PMM-88E schafft mich!

Miks

|||||
Ich rall's nicht! I c h r a l l's e i n f a c h n i c h t!
Könnte mir bitte mal jemand, der sich mit der Miditemp PMM-88E auskennt, unter die Arme greifen? Ich versuche verzweifelt, ein Globalprogramm (in G1) zu 'basteln', welches, von einem FCB1010 angesteuert, mir die Matrixprogramme M1A 1 bis xxx umschaltet! Klappt aber irgendwie nicht... auch das Handbuch erklärt's nicht so, daß ich es verstehe.

Verbindung: FCB1010 Midi Out -> PMM-88E Eingang 1 (Midi In), FCB sendet auf Midi-Kanal 1.

Meine bisherige Vorgehensweise (nach Initialisierung der PMM-88E):
Achtung: alte Fernbedienung!
Display zeigt ->M1A 1
1x [MODE] drücken, 1x [9] drücken, 1x [2] drücken (RMT)
1x [IN] drücken, Eingang 1 ist angewählt -> Enter (Druck auf Data Entry Wheel)
Display: Remote: Ch 1 bank: 1 1:
1x [Cursor/Bank] drücken, Wheel links drehen bis bank: G=1 erscheint
1x [OUT] drücken, Ausgang 1 ist angewählt -> Enter (Druck auf Data Entry Wheel)
Display: Remote: Ch 1 bank: 1 1:
Bank 1 (M1A?) sollte passen!?
1x [EXIT] drücken, Display zeigt ->M1A 1 no name

Beim Betätigen der Switches am FCB passiert nix! Ich hatte aber auch schon den Fall, daß von M1A 1 auf M1A 2 umgeschaltet wurde, aber nicht mehr zurück oder höher!

Wenn mir mal jemand in Einzelschritten, so wie ich's oben geschrieben habe, die Einstellung(en) schildern könnte? Evtl. mit einer kleinen Erklärung hier & da, was da passiert bzw. gemacht wird? Ich brech' hier sonst echt noch um - ich hab' die Kiste jetzt schon einige Zeit und kann sie nicht nutzen (heul).:cry:
 
Zuletzt bearbeitet:

microbug

*****
Das kann so nicht gehen, denn Du hast die Programme in der gleichen Gruppe drin.

Ich mach mal copy&paste aus einem anderen Posting, wo ich das mal erklärt hatte, ich hoffe das hilft schonmal zum Grundverständnis:

Die Sache mit den parallelen Matrixprgrammen bietet sonst kein anderes Gerät auf dem Markt und ist ziemlich genial, da man sich damit nicht nur eine MP88 in 2 oder 3 Patchbays splitten, sondern auch Globalprogramme anlegen kann, in denen zB für die kompletten Ports gültige Filter etc eingestellt sind. Die alte MP44 hatte noch die Möglichkeit, einige wenige globale Filter zu definieren, die MIOC-Geräte können das nicht mehr, sind dafür aber mit den parallelen Matrixprogrammen deutlich flexibler.

Man sollte sich die Details nur gut dokumentieren, um nicht den Überblick zu verlieren, denn der MIOC-Editor kann immer nur bankweise bearbeiten und bietet daher auch keinen kompletten Überblick.

Bei der Programmierung der parallelen Routings muß man wissen, daß jede Bank in einer eigenen 8er Gruppe liegt, also:

G=1: M1A-M8H
G=2: M9A-M16H
G=3: M17A-M24H
G=4: M25A-M32H
G=5: M33A-M40H
G=6: M41A-M48H
G=7: M49A-M56H
G=8: M57A-M64H

M steht dabei für Matrix. Die Buchstaben am Ende bezeichnen die Position in der Gruppe, also 1=A, 2=B bis 8=H.

Nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, daß die Sequenzerbänke ebenfalls parallel können und deren Gruppen nach denen der Matrix angeordnet sind (nur MP-Modelle), wobei S1A mit 65 startet, die G-Nummer ganz rechts aber immer "S" heißt.

G=S: S1A-S7H (65-72)
G=S: S2A-S2H (73-80)
etc.

Wenn man im Modus SNM (Song Numbering mode) die Anzeige von Bank auf lienar, also 3 oder 4 stellige Zahl, umstellt, sieht das dann natürlich anders aus, wobei das dann nur für die S-Bänke gilt.

