Planetariumsmusik 1977

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von innervisions, 5. April 2016.

  1. Hallo,
    ich hab gerade zufällig durch Aufzeichnungen meines Vaters rausbekommen, dass ich Februar 1977 als Kind im Hamburger Planetarium war. Ich erinnere mich daran, dass mir die Synthesizer-Musik, die als Untermalung verwendet wurde, extrem gut gefallen hat (was anscheinend immer noch fortwirkt).
    Hat jemand Ideen oder einschlägige Hinweise, was das gewesen sein könnte? Oxygene wurde im Dezember 1976 veröffentlicht, also das wäre eine Möglichkeit.
    Viele Grüße
    Edo
     
  2. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Klaus Schulze? -- Mirage? Body Love? Moondawn? Timewind?
    Tangerine Dream? -- Cyclone? Sorcerer? Stratosfear? Encore? Phaedra? Rubycon? Zeit? Atem?
    Synergy? -- Sequencer? Cords? Electronic Realizations for Orchestra?
    Francis Lai? -- Bilitis?
    Tim Blake? -- Crystal Machine?
    Space Art? -- Trip in the Center Head?

    Da Deine Beschreibung sehr vage ist, ist es ziemlich schwer, einen eindeutigen Hinweis zu geben -- einfach mal unter den einschlägigen Verdächtigen durchhören -- und auch links und rechts vom Wegesrand schauen, da gab es genügend Zeug, das sich ob der instrumentalen Natur für Planetarien geradezu anbot..

    Stephen
     
  3. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    Gerade in dieser frühen Zeit gab es ja eine ganze Menge Künstler, die heute eigentlich kein Aas mehr kennt und die ganz wunderbare elektronische Musik gemacht haben.
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Space, Hot Butter, Gershon Kingsley, Kitaro, Laurie Spiegel, Morton Subotnick, Eberhard Schoener, Yellow Magic Orchestra und so weiter.
     
  5. darkstar679

    darkstar679 |||||

    dort war ich gewesen:



    ich vermute, alles was sphärische klänge enthält, daher ist JMJ und vangelis am wahrscheinlichsten.
     
  6. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hier haben wir Vangelis mit "Pulstar" aus dem "Albedo 0.39"-Album.

    Wie gesagt, eine nähere Beschreibung (rhythmisch, ambient, sequenzerlastig, melodiös) könnte bei der Eingrenzung enorm helfen.

    Ich bin mal 1976 auf der A57 zwischen Krefeld und Neuss gefahren und habe da ein Auto gesehen auf der Überholspur, das hat mir total gut gefallen, weiß jemand, was das für eins war...?

    Stephen
     
  7. micromoog

    micromoog Rhabarber Barbara

    das kann nur ein de tomaso pantera gewesen sein! :mrgreen:

    da du aber 1976 ohne Sitzerhöhung und Sicherheitsgurt auf einem Rücksitz gesessen haben musst, kann es sich evtl. nur um einen Ralley-Unimoog handeln den du Physikalisch gesehen haben kannst :mrgreen:
     
  8. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Nee, der ist mir vorgestern erst entgegengekommen. Schwarz-rot, mit schwarzem Vinyldach.

    Stephen
     
  9. micromoog

    micromoog Rhabarber Barbara

    ok, hatte der Fahrer lange Haare und einen markanten Seitenscheitel?

    dann war es Günter Netzer in seinem Jaguar auf dem Weg nach Madrid. ;-)
     
  10. :P

    An genaueres kann ich mich leider nicht erinnern.
    Hätte nicht gedacht, dass es so vieles gibt, was in Frage kommt. Werde mal versuchen, in ein paar Sachen reinzuhören. Vielleicht geht mir ja ein Licht auf.

    Vielen Dank jedenfalls!
    Edo
     
  11. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Mir fällt noch Popol Vuh ein (Affenstunde, In den Gärten Pharaos, Aguirre), oder Eberhard Schoener (Tranceformation oder Meditation)

    Stephen