Rausfinden ob Boxen 4 oder 8 Ohm haben?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Thx2, 23. September 2014.

  1. Thx2

    Thx2 Tach

    Hi,

    Ich bin zu Lautsprechern gekommen auf denen leider nicht draufsteht
    wieviel Watt oder Ohm sie haben, dumm weil sie PASSIV sind und ich somit natürlich eine Endstufe brauche...

    Was die Leistung angeht kann ich die Endstufe ja einfach mal
    groß dimensionieren und halt nicht weiter aufdrehen als die Boxen packen aber was Ohm angeht?!?

    Ich denke mal das die Lautsprecher sich verabschieden wenn
    man die falsche Anzahl nimmt, oder?

    lg
    Michael
     
  2. tholan

    tholan Tach

    Äh, und woran merkst Du, daß die Boxen es nicht mehr gepackt haben?
    Im Allgemeinen sind die dann danach im Eimer :mrgreen:

    Die Leistungsaufnahme (Strom) steigt, wenn sich der Widerstand verringert.
    Wenn der Strom also bei zu geringem Widerstand des Lautsprechers zu hoch wird,
    und das den Lautsprecher noch garnicht kratzt, kriegt die Endstufe warme Backen.
     
  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Aufschrauben und reinschauen, oder einfach mit einem Ohm-Meter den Widerstand messen...
     
  4. mink99

    mink99 bin angekommen

  5. mookie

    mookie B Nutzer

  6. tholan

    tholan Tach

    Mitnichten!
    Wen willst Du denn in die Wüste schicken ?
    I=U/R

    Ist der Widerstand geringer, wird der Strom also größer
    und damit steigt die Leistung: P=UxI

    @Thx2:
    Mit nem Verstärker, der auf 4 Ohm arbeiten kann, bist Du auf der sicheren Seite.
     
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das ist ja eine grauenhafte Page. Die Frage "Kann ich einen 4 Ohm Lautsprecher an einen 8 Ohm Verstärker (Endstufe) anschließen?" wird nicht wirklich beantwortet und man verbringt jede Menge Zeit damit, die Antwort doch zu suchen. Vor allem wird keine Praxisnahe Antwort gegeben. Was den Frager ja vor allem interessiert ist, ob Verstärker oder Speaker Schaden nehmen können und ob es klangliche Unterschiede gibt. Bei den meisten Amps gibt es Ausgänge, die mit 4 Ohm und 8 Ohm bezeichnet sind. Das machen die Hersteller ja nicht aus Jux und Dollerei.
     
  8. Thx2

    Thx2 Tach

    Heißt also ich brauch ne Endstufe mit viel Power und 4 Ohm?
    Und das macht nix wenn die Endstufe 4 Ohm hat, der LS aber 8 ?
     
  9. tholan

    tholan Tach

    Der Verstärker "hat" keine 4 Ohm, der muß nur auf 4 Ohm Boxen
    arbeiten können und das steht dann meist irgendwo hinten,
    in der Nähe der Klemmen für das Lautsprecherkabel.
    Wenn am Verstärker 4 Ohm draufsteht, bist Du, wie gesagt, auf der sicheren Seite.
    Boxen mit einer geringeren Impedanz als 4 Ohm wären sehr ungewöhnlich.

    Was die Leistung betrifft:
    Wenn der Verstärker, sagen wir mal, 40Watt abgeben kann
    und die Box verträgt höchstens 20, kannst Du die Box natürlich kaputt machen,
    wenn Du den Verstärker richtig aufreißt.
    Das kann aber so nun keiner sagen.
    Wie Swissdoc schon gesagt hat:
    Vielleicht machst Du die Box dochmal auf und guckst, ob auf dem großen Tief-
    oder Mitteltöner irgendwas steht.
     
  10. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Danke, aber irgendwie hören die Leute nie auf mich :heul:
     
  11. mookie

    mookie B Nutzer

    @tholan
    stimmt, hatte das etwas falsch geschrieben aber schon igendwie so gemeint... Am Handy mal schnell nebenbei posten ist oft schwierig.
     
  12. Pepe

    Pepe Tach

    Das würde aber dann voraussetzen, dass das Signal, dass du durchjagst dermaßen viele hohe Peaks hat, dass es schon nicht mehr gesund ist. Boxen halten schon einiges aus und die paar Pegelspitzen in der Musik machen sie nicht direkt kaputt, sollten sie im Vergleich zur Endstufe unterdimensioniert sein. Mir hat man überall in den letzten 14 Jahren beigebracht, dass es schädlicher ist, wenn die Endstufe unterdimensioniert ist. 200W Endstufe an 200W Boxen klingt auch nur auf dem Papier nach der logischsten Zusammenstellung. Die Endstufe darf gerne etwas Reserve haben und die Boxen kitzeln.
     
