Reason Rezension

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von yelohnoiz, 21. Januar 2014.

  1. yelohnoiz

    yelohnoiz Tach

    Rezension über Reason

    In dieser Rezension möchte ich die Unterschiede zu anderen DAWs aufzählen und Vor- und Nachteile auflisten, um einem User eventuell die Entscheidung für oder gegen Reason zu erleichtern.

    Reason von der Firma Propellerhead ist eine Modular aufgebaute DAW (Digital Audio Workstation).

    Die Software für Mac und PC hat im Fokus die elektronische Musikproduktion mit realistischer Studiodarstellung. Das heißt, dass Synthesizer, Drumcomputer und Effekte nicht in die Channelstrips oder Insertslots eingefügt werden, und nur sichtbar sind wenn man sie anwählt, sondern der User ein Rack hat in dem sich alle Geräte befinden auf die man sofortigen Zugriff hat ohne ein Fenster zu öffnen.
    Das macht, wenn man sich eine eigene Ordnung angeeignet hat, die Bedienung extrem einfach und übersichtlich.
    Bei anderen DAWs hat man meist ein Mixerfenster in dem sich die einzelnen Kanäle befinden und dort die eben genannten Geräte eingefügt werden können.
    Bei Reason gibt es ein Extrafenster für das Mischpult und zusätzliche in Fenster für das Rack mit den Geräten.

    Während andere DAWs sehr viel Wert auf Audioaufnahmen legen, lag bei Reason bisher der Fokus auf reiner elektronischer Musikprodukton, was sich jedoch seit Reason 6 geändert hat. Denn nun ist das zusätzliche Programm Record in Reason integriert und Audioaufnahmen auch möglich. Das macht Reason zu einem ernst zu nehmenden Konkurrenten für andere Audioaufnahmebasierte DAWs.

    Ein Nachteil von Reason war bisher und ist noch die nicht vorhandene Unterstützung von Plugins. Propellerhead hilft dem allerdings ab mit den sogenannten Rack Extensions, die ähnlich wie Plugins funktionieren.
    Viele Anbieter wie McDSP und iZotope Programmieren mittlerweile ihre erfolgreichen Plugins auch als Rack Extension für Reason.

    Die Möglichkeit das Rack in Reason einfach mit der Tab-Taste umzudrehen und dann Zugriff auf alle Ein- und Ausgänge, Audio wie auch CV (Control Voltage), von allen Geräten zu haben und man dort wie an einem echten Rack Kabel ziehen kann, können so sehr kreativ mit Effekten und wirren Verkabelungen sehr komplexe Einstellungen getroffen werden. In anderen DAWs ist dies meist nicht so einfach zu gestalten, da "Signalaustausch" zwischen verschiedenen Geräten nur über Busse passieren kann, und somit mehr Arbeit in eine komplexe Kombination aus Geräten gesteckt werden muss, um das gleiche Ergebnis zu erzielen, falls es überhaupt in dieser Art möglich wäre.

    Ein noch wichtiger Punkt ist das Sampling.
    In Reason gibt es verschiedene Sampler, die alle mit dem "Sampling-Input" verbunden sind. So kann man einfach auf der Rückansicht ein Kabel aus einem Ausgang von einem Synthesizer oder einer Spur in diesen Input ziehen, und per Knopfdruck auf Samplen und Play direkt das interne Signal in den Sampler absamplen und dann weiterverarbeiten.
    Wer also viel mit Samplen und Resamplen zu tun hat wird hier also sehr einfach und schnell eigene sehr komplexe Samples erstellen können.

    Wer neu bei der elektronischen Musikproduktion ist, und gerne die Materie näher kennenlerne möchte, der findet bei Reason das Komplettpaket mit dem man "Out of the Box" starten kann. Während man bei anderen DAWs meist oft noch verschiedene Synthesizer und Effekte kaufen muss, sind bei Reason schon genug Geräte im Paket um seine eigene Musik zu machen.
    Und der Kreativität ist bei Reason keine Grenzen gesetzt.


    Grüße,
    Yeloh_noiZ
     
  2. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    naja, ausser vielleicht mit reaper kann man mit jeder aktuellen daw sofort loslegen ;-)
     
  3. Über rewire und virtua Midi kann man auch Plugins einbinden. Mit den Rack Extension kann ich mich nicht so recht anfreunden(ausser der Rackblende :mrgreen: )
    Der Mixer im SSL Stil hat was :supi: , Durch das Midi out kann der Matrix Patternsequencer wirklich tolles aus dem Hardwarekram herrauskitzeln.

    Wer wirklich ernsthaft mit Reason loslegen will sollte sich auf jeden Fall die Heiner Kruse Lektüre: Musikproduktion mit Reason 4 zu Gemüte ziehen.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    :hallo:

    Hey, guter Einstand - Arbeit gemacht und alles - willkommen hier!!
     
  5. tom f

    tom f Moderator

    danke für die info - klingt aber etwas nach werbung
     
  6. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    :supi:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hatte das in den Anfängen mal getestet und es kam mir vor, wie ein aufgeblasenes Rebirth (was ja auch von denen war).
    Also meins war das nie, war irgendwie alles eingepfercht und abgekapselt vom Rest der Welt, so auf zwanghafte Erstellung eigener Standards ausgelegt. Auch wenn man es da jetzt etwas geöffnet hat, werde ich diesen Eindruck wohl nicht mehr los...
     

Diese Seite empfehlen