Radikal Technologies & Filter, Phase Shifter & Sw.Oszillator

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Panko PanneKowski, 16. Januar 2016.

  1. MOD 2016/3: Update: weiter unten: Neuer Oszillator https://www.sequencer.de/blog/radikal-sw ... dule/25581

    http://www.radikaltechnologies.com/dual ... ter-rt-451
    http://www.schneidersladen.de/en/radika ... t-451.html
    [​IMG]
    [​IMG]

    src: https://youtu.be/F77GvvqPZV4


    src: https://youtu.be/wl9T9TqJiDI





    Hallo Forum
    Hallo Joerg ;-)

    Anscheinend gibt es noch keinen Thread
    zum RT-451

    Meine erste Frage wäre nämlich:
    Ist das 451-Filter so nutzbar um
    wie beim Spectralis Externe Signale durchzuschleifen?
    Oder missverstehe ich da das Konzept.. und es ist nur Modular nutzbar
    mit Modularen Triggerbausteinen und deren Eingänge CV CVQ ect. Dann wäre meine folgende Frage natürlich Murks :?
    Kann ich als nicht Modularist das RT 451
    auch standalone erwerben und betreiben.. bzw:
    Gibt es ein Standalone Mini Rack / Einbau Kit dazu mit allen erforderlichen Anschlüssen / Netzteil ect ?
    Muss ich was löten können.. oder nur zusammenstecken ?
    Also ein Konzept wie bei Sherman Filterbank oder Ebbe und Flut Schippman,
    welche ja auch Standalone Filter sind... das wäre optimal.
    Danke schon mal
    :nihao:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

  3. Re: RT-451 Radikal Technologies

    OK ;-) danke
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: RT-451 Radikal Technologies

    Schadet aber nicht, darauf hinzuweisen. Ist nur die Erklärung, warum das nicht in den News steht.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: RT-451 Radikal Technologies

    Neu ist aber der Phase Shifter
    [​IMG]
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    21-24.1.16 NAMM - Neuheiten/Gerüchtecheck

    Design um des Design willens?
     
  7. Re: 21-24.1.16 NAMM - Neuheiten/Gerüchtecheck

    Finde ich eher schlicht. :roll: Ist halt mehr so organisch gruppiert als rein technisch. Ein wenig ähnlich wie bei Andromeda, aber doch schlichter. :cool: Ich finde die Farben außenherum sogar etwas banal. Aber naja.
     
  8. Re: 21-24.1.16 NAMM - Neuheiten/Gerüchtecheck

    <Design Rant>

    Ja, diese Ellipsen und die gesamte Geometrie* schmerzen mich auch sehr.

    @Michael Burman: du hast das falsch verstanden, "Design um des Design willens?" ist immer Ausdruck von Banalitäten, oder was halt der Laie so unter "Design" versteht, "irgendwie gestaltet aussehend". Produktdesigner und Ingenieure fallen halt leider oft zusammen, dabei könnte das ein Designstudent (Uni, nicht FH) im 3. Semester weitaus besser und wahrscheinlich auch ausreichend billig (wenn nicht sogar mit Freude als Referenzarbeit), besser gestalten oder zumindest eine brauchbare Reinzeichnung machen.

    Aber ich zucke beim schlechten Kerning im Radikal Technologies Logo genau so zusammen, wie bei diesem schrecklichen Earth, Wind and Fire Cover mit schlechtem Rendering und billigster Lens-Flare Optik. Wäre das in den frühen 90ern gemacht worden könnte man das ja als dem Zeitgeist geschuldete Verirrung abtun, aber das Album kam 2013 raus.

    *Und komme mir niemand mit DIY, das was Punk-Fanzines in den 80er/90ern unter diesem Label im Copyshop als Gegen-Ästhetik etabliert haben wurde mittlerweile im grossen Stil kopiert und ist längst Mainstream geworden.


    Dabei wäre es so einfach: wenn sich das Design von diesen Modulen und schlicht und einfach an der reinen Funktionalität orientiert hätte. Würde professionell und edel aussehen, ganz ohne Ellipsen. Brächte nur jemanden, der einen ordentlichen Schriftsatz macht und vlt. in Rücksprache mit dem Entwickler die genaue Platzierung mancher Elemente abklärt.

