Pc Konfiguration.. Cpu oder Ram ?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Shaker1, 29. Januar 2012.

  1. ich habe einen älteren Pc mit Ghz prozessor und 2 Gb Ram..
    jetzt wollte ich entweder aufrüsten oder einen neuen Pc kaufen
    was ist wichtiger für einen reibungslosen ablauf ohne probleme ?
    ich arbeite mit Ableton 8..
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Kommt drauf an, was es für ein Prozessor ist, welches Betriebssystem du verwendest und was du machen möchtest.
    RAM brauchst du, wenn du lange Audiotracks verwendest, CPU brauchst du, wenn du mehrere VST Plugins gleichzeitig verwenden willst.

    Den ultimativen PC für den ultimativ reibungslosen DAW Betrieb gibts nicht. Selbst dem neuesten vom neuesten kannst du ein Bein stellen, wenn du 32 Audiotracks a 10 GB reinlädst und dazu noch 10 Instanzen von DIVA.
     
  3. mink99

    mink99 aktiviert

  4. intel 4 prozessor, Windows Xp..

    arbeite eher mit audiosamples und weniger mit Vsts
    könnte höchstens auf einen Intel 2,8 Ghz aufrüsten wegen dem Mainboard..
    reicht das? oder lieber neuen Pc mit Dualcore?
     
  5. mink99

    mink99 aktiviert

    Alte Weisheit, Viel hilft viel

    Für Samples brauchst Du viel Ram, unter XP 4 gig (von denen Windows in seiner unendlichen Weisheit dann nur 3,5 nutzt), unter win 7 (64) mindestens 8 gig (Win7 läuft zwar mit 4 gig aber von Applikationen hat keiner was gesagt)
    Für Effekte, Ttretching etc braucht es ne schnelle CPU, nicht High-End , aber solide Mittelklasse (AMD 4-6 Core tut auch)
    Auch braucht es eine schnelle Platte (nicht notwendigerweise SSD) , am besten zwei, eine kleine fürs Betriebssystem und eine für Programme und Daten

    Empfehlung: neues Board / Neue CPU / 16 gig mem weils gerade so billig ist

    gruss Mink
     
  6. Na ja, ist halt gebraucht
    Aber vom Händler, geprüft und mit Garantie und so

    Ohne Betriebssystem, aber XP-Registrierungscode sollte dabei sein, da am besten mal nachfragen zur Sicherheit
    Und dann ein alte XP-Cd zum Installieren irgendwo borgen

    Also so würde ich es machen

    Und den du jetzt hast würde ich dann gerade auch noch in seinen Einzelteilen verkaufen
    Dann legst du wahrscheinlich nicht mal drauf
     
  7. prozessor 2,4 ghz..müssten das nicht 4,8 sein bei 2x 2,4 ghzP=
     
  8. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Nö. Die Rechenleistung eines 2,4 GHz DualCore ist nicht identisch mit der eines 4,8 GHz SingleCore.
    Der SingleCore rechnet schneller (die beiden Kerne des DualCore müssen sich Cache teilen, und es entsteht Verwaltungsoverhead), muss aber in der Praxis nicht unbedingt schneller sein.
     

  9. verstehe, das ist aber auf jeden fall schneller als mein derzeitiger 2 ghz intel oder?
     
  10. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Ja, ne ganze Ecke - der Core2Duo hat eine andere Architektur, und rechnet auch schon bei 2 GHz auf nur einem Kern schneller als der P4.
     
  11. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    es lohnt sich nur in den seltensten Fällen, alte PCs aufzurüsten. Die Schnittstellen sind lahm, die Festplatten zu klein, der Speicher zu knapp. Auf so einer Gurke wird dann sicher XP laufen sollen, das ist im Prinzip OK, aber mehr als 2GB RAM lassen sich damit nicht verwalten. Schau Dir mal aktuelle Angebote von Aldi an (Medion Multimedia PC für 399)
    Ich würde mir einen PC anders zusammenbauen, mit einer SSD Platte zum sekundenschnellen starten usw. aber das wird dann richtig teuer ;-)
     
  12. festplatte brauch ich eh keine so grosse..ich plane wieder XP zu instalieren..oder rätst du davon ab?
    l
     
  13. ich habe meinen rechner jetzt seit ende 2002.. hat bisher gut gearbeitet..
    wie gesagt ich arbeite fast nur mit ableton..und hardware..
    ich könnte höchstens noch den cpu auswechslen auf 2,8 ghz.. bei ram ist die obergrenze mit 2 gb erreicht

    werde dann das ebay angebot kaufen denk ich
     
  14. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Es kommt darauf an, was Du machen willst. Ich arbeite gerne mit XP weil mir zu viele Dinge wichtig sind die es bei WIN7 nicht mehr gibt. Allerdings macht es keinen Sinn mehr als 2 GB RAM vorzusehen, XP kann damit nichts anfangen. 'Ne große Festplatte ist dagegen schon wichtiger, je voller die Platten werden, desto langsamer wird alles - ausserdem ist HD-Speicherplatz trotz derzeit gestiegener Tagespreise wirklich nicht mehr teuer. Ich habe sogar gerade erst 2 nagelneue Rechner mit XP ausgestattet, mein Laptop (WIN7) ärgert mich ständig weil ich meine Art von Ordnung mit WIN7 nicht durchsetzen kann ohne wieder "krüppelige" Hilfsprogramme zu nutzen die sich gerne mal aufhängen :sad:
     
  15. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Meiner Erfahrung nach lohnt es sich ziemlich oft. ;-)
    Es ist nämlich nicht gerade selten, dass nur eine leicht aufrüstbare Komponente den Flaschenhals bildet.