Im Display bekommt man beim Start der MP88 eine Matrix-Bank (M1A) und eine Sequenzerbank (S1A) angezeigt. Dieses kann man mit der Funktion DSP (Dislpay, zu finden auf der alten Remote durch Doppelklick auf MATR und bei der neuen Remote auf MODE) ändern.

Man bekommt 4 Positionen angezeigt, die man mit der CURSOR-Taste anspringen kann:

Code:
G=1                  G=None
G=S                  G=None
Hier kann man die oben schon erwähnten Gruppen auswählen, wobei man auch da zwei Gleiche einstellen kann, was sinnlos ist.

Für 4 parallele Matrixprogramme kann man die Anzeige zB so einstellen:

Code:
G=1                  G=2
G=3                  G=4
Es werden also jetzt die Programme aus 4 Matrixgruppen angezeigt, zur Banknumerierung siehe oben.

Damit sind die Bänke 1,9,17 und 25 für die Anzeige vorbereitet. Schaltet man jetzt mit EXIT auf die normale Anzeige zurück, bekommt man außer bei Gruppe 1 nur Striche zu sehen, weil es für die anderen Plätze noch keine Bänke gibt. Diese müssen wir erst anlegen.

Das erfolgt durch Doppelklick auf den BANK-Taster. Hier erscheint zuerst Gruppe 1, mit dem Encoder wechseln wir zur Gruppe 2 und drücken auf die Zifferntaste "1". Auf die Frage "create it?" antworten wir mit "yes" (Taste "3").

Damit die neue Bank auch richtig auf dem Hauptbildschirm erscheint, dreht man am Encoder, sodaß nach "M2A" dann "1" erscheint und drückt den Encoder (alte Remote) oder Enter (neue Remote). Der Pfeil neben der Schrift erscheint jetzt ausgefüllt als Zeichen, daß dieser Eintrag aktiv ist.

Nun ist die Bank angelegt.
Hat man sein Display vorher nicht angepaßt, erfolgt an dieser Stelle eine Warnmeldung, die einem sagt, daß diese Bank nicht auf dem Hauptbildschirm angezeigt wird - was bei Globalprogrammen durchaus wünschenswert sein kann.

Gehen wir jetzt mit EXIT zurück zum Hauptbildschirm, erscheint die neue Bank als M2A dort.
Diese kann man jetzt mit der CURSOR Taste anspringen und Inhalte programmieren.

Die weiteren Bänke legt man auf die gleiche Art an. Wichtig für Nutzer des MIOC-Editors: bevor man eine der zusätzlichen Bänke reinladen kann, muß diese erst am Gerät angelegt sein, sonst gibts eine Fehlermeldung. Zudem muß man dem Editor erst auch sagen, welche Bank die Aktive ist.

Willst Du jetzt, daß die Programme sich gegenseitig aufrufen, mußt Du die Funktion CAP (call another Program) benutzen, dort kannst Du sowohl die Bank als auch das Programm auswählen. Das kann ich dann noch getrennt erläutern.

Remotefunktion folgt ebenfalls noch, aber arbeite erstmal das durch.
 

Miks

|||||
Gehen wir jetzt mit EXIT zurück zum Hauptbildschirm, erscheint die neue Bank als M2A dort.
Diese kann man jetzt mit der CURSOR Taste anspringen und Inhalte programmieren.
Danke Dietmar, das hat soweit geklappt. Habe jetzt die Matrix-Bänke M1A & M2A im Display. Sind aber noch leer... diese Programmierung(en) möchte ich erst dann vornehmen, wenn die Programmumschaltung mittels FCB hinhaut...
 

microbug

*****
Ok, Remote-Modus: Da wird ein Kanal angegeben und eine Gruppe/Bank, das ist alles. Warum eigentlich mittels FCB? Du kannst doch vorne einen ganz normalen Fußschalter anschließen und damit das Ganze steuern, FS1 ist standardmäßig angeschlossen, FS2 nur, wenn eine Stereobuche nachgerüstet wurde.
 

