ich grad konfiguriert habe.
     
  24. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Re: Alternativen

    Na dann wird es den Monitor/Notebook ja auch bei der Tastatur-Versionen brauchen. Ich kanns mir trotzdem vorstellen mit Engine und Controller. An Illusion ablegen muss ich jedoch :

    a) Dass ich mit diversen Patches auf der Bühne arbeiten kann
    b) Die Eingriffsmöglichkeiten auf den Sound eingeschränkt sind
    c) Das ganze einen entsprechenden Vorbereitungsaufwand braucht.

    Die Frage ist wohl eher was möcht man alles auf der Bühne unter Kontrolle haben. Wie schon geschrieben werde ich ganz bestimmt nicht komplette Sound oder gar Patches Live erstellen/erstellen wollen. Das wird sich somit auf die Veränderung einzelner bestimmter Parameter beschränken und das kann ein BCR2000 gut abdecken.

    Ich sehe das sogar ganz anders rum. Ohne Notebook kommt man nicht in die Verlegenheit auch nur eine Strippe im Patch anders auslegen zu wollen, was wohl in der Live-Situation und Mouse-gehastel ganz bestimmt die falsche Stippe war. Da ists besser sich auf einzelne Parameter zu beschränken (wobei mit dem BCR kann man schon einiges regeln). Somit reduziert sich die Problematik auf die Anzeige des Parameter-Namens. Sicher wär das ganz toll, doch ob mir das soviel Wert ist ? In Bezug auf Live eher nicht. Was mich noch davon abhält die Sache als abgeschlossen zu betrachten ist noch der Punkt dass es durchaus auch im Studio angenehm sein kann auch mal ohne Bildschirm und Mouse an nem Sound zu drehen und gleichzeitig in den Tasten zu spielen.

    Diese Dinge werde ich mir mal noch durch den Kopf gehen lassen.
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich sags mal aus eigener erfahrung: der g2 läd schonmal zum "jamming" ein, wenn der rechner aus ist.. besonders wenn man sich patches gebaut hat, die sich für sowas eignen..

    im studio ist ein rechner aber meist eh an.. und so kompliziert ist das mitm notebook ja nicht..

    der performance-aspekt mit der engine ist imo deutlich weniger.. es ist eher so ,wie mit einer PCI karte zu arbeiten.. das vorhandensein der möglichkeiten ist eben was anderes als einige zusammenhängende haptische und optische kontrollmöglichkeiten, die im fluss einfach besser funktionieren .. man KANN es auch anders machen, aber es wird immer irgendwie ein workaround sein.. im vergleich..

    das behringer hilft, genauso wie jede andere CC box, auch zusätzlich zum g2.. denn man kann dann noch mehr steuern.. aber man kommt mit dem internen konzept gut klar.. auch wenn ich mir für die lauflichter auch 16er gewünscht hätte (also einfach noch ne reihe taste und LEDs und nen swap knopf .. aber : es ist nicht so schlimm.. ich freu mich einfach ,das man einen fast electribe-artigen zugriff haben kann im <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> - sinne...

    und man kann damit wesentlich abgefahreneres machen als auf einer tribe je machbar wäre..
     
  26. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Danke für die Infos....

    Dessen bin ich mir im klaren.

    Ob Engine oder doch die kleine Taste werde ich dann entscheiden wenns wirklich konkret wird. Da möcht ich mich jetzt noch nicht festlegen, auch wenn es dann wohl heisst doch noch zu warten und auf die grössere Version sparen zu müssen. Mal schauen.

    Ich weiss nun somit dass für gelegentlich Live-Einsätze die Engine auch ne Möglichkeit ist welche aber in der Vorbereitung deutlich mehr an Konzept und somit Vorbereitung fordert und nicht ganz so komfortabel ist.

    Das hilft mir schon mal weiter.
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    so seh ich das auch.. mit ner guten CC box ist das ok.. und da schließe ich das behri dings mit ein.. aber auch andere..
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

  29. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Parametersprünge

    Es war hier noch die Rede davon dass es beim BCR2000 in Kombination mit der G2-Engine beim Regeln Parameter-Sprünge geben wird.

    Liege ich da falsch wenn ich der Meinung bin dass es diese eigentlich nicht geben darf da der BCR2000 ja Endlos-Regler hat ? Oder gibts da eine andere technische Hürde ?
     
  30. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Die Fragen

    Möchte nochmals nach haken bezüglich der Paramtersprünge-Frage.

    Ist mit Parameter-Sprüngen zu rechnen bei der Kombination G2-Engine und Behringer BCR2000 ? Als Alternative gibt es ja noch die Novation Remote SL-Serie, dort kann man sogar den Parameter Namen vergenen, wenn auch zusammen wohl bald auf dem Preisniveau des G2-TastaturVersion.

    Bei der Sache ist noch eine letzte und entscheidende Frage aufgetaucht.

    Kann man den G2 (Tastatur-Version) auch als MIDI-Controller einsetzen, sprich ein Patch bauen das die 120 Parameter als MIDI-Controller konfiguriert ? Zumindest als CC. Sysex nimm ich jetzt mal nicht an.
     

Diese Seite empfehlen