Protracker Amiga

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von MisterX, 26. Juli 2010.

  1. gibt es hier leute die mit protracker noch produzieren? Ich möchte mit dem Protracker was machen , kann aber meine ganzen disketten mit samples nicht mehr finden und mein samplemodul ist auch nicht auffindbar.
    Hat hier jemand noch disketten mit samples oder kann mir ein link geben wo ich die runterladen kann?
     
  2. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo!

    Die bekannten ST-xx Disks solltest suchen, dann könntest du die hier nehmen *klick*
    Ich habe noch nicht vorher getestet...
    Falls dich interessiert, was da alles mit bei ist kannst du das hier nachlesen *klick*
    Insofern Probleme beim Entpacken des Archivs auftauchen, einfach die Endung in .LZH umbenennen
    und dann mit gängigen Entpackern extrahieren, auf eine PC-formattierte Diskette via PC und dann
    über CrossDOS am Amiga einlesen. Viel Spaß damit!


    Grüße

    P.s. In der Bucht gibts hin und wieder mal ein Sampling Modul.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. cool danke !

    ist das für den amiga500 ?

    wie mache ich das mit crossdos ?

    dachte ich mache das per nullmodem kabel , müsste ich mir dann aber erst noch kaufen.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

  6. motone

    motone recht aktiv

    hier gibts alle ST-xx samples in einem Paket:
    http://8bc.org/forums/viewtopic.php?id=7149

    Weiter unten im Thread findest du auch das Sample-Pack im WAV-Format.

    mit CrossDos kannst du auf dem Amiga DOS-formatierte Disketten lesen und schreiben. Auf dem 500er funktioniert das leider nur mit DD-formatierten Disks (720kB).
     
  7. krahz

    krahz Guest

    Soweit ich mich zurückerinnere kannst Du mit Crossdos formatierte Disks die Daten zwischen Pc und Amiga hin und herschieben

    Edit:Motone hat mehr Plan und war schneller

    Zitat:
    Auf dem 500er funktioniert das leider nur mit DD-formatierten Disks (720kB)./dev/mull

    Da gab es doch so ne Art Locher für die Disks, danach konnte der A-500 wenn ich mich nicht täusche 1,4 Disks lesen
     
  8. motone

    motone recht aktiv

    ... ist natürlich jetzt die gute Frage, wie man CrossDOS aufn Amiga kriegt. Nullmodem ist auch ne Möglichkeit. wenn du aber mehr in Richtung Amigamusik machen willst, hol dir lieber nen Amiga 1200 und ein ADF Transfer-Kit (PCMCIA-CompactFlash-Kartenleser + FAT-Treiber + Tools). Ich hab meinen 1200er auch grad mit ner internen 4GB Karte als Festplatte ausgerüstet.

    @krahz: nee, das funzt so leider nich. Das 500er-FloppyLW kann nur mit DD-Disks. man kann aber HD-Disks in DD-Disks umwandeln, indem man das Loch (das ohne den Schieber) abklebt.
     
  9. wollt mir jetzt net extra ein 1200 holen , geb schon genug geld für die musik aus.

    dachte nur wär ma wieder schön mit dem 500 musik zu machen.Ich mach mich ma schlau und brobier das mal mit crossdos aus.
    danke für eure hilfe.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe einen 1200 und mache das über nen PCMCIA-CF Adapter mit 2GB CF Karte.
    Die steck ich in den PC und schreiballes drauf was ich brauch ...dann ab an denn 1200 und wird dort als Festplatte erkannt...is Easy

    Alternativ kannste dir für deinen A500 auch nen Festplattencontroller holen und dadran statt ner HD einfach nen CF-Adapter mit CF Karte anstöpseln.

    Is alles kein Ding heutzutage mehr - Stichwort Ebay...da gibts die Sets mit Treiberdisk und Installanleitung, paar Zeilen in die Startup-Sequence und fertig-
    ..und mit Floppy-Diskwechsel würd ich sowas eh nicht mehr machen..

    Edit: aber ehrlich gesagt, mods basteln ist mit Renoise am PC echt eleganter und einfacher.
     
  11. ja aber es geht nicht um das programm , mir geht es um den oldscool sound vom Amiga. Und ein Pc hat nicht die technik vom amiga drine.Könnte ich jetzt weit ausholen , es gibt auch leute die kaufen sich einen orginalen moog synthesizer anstatt die Emulation zu verwenden ;-)
     
  12. motone

    motone recht aktiv

    Och, so teuer sind se nich mehr... oder holst dir nen A600(HD), der hat auch nen PCMCIA-Slot und interne HD geht auch (Kickstart 2.05 vorausgesetzt, 2.04 hat Probleme mit Platten >40MB). Oder halt die "Billig"-Variante mit Nullmodem-Kabel und Terminal-Programm. Ich hatte damals NCOMM auf der Amiga-Seite benutzt, und Hyperterminal auf PC-Seite. Aber hier auch wieder das Problem: Wie bekommst du NCOMM ohne CrossDOS aufn Amiga? ;-)

    Hier nochmal was zu CrossDOS: http://l8r.net/technical/t-crossdos.shtml

    Achso... mit WinXP kann man AFAIK keine DD-Disketten mehr formatieren. Es gibt aber FreeDOS, eine Live-CD mit einem MS-DOS-Klon: http://www.freedos.org/
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moin! Ich muss jetzt los, kann nicht, aber sucht mal gemeinsam. Gab mal ein paar Zeilen, 1-2 Seiten, umfassendes Amiga Basic prg zum abtippen. Nullmodem-Kabel braucht er natürlich, aber dann kann er das ja schon mal Amiga seitig empfangen. Das war wirklich nur ganz kurz, kann man locker abtippen.
     
