Pots (wieder mal)

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von tomcat, 20. September 2006.

  1. tomcat

    tomcat -

    Soo, nachdem ich jetzt langsam meine Pots und Buchsen bestellen muss noch ein paar Fragen:

    Muss prinzipiell kleines Zeug verbauen, da Doepfer/Frac Rack System.

    Pots, soweit ich die getestet habe:

    - Spectrol 149 Serie:
    angenehm zu drehen, gekapselt, mein Favourit,

    - Specrol 148 Serie:
    wie 149, conductive plastic statt cermet

    - Bourns 95A Serie: viel zu leichtgängig, gekapselt

    Die Spectrols & Bourns werden beide von Motm verbaut, leider ist bei beiden der Schaft und die Muttern zu gross für ein 3HE System
    Die Spectrols gibts auch mit 3.17er Schaft, das würde gehen.

    - Alpha 24mm: zu grosser Body, zu schwergängig, offene Bauweise

    - Alpha 16mm: leichtgängiger als der 24mm, aber noch immer zu schwergängig für meinen Geschmack, offene Bauweise
    (Haben dafür beide einen angenehm kleinen Schaft und Muttern)

    -??? (Blacet) Pots: angenehm zu drehen, scheinbar gekapselt, D-shaft
    Die Varianten mit Gewinde/Metallschaft sind etwas schwergängiger als die mit Plastikshaft ohne Gewinde. Vom Feel her zwischen Spectrol und Alpha 16mm. Sind Printversionen.
    Gekennzeichnet durch ein "M" .. Hersteller!?

    - Diya (Doepfer) Pots: vom Feeling den Alphas sehr ähnlich, Printversion

    Irgendwelche anderen Tips?

    Ich tendiere dzt. stark Richtung Spectrol, dazu noch folgende Fragen:

    Woher bekommt man die halbwegs günstig?
    Macht Cermet oder Conductive Plastic einen Unterschied?
    Und hat irgendwer die Spectrols mit kleinem 3.17er Schaft, sind die von der Leicht/Schwergängigkeit so wie die 6.3er?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Cermet gibt es schon länger (Conductive Plastic ist erst seit so 20 Jahren verbreitet). Cermet ist das teuerste, Conductive Plastik ist ebenfalls sehr gut - da würde ich mir keine Kopf drum machen. Was wirklich schlechter und in fast allen billig-Potis ist ist Kohleschicht.
     
  3. Die sind von Panasonic. Bspw. Digi-Key part number: P3T9503-ND; Hersteller #: EVU-E2JFK4B54

    Ich erinnere mich in einem Forum (Dopefer-Yahoo?) mal gelesen zu haben, dass die Diya-Pots nicht im i-net zu finden sind. Habe es auch mal vergebl. probiert. Finde die qualititativ voll OK.
     
  4. tomcat

    tomcat -

    Die Doepfer fallen aus, ich möchte definitiv was gekapseltes. Wer da ähnliche Qualität and Feel will kann zu den kleinen Alphas greifen.

    Puh, die Spectrols sind nicht gerade billig. Gibt auch noch die 248/249er Serie, ich seh da momentan nicht so ganz durch wo der Unterschied ist.

    Dachte auch das Blacet Panasonic verwendet, hat ja auch einen auf der Zusatzseite im Angebot. War mir da aber nicht sicher da ich das Logo nicht kenne.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    nur so am Rande als anregung:

    habe mir grad einige Fader besorgt.
    Ist sehr interessant für mixer und Hüllkurven.

    Braucht zwar mehr platz, aber von der Bedienung und übersichtlichkeit her scheint dass viel besser
    ( hab nur mal den einen mixer kurz getestet. Die module sind noch nicht ganz fertig ).
    Werde wohl meine doepfer mixer alle wieder verkaufen wenn ich genügend gebaut habe.

    und nochwas: Ich tendiere langsam aber sicher dazu linearen Fadern/Potis bei mixern den vorzug zu geben.
    Im modularsystem braucht man nicht untenraus die grosse feinfühligkeit sondern oben, und hier sind mir die logharythmischen dann zu unpräzis.
     
  6. tomcat

    tomcat -

    Für Fader bin ich mit 3HE am falschen Dampfer ;-)

    Ich persönlich hab Pots lieber, merk ich auch wenn ich auf einem potisierten DJ Mixer werkle. Deswegen möchte ich eher leichtgängige (aber nicht sooo leicht wie die Bournes).

    Dir könnte die B Serie von modcan gefallen, da gibts Fader.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Alpha und Albs sind soweit ich weiss alle nicht gekapselt.


    Gekapselt sind AFAIK Spectrol, Burns und Omeg.

    Vielleicht findeste bei Omeg noch was, da hab ich grad was wegen der Calrec EQ Potis am laufen, allerdings noch nicht bestellt, Du könntest also
    noch aufspringen. Die kriegt man sonst anscheinend nicht so ohne weiteres,
    ausser bei Alphastat.de, die scheinen aber was merkwürdig zu sein und haben nicht alle Versionen da.
     
  8. tomcat

    tomcat -

    Aja, Alps hab ich auch noch vergessen.

    Die Omeg schau ich mir mal an. Müsste mir aber vorher ein Muster besorgen um zu schauen wie schwer/leichtgängig die sind. Geschmäcker sind ja verschieden, Serenadi sind die Spectrol auch zu leichtgängig. Hängt halt auch mit der Knopfgrösse zusammen.

    Das Problem bei Omeg wäre nur wie schauts mit nachbekommen aus. Wenn ich irgendwas noch dazu baue möchte ich schon wieder die selben Pots verwenden können.

    Ich bin jetzt sicher bei über 100 Stück, ist also auch eine Kostenfrage :sad:
     
  9. Die Omegs, die ich von Tony/Oakley Sounds bekommen habe, sind def. schwergängig.
     
  10. tomcat

    tomcat -

    Danke. Dann wirds wohl Spectrol.

    Also: wo bekommt man die günstig her?
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Welche brauchst Du?

    Die Standardteile in linear kriegste günstig bei Conrad,
    da lohnt auch eventuell mal wieder ne Sammelbestellung (das wird noch mein Lieblingswort :D )

    Und, ja, da lohnen sich eventuell auch so Pot-Chiclets:
    http://www.wavemakers-synth.com/motm/chiclets.html

    Die könnten wir auch selber machen. Bei ner 1000er Auflage würden die ca. 40 Cent pro Stück kosten, wären also noch ein bißchen billiger als die aus dem Amiland zu importieren.
    Ist halt schon angenehmer die Potis so zu verlöten.
    Ausserdem kann man zusätzliche Lötpunkte für diverse Verbindungen machen.

    Edit: Ich meine die Spectrol 248/249, die sind schwergängier als die 149/149, fallen also wohl raus.
    Die 148/149 gibt's bei Farnell und in günstiger bei Mouser.
     
  12. tomcat

    tomcat -

    Ich wollt mir ja chicklets für meine Buchsen machen, da sind sie eher notwendig.

    Für die Pots ists auch nicht schlecht, obwohl ein bischen Schrumpfschlauch reicht da auch. Vor allem nachdem die ja nicht sooo billig sind.

    Insgesamt komm ich mal so auf etwas über 100 Pots, wovon 70 Stk. 100k lin sind.

    Die Spectrols/Vishays gibts theoretisch auch mit Lötaugen, zumindestends laut Datenblatt.

    Die 2xxer Serie ist schwergängiger? Leider sind die Datenblätter nicht kompatibel und vernünftig vergleichbar :roll:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Japp, definitiv, kannste in jedem SEMTEX überprüfen.

    Ist alles 2xx, bis auf einen Regler im Bereich des Morphings vom Filter, weiss jetzt auswändig nicht welcher, der geht wesentlich leichter und ist ein 1xx (weils die 2xx nicht als Stereo-Variante gibt).
    Ich mag aber die 2xx lieber, von der Lebensdauer her sind die auch gleich, also sehe ich in den 1xx überhaupt keinen Vorteil und die sind ja auch noch wesentlich teurer.

    Mit den Chiclets meinte ich eher das Handling beim löten, als die Stabilität.
    Ich hab jedenfalls mal schnell ein Layout gemalt, das hat noch zusätzliche Verteilermöglichkeiten und Brückenmöglichkeiten.
    Ist ja oft so, dass zwei Pins an derselben Quelle anliegen, da brauch man dann nur ein Kabel für.

    Hat also schon Vorteile neben der leichteren Lötbarkeit.

    --------------------------------------------

    Buchsen Chiclets ist aber auch nicht schlecht.
    Allerdings wären die um einiges grösser und daher auch deutlich teurer.
     