    3 bis 4 GB, je nach Mainboard. Davon max. 2 für Anwendungen. Ist unter 7-32 übrigens auch nicht anders.

    Bei Medion fällt mir nur folgendes ein: wer billig kauft, kauft 2 Mal.
    Die Top-Modelle von denen sind halbwegs OK, aber bei 399 € für ein Komplettsystem gibt es so gut wie immer einen gravierenden Haken.
     
  16. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Doch, das macht viel Sinn. Der Unterschied zwischen 2 und 4 GB ist auch bei XP sehr deutlich spürbar.
     
  17. kommt Xp mit mehr als 2gb ram nicht klar?
     
  18. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Doch. Es kann von dem maximal sinnvollen Ausbau von 4GB aber nur 3-3,8 GB nutzen, je nach Mainboard. Und Anwendungen können unter 32 Bit Windows nur maximal 2 GB physischen Speicher belegen - braucht eine Anwendung mehr, wird dafür virtueller Speicher (Auslagerungsdatei auf der HD) verwendet.
    Der Ausbau auf 4 GB lohnt sich trotzdem immer, weil so immer genügend Speicher für das System zur Verfügung steht, und somit die Antwortzeiten des System auch bei hoher RAM-Auslastung kaum steigen.
     
  19. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Dann schon....aber nur dann.

    Nun, wer WIn7 nutzt, wird das nicht mit 32Bit tun, das wäre ja dumm. XP gibt es ja auch für 64Bit, ist aber eine absolute Katastrophe. Also so'n 64Bit, Six-Core mit 3,2 GHz und 12BG RAM.. hab ich neulich mal "ran dürfen"... da geht was! Auch, oder gerade wenn man auch Videos bearbeitet :)

    Über Medion kann ich wirklich nicht meckern, ich habe 2 Medion Rechner, einer davon ist ein alter ALDI-Medion. Beim "Alten" ist mal die Grafikarte gestorben weil deren Lüfter wegen Staub nicht anlief. Ansonsten bin ich bis heute ganz zufrieden mit den gut ausgestatteren Dingern. Bei 399 Euro darf man natürlich keine Wunder erwarten, das ist klar.
    Einen Rechner hatte ich kürzlich über ONE.DE bezogen und wenn ich mal meinen Medion rauswerfe, wird der nächste vielleicht auch von dort kommen. Das selbst zusammenstellen per Mausklick macht sich ganz gut. Beim "freien" zusammenbauen hätte ich Sorge, dass einiges schon mechanisch nicht passt. Meiner Meinung nach sind die größeren Medion-Aldi Rechner mit viel zu viel Schnickschnack überladen. Mag ja sein, das andere das brauchen aber ich benötige bei einem Ortsfesten PC weder WLan noch Radio- oder TV-Tuner, keine Fernbedienung... Wichtiger sind mir z.B. externe SATA schnittstellen, Firewire, USB 3.0 , wirklich leise Kühlung udn ein intelligentes Netzteil das wenig Energie unnörig verheizt.
     
  20. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Nein, dumm ist das nicht. Es kann sogar sehr klug sein, z.B. wenn es für bestimmte Hardware keine 64Bit-Treiber gibt, was vor allem für viele ältere Peripherie zutrifft. Oder wenn man eh nicht von mehr als 4 GB RAM profitiert - was z.B. auf sämtliche reinen Office- und Internet- Maschinen zutrifft. Mit einem Hack kann 7-32 übrigens mehr als 4 GB nutzen, da ist die Grenze nicht technisch gesetzt, sondern über die Lizenz.
     
  21. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Würde ich nicht kaufen!
    Der genaue CPU-Typ wird nicht genannt, was bei solchen Systemen meist eine abgespeckte Version bedeutet, z.B. Celeron D.
    Und dann sind solche winzigen Gehäuse nur mit extremem Aufwand (oder starker Drosselung der Leistung) leise kühlbar.
    Die Dinger eignen sich als Spezialisten für bestimmte Aufgaben, z.B. als Mediaplayer im Wohnzimmer, wo die CPU oder GPU selten Höchstleistung bringen muss.
     
  22. Nimm den Lenovo, ehrlich
    Die Teile sind robust und machen ihren Job
    Ich habe noch keine Klagen darüber gehört

    Die sind nur deshalb so billig weils die oft gibt und alle auf 64 Bit umstellen usw.
    Wenn du mit deinem jetzigen PC eher selten an die Grenze kommst, wirst du an dem lange haben
     
  23. kann jeder pc 64bit? oder ist dAS betriebssystem abhängig?
     
  24. mink99

    mink99 aktiviert

    im Prinzip ja, nur obs dann spass macht .....

    Viele ältere Boards sind in Bezug auf den maximalen Speicher eingeschränkt, und bei max 4 Mega Hauptspeicher macht 64 bit keinen Spass.
    Und eine aktuelle CPU wird sicher nicht auf ein altes Board passen

    Win 7 hat bestimmte Mindestvoraussetzungen bezüglich CPU, Mem und Plattenplatz.
    Die DAW auch, Beispiel siehe hier : http://www.steinberg.net/en/support/steinberg_support_daw.html

    Ob die gebrauchte Lenovo-Maschine sich so aufrüsten lässt, bin ich nicht sicher, undf in einem Jahr die gleiche Diskussion fänd ich blöd....

    gruss Mink
     
  25. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Wenn du primär mit Audiosamples arbeiten möchtest, würde ich einfach mal probieren, ob die Kiste es nicht doch tut. Ableton läd Samples dynamisch nach, d.h. wenn deine Kiste 1 GB RAM hat, dann geht da schon einiges!!
     
  26. mink99

    mink99 aktiviert

    nach meiner Erfahrung ist 1 gig viel zu wenig....
     

Diese Seite empfehlen