Panther Modules

A

Anonymous

Guest
Sehen schön aus, aber richtig spannend finde ich die Module nicht gerade. Den Synthacon hatte ich selbst und war vom Klang nicht sehr zufrieden. Den LFOs mangelt es einfach an CV-Eingängen.
 
verstaerker

verstaerker

*****
ach den Psycho-LFO find ich schon cool - aber mit CV waer's natuerlich ne andere Klasse

den Filter hab ich bei dir gehoert und fand den auch ... naja
 
moondust

moondust

||
genau diese module gibts doch so von elby , (ausser das midimodul)
 
Ilanode

Ilanode

..
moondust schrieb:
genau diese module gibts doch so von elby , (ausser das midimodul)
Spaßvogel, das *sind* die Module von Elby. Vgl. auch den 1. Satz der verlinkten HP:
Designed by Ken Stone, and bought to market by Laurie Biddulph of Elby Designs, TheBeast is proud to present The Panther Modular.

Das Midimodul gibt es auch von Elby - designed by Paul Maddox.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
verstaerker schrieb:
ach den Psycho-LFO find ich schon cool - aber mit CV waer's natuerlich ne andere Klasse

den Filter hab ich bei dir gehoert und fand den auch ... naja

Noch cooler ist der HölLFO.
 
A

Anonymous

Guest
Er hat gute Knöpfe dran
Weiss jemand wo man die hier herbekommt ? i
Dachte die seien von conrad, aber dort finde ich nichts.
hab 4-5 von denen und möchte mehr
 
ANYWARE

ANYWARE

|||
Ich denke, dass es die Bedienigungsknöppe bei dem Onkel Farnell gibt :D
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
Scaff schrieb:
Sehen schön aus, aber richtig spannend finde ich die Module nicht gerade.

ich find es eigentlich ne gute idee, die module von ken stone's cgs system auch fuer uns eurorack-user zugaenglich zu machen. bin aber auch ein bisschen ueberrascht von der auswahl der module. das synthacon filter wuerde mich ja schon interessieren - auch wenn es hier nicht so dolle kritiken bekommen hat. aber den rest finde ich auch eher etwas oede.

dabei scheint es in herrn stone's bastelstube allerhand originelles und abgefahrenes zeug zu entdecken zu geben - zumindest kommt mir das so vor, wenn ich mir die beschreibungen durchlese. nur mal ein paar beispiele, die ich ziemlich interessant finde:

cv cluster
modulo magic
gated comparator
wave multiplier

gibt es sowas bisher schon in doepfer-kompatibler form? wuerde mich sehr interessieren. vielleicht sollte man elby mal anstubsen, eher sowas ins programm zu nehmen? was waeren eure cgs-favoriten?
 
Ilanode

Ilanode

..
bartleby schrieb:
das synthacon filter wuerde mich ja schon interessieren - auch wenn es hier nicht so dolle kritiken bekommen hat.
Ich dachte, ich hätte nur gutes darüber gelesen!?


bartleby schrieb:
dabei scheint es in herrn stone's bastelstube allerhand originelles und abgefahrenes zeug zu entdecken zu geben
Davon verkauft bereits Ken wenig bspw. hat er das Modulo Magic nur wenige Male abgesetzt. Verständlicherweise schreckt Laurie davor zurück, für diese Module Frontplatten in größeren Mengen machen zulassen. Auch das neue Design der PCB macht bei Zwerenauflagen wenig Sinn.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
Ilanode schrieb:
bartleby schrieb:
das synthacon filter wuerde mich ja schon interessieren - auch wenn es hier nicht so dolle kritiken bekommen hat.
Ich dachte, ich hätte nur gutes darüber gelesen!?

scaff und verstaerker haben in diesem thread darueber gelaestert, ohne allerdings ins detail zu gehen.

wo gibts denn was positives drueber zu lesen? koennte ich als motivationshilfe gebrauchen, um mir eins aus australien einfliegen zu lassen :)

Ilanode schrieb:
Davon verkauft bereits Ken wenig bspw. hat er das Modulo Magic nur wenige Male abgesetzt.

tatsaechlich? also ich wuerd sofort eins kaufen, wenns das fuers eurorack in fertig gaebe (bin nicht so der loetkolbengott). aber wenn ich natuerlich der einzige waere, wuerde sich das sicher nicht rechnen. wieviele muss man wohl von sowas absetzen, damit sich der aufwand lohnt? vielleicht mal sowas wie ne sammel-petition starten?