  14. tomcat

    tomcat -

    Ok, ich bestell mal schnell einen Semtex ;-)

    Meine Buchsen Chicklets sind klein, da ich ja 3.5mm habe und voraussichtlich die gekapselten printbaren Switchcrafts nehme. Und nachdem ich bei meinen Frontplatten das selbe horizontale Buchsen Spacing mache kann ich da lange Streifen machen, die ich dann einfach nach Bedarf für 2, 3, 4 usw Buchsen runterschneide. Soweit zu diesem Plan....

    Arghh, ich hasse inkompatible Datenblätter vom selben Hersteller.


    Wie rechne ich oz-in in mNM um???

    pounds in nm ist klar ... ist das dasselbe? Wenn ja müssten die 248er leichter drehen als die 149er....

    Preis ist natürlich besser. knapp unter 4 Euro für die 149 (grosse Achse) zu knapp unter 3 Euro für die 248-8er (mit kleiner Achse).

    Ich glaub ich muss mir auch mal über die Knöpfe im klaren werden, dann tu ich mir leichter wegen der Achsengrösse...
     
  15. tomcat

    tomcat -

    Die 100er Serie gibts bis 2M

    Die 200 Serie nur bis 500k (obwohl irgendwo auch 1M drinnen steht)

    grmpf
     
  16. tomcat

    tomcat -

    Update, gerade bei den Chiclets gefunden:

    hile 248/249 pots are installable on Pot Chiclets, the smaller 248/249 base gives the pot a cantilever action with the PC board. Also, 248/249 pots have a different feel than 148/149 pots, not as smooth as standard MOTM pots. It is highly recommended to use 148/149 pots as the cost is not much higher than the 248/249 versions. The 148/149 have a sufficiently long base that a very secure platform is created with the PC board, more secure than wires soldered directly to PCB pins.

    ---

    Nur .. die neuen Vishay Pots haben ebenfalls einen kürzeren Body, dieses cantilever Problem wird also auch mit der neuen 148/149 Serie entstehen
     
  17. tomcat

    tomcat -

    Ok, um meinen Monolog fortzusetzen ;-)

    Der gute Ken Stone verwendet in seinen Schaltungen lieben gerne Pots mit hohen Werten. 1M und 2M.

    Kann man diese einfach durch kleinere Werte (100k) ersetzten wenn man die entsprechend beschaltet???

    CGS06 und CGS21 beispielsweise
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das kommt drauf an.
    Manchmal ja, manchmal nein, speziell bei LFO/ADSR sind hochohmige Werte nötig. Sonst braucht man evtl. mal einen Puffer-Op extra.
     
  19. tomcat

    tomcat -

    Das hab ich mir so gedacht ;-)

    Wärst du so lieb und wirfst mal einen Blick auf die Schaltungen. Sag mir nur obs mit vertretbaren Aufwand möglich ist (einen Opamp irgendwie huckepack draufzupacken werd ich noch hinbekommen)

    Bei den beiden ists ähnlich (1M & 2M):
    http://www.cgs.synth.net/modules/cgs21_ ... sycho.html (bei IC1)
    http://www.cgs.synth.net/modules/burst_generator.html (bei IC2C)

    Hier bei einem Opamp (1M):
    http://www.cgs.synth.net/modules/pic/r_ ... iplier.gif (bei IC1b)

    http://www.cgs.synth.net/modules/cgs62_sd.html (beim cv in)

    Wenn ich die alle mit 100k Pots ersetzten könnte hätt ich zum einen nicht das Problem mit den nicht verfügbaren Werten und zum anderen könnt ich evtl. noch eine Charge 100k Pots günstiger bekommen.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein,
    Nein,
    Ja
    bedingt
    (Reihenfolge wie die Links)
     
  21. tomcat

    tomcat -

    Danke .. was täte ich ohne dich :) :) :)

    Betreffend der Pots dürfte es sowieso eine 100k lin & log (MOTM) oder eine 50k lin only (Blacet) Philosophie geben.

    Ich denke ich werde einfach alles linear nehmen, wie Funky unlängst geschrieben hat kann man damit ja gut leben und wie gesagt, Blacet macht auch alles linear (auf die Eingangsabschwächer bezogen).
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was ist denn das "Cantilever Problem"?

    Kannste mir das mal übersetzen, ich hab's nicht verstanden.

    ---------------

    Wenn Dir das nicht "secure" genuch is, kannste das Poti ja vor dem Löti noch mit nem Kabelbinder oder so festzurren. :idea:
    ---------------

    1M 149er gibt's bei Farnell:
    http://de.farnell.com/jsp/endecaSearch/ ... KU=8557411
    http://de.farnell.com/jsp/endecaSearch/ ... KU=8557551

    Meinungen über die Potis würde ich mir lieber selber bilden.

