Kaufhilfe Rack "Presetschleuder" für vorwiegend Synthpop Wave Synthwave

PARAlizer

PARAlizer

..
Die Überschrift sagt ja schon fast alles.
Ich suche nen Rompler fürs Rack der mir eine breite Palette an Sounds liefert die meine eher modernen Synth (Summit, BassStation 2) ergänzen. Ich habe zwar auch Softsynth die diese Lücke füllen aber irgendwie hätte ich doch ganz gern so ne alte Kiste die mal schnell diese Butter & Brot Sounds liefert ohne das ich erst den Rechner starten muss.

Ein Paar Kriterien um nicht gleich jeden auf dem Markt befindlichen Rompler empfohlen zu kriegen :)

- Max 2HE
- Preisspanne 400-800 EUR. Max < 1000 EUR.
- Viele Standardsounds die man zeitlos nutzen kann.
- Ich bin nicht böse wenn der Rompler seinen eigenen Charakter hat und man das eine oder andere Preset schon zig mal gehört hat.
- Schnelle und möglichst einfache Bedienung
- Klanglich bitte recht gut. Rauschen muss nicht sein.
- Wenn ihr ein älteres Gerät vorschlagt: kein super seltenes Teil was man gebraucht erst aufstöbern muss.

Ich freue mich über eure Vorschläge.
 
Scenturio

Scenturio

O̡̯̮̘̗̻͟͡i̸̼̘͞ṟ́͢u̻̯̤͘t͉̪̦͇̹̥n̛͚̯̯͙ͅͅe̛̟̠̞c҉҉̤͕̹̩
bei den älteren Geräten wäre ein Roland XV 5050 oder 5080 noch relativ zeitlos. Alternativ was aus der JV-Reihe (Super JV 1080) ...

Wenn es um typische Synth-Sounds geht, kann man auch einen m-vs1 nehmen (oder alternativ die Vintage Synth Expansioncard für die JV-Reihe).

Bei "mordernen" Geräten müsste ich auch erstmal googlen - Rackversionen aktueller Yamaha- oder Korg-Workstations gibt es sicher ...
 
Valis

Valis

|
Für so was hab ich einen JV1010. Bekommt man günstig, ist klein und klingt Rolandmäßig gut. E-Pianos, Klavier, Orgeln, Chöre, Synths in 1he und halbe Rackbreite.
 
rz70

rz70

öfters hier
Yamaha, Roland, Korg oder E-MU Racks. Welcher entscheidet wohl eher der eigene Geschmack. Hört dir doch mal ein paar Teile auf YouTube an. Da sollte man schnell das passende dann finden.
 
PARAlizer

PARAlizer

..
Ich schau mal was der Vintage Pro so kostet. Kann ja nicht die Welt sein.
 
Scenturio

Scenturio

O̡̯̮̘̗̻͟͡i̸̼̘͞ṟ́͢u̻̯̤͘t͉̪̦͇̹̥n̛͚̯̯͙ͅͅe̛̟̠̞c҉҉̤͕̹̩
Den Vintage Pro kenne ich nicht - fand aber Grundsound und Filter beim M-VS1 angenehmer als beim Vintage Keys.

https://youtu.be/VjuerP4dcmM?t=8

https://www.youtube.com/watch?v=AZDRSFpQMDg


Eine weitere Alternative wäre ein Akai sg01v. Den hatte ich auch mal.

https://youtu.be/kGRH8J3SiII?t=28
https://www.youtube.com/watch?v=kr4g-v8o_8s



Nachtrag: wenn der Vintage Pro den Z-Plane Filter dabei hat, wäre das aber schon eine Empfehlung 👍 - einige Beispielsounds im verlinkten Testbereich klingen danach ...
 
Zuletzt bearbeitet:
notreallydubstep

notreallydubstep

kein dubstep, wirklich nicht
Bei "mordernen" Geräten müsste ich auch erstmal googlen - Rackversionen aktueller Yamaha- oder Korg-Workstations gibt es sicher ...
Gibts eben nicht - die drei grossen haben alle nach der Mid2000 Gen aufgehört Racks zu bauen, heisst, nach der M3/MotifXS/FantomX - Generation war fertig und ist bis heute.
 
Scenturio

Scenturio

O̡̯̮̘̗̻͟͡i̸̼̘͞ṟ́͢u̻̯̤͘t͉̪̦͇̹̥n̛͚̯̯͙ͅͅe̛̟̠̞c҉҉̤͕̹̩
@VEB Synthesewerk: Ja, nach den Demos muss ich da zustimmen.

Scheint aber nicht so häufig auf dem Markt zu sein, das Teil, oder? Bei eBay sehe ich aktuell nur einen für über 1000 € - oder welche Bezugsquelle wäre empfehlenswert?
 
PARAlizer

PARAlizer

..
Nach den ganzen Soundbeispielen finde ich den vintage pro schon sehr geil. Allerdings gerade nicht zu bekommen. Aber ok. Mal sehen wie sich das entwickelt.
 
subsoniq

subsoniq

||||
Korg triton oder trinity fand ich in diese richtung gut. Ebenso der d50 wenns nicht so realistisch klingen soll
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Roland XV wurde ja schon genannt. Würde ich dem JV auch vorziehen.
Was du dir allerdings zu einem Rompler unbedingt holen solltest, wäre auch ein passendes Masterkeyboard mit SysEx-Funktion zur Live Klangsteuerung. Mit dem XV kann man zwar schon einige Klangformungsparameter auf Midi-CC legen, um aber an eine bestimmte Einstellung zu kommen führt oft kein Weg um SysEx herum (z.B. LFO-Frequenzen im laufenden Betrieb ändern).
Es gibt für viele Geräte zwar Steuerungssoftware, aber längst nicht für alle - und man benötigt immer einen PC. Ein passendes Keyboard kann die Bedienung eines Romplers erheblich erleichtern bei weinger Statik neben so ganz grundlegenden Handkniffen wie Effektprozessoren oder die einzelnen Tones eines Patches mit einem kurzen Tastendruck An/Ausschalten, die mit Rack-Romplern oft zu verkrampfungsartigen Zuständen in der Handmuskulatur führen ;-)

