Quallität von Support

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von The_Unknown, 5. Januar 2007.

  1. So, aus aktuellem Anlass des mal wieder Aufregens interessieren mich mal aktuell die Erfahrungen der anderen hier.

    Für Clavia gebe ich alle Daumen runter, auch über Ihr tolles Support Formular habe ich über einen Zeitraum von ein paar Monaten und mindestens 5 Anfragen nicht eine einzige fucking Rückantwort bekommen, das kotzt echt total an !!!

    Hervoragenden Kontakt hatte ich dagegen in letzter Zeit mit Roland (schnell, freundlich, genial und kompetent wie im Bilderbuch), aber auch Novation, Korg, Jomox, Döpfer, Access, TC und M-Audio würde ich durchaus noch unter sehr gut fassen.

    Definitiv etwas drunter aus verschiedenen kleineren Gründen sind Behringer, Creamware und Alesis.

    Ich finde schlechter Support sollte wirklich angemessener Sanktioniert werden, da die Tendenz von gutem Support zumindest in vielen anderen Bereichen deutlich fallend ist und die Firmen wohl auch so gut damit fahren können...auf Kosten der Kunden...

    /angepißtmodus off
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Doepfer & Roland kann ich bestätigen.
    Da hatte ich teilweise innerhalb von weniger als ner Stunde ne Antwort.

    Ansonsten brauchte ich bisher nicht viel Support bzw. Infos.

    Obwohl: Bei Creamware hatte ich mal wegen Linux für die Scope Plattform angefragt. Das war eigentlich ziemlich ok, auch wenn die Antwort letztlich eine negative war (weshalb ich meine Luna 2 verkauft habe und auf ne Delta 44 umgestiegen bin).
     
  3. Jörg

    Jörg |

    Meine Erfahrungen:

    - DSI: Platz 1! Dave ist supernett, hilfreich und kulant!
    - Roland Deutschland: Auch sehr gut! Sehr nette Leute, die sich wirklich Mühe geben.
    - Doepfer: Ebenfalls hervorragend! Dieter D. ist freundlich und gibt erschöpfend Auskunft.
    - Kenton: Ok!
    - Synthesizers.com: Geben Antworten, die könnten aber ausführlicher sein.
    - Blacet: Einmal eine Frage gestellt, patzige Antwort erhalten, nie wieder.
    - Curetronic: Telefonisch gut, per Email nicht existent.
    - Korg Deutschland: Naja, die scheinen eher wenig Ahnung zu haben.
    - Korg US: Nur einmal was gefragt, es kam immerhin eine (wenn auch zu knappe) Antwort.
    - Yamaha, egal ob D oder US: Schlimm! Man kriegt NULL Antwort.

    Also, so sehr ich die Produkte von Yamaha liebe, deren Support kriegt von mir die goldene Himbeere. Eigentlich unglaublich, dass ein so großes Unternehmen sich nicht mal nen anständigen Support leisten kann.
     
  4. Schon Ende der 80er-Jahre haben sich immer wieder Mitarbeiter von diversen schweizer Musikläden über den schlechten Support von Yamaha beschwert.
     
  5. Ich fand in lezter Zeit Akai sehr gut, der Sachbearbeiter für den Support ist sehr nett und wirkt kompetent. Wehrmutstropfen: auf E-mails reagiert Akai Deutschland nur gelegentlich und dann auch nur nach langer Zeit :cry: Aber Telefon ist super.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ab und zu hab ich ein paar Antworten bekommen.

    Vor allem, als ich was bestellen wollte. ;-)

    Das gleiche gilt aber im Prinzip auch für Anyware, so toll ich die Sachen finde.
    Sind halt 1-2 Mann Unternehmen.
     
  7. ...ok, keine wirklich Entschuldigung, aber nachvollziehbar, bei Clavia z.B. habe ich dafür aber absolut kein Verständnis :evil:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Anyware ist dazu noch ein "Hobby"-Unternehmen (bzw. Nebenberuf).
    Das hat also auch ganz klare Zeitgründe.

    Die meisten Fragen zu den Teilen können wir hier im Forum eh beantworten.
     