hallo alle, hat sonst noch jemand interesse an modulo magic, cv cluster und aehnlichem wahnsinn fuers doepfer-rack?
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
Ilanode schrieb:
Verständlicherweise schreckt Laurie davor zurück, für diese Module Frontplatten in größeren Mengen machen zulassen.

ps: frontplatten? wer braucht frontplatten? wenns das pcb in fertig bestueckt und lauffaehig gaebe, koennte ich mir die frontplatte notfalls auch aus pappe basteln :)
 
Ilanode

Ilanode

..
bartleby schrieb:
wo gibts denn was positives drueber zu lesen? koennte ich als motivationshilfe gebrauchen, um mir eins aus australien einfliegen zu lassen :)
Ich meine Serenadi hier im Forum, dann i.d. Ken Stone Yahoo Group.

bartleby schrieb:
wieviele muss man denn von sowas absetzen, damit sich der aufwand lohnt?
Keine Ahnung. Wenn es "richtig" mit Siebdruck sein soll, kostet alleine die Einrichtung des Siebes so viel, dass man unter 15 Stück darüber gar nicht nachdenken muss. Ein Neudesign bspw. des Modulo PCBs lohnt sich evtl. gar nicht. Die Motivation wäre eher Freundlichkeit.

Ich habe gerade bei Schaeffer Frontplattten machen lassen. Im FracRak-Format kosteten sie zwischen 23,5€ und 26€ - ohne Siebdruck, sondern Schrift graviert. Das sind natürlich Einzelstücke, aber gibt zumind. eine Idee, was sowas kostet.

Das Problem bei Lauries Panther-Serie ist natürlich auch, dass er die Kosten erstmal auslegen muss.

Einen Synthacon-Filter mit leicht verunglückter Frontplatte (Euro) kannst Du evtl. von mir haben.
 
verstaerker

verstaerker

*****
bartleby schrieb:
scaff und verstaerker haben in diesem thread darueber gelaestert, ohne allerdings ins detail zu gehen.

hoer ich da leise Kritik?

nun ich war neulich bei scaff und hab ein wenig an dem Filter rumgedaddelt und der Sound hat mich ueberhaupt nicht angesprochen - kalt und harsh und irgendwie billig

scaff sieht das aehnlich
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
verstaerker schrieb:
hoer ich da leise Kritik?

so war das gar nicht gemeint gewesen - aber danke fuer die naeheren erleuterungen! harsch und billig klingt wirklich nicht so einladend.

bestaerkt mich irgendwie darin, dass ich mich vor allem fuer die cv-prozessoren vom cgs interessiere. filter gibts eigentlich eh schon genug ;-)

und bestimmt ist es auch interessant, audio durch so ein modulodings zu jagen.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
hehe, das gleich sagt ken stone auf seiner seite auch - allerdings lobt er sein synthacon-tribute-filter als ruehmliche ausnahme. ;-)
 
S

serenadi

.
Ilanode schrieb:
bartleby schrieb:
wo gibts denn was positives drueber zu lesen? koennte ich als motivationshilfe gebrauchen, um mir eins aus australien einfliegen zu lassen :)
Ich meine Serenadi hier im Forum, ...

Hab' ich etwas zum Steiner Filter geschrieben?
Oh Gott, mein Gehirn läßt nach. :D

Ohne jetzt groß zu suchen:
Ich hatte eine bestückte Platine von jemandem bekommen, die hundsmiserabel gelötet war. Außerdem waren einige Kondensatorentypen falsch ausgewählt worden.
Dementsprechend klang das Filter auch.
Lasch und ohne Charakter.

Nachdem ich die Platine komplett überarbeitet habe, selektierte Dioden und vernünftige Kondensatoren eingesetzt hatte, klang das Filter gar nicht mal schlecht.
Es hat mich im Low- und Bandpass nicht umgehauen, den Highpass fand ich allerdings in Verbindung mit PW-modulierten Rechtecksignalen sehr geil.
Bisher hat es noch nicht den Weg in meinen Modular gefunden, das hat aber den Grund, daß ich erstmal genug andere Module zu bauen hatte und habe.
Irgendwann kommt ein Steiner da aber auch hinein.
.
 
Ilanode

Ilanode

..
serenadi schrieb:
Hab' ich etwas zum Steiner Filter geschrieben?
Oh Gott, mein Gehirn läßt nach. :D
Ja, aber scheinbar nicht viel:
serenadi schrieb:
Wie kommst Du z.B. auf das Steiner Parker ?
Zweifellos ist es ein gutes Filter, welches sehr gut klingen kann (wenn es vernünftig aufgebaut ist), aber bezogen auf die Audio-Engeneer Sparte vielleicht nicht der "beste" Vertreter.
Aus'm "Bau eines Modularsystems als Diplomarbeit??" Thread. Was Ken ja sehr lobt, ist die Möglichkeit verschied. Audiosignal in Abhängigkeit ihrer Frequenzen zu "scannen". Man muss also 2 bis alle 3 XPF gleichzeitig benutzen, damit es schockt.

Jetzt kehrt mein Gedächtnis zurück: Es war in einer priv. Mail, in der Du (serenadi) Dich positiv über den VCF geäußert hast.
 
Herr Schulz

Herr Schulz

.
Anscheinend bin ich der Einzige, dem das Synthacon-Filter gefällt.

Habe drei Filter im meinem System und nutze fast ausschliesslich das Elby CGS Synthacon. Diese schreiende sprotzelnde "Selbstoszillation" finde ich klasse, da sie instabil und pegelabhängig ist.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
DANKE paul, das war genau, was ich hoeren wollte! endlich jemand, der mir den vorwand liefert, das ding zu ordern. ;-)

herr schneider vertreibt diese panthersachen nicht oder?

kennst du auch dieses seltsame chaquo-teil? sieht auch irgendwie verfuehrerisch aus, obwohl ich keinen schimmer hab, was genau das ding eigentlich macht, also jetzt der chaos-teil davon.
 
a_guy_called_tom

a_guy_called_tom

..
Anscheinend bin ich der Einzige, dem das Synthacon-Filter gefällt.
Nein, ich find den Filter auch geil. Hab ihn zusammengelötet, und am Anfang war die Resonanz recht fies und unkontrolierbar, aber es gibt ja dafür einen Trimmer und nach etwas finetuning ist der Filter jetzt richtig gut.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
mein elby panther synthacon filter ist jetzt auch aus australien eingetroffen - und mir gefaellts ebenfalls ziemlich gut.

dabei kann ich verstaerkers kritik allerdings durchaus nachvollziehen: das filtersignal allein klingt schon irgendwie ein bisschen steril, zumindest im vergleich mit dem unglaublichen gebruell und geblubber, das die original-synthacons in manchen youtube videos anstimmen. aber da gibts ja nu mittel und wege, um etwas zu duennen oder sauberen sounds etwas mehr bouket zu verleihen. was ich schon erfolgreich probiert habe: einfach das ganze noch durch das doepfer-wasp-filter schicken (eingangspegel auf mittig bis 3/4, cutoff ganz aufdrehen, rez auf null), das gibt die noetige portion schmutz. was sind so eure hausmittelchen fuer sowas?

cool an dem filter find ich vor allem die auch schon von herrn stone so betonte moeglichkeit, hochpass, bandpass und tiefpass mit unterschiedlichen signalen zu beschicken und die dann per filter-cutoff durchzusweepen.

und bei voll aufgedrehter resonanz stellt bei meinem exemplar vor allem das bandpassfilter erstaunliche dinge an. winzige aenderungen der cutoff-frequenz fuehren da mitunter zu irrwitzigen spruengen zwischen eher zahmen signalen und wilden feedbacks. damit werde ich die naechsten tage auf jeden fall noch weiterexperimentieren.

selbstoszillation, wie von herrn schulz angedeutet, gibts bei meinem modul allerdings nicht, auch nicht bei voll aufgedrehter resonanz. sollte es das eigentlich koennen? auf irgendwelche einschlaegigen trimpots habe ich das teil noch nicht untersucht...
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
52
Aufrufe
2K
Moogulator
Moogulator
Eigenfrequenz
Antworten
1
Aufrufe
264
D-Joe
banalytic
Antworten
8
Aufrufe
332
A
 


Neueste Beiträge

News

Oben