Organische Synthese

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Tilakamusic, 6. April 2014.

  1. Hej Leute,


    also ich produziere mittlerweile seit knapp 5 Jahren auf Logic psychedelische, elektronische Musik.

    Was Synthese anbelangt habe ich mich selber schon sehr weit fortgebildet, aber etwas habe ich noch nicht korreckt
    herausbekommen.
    Schwierig zu beschreiben, darum klickt einfach hier für ein Beispiel wie ich mir das so vorstellen kann
    src: http://soundcloud.com/vantara-vichitra-records-1/7-arjuna-alien-activity

    Ich bin kein Fan von Presets und erstelle alle Töne von null weg.
    Könnt ihr mir da ein paar Tipps geben wie man das so in etwa hinbekommt ? So diese organischen Leads ab 0:05 zum Beispiel.

    Wenn ich da ewig lange am Synthi hocke komme ich so langsam daran hin. Momentan arbeite ich am meisten mit dem Blofeld, habe also sehr viele Modularmöglichkeiten.

    Aber wie könnte so n Algorythmus aussehen um sowas hin zu bekommen?


    Bin schon auf eure Antworten gespannt.

    Liebe Grüsse, Patrick
     
  2. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    Du hast da ganz nette Sounds eingebaut und das klingt auch ganz passabel im Mix. Ich persönlich- und das ist natürlich eine total subjektive Meinung - bekomme inzwischen die Krise wenn ich den 100.000 fach gehörten und kopierten Beat höre. (ummz ummz ummz) Ich finde es schade wenn man sich dem Diktat von Beats/minute und dem primitiv-minimalistischem Aufbau solcher Stücke unterwirft und damit den Großteil möglicher Kreativität verschenkt. Also zusammengefasst: klingt ganz gut aber Deine großen Worte hatten auf was wirklich ungewöhnliches hoffen lassen. (/wie gesagt, nur eine persönliche Ansicht)
     



  3. ist doch gar nicht von ihm, er fragt wie er solche sounds machen kann....................

    @tilakamusic

    ist normal hier , die meisten lesen gar nicht wirklich was man schreibt , nur wenn rechtschreibfehler drin sind , dann kommt der böse schn.....
     
  4. haha, viel zu hart.

    echt schade so ne antwort xD sonst wäre es ja im Thread (Meine Tracks) oder so.


    Und sowieso. Künstler die anderen Künstler so vorschlagen man kopiere etwas nur.

    Hierbei geht es nicht um das kopieren des 4/4 Taktes, sondern viel mehr um den Sound-Design, den Aufbau und psychedelische Trance.



    Solche Typen wie der oben habe ich zur genüge schon gehört. Die haten immer über das ab was andere machen, dies und das sei alles vorgegeben.

    Ich kenne den Arjuna, zwar nicht so gut, aber der Typ ist n reines Ass und ein komplett kantenloser Mensch. Er macht das weils ihm Spass macht und nicht um
    dem Hype nach zu leben.

    Um die Musik mit Forest-Psy bzw. Dark-Psy zu beschreiben müssen gewisse kriterien festgelegt werden.

    Aber was rede ich denn da, ein richtiger Künstler wird das schon verstehen ;-) gäll Cyborg. Ich möchte gern dich mal so hören wie du das so hinbringst. :phat:

    Edit: Alleine schon beim Kick und Bass kommen abertausende Möglichkeiten zum Vorschein wie man die designen kann. Aber sowas hört im normalfall nur ein geschultes Gehör Cyborg ;-)
     
  5. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Aber Hallo! Wenn ich was falsch oder zu füchtig gelesen habe gebe ich das gerne zu aber ich lasse mich nicht in der Ecke der Rechtschreib-Nörgler stellen - damit das mal klar ist!
    Also, ich habe da wohl was falsch verstanden bzw, den kleinen Hinweis, Zitat: "7-arjuna-alien-activity von vantara-vichitra-records-1" in dunkelgelb über dem fetten, hellen Soundcloud-Balken schlicht übersehen.
    Dann gilt das Gesagte eben für diese Leute.
     