    <Design Rant Off>
     
  9. Re: 21-24.1.16 NAMM - Neuheiten/Gerüchtecheck

    Tja, wie man es versteht. "Design" ist in beiden Fällen übertriebenes Wort. Bei Radikal Technologies ist es dann eher fehlendes Design. Der Entwicklungsingenieur hat halt die Regler gruppiert, mit Umrandung etwas abgegrenzt und etwas Farbe drauf geklatscht. Und im Falle EWF ist es eine Zeichnung, die m.E. auch zu banal ist. War mir aber gut genung, um als Avatar zu nehmen, so im Vergleich zu anderen Avataren hier. :mrgreen:
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    von drüben:

     
  11. kl~ak

    kl~ak ..

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    also leute - entspannt euch -> die panel sind scheinbar axialsymetrisch = man kann sie einfach umdrehen und hintendrauf mit nem bedruckten klarsichtaufkleber sein lieblingsdesign machen ... habsch beim maths so gemacht - geht super

    :mrgreen:
     
  12. Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    Man kann bestimmt auch so überkleben, ohne umzudrehen. :agent: [ :mrgreen: ]
     
  13. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    Symmetrie ist die Kunst des kleinen Mannes.
    Ich persönlich finde das Design ziemlich schrecklich, einfach nur schwarz, dazu eine klare Anordnung der Potis, Buchsen und Schalter und gut isses.
    Aber das trifft für viele andere Eurorackmodule ebenso zu.
    Was bin ich so froh, das sich dieser ganze bunte Kitsch im Fisherprice Spielzeugdesign nicht auch in 5U übertragen hat.
    :roll:
     
  14. kl~ak

    kl~ak ..

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    jain - der kleber von solchen folien ist oft sehr aggrssiv - ich würde da ein risiko der langzeiteinwirkung eher nicht eingehen wollen ...


    ich hatte mal so ein programmt "frontplattendesingner" oder so _ war genau dafür. da konnte man die HE und TE eingeben und dann gehts los. kurz modul ausgemessen und fertig. als PDF speichern und im copishop auf ne ordentliche UV-neständige folien ziehen lassen (ca5€proA4) und fertig.

    aufklebeben und die löcher freischneiden. ich habe dazu einen rasieraufsatz mit so einem mehrklingensystem auseinander genommen und die einzelklingen die richtig scharf sind und sehr klein und damit in die löcher passen zum freischneiden genommen - geht super

    und mann kann dann die frontplatte einfach wieder umdrehen - den nachkäufer drauf aufmerksam machen und muss nichts reinigen etc

    und der nachkäufer kann dann optional wählen.

    :mrgreen:
     
  15. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602


    da gibt es aber auch extra folien die als "wiederabziehbar" deklariert sind - probier doch mal so eine.
     
  16. kl~ak

    kl~ak ..

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    kaufe nichts mehr was mir nicht gefällt - gilt auch für die optik. hab alles hier wasich brauche - tausche module nur gegen welche die technisch und optisch mir zu 100% zusagen.

    einzig beim QmmG würde ich mich noch für ein greyscalepanel begeistern können - oder bei lust und laune mal selber eins entwerfen ...


    RT - ist mit dem desgn und der angesetzten modulbreite bei weniger funktionsdichte einfach raus bei mir ...

    zum vergleich (mit anderen specs wie nicht einzel schlatbare filtermodi und kein poti für beide filter was ich doch etwas vermisse)

    [​IMG]
     
  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    aber letztendlich zählt aber der Sound und nicht die Funktionsdichte und der Sound des rt451 ist schon sehr sehr geil (habs auf dem Happy Knobbing gehört).
    Richtig gute Filter bauen kann der Meister, das hat er ja im Specki schon ausgiebig bewiesen, der Phaser wird ebenso ein Knaller sein.
    Ich habe lieber ein richtig gutes Modul im System, als 3 mittelmäßige.
     
  18. kl~ak

    kl~ak ..

