Pegelfrage, ganz allgemein

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von dns370, 19. Mai 2008.

  1. dns370

    dns370 Tach

    Die Synths werden über das FW-Interface (Terratec 88, rack) in die DAW (FruityLoops) geleitet. Was ist eigentlich nun der richtige Eingangspegel? Wenn ich am Terratec mit den Pegelreglern nachhelfe komme ich auf knappe -4 bis -5 db, ist das korrekt so oder muss ich auf die 0db abzielen?

    Oder soll es gar weniger sein, etwa um die - 10 db, fals dann noch etwas bei der Nachbearbeitung hinzukommt?

    Robert
     
  2. Morbid

    Morbid Tach

    Ich würde so oder so immer etwas Platz lassen, zwecks Clippen.
    Bei 0db ist schluss, alles darüber ist digitaler Müll. ;-)

    Ich bleib immer so bei -10db bei 24 bit.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Kommt auf die Heftigkeit der Nachbearbeitung an. 10 dB ist ne Menge, für EQing und Kompression ist das aber durchaus zu überlegen. 10 dB Headroom find ich aber idR doch etwas zu großzügig.
     
  4. Morbid

    Morbid Tach

    Ok, bei Synthies kann man evtl. etwas weniger platz lassen wenn die sachen nich zu dynamisch ausfallen.
    Bei Modulationen hab ich aber manchmal schon das Problem das der Pegel bei bestimmten sachen plötzlich ansteig,
    vor allem wenn ich Live an den Geräten rumschraube.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, da kann es sogar noch mehr werden. Stichwort: Resonanz.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Audiointerface ist meist nicht der limitierende Faktor - und was nützt es dir wenn du das Rauschen und Brummen deines Equipments 20dB lauter machst, nur damit das Signal ab und an Übersteuert?

    Um deine Frage zu beantworten: wenn du keine Taste drückst und der vorhandene Rausch/Störpegel ist merklich grösser als das Grundrauschen vom Audiointerface - dann verbessert eine höhere Aussteuerung nichts.
     

Diese Seite empfehlen