Platinen selbst herstellen - ein Logbuch

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Cyborg, 2. August 2013.

  1. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo,
    einige Male habe ich schon deutlich oder auch zwischen den Zeilen gelesen, dass man sich nicht an die Herstellung von Platinen traut.
    Geld sparen kann man auch, aber das "hauptding" ist: Viele Platinen bekommt man nicht oder wartet Wochen oder Monate darauf.
    Wer damit klar kommt, sich nicht gleich eine Profiwerkstatt einrichten zu müssen, es geht mit relativ geringem Aufwand selbst in Reihenhäusern ohne Werkstatträume ;-)

    http://www.cyborgs.de/synthesizer/music_start/music_frameset.html

    Wer diesem Link folgt und im Menue "FAQ & DIY" auswählt, (3. Knöppsken von unten) darf sich dann die Fotostrecke mit Erläuterungen ansehen.
     
  2. stahlblau

    stahlblau Tach

    Schöne Anleitung!
    Bisher hatte ich immer ein bisschen Angst vor dem selber Ätzen. Die Anleitung macht mir jetzt etwas Mut, es doch mal zu probieren.

    Danke :supi:

    Edit:

    Du schreibst: "Ganz gut ist es, wenn man immer wieder Luft an die Oberfläche lässt..". Bedeutet das, dass ich die Platine kurz aus dem Bad nehmen sollte?
     
  3. Saartekk

    Saartekk Tach

    Hey Danke, Cyborg :supi:

    wirklich ne super Anleitung... Hab mich damit vor längerer Zeit schonmal etwas mit beschäftigt... Hab mir letztendlich doch ne Platine Anfertigen lassen, was natürlich nen Reinfall war... Bohrlöcher wurden falsch gesetzt oder vergessen und ich musste zwei mal nachhaken, wo meine Platine bleibt...

    Hab mir geschworen, die nächsten mach ich mir selber... Immoment bin ich zwar noch mit Arbeit^^ und platinen versorgt aber von Yusynth will ich mir auch noch ein paar Sachen machen... Gerade, weil alles super dokumentiert und vorbereitet^^ ist... Hast mir gerade wieder etwas mehr mut gemacht und mich bestärkt, es bei Gelegenheit auch mal zu versuchen... :supi:
     
  4. stahlblau

    stahlblau Tach

    Eine Frage hätte ich noch zu "SPrint Layout"... Du schreibst, dir reiche die Demo Version. Habe mir auch mal die Demoversion heruntergeladen. Leider kann ich in der Demo Version nicht drucken. Hast du da nen besonderen Trick, wie es trotzdem geht :D ?
     
  5. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Ooops, da hat sich an dem Demo was geändert!? (Du hast PM)
     
  6. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

  7. Möbius

    Möbius bin angekommen

    Die Anleitung ist echt sehr schön gemacht mit vielen Fotos.
    Und eine sehr coole Homepage!
    Muss ich mir gleich mal ein Lesezeichen setzen.
    Und Eure Musik findet man da auch. Werde ich mal reinhören!

    p.s. : Schön zu lesen, dass auch noch andere mit dem guten alten Atari sequenzieren. :phat:
     
  8. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Das mit der Musik ist nicht sooo dolle, jedenfalls alles andere als gut aufgenommen oder abgemischt. Das meiste ist steinalt und Teile von nicht enden wollenden Improvisationen. Irgendwann habe ich mal ein paar CDR zusammengestellt aber auch das nur mit der Intent ion: Ich will einfach mal ein paar der Tracks zusammen auf einer CD haben und wenn irgendwes Spaß an so grobem Zeug hat, bitte gerne ;-)
    Zur Zeit ist das alles "Albumweise" auch bei Soundcloud zu finden, auch zum download.
    http://soundcloud.com/lutz-1-3/sets

    Zum Atari: das funktioniert wenigstens ohne Punkt und Komma, ohne Treiberprobleme und sonstige Störungen. Wenn man dann auch noch Cubase OHNE Dongle nutzt, stürzt auch nichts ab :)
     
  9. Möbius

    Möbius bin angekommen

    Sehr cool, danke!
    Ich habe mir gestern "Voices" angehört und das fand ich richtig klasse.
    "Dear Valued Listener" läuft hier gerade. Schön wie Du den Bogen von Ambient über Noise zum Melodiösen schaffst.
    Du hast auf jeden Fall einen Follower mehr. :lol:

    Das ist der Grund warum ich immer noch mit der Kiste arbeite. Ich komme da einfach nicht weg von. Zwar wird man oft schief angeschaut, aber egal.
    Ich nutze Cubase 3.1 mit Dongle und da ist noch nie was abgestürzt.
    Zudem finde ich den Monochrom-Bildschirm ausserordentlich inspirierend. :mrgreen:
     
  10. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Danke dafür. Der Track enthält zwar kaum neues aus den Instrumenten, machte aber erheblich mehr Arbeit als alle anderen Titel seit 19hundertlangsam ;-)
    Um Stilfragen, also Ambient, Noise usw. kümmere ich mich eigentlich gar nicht. Ich habe da keinen Plan oder einen "Zwang" irgendwelche "Stile" zu bedienen sondern lasse mich einfach beim arbeiten inspirieren. Was am Ende rauskommt überrascht mich manchmal selbst. Ein anderes Mal kann es auch langweilg oder auch eine "Selbstkopie" sein ;-)

    Ich hatte früher erst einen 1040ST und später dann einen Mega ST4 und eine externe Festplatte. Bei beiden ST's hatte ich doch ab und an Kontaktprobleme mit dem Dongle. Dann kam noch dazu, dass ich für ein Editor-Programm für meinen Sampler auch einen Dongle brauchte und damit beides geht, hätte ich den sauteuren "Unitor" kaufen müssen. Das war mir zu blöd und so hatte ich die donglelose Version benutzt und das Original brav in der Schublade gelassen. Dort ist sie immer noch. Diese Version hatte ich mal im Rahmen einer "Legalize it" Kampagne von Steinberg direkt für wenig Geld bekommen. Als der MegaSt wegen eines Grafik-Chip Defektes irgendwann ausfiel, kaufte ich mir einen Mega STE und der steht heute noch hier. Vielleicht fange ich wieder mal an mit der ollen Cubase Version etwas zusammenzubauen. Back to the Roots ist für mich keine Frage weil ich, wenn überhaupt mit MIDI-Sequencer arbeitete, dann den nur (bewusst) rudimentär einsetze. Ich habe z.B. meine "Kompositionen" nie mit "QUANTIZE" oder sowas in der Art bearbeitet. Ok, dafür gibts dann immer wieder auch mal Timingfehler. Mag blöd sein, Fehler gehören für mich dazu. Ich bin kein Automat und das galt auch für unsere ehemalige 3er Gruppe. Den Namen CYBORG-Synthesis hatten wir ganz gezielt gewählt weil wir dabei an die Verbindung Mensch-Maschine dachten und das eben gleichberechtigt. Deshalb mag ich auch nicht so sehr die Rhythmuscomputer-getriebene, durch und durch auf die Millisekunde synchronisierte Musik. (jedenfalls nicht zum selbst machen ;-) )
     

Diese Seite empfehlen