Miks

|||||
Warum eigentlich mittels FCB? Du kannst doch vorne einen ganz normalen Fußschalter anschließen und damit das Ganze steuern, FS1 ist standardmäßig angeschlossen, FS2 nur, wenn eine Stereobuche nachgerüstet wurde.
Weil ich so zwischen 40 & 50 verschiedene 'Setups/Kombinationen' habe, die ich einfach per FCB abrufen will. Natürlich gibt's Songs, welche die gleiche(n) Einstellung(en) verwenden, dann rufe ich nur diese eine ab. Zudem fungiert eines der Pedale des FCB als Volume-Pedal (Midi-Datenstrom) für das Boss GX-700. Und - ein erster Tritt auf einen Fußschalter des FCB schaltet am GX-700 auf einen Sound, ein weiterer Tritt auf denselben Schalter aktiviert am GX-700 den eingebauten Tuner, ein dritter Tritt deaktiviert diesen wieder usw.

Ok, Remote-Modus: Da wird ein Kanal angegeben und eine Gruppe/Bank, das ist alles.
Das sagt sich so leicht ;-) ein Beispiel wäre super...
 

Miks

|||||
Videolink klappt grad nicht, muß schauen wie ich das im Thread eingebaut hatte.
Wenn's das aus diesem Beitrag ist:


Hab' ich mir angesehen. Sauber. Erklärt (zumindest mir) aber nicht a) wie löse ich mein Problem (Globalprogramm schaltet in der Matrixbank um) und b) wie's generell programmiert ist. Daß Du die Dinger im Griff hast 'sieht ein Blinder'.:supi: Aber ich habe wohl noch einige Verständnisprobleme, die ich aber gerne (wenigstens zum Teil) lösen würde. So umfangreich wie Deine Setups & Programmierungen brauche ich das sicherlich auch gar nicht.

Die Programmwechselbefehle für den DX7II/D & Korg M1 habe ich inzwischen ermitteln können (große Hilfe dabei: MidiOx) sowie das 'Fernsteuern' bestimmter Tasten des DX7 - braucht's z.B. zum Umschalten auf Performance und wieder zurück. Daher denke ich mal, die einzelnen Sets/Progs oder wie auch immer man das nennen mag, bekomme ich (hoffentlich) dann per MIOC-Editor auf die Reihe.

Daher ist mein momentanes Ziel, ein Globalprg mir die Matrixprgs umschalten zu lassen...
 

microbug

*****
Sodele, Remotemodus, zum Mitmeißeln, mal eben q&d mit der Webcam gemacht:

Der Remotemodus (RMT) dient dazu, Programme an der MP88 per Program Change umschalten zu lassen. Dies kann auf einem oder mehreren MIDI Kanälen erfolgen, und für mehrere Bänke gleichzeitig.

Wichtig: Die Remotefunktion ist blöderweise Teil eines Programms, sodaß man diese Funktion nur zusammen mit einem Globalprogramm einsetzen sollte, außer man will die Einstellung in jedem umzustellenden Programm einzeln vornehmen!

Als Globalprogramm bezeichnet man Eins, welches immer aktiv ist und nicht umgeschaltet wird. Um sowas einzurichten, braucht man eine zweite Gruppe, die gleichzeitig zur Ersten aktiv sein kann. Diese Sache ist auch Teil der parallelen Routings, die wir hier aber nicht besprechen wollen.

Bei der Programmierung der parallelen Routings muß man wissen, daß jede Bank in einer eigenen 8er Gruppe liegt, also:

G=1: M1A-M8H
G=2: M9A-M16H
G=3: M17A-M24H
G=4: M25A-M32H
G=5: M33A-M40H
G=6: M41A-M48H
G=7: M49A-M56H
G=8: M57A-M64H

M steht dabei für Matrix. Die Buchstaben am Ende bezeichnen die Position in der Gruppe, also 1=A, 2=B bis 8=H.

Nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, daß die Sequenzerbänke ebenfalls parallel können und deren Gruppen nach denen der Matrix angeordnet sind (nur MP-Modelle), wobei S1A mit 65 startet, die G-Nummer ganz rechts aber immer "S" heißt.

G=S: S1A-S7H (65-72)
G=S: S2A-S2H (73-80)
etc.

Wenn man im Modus SNM (Song Numbering mode) die Anzeige von Bank auf lienar, also 3 oder 4 stellige Zahl, umstellt, sieht das dann natürlich anders aus, wobei das dann nur für die S-Bänke gilt.