  9. ...Letzteres ist ja glücklicherweise auch eine feine Sache, aber nach wie vor keine Entschuldigung...es sei denn, Firma XY erkennt das hier als offizielles Supporforum an und läßt auch mal was an Moogulator rüberwachsen... ;-)
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    HölLFO. :cool:
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Echt? Wundert mich ein bisschen, denn zu dieser Zeit habe ich noch im Musikalienhandel gearbeitet und Yamaha hatte schon damals zuverlässige Sachen, so dass die in der Regel erstmal nicht kaputt gegangen sind. Falls doch mal was war, dann lief der Service generell über den autorisierten Handel und das superflott. Ersatzteilpreise deutlich unter denen anderer Hersteller und oft sehr kulant und haben auch nach der Garantiezeit mal nichts berechnet, so wie bei meinem DX7IICentennial das Floppy Laufwerk. In Einzelfällen musste mal was eingeschickt werden, das landete zumindest damals beim Audio Service in Hamburg, ein super zuverlässiger Laden wo ich selber ein paar Mal auch war. Ich hatte damals auch viel mit Händlerkollegen zu tun, bei Seminaren und solchen Sachen, die hatten die gleichen Erfahrungen mit Yamaha.

    Wenn im Zusammenhang mit Yamaha also was schiefgelaufen ist, muss es nicht unbedingt an denen gelegen haben.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Roland hat wirklich einen super support.
    GMedia sind auch super freundlich, hilfreich und schnell.

    aus nicht musikalischer hinsicht sind 1&1 eine total katastrophe ...

    ... einen fast schon unglaublich guten support leistet all-inkl.com :shock:
     
  13. ...aus nichtmusikalischer Sicht sind Telefon und Internetanbieter eigentlich generell eine Katastrophe was den suport angeht :lol:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    da habe ich eben mit all-inkl.com ganz andere erfahrungen machen dürfen, evtl. wundert es mich deswegen so :taetschel:
     
  15. Jörg

    Jörg |

    Also nee Sonic, das kann ich nicht bestätigen, von Anyware krieg ich sehr wohl Antworten per Mail. :)
    Außerdem habe ich in einem amerikanischen Forum schon mal gelesen, Tommy wäre ein "Nice guy", also scheint´s doch zu gehen. :)
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich bezahl meine Sachen brav, aber der gute Analog Thommy ist lieb zu mir und zu anderen hier, ansich müsste der Semtex nämlich was teurer sein, wenn man damit auch Geld verdienen wollte..

    Wie auch immer, ich kann besonders dem Thommy nicht vorwerfen, er würde irgendwen ausnutzen, hier geht es ja um Synthesizer und gefördert wird letzlich alles ,was gut klingt..

    Gegen Zuwendungen hab ich natürlich nix, hab grade meine Abrechnung gemacht und gesehen, wie wenig ich wirklich verdient hab, naja.. ;-)
    Anderes Thema, nur eins: Bloß nicht rumjammern, weitermachen und so..

    Synthesizerparties machen und so.. Das bringts.. und MUSIK MACHEN.. gerne auch Jammen.. daher auch die neue Sammlung von Jam-Willigen im Wiki, so kriegen wir ein schnell abrufbares Profil für Parties und Co..

    Als nächstes gibts ja das EK Treffen und Release von 2 Alben gibts dort zu feiern mit Jam / EK Lounge, da werden sicher einige von euch auch sein.. ich jedenfalls schon..
     
  17. Das mit Clavia ist wirklich sehr ärgerlich. Ganz egal wieviel Personal, Macher oder Eigentümer hinter dieser Firma stecken, etwas Support sollten sie schon haben. Zumal ihre Produkte nicht immer so Fehlerfrei sind wie allgemein behauptet wird. Dafür gibt es zumindest für die NordModular Gemeinde recht belebte Foren, die anscheinend teilweise sogar von Clavia-angehörigen beobachtet werden.
    Weiß nicht wie Creamwware heutzutage supportet, aber als Pulsar - User der ersten Stunde, später auch Noah-Betatester konnte ich mich nicht negativ äußern.
    Yamaha -> negativ
    Korg -> naja

    Top sind Jomox und natürlich Radikal/Spectralis...,
    TC kommt auch schwer in die Pötte, aber Antwort, auch auf unangenehme Fragen werden erteilt. Das lief besser als TC in Hamburg größer war.