XV - da hab ich mich für den XV-3080 entschieden:
+ : A) modernes Speicherkartenformat (Smart Media)
B) wunderbare Klänge/WerksPatches und sehr anspruchsvolles Sound/Patch-Design um aus den Patches noch mehr rauszuholen oder ganz eigens aufzubauen
C) günstiger Preis
D) zwei Generationen von Expansion Boards
E) 13W Stromverbrauch
F) Software-Editor (Win) vom Hersteller selbst - heute noch lauffähig

- : I) kleines Display (geht aber)
II) Negativ-LC-Display (meint: Hintergrund grün, Text schwarz)
III) nur 3 Effektprozessoren
IV) kein kostenfreier Plug-In fähiger Software-Editor verfügbar (CTRLR) um die Live-Klangformung auch im Mix zu haben und zu automatisieren - müsste man selber basteln
 
Zuletzt bearbeitet:
aliced25

aliced25

C64
wenn es vom Sound eher düster sein soll (new wave, minimal wave, ebm...), dann kommen vielleicht Korg M1/Wavestation, KawaiK4, Ensoniq ESQ/SQ80, Yamaha DX... oder Casio CZ101 und ähnliche in Frage...für alle bekommt auch noch viele Presets im Netz.
Der Roland Sound der 90er PresetSchleudern klingt zu weichgespült im Vergleich zu den oben angeführten...
 
H

HorstBlond

||||
warum holst Du Dir nicht "best of all worlds"? Bei Deinem Budget und mit etwas Geduld könntest Du Dir einen JV holen (1080, 2080 oder den viel als unterschätzt gelobten 1010), einen Trinity Rack und einen Yamaha MU 90 oder 100 r. Ich hab früher auf diesen "Dreiklang" geschworen und habe ihn irgendwie immer noch "lieb". Roland = hifi (obwohl ich das heute anders sehe, finde den 1080 zT echt schwer zu handlen), Yamaha für Durchsetzungskraft live oder im Mix und Korg irgendwie mittig dazwischen. Sorry, mit Emu hab ich keine Erfahrungen, ausser mit dem Orbit - der musste aber gehen.
Budget-technisch könnt das hinkommen, HE-technisch natürlich nicht. Bedienung. Hm. Da müsste wohl doch ein Editor her. Ich persönlich finde das aber für alle Rompler der 90er... Ausser JV 1080 aufwärts vlt.

Wenn es eher in Richtung ein Gerät geht, dann vlt Triton (obwohl die "alten" sagen, dass der Trinity besser geklungen habe) oder Roland XV. Bei Yamaha weiss ich nicht, EX-5r?

Aussenseiter, weil schwer zu bekommen: Ensoniq. Ich mag meinen Mr Rack immer noch sehr gerne. Aber da gibts doch öfter mal auftauchende Verwandte, die ich im Moment nicht genau benennen kann.

P.S. Irgendwie verbindet mich eine Hassliebe mit diesen Kisten. Ich bin zu der Zeit zum Produzieren gekommen, finde die heute hoffnungslos veraltet, kann mich aber trotzdem nicht trennen. Jede meiner Sünden aus den 90ern hat irgendwas, was ich sonst nicht kann.... Wenn ich sie eine zeitlang nicht genutzt habe denke ich immer "okay, dann also ab in die Bucht", habe so grausame dünne Sounds im Ohr, aber dann mach ich sie an und finde eben Sachen, die ich doch gut verwenden kann. Diversity rules (over complexity ;-) )

P.p.s. diese Yamaha MU-Sachen waren in meinem Dunstkreis Ende der 90er mal der absolute Hype - 1 HE und extrem gut klingend, wenn man sich ein wenig einfummelte. Während ich damals schon in Richtung HD-Recording auf der Bühne ging, für live, war ein Kollege mega minimalistisch und hat viel nur mit so einem Mu 80, 90 oder 100 gemacht. Ich hab immer geschmunzelt, aber muss zugeben, dass das live echt sehr sehr gut rüberkam... Der Kollege hatte aber auch die Muße, recht tief in das Teil einzutauchen. Bei einer HE und 5 Knöpfen hatte ich diese Geduld eher nicht... Ich war dann froh, dass dann die VA mit Knöppen kamen...
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HorstBlond

||||
@Scenturio : wow, beindruckend, daran erinnere ich mich gar nicht mehr. Aber, er sucht ja Rompler, oder? Deine Beispiele sind jetzt nicht gerade Rompler, sondern eher "vintage analog", eben so gut wie man das 95 so konnte...
 
PARAlizer

PARAlizer

..
Ich hatte, als ich Ende der 90ger angefangen habe, einen K2000. Der ging dann aber irgendwann raus für nen Virus KC der dann nem Ti weichen musste, welcher wiederum meinen Summit teilfinanziert hat. Habe ich nie bereut.

so im Nachhinein gehen mir aber doch ein ganzer Haufen Sounds ab. Daher die Idee einfach günstig nen gebrauchen Rompler zu besorgen.
das mit dem sysex Keyboard ist mir aber etwas ein Dorn im Auge. Ist ja nicht so das hier sonst keine Keyboards rumstehen *hüstel*
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben