Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synthese

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von clipnotic, 3. Dezember 2012.

  1. clipnotic

    clipnotic aktiviert

  2. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Also ich hab mir das Ganze mal bestellt und man kriegt ein optisch und qualitativ sehr schön gebundenes Buch und 4 DVDs dazu. Viele Bilder und wirkt sehr strukturiert und gut ausgearbeitet! Aber ist komplett in Englisch, dass man aber ganz gut versteht, wenn man auch mit englischen Handbücher klar kommt.

    Wenn ichs gelesen hab, schreib ich ausführlicher noch was hier rein, ich habs nur mal schnell überflogen weil es vorhin erst kam ... wurde aber schnell geliefert auch, mit PayPal bezahlt und hat nur 2 Tage gedauert!

    EDIT:
    Ach ja und ich bin jetzt eigentlich kein Rob Papen Fanboy und will nicht dicke Werbung für den machen aber es fragen sich ja viele immer wie so manche Sounds geschraubt werden, na ja und der Rob Papen hat ja schon einige tausende davon programmiert und hat da schon ein paar gute Techniken drauf ... also vielleicht kann man von dem ja was lernen noch und so, nur deshalb steht der Thread hier ...
     
  3. serge

    serge ||

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Bin gespannt auf Deinen Bericht.
     
  4. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Rob ist imo der beste Sounddesigner überhaupt.
    Bin auch auf einen Bericht zu dem Produkt CD/Buch gespannt.
     
  5. serge

    serge ||

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Seine Fähigkeiten als Sounddesigner in allen Ehren, aber ich muss bei Rob Papen immer und zuallerst an seinen Auftritt im weißen Overall in diesem Stück denken:

    Ich bin mir auch nach 30 Jahren noch nicht sicher, ob es sich bei dieser Melodie um einen Geniestreich oder aberwitzigen Kitsch handelt.
     
  6. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Na ja ich bin bei Rob Papen eigentlich etwas skeptisch oft. Ich hatte mal die ganzen Rob Papen Synths und da hat er ja logischerweise viele Sounds auch programmiert für und ich fand viele Sounds dort immer zu arg Basic. Aber ein paar waren schon auch dabei, die genial gemacht waren. Klar, man sagt ja, das es oft die einfachen Sounds sind die am besten funzen. Aber die Techniken für einfache subtraktive Sounds kann man bei vielen Quellen nachlesen, z. B. Simon Cann ist da ein Meister Bücher Schreiber schon seit Jahren ... aber der hört irgendwie auch oft genau dann auf zu erzählen wenns grad interessant wäre noch ein paar feinere Tricks mehr gesagt zu kriegen. Auch bei Hands on Synthsound ist es das Gleiche, das fangt gut an und wird auch gut erklärt aber so die richtigen Reißer kriegt man nicht gesagt. Die find ich bisher nur raus indem ich mühsam zusammen gesuchte Presets Stück für Stück mal auseinander nehm.

    Und jetzt hoff ich, dass der Rob Papen eben nicht nur die Basics sondern auch seine Reißer in dem Buch nennt. Schließlich steht ja drauf "The secrets of subtractive synthesis" Also die Geheimnisse ... und die will ich endlich mal wissen! :mrgreen:

    Ich hab auch schon angefangen zu lesen und von der Art der Erklärung merkt man, dass sich mit dem Buch sehr viel Mühe gegeben wurde. Die Aufmachung ist sehr gut und ich versteh ihn sehr gut!

    Jetzt kommts auf den Inhalt an sich an, also was rückt er raus und was nicht ... :mrgreen:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Hört sich an wie irgendeine holländische Volksweise auf Synthesizern, daher eindeutig Kitsch. Ansonsten ist Rob Papen zweifellos ein begnadeter Sounddesigner. Größen wie Vangelis haben ja auch schon Tracks auf Flippers-Niveau abgeliefert (wenn auch gekonnter kaschiert), daher muss man dem keine allzu große Bedeutung beimessen. Die Overalls zusammen mit den Bewegungsstörungen wirken natürlich total schwul.
     