Im Display bekommt man beim Start der MP88 eine Matrix-Bank (M1A) und eine Sequenzerbank (S1A) angezeigt. Dieses kann man mit der Funktion DSP (Dislpay, zu finden auf der alten Remote durch Doppelklick auf MATR und bei der neuen Remote auf MODE) ändern.

Man bekommt 4 Positionen angezeigt, die man mit der CURSOR-Taste anspringen kann:

MP88BNK1.jpg

Hier kann man die oben schon erwähnten Gruppen auswählen, wobei man auch da zwei Gleiche einstellen kann, was sinnlos ist.

Für 4 parallele Matrixprogramme kann man die Anzeige zB so einstellen:

MP88BNK2.jpg

Es werden also jetzt die Programme aus 4 Matrixgruppen angezeigt, zur Banknumerierung siehe oben.

Damit sind die Bänke 1,9,17 und 25 für die Anzeige vorbereitet. Schaltet man jetzt mit EXIT auf die normale Anzeige zurück, bekommt man außer bei Gruppe 1 nur Striche zu sehen, weil es für die anderen Plätze noch keine Bänke gibt. Diese müssen wir erst anlegen.


MP88BNK3.jpg

Das erfolgt durch Doppelklick auf den BANK-Taster. Hier erscheint zuerst Gruppe 1, mit dem Encoder wechseln wir zur Gruppe 2 und drücken auf die Zifferntaste "1". Auf die Frage "create it?" antworten wir mit "yes" (Taste "3").

MP88BNK4.jpg

MP88BNK5.jpg

Damit die neue Bank auch richtig auf dem Hauptbildschirm erscheint, dreht man am Encoder, sodaß nach "M2A" dann "1" erscheint und drückt den Encoder (alte Remote) oder Enter (neue Remote). Der Pfeil neben der Schrift erscheint jetzt ausgefüllt als Zeichen, daß dieser Eintrag aktiv ist.

MP88BNK6.jpg

MP88BNK7.jpg

Nun ist die Bank angelegt, weitere kann man mit der gleichen Vorgehensweise anlegen.

Hat man sein Display vorher nicht angepaßt, erfolgt an dieser Stelle eine Warnmeldung, die einem sagt, daß diese Bank nicht auf dem Hauptbildschirm angezeigt wird - was bei Globalprogrammen durchaus wünschenswert sein kann.

Gehen wir jetzt mit EXIT zurück zum Hauptbildschirm, erscheint die neue Bank als M2A dort.
Diese kann man jetzt mit der CURSOR Taste anspringen und Inhalte programmieren.

Die weiteren Bänke legt man auf die gleiche Art an. Wichtig für Nutzer des MIOC-Editors: bevor man eine der zusätzlichen Bänke reinladen kann, muß diese erst am Gerät angelegt sein, sonst gibts eine Fehlermeldung. Zudem muß man dem Editor erst auch sagen, welche Bank die Aktive ist.

Hat man diesen Schritt vollzogen, kann man die Remote-Funktion nutzen. Wie oben schon geschrieben wählt man dazu ein Programm, welches nicht selbst umgeschaltet wird, in unserem Fall, wenn wir M1A umschalten lassen wollen, wählt man M2A und umgekehrt.

So gehts:

Mit dem Cursor auf das gewünschte Programm gehen, Encoder (oder ENTER) drücken, [9] für die nächste Seite, dort RMT wählen. Es erscheint folgener Screen:

MP88RMT1.jpg

Man wählt jetzt zunächst den Eingang, der die Program Changes empfangen soll, entweder mit dem Encoder oder per Zifferntaste. Da das Gerät, von dem ich aus das steuere, am Eingang 3 hängt, wähle ich den aus, dann erscheint folgender Screen:

MP88RMT2.jpg

Hier wählst Du den Kanal und die Bank aus. Der Kanal ist der, auf dem die Program Changes empfangen werden sollen, ich stelle hier die 16 ein, und ich will Bank 1 umschalten, daher lasse ich das so.
Achtung: Wenn Du ein Matrixprogramm aus einer anderen Gruppe umschalten willst (was man tun sollte), dann muß die Bank entsprechend der Gruppe gewählt werden, also für Gruppe 2 Bank 9, siehe Liste oben.

MP88RMT3.jpg

Jetzt drücke ich den Encoder bzw Enter (neue Remote), dann wechselt die Anzeige unten auf ON.

