Preamps

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Ed Solo, 3. Oktober 2005.

  1. Mog

    Mogän,
    suche einen mittelpreisigen preamp für zuhause, um meine synths anständig aufnehmen zu können. habt ihr da einen kauftipp ?
    gruß
    Ed
     
  2. tomcat

    tomcat -

    Jein. Ich hab mir grade einen Kompressor (SPL Dynamaxx) beso

    Jein. Ich hab mir grade einen Kompressor (SPL Dynamaxx) besorgt. Komme aber erst nächste Woche zum testen. Imho ist ein Preamp alleine ohne Kompressor & Limiter weniger sinnvoll.
     
  3. Ich arbeite mit dem *FMR RNP - Really Nice Preamp* und bin i

    Ich arbeite mit dem "FMR RNP - Really Nice Preamp" und bin immer wieder erstaunt, wie ein guter Preamp ein Audiosignal positiv auffrischen kann.
     
  4. Ich hab' seit letzten Freitag einen A-Designs MP-2 (zweikana

    Ich hab' seit letzten Freitag einen A-Designs MP-2 (zweikanaliger Vollröhrenpreamp) und bin trotz einiger Kleinigkeiten sehr zufrieden (bin da mehr als penibel). Auch bei Synths (wir haben den Korg Maxikorg 800DV und den Yamaha SY-2 testweise angeschlossen) klingt der MP-2 genial und komprimiert besonders den Bassanteil genial.
    Deswegen würde ich tomcat widersprechen, da IMHO ein Kompressor bei einem guten Röhren-Preamp nicht notwendig ist. Eher noch ein nachgeschalteter Limiter, damit die Wandler nicht übersteuren :twisted:
    Allerdings habe ich auch 1250 (Demo-Unit) für meinen MP-2 bezahlt :?
     
  5. [quote:166b9790d3=*frixion*]Allerdings habe ich auch 1250 (D

    hab auch schon viel gutes davon gehört. und qualität hat halt ihren preis.

    also wenn ich richig gute aufnahmen machen will, dann hab ich jederzeit die Möglichkeit ins Studio zu gehen. Da hab ich dann High End Geräte.

    Ich suche aber jetzt mehr was einfaches für daheim. Der FMR RNP könnte da echt was sein für mich

    gruß
    Ed
     
  6. Der RNP ist sicher auch ganz nett, allerdings w

    Der RNP ist sicher auch ganz nett, allerdings würde ich auch nicht die alten Siemens Verstärker-Einschubmodule (V276, V272 etc.) vergessen, die man schon sehr günstig bekommen kann (etwas technische Begabung oder jemandem mit dieser sollte man schon haben) und auch sehr gut als Line-Verstärker funktionieren.
    Sonst (aber wieder etwas teurer) gäbe es noch den Avalon M5, der funktioniert auch vorzüglich als Synth-Preamp.
     
  7. tomcat

    tomcat -

    Klar, R

    Klar, Röhre hat ja indirekt den Kompressor eingebaut ;-)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:331c218c8e=*tomcat*]Klar, R

    So würde ich das nicht sehen, sonst hätten auch Transistor-Teile nen Kompressor eingebaut, nur halt mit nem anderen Klang. :D :P
     
  9. tulle

    tulle aktiviert

    [quote:b99ae62788=*sonicwarrior*]So w

    Naja, bei übersteuerung sind das eher distortion units...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:7c96f6c9d8=*tulle*]Naja, bei

    Röhrenteile auch. Kannst es von mir aus auch Overdrive nennen. :P

    Bin aber anscheinend der einzige, dem diese leichte Röhrenverzerrung bei Vocals total auf den Keks geht.
     
  11. [quote:d9ccf5c6e2=*sonicwarrior*]R

    Mein MP-2 verzerrt im Gegensatz zu anderen (billigen) Röhren-Preamps (die dann auch oft nur hybrid sind) kaum und fügt dem Signal eher ein dezentes "röhriges komprimiertes Timbre" zu, was sich IMHO bei allen Signalen positiv bemerkbar macht.
    Hab gestern abend mein altes AKG D-19 angeschlossen (Gain bei MP-2 fast auf Vollanschlag, Rauschen war keines zu hören) und war erstaunt, wie gut das D-19 als Vocal-Mic funktioniert.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na, ist wohl Geschmackssache.

    Na, ist wohl Geschmackssache.
     
  13. Muss man selber geh

    Muss man selber gehört haben, denn "Röhren-Overdrive" klingt ganz anders als "Röhren-Kompression" (und da gibt' auch Qualitätsunterschiede).
    Aber wenn man es lieber "weniger voll" haben möchte (der MP-2 klingt eigentlich für einen Röhren-Preamp sehr clean), dann ist so ein Preamp nichts für einen.
     
