Roland Alfa Juno 2

Dieses Thema im Forum "Polyphon" wurde erstellt von Gitarrenspieler, 25. Oktober 2016.

  1. Hallo an alle! :P

    Ich bin seit heute neu hier in diesem Forum (falls es irgendwo ein Thread gibt, in dem ich mich kurz vorstellen kann, mache ich das, habe noch keinen gefunden).
    Eigentlich spiele ich Gitarre, habe aber seit kurzem einen Roland Alfa Juno 2 mit dem ich eigentlich etwas experimentieren wollte (ich habe vorher noch nie einen Synthesizer bedient).
    Nun sind an diesem Gerät einige Tasten etwas leiser als die anderen. Es sind in etwa vier oder fünf Tasten, wo der Ton zum einen leiser und zum anderen weniger brillant klingt. :sad:
    Da ich keine Ahnung habe, was das sein könnte, wende ich mich nun an dieses Forum.
    Kann man so etwas reparieren? Reicht es aus wenn ich die Kontakte der Tasten reinige?
    Ich bin über jede Hilfe dankbar!

    Viele Grüße
    Gitarrenspieler
     
  2. khz

    khz D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run

    :hallo:
    Nimm doch mal den Synth (leisen/lauten Tasten) auf und lade es hoch damit man sich das anhören kann.

    Als Gitarrist könnte eine SHERMAN Filterbank 2 interessant sein ;-).
     
  3. fanwander

    fanwander ||||||||||

    :hallo:
    Es gibt ein Unterforum dafür: viewforum.php?f=91

    Der Alpha Juno 2 hat eine dynamische Klaviatur. Sowohl die Lautstärke als auch die Filterfrequenz können von der Anschlagsdynamik gesteuert werden.
    Die Anschlagsdynamik wird dadurch ermittelt, dass die Taste zwei Gummi-Kontakte in kurzem Abstand hintereinander schließt. Der zeitliche Abstand zwischen den beiden Schließ-Ereignissen entspricht der Anschlagsgeschwindigkeit.
    Wenn nun die Tastaturkontakte etwas verdreckt oder deren Gumminoppen einseitig etwas von der Platine abgehoben sind, dann könnte das diesen Mechanismus behindern.

    Wie das ganze aussieht, siehst Du auf dem Bild der folgenden Webseite:
    http://studiorepair.com/gallery/Roland/ ... 72492.html
     
  4. Hallo,
    erstmal vielen Dank für eure Antworten :D

    Das mit dem Aufnehemen und Hochladen dauert, vielleicht komme ich am Wochenende dazu.

    Also eine Anschlagdynamik (wie bei meinem E-Piano) konnte ich nicht feststellen. Die Tasten klangen immer gleicht laut, egal wie fest ich anspiele. Das ist mir auch gleich aufgefallen, da ich vorher schon gehört habe, dass der Alfa Juno 2 eine Anschlagdynamik hat.
    Ich habe ihn am Monoausgang an meinen Bassverstärker angeschlossen.
    Ich habe zwar kein großes Wissen (eigentlich gar keines) über die Funktionsweise von Synthesizern, hatte aber den Verdacht, dass vielleicht Dreck oder ähnliches an die Tastenkontakte gekommen ist.
    Ich werde das Teil am Wochenende (wenn ich dazukomme) mal aufschrauben und nachsehen wie die Gummis aussehen. Wenn es etwas Mechanisch bedingtes ist, werde ich es wahrscheinlich finden :cool:
    Wenn es was elektronisches ist, dann ...

    Noch eine Frage: Ich habe etwas über die Stimme von Synthesizern gelesen und dass irgendwelche Bauteile (ICs) defekt sein können. Könnte so etwas (rein theoretisch) der Fall sein. Oder wäre er dann einfach "nur" verstimmt wie eine Gitarre?

    Grüße
    Gitarrenspieler
     
  5. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Man kann pro Preset die Anschlagsdynamik deaktivieren: Siehe Anleitung http://cdn.roland.com/assets/media/pdf/JUNO-2_OM.pdf
    dort Seite 24 VCF-Env Mode und Seite 25 VCA-Env Mode.

    Allerdings dürfte wiederum der Dreck in den Kontakten keine Auswirkung haben, wenn die Klänge nicht dynamisch programmiert sind.

    Ich schlage vor, Du gehst mit dem Synth mal zu jemandem, der solche Geräte kennt und zuverlässig bedienen kann; mit dem gehst Du dann den Sachverhalt Schritt für Schritt durch. Im Moment ist es schwer, zwischen eventuellen Bedienfehlern von Dir und tatsächlichen technischen Problemen zu unterscheiden.
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Zur Stimmung:
    Der Alfa Juno 2 hat DCOs und diese verstimmen sich nicht gegeneinander.

    Versuche mal folgendes:
    Nimm einen Sound und stelle sicher, dass weder VCA noch VCF auf Anschlagsdynamik reagieren. Dann spiele eine Taste in jeder Oktave je 6x hintereinander an. Damit werden alle 6 Stimmen auf einer Tonhöhe aktiviert. Nun achte auf Unterschiede im Klang.
     
  7. Sunwave

    Sunwave |||