  6. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Imho ist das ein Highpassfilter, oder Derivat(bei den vielen Filtertypen die es heutzutage gibt :cry: ;-) ) den man da zu hören bekommt.
    Aus Erfahrung kann ich sagen das dieser Typ Sounds recht gut mit Korg VA-Synthesizern(EMX, Microkorg, MS2000, Radias, R3,...) hinzubekommen ist, da diese den Klang nicht so stark ausdünnen(was eigentlich beim Highpass-Filter in der Natur der Sache liegt :mrgreen: ).
    Es kommt natürlich auch noch sehr stark auf das Signal an das man filtern möchte, ich finde man liegt da nicht schlecht mit Signalen die soviel tonales Spektrum wie möglich anbieten, ohne ins Rauschen abzudriften.
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...achja, mit dem Blofeld sollte das hinzubekommen sein.
    Nur ist generell der Bereich in dem der Hochpassfilter solche Klänge ermöglicht recht klein, es ist also genau eine Spielerei zwischen Einsatzfrequenz, Resonanz und Grenzfrequenz.
    Hierbei sind vielleicht 12dB eher, oder "weniger" dB, zu empfehlen.
    Auch Filtertypen wie Bandsperre(auch z.B. Notch oder Band Reject genannt) können in diesem klanglichen Terrain wildern.
    Dabei ist das die Breite des gesperrten Bandes auch klanglich recht interessant.
     
  8. hm, ja ich gehe davon aus dass der oscillator sicher n sägezahn und/oder ne square is. das mit dem filter hab ich auch schon so langsam hinbekommen.
    das bei dem es noch n bisschen hapert ist allerdings beim "Keytrack" und beim FM-Amount. Bin mir nie sicher was ich genau für nehmen soll.

    Bin da eigentlich immer am experimentieren mit dem.
    Meistens fange ich mit OSC2 an, n Sägezahn auf 32'. Keytrack is für den anfang fast ganz unten auf villeicht 5%. Dann Filter 1, Notch und Filter 2 Highpass.
    Wenn ich mit dem bisschen rumspiele bis es passt etze ich auf OSC1 ne andere welle. beim blofeld gibts da auch massig (nur leider kann man die von waldorf versprochene
    wavetable nicht selber designen weil dafür anscheinend noch kein programm verfügbar is). dann OSC1 volume runter und auf OSC2 die fm amount von OSC1 nehmen und bisschen
    spielen.
    Das ne frequenzmodulation dahinter ist bin ich mir zu 100% sicher. dass Keytrack ne kleine rolle noch dazu übernimmt auch ziemlich sicher.

    hier noch n cooler track der auch recht organisch klingt finde ich. https://www.youtube.com/watch?v=X0hlOvavUhU
    hier kannst du vor allem den gewaltigen unterschied hören, cyborg, was der stil ausmacht. die 2 links die ich hier gepostet hab kommen von absoluten stilheinis die in unserer
    szene einfach erkennbar sind. wie für mich hip-hop und so alles "gleich" anhört. aber ich befasse mich hald mit dem zu wenig ;-)
    wenn du was von mir hören willst kannst du ja mal auf meim profil hier klicken und auf mein soundcloud gehn.

    diese produzenten sind auch rechte gearslutz. der arjuna von oben macht seine sounds meistens mitem Virus Ti. soviel geld hatte ich noch nicht hehehe.
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...jo, da ist auch wieder viel Highpass drin, deshalb gehe ich mal davon aus das Du das als klangliche Fragestellung meinst.
    Nen Virus TI brauchts net undbedingt, soweit ich weiß ist der Virus klangkompatibel und es sind zwar einige, aber kaum essentielle Klangformungsmöglichkeiten dazu gekommen. Deshalb würde es imho auch ein älteres Modell, oder speziell ein Korg VA gut erledigen können.

    Ic würde das Ganze nicht mit Keytracking modulieren, imho erhätst Du die besten Ergebnisse wenn Du Cutoff über Velocity steuerst, dann kannst Du beim Soundschrauben Cutoff bei jedem Anschlag ändern und dabei die anderen Parameter austesten, und Du kannst den Velo-Verlauf auch schön in deinen Sequenzer aufnehmen oder einzeichnen.
     
  10. mhm, das hab ich auch schon probiert, geht recht super.

    ja n korg wäre auch recht killer. werde mich da demfall weiterhin durchtesten.

    ist keytrack eigentlich standartmässig auf 50% oder ?
     


  11. das hast du falsch verstanden . mit dem rechtschreibnörgler habe ich doch gar nicht dich gemeint !!! trotzdem sorry .
    natürlich kann das passieren...............

    ich finde deine beiträge auch gut und wie du die musik beurteilst ist deine sache . ich bin selber kein fan von ausgeleierten 4/4 beats.
    es ist mir nur aufgefallen das manche gar nicht richtig lesen. 2 beiträge oben sagt man zb ich hab nee mpc und dann kommt als vorschlag kauf dir doch nee mpc :roll:

    so kann man sich irgendwie nicht richtig verstehen.

    also das war nicht persönlich gemeint.

    gruß
     
  12. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...also von Keytracking würde ich erstmal die Finger lassen, da Du ja nicht unbedingt mit der Tonhöhe ansteigend ein offeneres Filter willst!?
    Auch dein Eingangssignal auf 32" zu stellen denke ich ist falsch, vielleicht glaubt man aufgrund des Highpass eine hohe Frequenz im Oszillator einstellen zu müssen, dem ist aber mitnichten so!!
    Probiers mal mit tieferen Oszillatorlagen und alles andere über die Filterparameter.