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    :supi: ja aber ich tausch auch nicht 1 richtig gutes filter gegen ein richtig hässliches :lollo:



    ich komme mit meinen 3 filtern sehr gut klar - ich brauch eigentlich nichts. ich hätte gerne noch etwas rackspace rausgeholt aber auch das ist nicht wirklich notwendig ... generell verstehe ich auch nicht warum da tausend hersteller sich irgendwie designtechnisch unterscheiden müssen. ich bin schon froh, dass malekko dieser ungeheuerdesign von wiard jetzt im euroland gelassen hat. bei dem design von RT kommt aber für mich noch dazu, dass es irgendwie echt "unhip" ist und einfach nur plump wirkt. von der farbe und den vor allem weitern farben die da noch auf einen zukommen will ich gar nicht erst anfangen .... wenn man dan sein minzgrünes lfo neben das zitronengelbe hüllkurvenmodul und dem blauen phaser mir orangenem filter schraubt ...


    :kiffa:
     
  19. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    unterschiedliche Designs sind ja grundsätzlich okay, wenn sie in erster Linie zweckmäßig und ergonomisch sind.
    Aber dieses bekloppte Gekritzel auf den Panels, wie man es z. B. auf Make Noise oder Endorphin Modulen hat, finde ich für ein ernst zunehmendes "Arbeitswerkzeug" ziemlich kitschig und völlig fehl am Platz.
    Ich stelle mir gerade das Gesicht einer Hausfrau vor, wenn dann der Handwerker kommt und seine, mit Blümchen und Bienen verzierten, lila Hilti auspackt, um dort ein Loch zu bohren. Der wird doch rausgeschmissen, bevor er den Bohrer in der Maschine hat.
     
  20. muelb

    muelb wexelwirkend

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    Also wer nach der Optik einkaufen will sollte Eurorack sein lassen und sich ein 5u System anschaffen.

    Für mich zählt der Sound, die Funktionen und wie logisch die Bedienelemente angeordnet sind. Vielleicht hätte man in der Breite etwas Platz sparen können, aber die grossen Knöpfe und die symmetrische Anordnung machen bei diesem Modul doch wirklich Sinn. Das RT-451 hat heute morgen gerade seine Arbeit in meinem neuen Rack aufgenommen und macht in meinen (zugegebenermassen Eurorack-unerfahrenen) Ohren richtig Spass. :D
     
  21. Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    Finden andere auch, deswegen gibt es professionell produzierte Ersatz-Panels, hauptsächlich von Grayscale. Hier z.B. vom aktuellen Maths:

    [​IMG]

    Bei genug Bedarf wird es das auch für RT Module geben.
     
  22. kl~ak

    kl~ak ..

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    die greyscale entschärfen schon viel ... schick ist was anderes.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    Es sieht unordentlich aus.
     
  24. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    Könnte schlimmer sein.
    Mein Geschmack trifft es jetzt auch nicht, aber da die Module überwiegend schwarz sind, kann man darüber hinwegsehen, zumindest wenn es nicht so viele nebeneinander sind.
    Ich stehe ja grundsätzlich nicht so auf bunte Module, aber andere Modulaner fahren dagegen voll darauf ab.
    Wichtig ist aber immer die Funktion und die ist bei diesen Modulen ja gegeben.
    Jeder wie er mag, denke aber, das auch hier das eigenständige Design eine kleine Verkaufsbremse sein könnte, wie so oft, was natürlich sehr schade wäre.

    Bin jedenfalls beim Happy Knobbing schon mal auf den neuen Stereo-Phaser gespannt, der Jörg macht ja diesbezüglich keine halben Sachen.
     
  25. kl~ak

    kl~ak ..

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    was hat er denn gesagt als du ihn auf das design vom filter beim HK aufmerksam gemacht hast ?
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    Elektro_Lurch ist hier im Forum, .. ruft ihn doch alle ganz laut viewtopic.php?f=3&t=110914&start=275#p1293803
    Dann…


    *schätze es ist jetzt aber zu spät für Anderungen für die erste Serie.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    Ich finde es halt doof, wenn technische Geräte "aufgehübscht" werden. Technischen "Sex"würde ich auf jeden Fall anders definieren, mag auch keine Tussen. Aber vielleicht gehöre ich auch auf Grund meines Alters einfach nicht zur Zielgruppe.
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    Bin eher beeindruckt, wie wichtig Nebenschauplätze sind oder anders - das Gesamtbild muss stimmen. Das ist genau das, was eine Firma wie Apple ziemlich als Gesamtkonzept für sich entdeckt hatte, einige Zeit - mit Steve J. -
    Bei Synths ist das eiiiigentlich nicht anders.