  8. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    so mal ein kleiner Zwischenstand, da ich nun ca. 1 Viertel des Buches gelesen hab. Die Aufmachung ist insgesamt, wie schon gesagt, sehr gut aber inhaltlich komm ich mir immer noch vor, als würde ich ein Grundlagen Tutorial der 1. Klasse durch lesen. Bisherige "Geheimnisse" bestehen aus so Dingen wie z. B., dass man auch mit ner Hüllkurve den Filter ansteuern kann oder mit nem Highpass Filter auch tiefe Frequenzen killen kann anstatt mit nem EQ ... :gaehn:

    WENN das so bleibt, ist es ein gutes Einstiegstutorial aber die wahren Geheimnisse wird man weiterhin nur in Presets finden ...

    EDIT:
    Und echt jetzt mal: Ja, Rob Papen kann Sounds programmieren und der kann auch manchmal ein paar richtig gute Sounds programmieren. Aber der beste Sound Designer ist der weit nicht und von den zig tausenden Presets die man in Predator, SubboomBass oder Albino auch von ihm findet, sind nicht unbedingt alle gut nutzbar oder!? Da gibts ganz andere Sound Designer noch wie zum Beispiel Bigtone, der grad die Kracher in vielen subtraktiven Plugins oft programmiert hat oder im Hardware Bereich Peter Krischker, der das unter anderem auch für Yamaha macht seit x Jahren ... die Welt ist größer als man denkt und ich will endlich mal wissen wie die wahren Soundkaiser das machen! :mrgreen:
     
  9. BBC

    BBC -

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    +++1 :supi:
     
  10. markel

    markel -

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Hab das Buch gekauft... :heul:

    Bin sehr entäuscht... Kein "Secrets of subtractive Synthesis"... eher "Subtractive Synthesis for Beginners" :doof:

    Ist wirklich nur für anfänger.
     
  11. Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Der sollte lieber ein Tutorial schreiben, wie man als nicht gerade weltbewegender Sounddesigner mit nicht gerade weltbewegenden Plugins eine erfolgreiche Firma aufzieht. :lol:
     
  12. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Hört sich an wie eine Melodie aus der 'Heimatmeldie' und Konsorten.
     
  13. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Eindeutig ein genial aberwitziger Kitsch :mrgreen:
     
  14. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    also ich hab das Buch nun ganz gelesen und es ist ein reines Anfänger Buch, das von der subtraktiven Synthese lediglich die grundlegenden Basics vermittelt. Ich hab keinen einzigen neuen Tip und auch kein Geheimnis gefunden und bin selbst grad mal ein halbwegs mittelmäßiger subtraktiver Soundprogrammierer, also da noch kein super Profi. Manche Dinge werden bei dem wenigen Inhalt mehrfach sogar wiederholt anstatt mehr an Wissen rein zu packen.

    Für mich ist das Buch trotz der guten Aufmachung eine große Entäuschung. Es hat Jahre gedauert von der ersten Ankündigung bis das nun fertig war ... da hab ich mehr erwartet.

    Für ganz frische Anfänger, aber durchaus zu empfehlen, den Einstieg kann man damit gut hinkriegen!
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

  16. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Wie vorher schon irgendwo erwähnt, sollte die 63-teilige Synth Secrets Serie aus SOS nicht mehr allzuviele Geheimnisse unaufgedeckt lassen.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    stellt euch mal vor ihr hättet noch nie Schuhe geputzt, und bekommt dann ne geschriebene Anleitung in die hand gedrückt & sollt schuhe putzen :lol: das wird nix

    mehr als die Grundlagen wird man in dem ding nicht finden - ohne die grundlagen kauft's kein mensch und nur spezialsoundtips kaufen dann noch 15 Leute oder so

    download gibts auch keinen :roll: wer will noch silberne scheiben?
    nicht das es mich interessieren würde
     
  18. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Würde gerne mal Wissen nach welchen Geheimnissen gesucht wird.... :))

    Man kann sich Erfahrung einfach erarbeiten, auch nicht zu unterschätzen ist das das Gehör mit steigender Praxis geschult wird.... und das kann man sich nicht anlesen.
     