  14. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Was wird dann an Software dafür benötigt, um das Amiga-seitig einwandfrei darauf zuzugreifen?


    Grüße
     
  15. also ich hab grad ma im keller geschaut , hab noch eine diskettenbox gefunden :)

    leider nur spiele , aber dann hab ich schon ma disketten.

    hab auch ma bei der bucht geschaut , was für ein nullmodem kabel benötige ich ?

    9 polig beidseitig ?

    edit: also ich hab grad gelesen crossdos ist bei workbench 2.1 dabei stimmt das ? Also wenn ich noch irgendwoher die workbench 2.1 bekomme dann geht das mit crossdos und einer dd diskete.

    Ich brobier das mal aus.

    Wenn nicht kam mir grade die einfachste lösung , vieleicht ist jemand hier im forum so net und kann mir eine kopie von dem programm Protracker auf diskette machen und den Samples ??
    Würde auch den versand und ein kleines taschengeld zahlen :mrgreen:
     
  16. motone

    motone recht aktiv

    Brauchst PCMCIA- und FAT-Treiber. Ich hab das hier gekauft, da werden Tools und Treiber auf Diskette mitgeliefert.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ MisterX

    Warum nimmst du denn nicht den Oktalyzer? Der lief bei mir später auch mal unter WinUAE auf dem PC.
     
  18. Warum nicht Renoise auf dem PC :?:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Weil er mit seinem Amiga + Tracker etwas machen will.

     
  20. ganz einfach , ich möchte keine emulation via winuae sondern echte 8bit ;-)

    klar kenn ich renoise usw aber wie schon gesagt es kommt mir auf den echten sound drauf an , amiga hat andere technik wie pc zb andere chips , wandler usw das alles kann den Sound schon stark beeinflussen
     
  21. motone

    motone recht aktiv

    Urks, der ist von der Oberfläche her echt Banane. :mrgreen:
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Auf einem echten Amiga 500 macht das ja auch mehr Spaß, als im Emu., und das funktioniert eben auch ohne irgendwelche Probleme. :D

    Was aber wirklich gut funktioniert ist einen Atari 1040 mit Steem zu emulieren, gerade auch für den ganzen Midi Kram.
     
  23. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Dere PCMCIA-Treiber sollte ja schon bei der Workbench dabei sein, FAT-Treiber sollte es ansich
    doch auch im Aminet geben, oder?
    Ist mittlerweile ein wenig her, daher aus der Übung ;-)


    Grüße
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aber nur, wenn man sich keinen Monitor leisten konnte und eventuell auch noch per HF-Modulator den Fernseher nutzen musste. Da braucht man natürlich alles in groß auf dem "Bildschirm". Und ohne Bedienungsanleitung kommt man damit natürlich auch nicht klar. :mrgreen:
     
  25. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Nochmal eine andere Frage zum gegeben Anlass:

    Als ich damals den Ausgang (Standard, keine extra Soundkarte) am Mixer hoch "gegaint" habe,
    dann gabs immer so üble Störgeräusche vom Board (?) mit auf dem Ausgang. Kann man da was
    machen, oder ist das leider ss, oder...hab ich da was "falsch" gemacht, z.B. zu hocher Pegel?
    Ansich gabs das nur dann deutlich zu hören, wenn ich die Wiedergabe gestoppt hatte...
    Ich wollte damals ein wenig mehr Zerre drauf, als Bodentreter das Budget gesprengt hatten ;-)


    Grüße
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Meinst du beim 500er ? Also der Nebengeräuschpegel war bei mir auch recht hoch. Ich hatte den Amiga zum Schluss hin nur noch als Sampler für Drums/Loops benutzt neben meinen Synthesizern (hatte damals keinen richtigen Sampler), also mit Midiinterface ins Setup eingebunden und da schon den Atari 1040ST als Seq. genutzt, aber irgendwas an zusätzlichen Geräuschen hat der nicht von sich gegeben, auch nicht, wenn ich den Tracker angehalten habe.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    die Treiberdateien und einen Fix ...gibts im Aminet und liegt auch bei jedem adf Transferkit mit als Disk bei...

    pcmcia-cf-Adapter muß ein 16bitter sein das wars dann schon...kannst die Karte dann im laufenden Betrieb wechseln
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest


    Ne mit nur der Workbench 2.1 isses glaub ich nicht getan, du brauchst dann auch die 2.0 Roms für den A500 ...
    Lass das mit Crossdos das ist sinnfreie Frickelei,dauert ewig das hin und herkopieren, einpacken/entpacken der .lhas, zerstückeln der dateien auf 720kb usw usf...Horror und ohne Festplattenoch tausendmal schlimmer.
     
  29. ja beim A500 ! na ma schauen wie das rennen mit meim a500 ausgeht.hab den nebengeräuchspegel nie gemesen jedenfalls habe ich nichts gehört , wo ich den amiga ma am mischpult hatte.hoffe mal nicht das würde nämlich meinen plan durcheinander bringen.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube der beiliegende Treiber bei der Workbench war fehlerhaft,
    du brauchst den aktualisierten aus dem Aminet und sonen Fix...allerdings ist mein Wissensstand wo ich das alles gemacht hab von 2008.
     

Diese Seite empfehlen