    Also, wenns geht, Filtertracking per Keyboard auf "0".
    Das gibt Dir mehr Spielraum und nen eindeutigeren Arbeitspunkt bei den Filterparametern.
    Und immer dran denken das der nutzbare Bereich für diese Sounds eher klein ist.
    Aber der Blo sollte das schon einigermaßen gut hinbekommen denke ich.
     
  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Wahrscheinlich kotzen gleich alle :mrgreen: , aber das ist auch ein Beispiel für Highpass, wobei ich die Hauptlinie seit 20 Jahren immer noch nicht herausgefunden habe(was das synthesemäßig ist) was da ab 0:38 abgeht(Phaser,Flanger, kurzes Delay, Highpass???, ich weiß es leider nicht :heul: :

     
  14. Ich hab erst mal eine ganze Zeit gebraucht, um zu kapieren, was Du mit "organisch" bei Deinen Beispielen meinst. Aber offensichtlich ist es das, was ich "Geflabber" nennen würde.

    Technisch ist das - wie der xpanderkumpel schon schreibt - ein Sound mit kräftg resonierendem Hochpassfilter; das Audiosignal das in das Filter reingeht ist eher zweitrangig. Entscheidend ist: Die Kennfrequenz des Hochpassfilters wird von einem Sinus moduliert. Dieser Sinus ist von der Frequenz her auf dem (sehr tief gestimmten) Grundton der entsprechenden Tonart meist 32' oder gar 64'; oft ist einfach auch ein Suboszillator des Basses.
    Der Trick daran ist, dass das Audiosignal, das mit dem Hochpassfilter gefiltert wird, ziemliche chaotisch sein kann - dadurch, dass die Filtermodulation immer auf dem Grundton des Stücks ist, bleibt das ganze zuortbar.
     
  15. Pepe

    Pepe aktiviert

    Im Gegenteil, mein Herr! Das ist seit Langem das Beste in dem Stil, das ich gehört habe! Ist mir nur 4 Minuten zu lang. Aber die Sounds gehen doch super ab. :phat:
     
  16. Danke Xpander.

    ja keytracking lass ich demfall lieber unten. ja ich hab herausgefunden dass dieser spielbereich bei so 1kHz - 2,5kHz is. Wenn die Env Amnt und alles auf null sind.


    fanwander:
    dass, das eingangssignal sozusagen wurst ist hab ich mir manchmal auch schon gedacht, wenn die filter so eingestellt sind, dass der oscillator schon praktisch "keine rolle"
    mehr spielt. also dass man kein grosser unterschied mehr hört.


    also wenn ich mir das so zusammenreime dann würd eich den algorythmus so legen.

    OSC2 Saw 16' raw -> Filter 2 (serial) Highpass -> hohe Resonanz -> Mod1: Source-Velocity Destination-Filter2Cutoff -> OSC1 Sine 32' (ohne dB) FM auf OSC2

    werd das am Abend zu Hause gleich mal ausprobieren :nihao:
     
  17. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Wobei ich die Fußlage falsch interpretiert habe, 32" ist schon eher tief(2 Oktaven unter NN :mrgreen: ), also alles gut.

    Der Bereich des "Geflabbers", ich finde es klingt "mundig" bis "britzelig" :selfhammer: , ist meistens recht klein.
    Zuviel Resonanz führt zu nix und zuviel Cutoff ist dann schnell recht dünn.

    Ich hab hier noch son Track rumfliegen, den ich mal vor 20 Jahren mit dem Oberheim Xpander Notchfilter gemacht habe, da habe ich genau so etwas probiert.
    Ich weiß leider nur nicht wie ich von dem DAT-Band(auch als Longplay vorhanden :selfhammer: , spart Bandmaterial) da ne Datei runterkriege die man irgendwo hochladen kann!?
     