    Ganz große Katastrophe finde ich Native Instruments und Steinberg.
    Zu oft wird man einfach vertröstet, soll man alles neu installieren oder hat inkompitentes Personal an einer teuren Hotline. Mag sein das das an der Natur der Dinge liegt und sich die Softwwarefirmen zu oft mit Kunden abkämpfen müßen die besser keinen Computer besitzen sollten, das es aber auch in dieser Branche ganz anders geht zeigen Firmen wie Virsyn, Linplug und vor allem der Support von Samplitude (weiß ggar nicht man die nun Magix nennen soll, widerstrebt mir irgendwie). Hervoragend ist auch RME, obwohl es da nun nicht oft Probleme gibt.
    Und weil es mir gerade einfällt möchte ich gerne noch meine durchweg positive Erfahrungen mit dem deutschen und auch amerikanischen vertrieb/Support von Moog (e:m:c) erwähnen, ebenso sind mir FutureRetro und JRR (für UAD-Karten-Plugs) aufgefallen.

    Man kann also keine Schlüße darüber ziehen, ob es nun an der Größe der Firma oder der Menge an Produkten liegt, ob es mit dem supporten klppt oder nicht. Bei NI ist es klar, die brauchen keine Fragen mehr, die wwollen eigentlich "nur" Neukunden. Wer schon bezahlt hat, ist kein potentieller Kunde mehr.

    ...letzten Endes kann uns das Verhalten von Clavia sowieso niemand erklären, liegt nicht an Schweden, bei Elektron wird nur über neue Produkte geschwiegen, helfen tun die ansonsten sehr gerne.
    Stefan
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich ja auch, allerdings auch vom Matthias (Curetronic). :P

    Edit: Ich meinte nicht, dass Anyware per E-Mail nicht existent ist, sondern dass die Antworten halt dauern.
     
  19. Jörg

    Jörg |

    Boahr, jetzt bin ich beleidigt! ;-) ;-)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe nur mal Erfahrung mit RME sammeln Können. Der Herr am Telefon war sehr unfreundlich und wollte mir scheinbar auch nicht weiterhelfen. Um das Problem zu lösen habe ich dann 2 weitere Monate gebraucht. Ansonsten brauchte ich eigendlich noch nie Support. Toi,toi,toi.....
     
  21. Ei ei ei,

    ich werde auch in Zukunft "Verporten" was die Jacke hält :D
    Wer kennt nicht meine fast kostenlose Hottelein (12,9 Euro die Minute) :cool:
     
  22. Timo

    Timo -

    Hi

    Ist vielleicht etwas off topic, aber den miesesten Service erhielt ich telefonisch letzten Sommer in einem Musikladen bei mir in der Nähe: Ich rief an um zu fragen, ob der neue Roland Juno G zufällig vorrätig sei, da ich diesen gerne mal ausprobieren und bei Gefallen auch kaufen würde. Der unfreundliche Herr am Telefon sagte "Nein, sowas machen wir nicht". Auf mein "Wie jetzt?" antwortete er, dass er nur Instrumente im Laden habe, die hiesige Musikschullehrer empfehlen würden. Wenn ich unbedingt ein bestimmtes Teil bräuchte (wo die doch eh alle gleich klingen würden), dann sollte ich mir eine Zeitschrift mit Testbericht kaufen, ansonsten würde er für seine Kunden auch jährlich einen Bus zur Musikmesse nach Frankfurt chartern, bis dahin (es war Ende August) könne ich wohl noch warten. Leider war ich nicht schlagfertig genug ihn zu fragen, ob er beim Autokauf statt Probefahrt lieber zur IAA eiert und die Auto-Bild liest. :evil:

    Timo
     
  23. MajorA

    MajorA -

    ...also Blockflöten und Triangeln :harhar:
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Heute wieder ein positives Supporterlebnis gehabt:

    Mein Dotcom Q119 ist schon seit Monaten defekt. Den habe ich heute endlich mal ins Amiland geschickt und dann an Roger eine kurze Mail geschrieben. Er schreibt, daß die Reperatur für mich unendgeldlich ist und er sich fürsorglich um mein Baby kümmern wird. Dafür gibt es von mir eine 1+++
     
  25. island

    island Modelleisenbahner

    Anyware: Also ich kann über den Service von "Onkel Tom" nun gar nicht meckern :P
    der bekommt von mir 4,9 von 5 "bastelwastebonuspunkte" :roll:

    CotK: Schnell und immer hilfsbereit :!: Bis hin zu Anruf aus Lisboa :P
    Da gibts 4,9 von 5 "Clubsonderkarten" ;-)

    Curetronic: Etwas seltsam sind meine Erfahrungen hier schon :? aber letztendlich klapps dann doch irgenwie :D
    Na sorry aber ausbaubar: 3 von 5 "blauenLCDs"

    DotCom: Manche merkwürdige Mail aber sonst OK.
    Da sind es: 3,5 von 5 :roll:

