Patchmatrix mit buchsen aufgebaut

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 19. Januar 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. Müsste da nicht ein Widerstand zwischen Tip und Sleeve sein? So habe ich den Ghielmetti-Thread verstanden.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab ich noch gar nicht genau drüber nachgedacht.

    Nur soweit:
    Egal ob Widerstand oder diode,
    beides lässt sich einfach in nem stecker verlöten.


    Keine ahnung obs ohne widerstand geht,
    mit gehts auf jeden Fall.
    Der ist dann quasi der eingangswiderstand für die nachfolgende mixerschaltung.


    Müsste man aber fast ein PCb machen damits nicht ausartet mit dem verdrahten.
    Mus malnach geeingenten vertilalen Lötbuchsen ausschau halten.
    Falls jemand welche weiss:bitte link posten.


    so ein PCB könnte ich wohl zeichnen ( allerdings wohl nur mit vielen Lötbrücken )
     
  4. Ich halte RCA (Cinch) - Buchsen für eine Matrix für ziemlich daneben, zu groß und lassen sich auch nicht angenehm stecken.

    Wenn, dann würde ich da Miniklinken nehmen. Die lassen sich ja auch sehr einfach mit 'nem Stück Silberdraht "quer" verlöten.
    Müssen natürlich auf eine nicht-leitende Platte montiert werden, da käme Pertinax, Plexiglas, oder sonst irgenein Kunstoff - oder natürlich HOLZ :) in Frage.

    In die Miniklinkenstecker passen ja auch Widerstände oder Dioden rein.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn es um eine switching matrix geht, warum dann nicht schalter verwenden? zu teuer?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    ou, das mit dem RCA habe ich gar nicht beachtet................ ( wusste doch gar nicht was das ist )

    In meinem Fall wären es natürlich klinkenbuchsen...


    Ich verstehe das schon richtig:
    Masseleitung und heisse Leitung berühren sich nicht ? hmmm....? , ja mit jeweils etwas Schrumpfschlauch lässt sich das sehr einfach bauen. super


    Nachtrag:
    Buchsen kommen mich hier etwa gleich teuer wie die Schalter aus DE.
    buchsen wären aber vielleicht einfacher zu löten.
    OU ja, die einen die ich habe sowieso, da Masse und heisser draht nicht auf einer ebene liegen (kommt mir grad in den Sinn ).

    Schalter wären aber schon viel praktischer.
     
  7. Jo, bei 'nem Schalterpreis von 50cent (z.B. Musikding) für einen recht qualitativen Schalter - demgegenüber Buchse und Stecker, plus dem Risiko, Stecker zu verlieren, zu verlegen ...

    Keine schlechte Idee - bei 'ner 20*20 Matrix wird dann aber fast eine günstige Ghielmetti billiger.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ui, stimmt

    10x10 sind 100 = ca. 50€

    dafür gibts die kleine 10x10 Ghielmetti ( allerdings dann ohne Stecker, und einer ist 6.-Fr. )
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich bin in der sache nicht so drin, allerdings gab es auf der SDIY liste eine diskussion über ghilmetti und wenn ich das richtig mitbekommen habe, vertreibt ghilmetti zwei formate (großer abstand/kleiner abstand) und der kleine abstand ist wohl nicht gut zu bedienen?

    allerdings ist er entscheidende vorteil einer patch matrix die übersichtlichkeit. du siehst sofort, was wohin geroutet ist. stell dir mal dagegen eine matrix aus kippschaltern vor! eine sehr hübsche möglichkeit wären natürlich beleuchtete pushbuttons, aber das macht dann ja preislich überhaupt keinen sinn mehr...
     
  10. Wem? Eine 1/4 Stunde mit irren Blick vor der Matrix des Vostoks brachte mir zur Überzeugung: "Sie sehen, sie sehen nichts." Übersichtlichkeit lässt sich vielleicht noch mit einem Geodreieck herstellen, ist jedoch sicherlich kein Vorteil der Matrix. Allerdings sind die Abstände dort sehr eng. Eine größere Matrix wäre ein Orientierungshilfe, aber ich kann mir auch dann nicht vorstellen, dass dann "sofort" zu erkennen ist, "was wohin geroutet". Kann aber Phantasiemangel meinerseits sein.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    @fonik

    bei ghielmetti gibts zwei Restposten Matrizzen,
    ne 10x10 für 47.-Fr
    ne 22x22 für 110.-Fr

    Preise ohne MWST.
    Durch unsere aktivitäten hier wurden dann die Preise beim deutschen vertrieb angepasst.

    Beide hatte ich besorgt, die kleiine für mich.
    Von der jlkleinen m,üsste es noch um die 500 haben,
    von der 22x22 wohl nur noch etwas über 40

    Hier fotos.


    [​IMG][​IMG]
    [​IMG] [​IMG]

    die kommen aus dem Thread hier:
    www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic. ... c&start=15

    Dazu auch der Thgread hier:
    www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=11463




    Ich würde sicher niemals alles wie bei nem EMS oder Vostok auf ne Matrix legen.
    Oder dann in -Gruppen geordnet und abgetrennt.
    Wenn man sich etwas einschränkt dann kann ne Matrix aber sehr nützlich sein.
    Z. Bsp. um mehrere modulatoren auf ne grössere Anzahl ziele zu routen.
    Anstelle voin ständigem umstöpseln, einfach auf die Matrix patchen und dann nur noch umstecken.

    Ich habe jedenfalls vor so ein Matzrixmodul zu bauen.

    die grössere 22x22 ist übrigens sehr schick, und passt in ein doepfer
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn sie in ein doepfer passt, würde ich mutmaßen, dass es ein "enges" format ist, nicht das, was von EMS verwendet wurde.

    also wären beleuchtete drucktaster der übersichtlichkeit wohl am dienlichsten, aber preislich indiskutabel...?
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    oh, hatte vergesse die angaben zu machen ( das erste post was ich schrieb hatte ich "verloren" )

    Ja, ist 3mm Raster

    Ghielmett hat auch 6mm Raster, aber nicht als Restposten.
    #Die Preise solltent du alle im oben verlinkten thread zu finden sein.

    Das 3mm Raster ist Problemlos wenn man das nicht vollstöpselt
     

Diese Seite empfehlen