  18. kl~ak

    kl~ak -

    @ tilakamusik

    also ich find den thread mal ganz wunderbar ....


    wenn man sich den startpost durchliest ist da wirklich nicht eindeutig zu erkennen das es sich dabei um keinen tune von dir handelt - das muss man rückschließen, da du ja nciht fragen würdest wie du selber deinen eigenen sound erstellst ... deine beschreibung welchen sound du meinst (lead?) lässt dann noch allerhand interpretation offen. unabhängig von dem was cyborg gesagt hat könnteman auch darüber nachdenken was man da an info für sich rausbekommen könnte ... ich kann da zb erstmal nur ne konstruktiven hinweiß, der eindeutig als subjektiv vorher gekennzeichnet wurde, erkennen. dieser enthält für mich (wenn ich diese kritik bekommen hätte) auch ein paar hinweise die ich mir erstmal gedanklich durch den kopf gehen lassen würde, wenn es meine musik betreffen würde bzw. das wo ich hin will. sound ist das eine - soundgefüge sind etwas anderes ... eigener stil nochmal ne ganz andere nummer.

    wenn sich dannjemand anderes gleich mal da dran hängt und mit der intension, mit der er selber anprangert (was ich ehrlich gesagt als pingeligkeit bezeichnen würde = es hätte auch der hinweis genügt, dass arjuna ein weltbekannter zeitgenössischer interpret ist und nur als beispiel herhalten muss) aber wiederum selber nichts zum thema beitragen kann weiß ich hier echt nicht wer hier unruhestifter ist .... :denk:


    und dann muss man soetwas lesen :shock:

    ???
    man-o-man _ echt netter einstieg



    -> ich an deiner stelle hätte mich drüber gefreut das da ne verwechselung stattgefunden hat und gut - aber soetwas wie oben zitiert zu schreiben finde ich absolut schwach ... und nach der ansage das du seit 5 jahren produzierst und dich schon SEHR WEIT FORTGEBILDET hast was synthese angeht ist (nach hören deiner soundcloudstunes) bei mir da eher ein zwiespältiges gefühl geblieben ...


    ... ich dachte das trance auch ne lebenseinstellung ist -> anscheinend doch nicht.






    schön, dass expanderkumpel und floriann dir antworten konnten _ ist ja soundtechnisch auch soweit alles klar wie man zu solchen sounds kommt.



    sorry für OT aber ich fand das echt daneben _ ich habs auch nicht gleich geblickt und war schon gedanklich am sounderstellen als ich weitergelesen habe.
     
  19. Bernie

    Bernie Anfänger

    dieser Bass dürfte von einem Roland aus der SH-Serie sein, mein oller SH-5 kann das ziemlich genau auf den Punkt.
    Mit einem Blofeld wird das eher nichts.
     
  20. Meinst du diese Knarzigen, langgezogenen Sounds?
    Versuch mal 2 Oszillatoren, einer mit sinus den anderen mit Sägezahn. Verstimme sie leicht gegeneinander und schicke sie in einen 24db LP Filter, den du dann von Hand modulierst. Diesen Organischen Touch bekommt man von Hand wesentlich besser hin, als mit LFOs als Modulationsquelle. Ich schau gleich mal nach einen Soundbeispiel. -nicht dass wir anneinander vorbei reden :)
     
  21. Ah, ich habe jetzt gecheckt, welchen Sound du meinst (dieses plätschernde kurz unterhalb von Acidgezwitscher?). Also organisch würde ich das nicht unbedingt bezeichnen, aber egal. Versuch mal OSC 1 Sägezahn, OSC 2 Rechteck, -> HP Filter mit LFO modulieren, den LFO Amount mit einem 2 LFO modulieren. Die Resonanz beim Filter recht weit aufdrehen.

    So 100 Prozent sicher, welche Töne du meinst bin ich nicht. Am besten du schickst mal einen Link mit NUR dem Sound, den du nachbauen willst.
     
  22. Bernie

    Bernie Anfänger

    ich hätte da eher ein Bandpass genommen, im Ergebnis dürfte das aber mit Notch auch gehen.
     
  23. Bernie

    Bernie Anfänger

    Wir wissen ja alle, das du keion Techno magst, aber so primitiv, wie du es immer wieder mal darstellst, ist diese Musik nicht!
    Das merkst du spätestens dann, wenn du selber mal was in dieser Richtung produzieren würdest.
     
  24. Nach dem hier schon alle Welt auf uralt-Postings reagiert ;-)

    Ich habe natürlich auch keine Ahnung, mit was das gemacht ist (ich vermute mal keine Hardware, sondern irgendein Plugin), aber es klingt sehr wie ein Filter/Original-Mix. In diesem Fall kämen ca 60% des Signals über ein Hochpass-VCF mit Envelopemodulation, und 40% kommen über das parallel geführte Original-Signal. Es erinnert ein bisschen an die polyphonen Yamaha CS-Serie synths. Da geht ja das Sinus-Signal des VCOs direkt ins VCA und nur Rechteck und Sägezahn werden über die VCFs geführt. Es könnte also zB ein Arturia CS80v sein.
     
  25. Budel_303

    Budel_303 aktiviert

    Ich glaube damals gabs das Arturia Plugin noch nicht, vielleicht hatte da jemand doch das Original :)
     

Diese Seite empfehlen