  14. warum brauchst du denn einen preamp vor synthies? wirklich w

    warum brauchst du denn einen preamp vor synthies? wirklich wegen dem pegel oder zum anfärben des signals?

    vielleicht wäre ja auch eine hochwertige DI-box mit guten übertragern eine möglichkeit?

    gruß
     
  15. [quote:c9c1cb475e=*clapptomaniac*]warum brauchst du denn ein

    eigentlich nur wegen des pegels. da ich zu hause ein behringer mischpult habe auf dessen high class preamps ;-) ich gerne verzichte bei der aufnahme stecke ich die synthis direkt in die audiokarte zum aufnehmen. da ist dann das signal aber oft zu leise.

    gruß
    Ed
     
  16. tomcat

    tomcat -

    Das l

    Das lässt sich oft auch durchs Adaptieren der patches beheben. Mehr Pegel von den OSCs usw. Aber halt nicht immer und ist mehr arbeit als einen Preamp aufdrehen.
    Ich hatte eher das Problem das die Signale entweder zu leise waren oder kurze Spitzen den Eingang der Soundcard geclipped haben. Deswegen probier ich jetzt einen Kompressor aus.
     
  17. Wenn wirklich nur der Pegel zu leise ist und du den klang ni

    Wenn wirklich nur der Pegel zu leise ist und du den klang nicht färben willst, würde ich dir den TC 2240 (2-kanaliger 4-bandiger vollparametrischer EQ mir Preamp) empfehlen, der ist relativ günstig zu bekommen und der EQ ist auch nicht gerade zu verachten (klingt in extremen Einstellungen fast schon wie ein Synth-Filter :cool: ).
     
  18. TC 2240? der aus d

    TC 2240? der aus dänemark?
    den gibt's aber nur noch gebraucht. oder?

    die sachen von reußenzehn sollen auch noch sehr toll sein...
     
  19. Nat

    Natürlich gibt's den nur mehr gebraucht (hab' zwei 2240'er), ist allerdings relativ günstig zu bekommen (noch ein "Geheimtip").
    Die Reußenzehn Sachen kenne ich nicht, ich hab' nur so einen komischen "Tube-Rotor" von denen.
     
  20. Interessant. Eine Ahnung was man so zahlt f

    Interessant. Eine Ahnung was man so zahlt für einen gebrauchten TC 2240 ?

    Gruß
    Ed
     
  21. Wenn man Gl

    Wenn man Glück hatt 250 Euronen, sonst eher 300-350 Euronen.
    Hab' gestern meinen Minimoog durch das MP-2 geschickt und er klingt dann wirklich noch geiler als er eh' schon klingt :cool:
    lG,
    Philipp
     
  22. moondust

    moondust aktiviert

    mein tip w

    mein tip wäre mindprint en-voice II ( die erste ausführung klang manchmal etwas nasal), oder halt dbx 386 preamp mit einem insert, da kannst du einen kompresor inserten.
    TLA ist für mich aber immer die erste wahl ,das sind die dinger auf die ich steh. da gibt auch einen billig serie die ivori und die ist auch gut.
     
  23. [quote:58708fa9d3=*frixion*]Nat

    hmm...
    n guten EQ brauch ich eh noch...
    mal sehen, wo man da gebraucht zuschlagen kann...

    oder willste zufällig einen loswerden? ;-)
     
  24. Als EQ ist der 2240'er (bzw. der 1140) IMHO das beste f

    Als EQ ist der 2240'er (bzw. der 1140) IMHO das beste für's Geld. Eignet sich auch super als frequenzselektiver Verzerrer (noch ein Geheimtip :cool: ).
    lG,
    Philipp
     
  25. bueno!
    h


    bueno!
    hört sich aber nich so an, als wolltest du einen loswerden! ;-)
     
  26. Nein, definitiv nicht! :D

    Nein, definitiv nicht! :D
     
  27. moondust

    moondust aktiviert

    ich weiss nicht wie man auf tc 224 eq kommt . finde das nic

    ich weiss nicht wie man auf tc 224 eq kommt . finde das nicht so toll als preamp da gibt es besseres, eben von mir genannt
     
  28. bestimmt!
    aber:

    1. ich find so eher selten genutzte teil


    bestimmt!
    aber:

    1. ich find so eher selten genutzte teile immer interessanter...
    sorry, da kann ich nix gegen machen.

    2. ich mag teile mit charme!
    und nach dem, was man im netz so liest, hat's das!

    3. ich nehm viel g.i.t.a.r.r.e.n auf und da soll das ding auch toll drin sein!

    4. TLA-EQ kostet 600Euro! die hab ich nicht (aber wohl den TLA-FATMAN, den ich liebe!)
     
  29. moondust

    moondust aktiviert

    aber der tla eq finde ich ist sein geld werd , also ich habe

    aber der tla eq finde ich ist sein geld werd , also ich habe die ivori serie. nicht den grossen. und wir waren erstaund wie gut der eq ist . als instrumenten preamp kannst du ihn auch benutzten .
    aber nicht als micpreamp. dafür gibt er zuwenig leistung.
    und wir haben vergleiche gemacht röhre - transistor. es kommt voll durch . das die röhre besser klingt. wir haben eine snare aus dem synth auf genohmen. zuerst pur und dann durch die röhre . man finden die snare pur als hässlich . anders kann ich es nicht beschreiben.
     
  30. tja... was soll ich sagen?
    na allem, was man so h


    tja... was soll ich sagen?
    na allem, was man so hört, scheint der TC2240 sehr gut zu sein...
    und 600Euro sind halt nicht da!
    hätt ich mehr geld... hätt ich's jetzt auch nicht mehr, weil es wohl schon für gear draufgegangen wäre! ;-) und dann gleich den blauen EQ von TLA! :twisted:
     

Diese Seite empfehlen