  19. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Das kann "man" tun aber dann darf "man" auch nicht ein Buch raus bringen auf welchem wortwörlich steht: "The secrets of subtractive synthese" oder? ;-)

    Nach welchen Geheimnissen ich zumindest da drin gesucht hab war, wie man feine subtraktive Sounds raus geschraubt kriegt und nicht nur die Standard Features. Da bietet jede Preset Bank mehr zum Lernen und Tricks abgucken. Und richtig, man muss selber viel Üben und Hören (im Übrigen sind da ja auch DVDs dafür dabei!) aber es gibt ja nun mal nicht grad wenige Einstellungsmöglichkeiten, grad ein geschickter OSC Mix ... ist auch noch was ... und bei so ner Aufmachung hätte ich da ein paar dickere Tricks erwartet. Grad weil subtraktive VST Synths oft auch mal ein paar Schmankerl brauchen, um den nicht immer grad guten Klang da drin selbst etwas aufzubereiten und da red ich jetzt nicht von EQs oder Compressoren ...

    Ich find es ist ein gesunder Mix aus allem, der einem Dinge Stück für Stück offenbart:

    - Ausprobieren
    - Experimentieren und Spaß haben
    - die Ohren trainieren sich beim vielen Üben sowieso von selbst
    - Bücher lesen um aus Rumspielen irgendwann auch mal Wissen zu machen
    - dann mit Wissen in Einklang experimentieren :mrgreen:

    Klaro, man kann auch einfach irgendwelche Noten drücken, sind ja alles nur weiße oder schwarze Tasten die man auch hören kann oder man lernt halt den Theorie Kram auch irgendwann mal dazu ...

    Aber da hat eben jeder seine eigene Herangehensweise und viele Wege führen nach Rom!
     
  20. Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Naja, ich wünschte z.B. Ken Elhardt würde ein bisschen mehr aus dem Nähkästchen erzählen. In Sachen imitative Synthese mit subtraktiven Klangkomponenten macht der Mann Sachen... :waaas:
     
  21. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Re: Rob Papen - Masterclass - Tutorials zur subraktiven Synt

    Ja das auch so was, wenn ich jetzt nur mal den Inhalt von dem Buch nehme, dann könnte man meinen, subtraktive Synthese ist nur ein bissle Standard Sounds machen.

    Das man aber auch, grad bei subtraktiven Synths mit vielen Oscillatoren, wie so ne Art Puzzle Spiel aus mehreren OSCs mit unterschiedlichen Hüllkurven dicke Sounds gestalten kann und ja nicht umsonst auch in so manchen Matrixen ne ganze Menge an Modulationsverbindungen drin sind ... das les ich aus dem Buch leider überhaupt nicht raus, obwohl irgendwo, glaub ich, sogar gestanden war, dass man mit der subtraktiven Synthese im Prinzip fast alles machen kann, nur beim Wie fehlts irgendwie gewaltig ... Gut, da könnte man jetzt sagen, das ist auch schon eher was modulares anstatt rein subtraktive Synthese ... aber das wären eher falsche Spitzfindigkeiten oder?

    Und wie gesagt, dass man meine Meinung über das Buch richtig versteht:

    - Das Buch ist toll und qualitativ aufgemacht
    - Man erfährt mehr als in den üblichen Handbüchern von Synthesizern
    - es gibt auch 4 Video DVDs dazu um eben auch zu sehen und zu hören

    Also von der Mache selbst, ist das Buch sehr gut!

    - aber der Inhalt kratzt insgesamt eigentlich nur an der Oberfläche rum und vermittelt, mir zumindest, viel zu wenig
     

Diese Seite empfehlen