MP88RMT4.jpg


Damit ist diese Einstellung vollendet.

Aaaber, das ist noch nicht alles, denn hier geht mehr, denn man kann diese Einstellung für JEDEN Kanal und jede Bank vornehmen und sich somit mehrere Programme gleichzeitig umschalten lassen!

Ich lasse daher einfach den Kanal stehen und ändere die Bank auf 9 (Gruppe 2, Bank 1), et voilá!

MP88RMT5.jpg

(Anmerkung: Der Cursor muß auf der Bank stehen, um das Ganze zu aktivieren, ich habe den Cursor nur für das Bild woanders hingesetzt, sonst sieht man die Bank nicht.

Mit der Read-Taste kann man sich übrigens alle gesetzten Remotes anschauen, einfach wiederholt drücken, dann weren die der Reihe nach angezeigt. Diese Funktion gibt es auch in anderen Bereichen.

Ist man fertig, verläßt man das Ganze mit EXIT.

Schickt man jetzt einen Program Change auf Kanal 16, wird sowohl M1A als auch M2A umgeschaltet.



Ich hoffe, das hilft jetzt bissl :)
 
Zuletzt bearbeitet:

microbug

*****
Dein Posting kam mitten im Bearbeiten der Antwort :)

Wenn's das aus diesem Beitrag ist:
Genau das.
Die Beschreibung der Programmierung sollte dazu noch folgen, das will ich aber nicht ohne Grafiken machen, und daran hakt es gerade noch.


Daher ist mein momentanes Ziel, ein Globalprg mir die Matrixprgs umschalten zu lassen...
Warum ein Globalprogramm? Das kann erstens nur immer EIN anderes aufrufen und man nutzt sowas eher für globale Filter oder ein Standardrouting, welches dann durch Parallele ergänzt wird.
 

Miks

|||||
Warum ein Globalprogramm? Das kann erstens nur immer EIN anderes aufrufen und man nutzt sowas eher für globale Filter oder ein Standardrouting, welches dann durch Parallele ergänzt wird.
Sondern...?

Habe Deine Anleitung mal nachvollzogen, allerdings auf CH 1. Wähle dann mit dem Wheel M1A 1 an, drücke Enter -> Pfeil links von M1A 1 färbt sich schwarz. Dann drücke ich am FCB den Switch 2 -> M1A 2 mit schwarzem Pfeil links davor im Display. Das war's auch schon - egal welcher Switch am FCB betätigt wird, es ändert sich absolut nichts mehr. Außer ich wähle wieder M1A 1 an und drücke Enter... ich begreif's nicht! Bin ich echt zu blöde für das Teil???

Edit: nach Anwahl incl. Enter von M1A 1 kann ich doch andere Programme aufrufen! Diese sind dann korrekt. Bleiben dann aber so stehen, schalten also bei Switchdruck (am FCB) in keine Richtung um/weiter :shock:
 
Zuletzt bearbeitet:

microbug

*****
Es ist egal, was Du an der PMM einstellst, wenn ein Program Change ankommt, wird umgeschaltet, das ist ja der Zweck des Ganzen.

Was sendet denn der Switch des FCB? Soll er die Programme weiterschalten, muß er aufsteigende Program Changes senden, bei nur Einem Festen kann sich ja nichts tun.
 

Miks

|||||
Was sendet denn der Switch des FCB? Soll er die Programme weiterschalten, muß er aufsteigende Program Changes senden, bei nur Einem Festen kann sich ja nichts tun.
Jeder Switch sendet einen eigenen PC auf Midi-Kanal 1 - also Switch 1 sendet PC: 001, Switch 2 sendet PC: 002, Switch 3 sendet PC: 003, Switch 15 sendet PC: 015 usw.
 

microbug

*****
Ach, halt, ich hab ganz vergessen, ganz wichtig: die RMT Einstellung ist Bestandteil eines Programms, und wenn man das wegschaltet, ist auch die Einstellung weg. RMT muß daher immer in einem Programm sein, daß nicht umgeschaltet wird, also doch ein Globalprogramm!

Sorry vielmals, wird geändert.
 

Miks

|||||
Ach, halt, ich hab ganz vergessen, ganz wichtig: die RMT Einstellung ist Bestandteil eines Programms, und wenn man das wegschaltet, ist auch die Einstellung weg. RMT muß daher immer in einem Programm sein, daß nicht umgeschaltet wird, also doch ein Globalprogramm!

Sorry vielmals, wird geändert.
Kein Problem - dann war ich mit meiner Ansicht, es müsse ein Globalprogramm sein, schon auf der richtigen Spur...
 

Miks

|||||
Klappt immer noch nicht :?

nach Anwahl incl. Enter von M1A 1 kann ich doch andere Programme aufrufen! Diese sind dann korrekt. Bleiben dann aber so stehen, schalten also bei Switchdruck (am FCB) in keine Richtung um/weiter :shock:
Immer noch (fast) Stand der Dinge... d.h. ich kann von 1 auf 2 auf 3 umschalten, höher nicht, und zurück gar nicht...
 

microbug

*****
Keine Ahnung was, aber irgendwas machst Du da falsch. Sicher, daß Du keine Filter oder sowas gesetzt hast? Nimm ein neues, leeres Programm, aus einer Bank/Gruppe, die NICHT die ist, die Du umschalten willst.

Ich hab ein Video dazu gemacht, das bekomm ich hier aber nicht rein, keine Ahnung warum.

Ich verlink das jetzt einfach, sollte im Browser gehen: http://bilder.microbug.de/temp/miditemp/MP88RemoteDemo.mov
 
Zuletzt bearbeitet:

Miks

|||||
Keine Ahnung was, aber irgendwas machst Du da falsch. Sicher, daß Du keine Filter oder sowas gesetzt hast? Nimm ein neues, leeres Programm, aus einer Bank/Gruppe, die NICHT die ist, die Du umschalten willst.

Ich hab ein Video dazu gemacht, das bekomm ich hier aber nicht rein, keine Ahnung warum.

Ich verlink das jetzt einfach, sollte im Browser gehen: http://bilder.microbug.de/temp/miditemp/MP88RemoteDemo.mov
Tja, wenn ich nur wüsste, was ich oder wo ich was falsch mache...

Da ich die PMM-88E schon 2 - 3 Mal initialisiert habe/hatte, sollten doch wohl keinerlei evtl. noch vorhanden gewesene Filter o.Ä. mehr drin sein, oder?

Video hab' ich mir mal runtergeladen. Ich probier's noch mal 'ne Weile, vielleicht komme ich ja drauf, wo's hakt. Habe ja (theoretisch) noch die ganze Nacht Zeit dazu... ;-)
 

microbug

*****
Nee, wenn Du bei Null anfängst, ist alles leer. Guck Dir mal die Program Changes an, die gesendet werden, und sende mal von einem anderen Gerät, zB eins, was inkrementelle Program Changes sendet, so wie ich das mit dem Fantom gemacht habe.
 

Miks

|||||
Hier mal ein paar Screenshots des Programms, mit dem ich mein FCB1010 programmiere - es dient auch als 'virtuelles' Pedal, kann aber leider die angezeigten Midi-Daten nicht über eine Midi-Schnittstelle so ausgeben, daß das Programm die PMM-88E ansteuern kann (der Autor der Software hat mir auf Nachfrage mitgeteilt, daß eine entsprechende Implementierung verworfen wurde...).

Jedenfalls sieht man im Midi-Monitor des Programms das, was das FCB bei Betätigung der Switches an Midi-Befehlen ausgibt...

Preset Grid 1.JPG Preset 1.JPG Preset 2.JPG Preset 3.JPG Preset 4.JPG Preset 5.JPG Preset 28.JPG
 

Miks

|||||
Der sorgt am GX-700 für die Umschaltung -> Tuner an -> Tuner aus -> Tuner an etc. ab der 2. Betätigung ein und desselben Switches - ist also hier zu vernachlässigen. Hatte gerade den Fall, daß nach 'Einrichten' der Gruppe G8 und Remote alle Programme wie sie sollten umgeschaltet wurden! Aber nur die der Gruppe M8A - nicht jedoch die der Gruppe M1A... ich krieg' da noch kein System rein :aerger:
 

microbug

*****
Ich versteh grad nimmer, was Du da treibst.

Jetzt mal Details.

Welche Gruppen/Bänke hast Du angelegt und welche sollen umgeschaltet werden?

Ein Globalprogramm legt man am Besten nach hinten, dieses MUSS in einer eignenen Gruppe liegen und darf nicht umgeschaltet werden.