  13. Thx2

    Thx2 Tach

    Gut also dann weiß ich schonmal das mit 4 Ohm nichts schiefgehen kann...

    Handelt sich übrigens um Lautsprecher von
    dieser Firma hier:
    http://www.thoma-cad.de/Home_D/Projekte ... ustik.html

    Also auf ne Email antworten sie schonmal nicht, toller Verein...
    Ich glaub ich muss da mal anrufen und nachfragen ;-) Hoffentlich geht wenigsten jemand ans Telefon...

    Ansonsten könnte ich mal wenn ich wieder auf der Wiesn bin
    so nen paar Schausteller fragen, da hängen die ja immer rum - aber ich bezweifel ob die wissen mit wieviel OHM die Dinger arbeiten :mrgreen:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ohne aufschrauben bitte ;-)

    Kann der Verstärker nur 8 und die Lautsprecher haben 4,dann führt dir bei dauerlast, meist die primär spule des Verstärker weg :school:
     
  15. Thx2

    Thx2 Tach

    Aufschrauben scheint bei denen wohl außerdem garnicht so einfach zu sein...
    Wüsste garnicht wie das geht :mrgreen:

    Egal morgen ist Freitag da ruf ich mal bei der Firma an und frag nach ;-)

    lg
    Michael
     
  16. recliq

    recliq Tach

    Ich denke ganz so einfach ist es meist nicht.
    1. Funktioniert das nur wenn keine Frequenzweiche verbaut ist (zB. bei 2-/3-Wege Boxen), dann misst man am Besten direkt an einem der Chassis.
    2. Misst man mit einem Ohmmeter den Gleichstromwiderstand des Chassis, der sollte in der Regel niedriger sein als die Impedanz (wechselstromwiderstand) des Chassis.
     
  17. ikonoklast

    ikonoklast Tach

    Aufpassen! Gleichstromwiderstand != Impedanz!!!

    Bei Lautsprechern gehts um die (im übrigen frequenzabhängige) Impedanz:
    http://www.shuredistribution.de/support ... asiswissen

    Prinzipiell: Solange die Impedanz der angeschlossenen Lautsprecher den Wert des am Verstärker-Ausgang angegebenen Minimalwertes nicht unterschreitet, gibts keine Probleme. Ausser dass die Leistung abfällt: Wenn man einen 8-Ohm-Lautsprecher an einen 4-Ohm-Ausgang anschließt, halbiert sich die Ausgangsleistung (nicht genau halbiert, aber lassen wir mal die Feinheiten). Ideal aind also zum Verstärker passende Lautsprecher/Boxen.

    Was die Verstärkerleistung angeht: In der Tat ist es besser, einen Verstärker zu verwenden der eine höhere Leistung liefern kann. Zu kleine Verstärker zerstören Boxen leichter als zu große. Warum? Weil beim Clippen eines zu schwachen Verstärkers der in den Grenzbereich gefahren wird die abgegebene Leistung wesentlich höher sein kann: Ein Rechteck hat nun mal mehr Energie als ein Sinus.


    Servus,
    Alex
     
  18. Thx2

    Thx2 Tach

    Ich habe heute mit dem
    Hersteller "Heckl Elektroakustik" telefoniert und man sagte mir das die keine Lautsprecher mehr herstellen.

    Derzeit betreibt der ehemalige LS Hersteller wohl eine Imbissbude auf der Wiesn
    und sobald diese aus ist wird er mir alle Fragen die ich zu den Lautsprechern habe beantworten.

    Schade,
    Ich hätte mir gerne eine Heckl Endstufe gekauft...
    evtl. auch noch ein spezielles 3 Weg Kompakt Monitor System fürs Studio - das wird jetzt wohl leider nichts mehr... :cry:

    ----

    Für alle die sich Fragen sollten was ich eigentlich mit
    diesen doch sehr speziellen Lautsprechern die ja eigentlich eine PA für Outdooranwendungen darstellt will:
    Ich hab noch nie Lautsprecher gehört die geiler klingen als eine Heckl PA!

    lg
    Michael
     
  19. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Eher bekommt der Verstärker Probleme weil bei einer Fehlanpassung die Belastung zu hoch wird oder zu gering bleibt. In beiden Fällen können Verstärker Schaden nehmen (je nachdem, um welche Technik es sich handelt)
     

Diese Seite empfehlen