    Lintronics: Ja uns Rudi war bei mir der Mann der stunde :D
    Der schaft locker 5,5 von 5 "Vogy-heile-mach-punkte" YEP
     
  26. Interessiert hier wahrscheinlich keine Sau, aber trotzdem: Gerade hab ich von Hammond Deutschland ein Service-Manual kopiert gekriegt, zwar für 15 Euro, aber das war auch für den Auto-Vari 64 Klopfgeist von Anno dunnemals, da war ich froh, überhaupt was zu kriegen. Sogar ein Ersatzteil hätten die mir besorgen können (aus Amiland für 200 Euro :shock: ), das hab ich woanders dann aber billiger gekriegt.

    Sehr schnelle E-Mail-Hilfe auch von E-mu, Daumen hoch!
     
  27. Auch von mir noch ein Nachtrag, Kawai Support schnell, freundlich und kompetent.
     
  28. tomcat

    tomcat -

    Jomox: Super, der Chef steht hinter seinen Produkten

    Sherman: Super, auch da merkt man das der Chef persönlich sich drum kümmert

    Doepfer: Dtto, von Dieter kurzfristig Antwort und Lösungsvorschläge erhalten

    Blacet: Nachfrage nach einem Widerstandswert sofort zufriedenstellend beantwortet

    Behringer: Ich habs nicht geglaubt aber Top! Gerät ohne originalverpackung und Zubehör eingeschickt, nach 5 Tagen nagelneues originalverpacktes wieder da gewesen

    Motu (Klemm): Top, 2x defekte Geräte gehabt, beide Male innerhalb 1 Woche repariert zurückbekommen

    Ohmforce: Super, schnelle Reaktion

    Waldorf via Stadler Electro: Super, schnelle Antwort und unkomplizierte Ersatzteilbestellung

    Alesis: alter Disti von Ö katastrophal (monatelanges warten auf Ersatzteile), Alesis D war dann nach Intervention meines Händlers super hilfsbereit

    RME: damals (erstes Jahr nachdem das Multiface rausgekommen ist) völlig nutzlos, nur Aussagen ala "Apple ist nicht unser primäre Zielgruppe" und "ja unter NT funktioniert der Standby Mode nicht, müssen sie halt die Karte vorher ejecten) usw. Daher kaufe ich keine Geräte mehr von denen.

    NI: Katastrophe, ein Problem mit Traktor wurde nie zufriedenstellend gelöst... Die Probleme mit den Registrierungen von Komplete 4 wurden nach ein paar Tagen zufriedenstellend gelöst

    Korg: naja..... Statt einer Antwort wird man an den Händler verwiesen. Der kratzt sich nur am Kopf und wundert sich warum....

    Apple: arghhhhh. Viel rumtelefonieren. Mit Hilfe des Servicepartners ging aber einiges. Resümee: Mühsam, wenn was geht aber kulanter als die meisten anderen Hersteller

    MS: haha

    NitroAV: ein Scherz. Nachfrage welches Chipset in der Karte verbaut ist (geben die meisten Hersteller an bzw. sieht man unter Linux ja sowieso) hat einen 5 maligen Mailverkehr nach sich gezogen (Antwort: die Karte ist Plugnplay), bisher ohne Ergebnis....
     
  29. ...so, mal wieder kleiner Nachtrag:

    VERMONA: Sehr netter Kontakt, auch hier kümmert sich der Chef selber um die Angelegenheit. Komplettes Durchchecken (hatte bei einer Sache so ein "Foh husten hören" Ding) und Beseitigung eines klemmenden Ein-/Ausschalters ohne Berechnung und superschnell. So funktioniert Kommunikation und Service, Klasse !!! :)
     
  30. Korg:
    Beim Kauf eines KaossPadII vor einigen Jahren, war der Mikroeingang defekt. Ich musste ca. 5 Wochen warten, bis ich das Teil endlich wieder zurückbekommen hab. Katastrophe!!!

    Radical (Spectralis):
    Perfekt...hatte nen kleinen Defekt...kein Problem, Jörg hat sofort auf die eMails geantwortet. Hingeschickt und wenige Tage später war der Speckie wieder hier.
    Und wenn man sonst mal ein Problem oder Fragen hat, ist sich Jörg auch nicht zu schade, sich für eine Antwort auch etwas länger Zeit zu nehmen und sehr ausführlich per eMail zu antworten.
     

Diese Seite empfehlen