Also:

Willst Du M1A und M8A umgeschaltet haben, lege das Globalprogramm auf M2A, also Bank 9, denn das MUSS in einer anderen Gruppe liegen!

Dort dann reingehen (M2A), RMT drücken, Kanal und Eingangsport einstellen, Bank 1 wählen, Encoder drücken (schaltet EIN). Für M8A Bank 57 einstellen, Encoder drücken, fertig.

Wenn Du jetzt am gewählten Eingang und auf dem eingestellten Kanal Program Changes sendest, schalten beide Bänke, also M1A und M8A, um.
 

Miks

|||||
Ich möchte (zumindest vorerst) NUR die Programme der Bank M1A umschalten können. Das wären ja insgesamt 128 mögliche Programme, ich brauche aber derzeit nur so ca. 45, da hätte ich in der Bank M1A also noch massig Luft für mehr.

Ich hatte die M8A (also G8) deshalb angelegt, weil das das Beispiel aus der Bedienungsanleitung ist - also quasi Global 'nach hinten'. Und die soll, so habe ich's zumindest interpretiert, dann die Programme der M1A umschalten können, wenn auf dem entsprechendem Eingang & Midikanal ein passender PC reinkommt... und die Umschalterei mit dem FCB hatte plötzlich komplett funktioniert (rauf & runter!) - leider nur in der M8A - jedoch die M1A hatte nicht, wie eigentlich beabsichtigt, die Programme umgeschaltet :shock:

So, jetzt erstmal drüber schlafen...:zzz:
 

microbug

*****
Dann bist Du ins falsche Programm reingegangen und hast die Remotefunktionen in M1A abgelegt statt in M8A. Wärest Du in M8A gewesen, wäre das nach dem ersten Program Change nicht weitergegangen.

Also nochmal von vorn. Initalisieren. lass die Anleitung mal außen vor und lese das was ich hier schreibe, sonst gibts durcheinander. Wir machen das jetzt mal mit M4A. Mittels DSP beide Bänke im Display anzeigen lassen.

Lege Bank M4 an, also 25, wähle M4A mit dem Cursor an.

RMT drücken, Kanal 1 und Eingangsport 1 einstellen, Bank 1 wählen, Encoder drücken (schaltet EIN).

Wenn Du jetzt am Port 1 CH1 Program Changes sendest, MUSS M1A umschalten, sonst hast Du nicht das eingestellt, was ich schrieb.
 

Miks

|||||
So, da bin ich wieder. Deinen Anweisungen gefolgt - endlich SUCCESS! :frolic:

M1A folgt jetzt brav den gesendeten PCs des FCB (getestet bis 50, höher ist im FCB noch nix programmiert) - DANKE Dietmar, auch für Deine Engelsgeduld mit mir! Endlich bin ich einen Schritt weiter...

Dann kann ich mich ja ab jetzt mal um die Programmierung der einzelnen Programmplätze der M1A kümmern... :frolic:

Mal noch 'ne Frage: kann ich die(se) Einstellung(en) KOMPLETT per Dump auf der Speicherkarte sichern? So als Basic/Grundlage, falls es mal wieder 'von vorn' losgehen muß? Ich vermute mal: ja...
 
Zuletzt bearbeitet:

microbug

*****
Mal noch 'ne Frage: kann ich die(se) Einstellung(en) KOMPLETT per Dump auf der Speicherkarte sichern? So als Basic/Grundlage, falls es mal wieder 'von vorn' losgehen muß? Ich vermute mal: ja...
Sowohl auf Speicherkarte als auch in den Editor, ja, als einzelne Bänke. Man sollte sich aber den Namen so wählen, daß die verwendete Banknummer drinsteht, sonst funktioniert es nachher nimmer, denn die MPs legen die Banknummer NICHT mit ab, sondern Du lädst das in die jeweilge Bank rein. In Deinem Fall wären das Bank1 und Bank25.
Im Editor wird die Banknummer in dessen Speicherformat mit abgelegt, sodaß wenn man diese einfach reinläd, es dann stimmt, kann das aber auch überschreiben. Bevor man eine Bank höher als 1 vom Editor übertragen will, muß man diese am Gerät angelegt haben, sonst kommt ne Fehlermeldung.
 


Neueste Beiträge

News

Oben