    Aber - es wäre echt interessant, wenn du das beschreiben könntest, wie es für dich sein müsste.
    Das würde den bestehenden Herstellern sogar die Möglichkeit geben, sich das hier rauszupicken.

    Ok, ich weiss - du kaufst jetzt nicht wirklich was - aber prinzipiell wird deine Meinung sicher genug geschätzt inkl von mir, dass es mal interessant wäre, was du dir wünschst und wie. Wie wäre das Design also ideal bei diesem oder bei Modulen ganz allgemein? Gibt es auch eins, was du sehr gelungen findest? COTK hattest du ja mal selbst hervorgehoben, also einen optisch dem klassischen Moog entnommene Designkopie, schlicht - schwarz - funktional. Kein barrockes Geschmier und keine Egoismen von "Designern" wenn man so den Blick in Richtung Makenoise und Co richtet, wo offenbar keiner die Funktion betont sondern eher die Exzentrik des Herstellers beleuchten möchte. Sind eh Nerds, da kann das ja aussehen wie.. explodierter Wellensittich.
     
  29. Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    OK - wenn man mal von diesem Forum-Thread absieht, ist das Aussehen des Filtermoduls (vom Phaser fehlen mir noch die Eindrücke) sehr gut angekommen. Ich rede jetzt mal von Aussehen und nicht vom design, weil meine Module nach Kenntnis des Fachpublikums hier im Forum ja kein design aufweisen. Neben den rein handwerklichen Dingen wie Kerning der Schrift, Formgebung und ergonomische Anordnung ist nichts so stark vom Geschmack und Erfahrungswerten des Betrachters abhängig, wie das Aussehen. Mir haben auch schon einige Geräte nicht gefallen, für die ganze design Teams abgestellt wurden. Von daher - was soll's - es wird so oder so nicht allen gefallen und im Eurorack Modular Land gibt es ja zum Glück für jeden Geschmack etwas.

    Wie auch immer - wenn ich vor einem Modularsystem stehe, möchte ich keine Brille aufsetzen müssen, um die Parameterbezeichnungen lesen zu können. Junge Leute können sich das vermutlich noch nicht vorstellen - aber die Nahsicht leidet ab Mitte 40 eklatant unter der schwindenden Fähigkeit der Linse, in Form gebracht zu werden. Man kann die Tiefenschärfe erhöhen und besser sehen, wenn man es möglichst hell macht - aber wer möchte schon in strahlendem Licht seine Musik aufnehmen. Die Beschriftungen meiner Module ist vergleichsweise groß. Selbst ich kann das auch ohne Brille vernünftig erkennen. Das gefällt mir sehr gut. Bei einigen anderen Modulen hier im Studio brauche ich tatsächlich eine Brille - und das nervt.

    Aufgrund der Farben ergibt sich eine sehr gute Orientierung in einer Modularwand. Wenn man 6 Reihen Module übereinander in einem Monsterrack hat, ist ein Farbtupfer hier und da sehr nützlich. Diese Meinung muss man nicht teilen. Mir sind diese kleinen Dinge aber tatsächlich wichtiger, als eine Entsprechung altueller Designrichtlinien, die man stets in Büchern findet, wenn sie gerade wieder obsolet sind.

    Ergonomische Aspekte sind ein Grund für die Anordnung der Regler, Wenn ich Regler direkt nebeneinander auf einer Ebene anreihe, habe ich weniger Platz zwischen den Reglern, als wenn ich die in der Höhe versetzt nebeneinander setze. Die kleinen Regler sind gedrungener angeordent, damit der große möglichst viel Platz hat - und der große in der Mitte ist sicherlich derjenige, der beim Spielen mit dem Filter am häufigsten im Rahmen des Performens angefasst wird. Genau aus dem Grund liegen die Kippschalter in der Mitte. Die stören ebenfalls weniger, als Reglerknöpfe. Die Regler wurden also keineswegs beliebig oder aufgrund des Wunsches nach einen grafischen Schmankerl so angeordnet, sondern aus rein praktischen Gründen.