    Der SEMTEX ist ja mittlerweile recht weit verbreitet, dürfte eigentlich kein so grosses Problem sein da jemanden zu finden. In Österreich isser definitiv vorhanden. :P
     
  23. tomcat

    tomcat -

    Cantilever = Hebelwirkung. Durch das kürzere Gehäuse entsteht mehr Belastung auf den Pins wenn du das Minipcb hinten bewegst, dadurch kanns leichter abreissen.

    Ahh, Farnell ist doch halbwegs normal mitn Preis. Hatte vorher irrtümlich die Switch Typen angeschaut und bei 11 Euro ist mir das Grausen gekommen.

    Btw. auf dem Bild vom ersten Link siehst du bereits das neue kürzere Gehäuse. Hoffen wir mal das die das selbe Feeling haben.

    Meinung bilden: Ja klar, die Pots hab ich ja auch hier rumliegen, bis auf die 2xx Serie.

    Semtex in Österreich. Ja. Hmm. Weit weg ;-)


    P.S: jaja, ich hab Sorgen ;-)
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ah, jetzt macht's klick.

    Dann könnte man das Ding ja kürzer machen,
    also speziell für die Spectrol 1xx/2xx.

    Die Bourns 91 verwendet von uns ja eh keiner.

    So ne Platine lohnt sich aber eh erst, wenn wir zusammen 1000 Stück
    abnehmen.
    Also ich selber würde 200 Stück nehmen.
    Wenn ich es kürzer mache, dann kostet's auch nur noch ca. 30 Cent.
    Wären 30 Euro für 100 Stück.
     
  25. tomcat

    tomcat -

    Hmm, ich weiss nicht obs das wirklich bringt. Vermutlich weiss ichs nach den ersten 10 Pots löten besser ;-)

    Wenns schnell genug gehen würde wäre ich mit 150 Stk. dabei.

    So, jetzt muss ich nur noch für 3.17mm oder 6mm Achsen entscheiden. Die Knöpfe die ich gerne verwenden würde haben halt 1mm weniger Durchmesser als die Muttern der grossen Potis.

    Ich könnte halt noch die 100k lins aus der alten Serie bekommen, von denen weis ich wie die sind, die hab ich da.

    Btw. was meinst du zum Thema Lin oder Log bei Eingangsabschwächern?
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Design steht im Prinzip schon, ich muss noch kürzen, hatte halt die Unterstützung für die Bourns 91 noch eingebaut.

    Ich find da Log besser.
    Ist auch ein Grund, warum ich bei Platinen, die das brauchen Alphas benutzen werde. Die 2xx gibt's zwar auch in Log, muss man aber beim Hersteller/Vertrieb extra bestellen und kosten dann > 5 Euro.
    Wollte ich schonmal machen, allerdings wollte keiner mitmachen (100 Stück Minimum und soviele brauch ich nich).
     
  27. tomcat

    tomcat -

    Die 14x Serie gibts auch als log und als ccw log.

    Die 2er Serie hab ich irgendwo in log lagernd gesehen... ich schau mal in meinen 30 offenen Fenstern :?

    Ich schau mal nach was meine Doepfers bei den Abschwächern verwenden.

    EDIT: 50k log bei Doepfer
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wär cool, wie gesagt gefällt mir die 2xx Serie ja deutlich besser.

    Der "Poti-Helfer", wie ich die Platine mal nenne, ist jetzt nur noch 15 mm x 15 mm und würde dann 20 Cent pro Stück kosten. Allerdings bei ner Auflage von 2200 Stück!!!
     
  29. tomcat

    tomcat -

    Bei RS gibts die 248er in log lagernd

    410-457 (vishay no. 248J-7-10-104)

    Wovon ist die Auflage abhängig? Evtl. können wir das mit meinen switchcraft pcbs kombinieren. Aber wie gesagt, ich sehe mich schon Schrumpfschlauchen...
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmpf, bei RS kann man ja nur als Gewerblicher bestellen.

    Von der Grösse der Platine und der Auflage in "Normalgrösse"
    (die wird dann einfach zerteilt).

    Für 20 Cent pro Stück müsste man die aber eigentlich auch ganz gut loswerden können.

    Edit: So sieht's aus:

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen