patches mit a-188/1 von doepfer / Rapidshare

Dieses Thema im Forum "Demos / Reviews" wurde erstellt von Anonymous, 24. Oktober 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe ein paar ( ganz kurze) schnipsel aus mehreren AufnahmeSessions zu einem file zusammengestellt für den doepfer thread.
    Obwohl Rapidshare poste ich es doch mal hier.
    2Minuten/ 4MB / 256kps / Lamecodec




    Hier ist der Link zum File
    leider Rapidshare: free wählen nen bis zu 60Sekunden langen countdown verstreichen lassen, dann die drei Ziffern ins Kästchen eingeben und ab gehts.........

    ________________________________________________________________________-

    also:
    es ist alles aus den letzten drei Recordings die ich gemacht habe ums haöt mal auf CD zu haben um dann samples zu extrahieren.

    Immer waren 2 BBDs hintereinander geschaltet. Zuerst 512er, dann 256er.
    Immer war der Polivoksfilter nach dem zweiten BBD.
    Immer waren zwei A145 als FM/ AM modulatoren im spiel die mal langsam mal im audiobereich modulierten.
    Auf dem DIY ixer der am Schluss der signalkette liegt ist eine Feedbackschlaufe gepatcht



    _1.) schnipsel 1: VCO geht ins BBD , alle modulationen kommen von 4 LFOs

    _2.) um dieses file geht es mir, ausser nem vocoder ähnlichen Sound und dem Resonator Ploing kommen alle sounds vom BBD1 das als VCO fungiert.
    ein VCO ist auf Cv 2 geroutet als FM modulator.
    eine modulationsSequenz ist auf CV 1 geroutet ( des BBDs).
    die geliche Sequenz geht auch auf den CV in des VCOs und erzeugt die Piano ähnliche stimme.
    Das ganze geht in die externe MAM filterbank und dann wieder zurück ins System wo die sache durch nen VCA geht auf dem ein A145 als AM quelle dient ( bzw. dienen kann ).Kann sein das da auch noch ein filter vor dem VCA lag 8 ist aber ohne bedeutung in dem Fall )

    _3-7) alles die gleiche 80Minütige aufnahmesession---< nichts wurde umgestöpsellt, nur geschraubt.
    Es gibt üpbrigens nur diese eine modulationsSequenz aus dem a160/161+Mixer die ca auf 4-5 Ziele geroutet war.
    wie gesagt der allergrösste Teil dessen was man hört ist BBD erzeugt


    _8-9) Hier habe ich das erste mal ein externes Audiosignal genutzt um den clockdivider zu treiben.
    Ich denke hier war auch ne DrumSequenz aus dem Bossdrummy DR 660 am mitlaufen = ins BBD1 hineingeroutet.bin nicht mehr sicher wie das war.
    ein grossteil der klänge ist aber auch BBD bedingt soweit ich weiss = VCO effekt
     
  2. tomcat

    tomcat Tach

    Super. Bin schon gespannt. muss nur noch warten bis mein Fedora Download fertig ist...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ok, next one.
    Das war noch ne Session die ich vergessen hatte. Ich glaub die erste wo ich die Filterbank nutzte.
    Das file hier ist an einem stück und sehr interessant.
    Es zeigt die suche mit dem BBD und BBD FM ( oder wars die filterfrequenz. Jedenfalls wars glaub ich erst das zweite mal wo ich was mit dem Q107 von dotcom was anfangen konnte. aber in dem kontext war das filter einfach grandios. Es war vor den BBDs .
    Ansonsten wie oben BBD1( 512er ) geht in BBD2 (256er) dann Polivoks dann MAM Filterbank

    zuerst verliere ich komplett den Beat dann gibts FM krach................, und plötzlich von einem moment zum anderen ists was ganz anderes und ich hab .................. ;-) ( es ist einfach nur geil, endlos gei was man da so erlebt beim schraubenl............. ;-) ..............aber es klingt selten ganz sauber)


    Hier der Link
    natürlich wieder Rapiddingsbums......................sorry
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    heieiei, ich habs getan
    noch eins, macht grad riesenspass die Aufnahme durchzuhören.
    hier kommt quasi der Fade out von dem was im vorigen file der Fade in war.
    Hier suche ich dann wieder......................................., und verliere..............
    aber....................

    Ich habs File heieiei genannt........................
    das file hier eigent sich ausgezeichnet um mal richtig laut zu drehen................, so nach 1.45 ;-) ( alles davor ist nur um zu zeigen von wo die Musik kam und wie ich suchte und doch fündig wurde.
    heieiei, aber vielleicht höre ich es auch gerade zu laut ...............


    Hier ist der Link zum file
    Ich hörs mir nachher mal als MP3 an,hoffe es kommt auch als MP3 gut rüber
    Muss man gehört haben denke ich...............Ist aber 11MB.


    edit: wie gesagt, das ist BBD FM. Mein orignal file heisst: BBD-FM into BBD
     
  5. ACA

    ACA bin angekommen

    Heieiei, ein UFO im Anflug. :lol:
    Sehr schön.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    jo, muss doch schon mal üben, soll ja nächstes Jahr zum Andromeda gehen oder ?
    Venus wär zwar auch cool ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    ok, die Demos sind alle weg, lade die aber neu.Jetzt auf Twango ( bitte Rapidshare aus dem Titel entfernen )

    das erste neue für mic ( wegem anderen Thread )
    BBD gepatche:
    FDAs letzte File:
    http://www.twango.com/channel/Funky40.sounddem

    ist wav,25 MB ! worauf es ankommt ist nach 1.20 min.

    Ein Schnipsel aus ner Session ( ohne cut ),sehr interessant wie ich nur mist habe und ganz plötzlich ist ein Techno oder Goa mässiger Beat da.
    Müsste reines BBD FM sein, die andere Möglichkeit wäre ein Drumloop, hört sich aber nicht so an am Anfang


    __________________________________________________________

    next one.
    4 BBDs iregdnwie verpatcht.so kanns aber auch mit nur einem tönen.
    Keine Ahnung ob Drumloop oder wirklich BBD FM basiert, denke aber eher Drumloop.
    Das tönt wirklich ganz typisch.Ach ja:höchstwahrscheinlich noch ne MAM Filterbank am ausgang.
    Drummässige schläge ergeben sich auch durch Gate inputs am BBD, drum ist das klanglich oft nah beieinander und zudem überlagert sich dass beimir eh allesin nem patch.
    Mal ist das eine eingeschaltet mal das andere mal alles.

    DAs zweitletzte File.
    http://www.twango.com/channel/Funky40.sounddem


    _____________________________________________________________________________-

    Polivoks Filter in Reso mode durch s BBD,( ist nicht so interesssant )

    Das drittletzte file, immer der gleiche Link



    ___________________________________________________________________

    BBD FM Bass:
    immer der gleiche Link, das viertletzte file

    Der Bass ist nur BBD FM basiert.,
    die Pianomässig anmutende Seqeunz ist das SEquenzer signal was auf dem VCO anliegt der wiederum das BBD moduliert.
    Der Vocoder mässige Klang ist der Semtex der auch durchs BBD geht ( in den audio input.
    die Session war ein echtes AHA erlebnis !


    _____________________________________________________________
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Drumbeat geht durch 2 BBDs und dann durch die ( Sequenzierte) Filterbank des spectralis:

    DAs fünftletzte file



    ______________________________________________________________________________


    hundskommuner Drumgroove aus der DR660 der durch mein 256er BBD geht. So tönte es am anfang mit den BBDs bei mir. ( besser als was ich jetzt so rausbekomme )
    aus selbigem Drumgroove habe ich aber auch schonTechno hinten raus bekommen.

    DAs sechste file von hinten gezählt

    ___________________________________________________________________________________-

    Didg, Goa mässiges Beispiel. Müsste fast derselbe Drumloop sein wie im vorigen Beispiel.
    Einfaches Patch: Lowpassfilter dann BBD dann Polivoksfilter

    Das sibte File von hinten gezählt


    _________________________________________________________________________________


    auch eines meiner ersten Samples.
    Nur ein 256er BBD selbiges gepatche wie oben:Q150, BBD,Polivoksfilter,
    aber ein selbstprogrammierter Drumgroove.Kommt auch aus der Dr660 ( natürliche simbals brigen interessante klänge )
    DAs Achte von wo schon wieder ................ ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok,musste die Links editieren ist so alles derselbe Link.
    Halt jeweils einfach wieder zurückhüpfen.............


    Für jemanden der sich für die BBDs interessiert sind die files interessant.
    Sie zeigen ganz unterschiedliche klänge und decken das wichtigste ab was ich mit denen so erziele.
    Geil wirds aber manchmal wenn man rhytmisch moduliert.
    Das gibt dann sachen die ich noch nie gehört habe.
    Basiert aber auf den klangfarben die man oben hört


    Ich habe immer die MAM AFB8 amausgang /bzw. auf der Patchbay hängen und halte ne Filterbank für ein seeehr nützliches Tool im zusammenhang mit den BBDS.
    Manchmalkann man so verschiedene Sequenzen isolieren oder betonen die durch die CVS entstehen.

    Generell sind mit den BBDS + zusätzlich gepatchten LFOs im audiobereich schwingend viele Nebengeräusche vorhanden .
    Aber eben:manchmal macht man eben grad die zum eigentlichen Klang.

    Vieles geht, wirklich ne seeehr interessante spielwiese.
    Teils nutze ich die BBDS jetzt als Verzerrer.
    Im Normalfall patche ich ohne VCOs als klangquelle, aber selbst wenn ich normal mit nem VCO patche geht immer ein Nebenstrang auf ein BBD.
    Ist meistens bereichernd für das signal.

    Das erste jetzt gepostete file zeigt sehr schön wie ich manchmal mit wenigen drehs völlig woanders bin.
    Manchmal ists nonsens, dann Lärm oder gar Höllenkrach,und im nächsten moment kanns ein genialer groove sein.
    Sowas ist sehr spannend und ich hatte schon einige richtige erfolgserlebnisse.

    Die schwierigkeit besteht darin verschiedene Variationen zu erlangen die zusammenpassen.
    Das ist mir erst einmal richtig gelungen. ( didg/ Goa sample ) + 2-3 mal so ein bisschen
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    hmm, geht doch..
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dann wars wohl schon editiert. Die Links gingen zur edit Page. Jetzt gehts zur Sammelpage wo man leider die Filenamen nicht sieht
     
  12. ACA

    ACA bin angekommen

    Cool finde ich:
    "wo ist denn Techno" (ab der Mitte)
    "going toindia"

    Kriegt man solche Sounds auch mit nur einem BBD-Modul (und einer Drumspur) hin?
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    DAs sample going to India ist in einer der ersten aufnahmesessions enstanden.
    D. h.es ist nur ein 256er BBD und ein ganz gewöhnlicher Drumbeat der aus dem Boss Dr660 erklingt.

    allerdings geht das signal parallel durch mehrere Filter.
    sicher ist das Polivoks nach dem BBD und im parallel signal das Wasp.
    Ou,der Semtex war da auch noch im spiel ( höchstwahrscheinlich nur das filter )
    Dann war der dann im dritten signalpfad, wobei vielleicht nur der Polivoks ODER der Semtex Pfad offen war

    Diese Beispiel ist wirklich sehr typisch dafür was man mit dem 256er BBD erzielt wenn man akustische Drums durchschickt.


    ___________________________________________________________________


    Wo ist denn Techno:

    Hier ist ein 512er BBD vor einem 256er BBD die also in Serie verpatcht sind.

    Das was in der ersten hälfte zu hören ist wird durch die ModulationSequenz die aus dem A160/161 kommt ( die zuerst auf Mixern zusammengemixt wird ) erzeugt.
    Es sind also quasi Triggerimpulse die durchschlagen.

    DEr Krach in der mitte kann vom Polivoksfilter kommen,
    aber auch vom BBD,
    oder von AM,
    oder von allem zusammen

    Die SEquenz die dann amSchluss zu hören ist tönt wie ein Drumbeat,
    bin jetzt auch grad ziemlich verunsichert ob ich nicht doch einen Drumbeat reingepatcht habe.
    Jedenfalls habe ich so Drumbeats auch schon ohne jeden audio input hinbekommen.
     

Diese Seite empfehlen