    Ausserdem habe ich bewusst griffige Knöpfe gewählt, weil die sich einfach besser anfassen lassen. Die Tendenz bei vielen Eurorack Modulen ist ja eine sehr schlanke Bauform, damit die Module so kompakt wie möglich werden. Man findet sehr schlanke und völlig glatte Potis, die einem sogar zwischen den Fingern wegrutschen. Da ziehe ich doch meine Knöpfe vor - selbst wenn die altbacken wirken sollten. Ich will die Filterfrequenzen verschieben, ohne abzurutschen.

    Kommen wir zu guter letzt noch zu den Buchsen. Die habe ich bewusst ganz unten hingelegt, weil ich die Strippen nicht vor den Reglern hängen haben will.

    Es war mir klar, dass die Farben polarisieren werden. Aber die Farben sind im Grunde nur ein ganz kleiner Teil des ganzen. Für mich zumindest. Da jetzt eine schwarze Frontplatte als Ersatz dran zu kloppen, ist sicherlich das allerkleinste Problem, bei der Entwicklung eines solchen Moduls. Beim ersten Modul dauert alles am längsten. Man ist vor allem mit der Suche nach passenden Bauteilen beschäftigt, die eine möglichst effektive Fertigung erlauben. Natürlich muss man auch die Elektronik entwickeln und optimieren, um möglichst interessant zu klingen - wobei auch das wieder Geschmacksache ist.

    Man kann also nicht vom "Design, des Designs willens" sprechen- die Anordnung entstand zu 80% aus ergonomischen Gründen.

    Die weiter oben abgebildete Ersatzfrontplatte sehe ich keineswegs als Verbesserung. Wenn ich mir von Herrn Klangakrobat (kl~ak) die myspace Hintergrundgrafik anschaue weiß ich, dass sein und mein Geschmack sicherlich nie in Deckung zu bringen sein werden:

    https://myspace.com/klangakrobat

    Das ist aber vollkommen in Ordnung. Was er offensichtlich hübsch findet, muss ich nicht mögen. Aber ich habe zumindest die Möglichkeit, beliebig aussehende und vor allem meinen Klang- und Funktionswünschen entsprechende Module selbst herzustellen. Der Stereo Phaser habe ich schon vor über 10 Jahren zum ersten Mal aufgebaut. Ich wollte mehrere unabhängige Phaser für Stereoklänge. Inspiriert wurde ich von dem Intro von I Robot von Alan Parsons. Den Klang wollte ich haben und habe ihn mir gebaut. Dabei war es mir völlig egal, ob der bunt, rund, eckig oder Eurorack kompatibel sein muss. Ich hatte damals noch mein eigenes Bussystem und betrieb meine Module mit +/- 15 Volt. Der Phaser bestand aus drei einzelnen Modulen - zwei Phasern und einem doppelten LFO mit gekoppelter Frequenzveränderung. Das Teil war schwarz und hatte große Klinkenbuchsen. Ich hätte für so ein Modulsystem niemals Miniklinken zum Einsatz gebracht, weil ich davon nicht viel halte. Aber das ist ein anderes Thema. Da beuge ich mich dem Standard.
     
  30. Re: RT-451 Radikal Technologies & Phase Shifter RT602

    Was ich noch vergaß - in den oben angeführten Videos sieht man noch einen Protypen des Filters. Das war in der Tat noch ein per Tintenstrahler gedrucktes und matt laminiertes Stück Papier. Der erste Prototyp von Bob Moog zum Voyager, den ich auf der NAMM Show zu sehen bekam, war sogar noch monochrom bedruckt - das hatte natürlich mit dem endgültigen Produkt nichts zu tun. Bei mir ist das ähnlich. Nicht einmal die Anordnung ist so geblieben.