Roland JP8080 MIDI Verkabelung

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von b166er, 18. September 2010.

  1. b166er

    b166er -

    Habe grad einen JP8080 als Leihgabe hier stehen, Kollege ist in Urlaub. Wahrscheinlich bin ich zu doof, aber die MIDI Verkabelung erfordert 2 Ports für 1 Synth ?

    Das Masterkeyboard und ein PC hängen an einer Patchbay und ich möchte 1. Noten spielen (MK) und 2. Sounds verwalten (PC). Bei jedem anderen Synth geht das über 1 Kabel, aber der JP braucht da irgendwie eins für die Noten und noch eins für den Rest ?

    Oder könnte man das irgendwie umstellen ? Einen MIDI-Splitter, der einen Ausgang der Patchbay auf zwei Inputs des JP verteilt, halte ich jetzt mal für die unnötigste Lösung ;-)

    Noch jemand ne Idee ?
     
  2. Wie jetzt ? Der 8080 hat 2 Midi Ins ???

    Also im Normalfall gibt es einen Midi In / Out / Thru, die denke ich mal keiner weiteren Beschreibung benötigen, oder ? Zu Komunikation in beide Richtungen muss eben der In und Out mit dem Rechner verbunden sein um a) dem Synth Daten zu schicken und b) Daten widerum im Rechner vom Gerät zu erhalten.

    Der Quasar hat z.B. in der Tat einen zweiten Midi In, aber da steht im Handbuch eben genau, wofür der gedacht ist bzw. was der anders macht, ich kann mir aber in keinem Falle vorstellen, dass es eine Konstellation gibt, wo man unterschiedliche Daten in beide Midi Ins schicken muss bzw. von sowas habe ich bisher noch nicht gehört.
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Der JP8000 hat nur In/out, die Out Schnittstelle laesst sich aber auf Soft Thru stellen, um einen weiteren Synth anzuschliessen...
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ooops, ist ja ein 8080, bin noch nicht ganz wach ;-) Der hat ein Remote In, fuer ein zusaetzliches Keyboard....
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Doch, das ist so. Der JP-8080 (nicht 8000) hat 2 Midi Inputs. Ist zu lange her, aber ich glaube einer von beiden war für den Arpeggiator als Extrainput gedacht. Steht aber im Manual beschrieben.
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  7. Wenn ich mich recht erinnere dann ist das so:

    Midi In : Beide Parts können auf verschiedenen Midi Kanälen angesprochen werden, Arpeggiator funktioniert nicht.
    Remote In : Beide Part werden auf Midi Kanal 1 angesteuert, können aber im Single, Dual oder Split-Modus betrieben werden, Arpeggiator funktioniert.

    Was das soll weiß ich auch nicht.

    Jörg
     
  8. b166er

    b166er -

    Danke für die vielen Antworten,

    ich hatte das mal intuitiv angestöpselt und konnte Noten nur spielen, wenn ich den "Keyboard in" an die Patchbay angeschlossen hatte. Damit is natürlich nix von wegen Patches vom PC her verwalten. Umgekehrt, hatte ich den JP mit dem MIDI-in an der Patchbay, konnte ich zwar Soundbänke hinschieben, aber halt nimmer spielen.

    Aus dem Manual bin ich erstmal nicht schlau geworden, Roland scheint da aber ne ganz andere Denke zu haben, als ich es bisher vom Rest der Welt kenne. Eigentlich will ich das Ding nur so benutzen, als hätte es "Keyboard in" gar nicht, mal kucken ob das geht. Sachdienliche Hinweise werden gerne genommen, derweil meditiere ich nochmal über dem Handbuch, evtl. kommt ja die Erleuchtung.

    Merci !
     
  9. [dunkel]

    [dunkel] engagiert

    Ich hab ja die Kiste hier auch stehen...
    soviel ich weiss ist das eine ein Remote in womit man den Arpeggiator mit ein Keyboard anspielen kann,zumindest steht es so in der Bedienungsanleitung.Ich werd das mal ausprobieren die Tage,ich hab den Arpeggiator noch garn nicht benutzst.
     
  10. Unbedingt den Keybord/Remote Eingang benutzen. Nur über den kann man den Synth auch im Perform(ance)-Modus betreiben!

    Jörg
     
  11. Der Midi in-Eingang ist dafür gedacht, Sysex-Daten zu empfangen, sei es um Patches zu laden/editieren oder um Parameter in Echtzeit zu schrauben. Die eigentlichen Midi-Noten schickt man über den Remote-Anschluss.
    Geht auch gar nicht anders.
     
  12. Ist zwar schon ein Weilchen her, aber ich meine dass man den JP8080 auch am Midi-In mit Noten beglücken kann die er dann auch "spielt "

    na egal, ist eh Schnee von Gestern.

    Jörg
     
  13. Ja, geht auch. Aber leider ohne Arpeggiator.
     
  14. b166er

    b166er -

    Wie, Schnee von gestern, hier isser grad frisch gefallen :D Ich überleg schon, ob ich besagtem Kollega das Teil net abschwätzen soll ^^^.

    Ich hab jetzt aber auch keinen besseren Weg gefunden, als entweder 2 Ports zu opfern oder 1 port auf zwei Ins zu führen. Fehlkonzeption imho, man hätte es wenigstens konfigurierbar lösen können ....



    Danke an alle für die schnelle Hilfe und vielen Ideen !
     
  15. Ich überlege ja immer noch, ob ich meinen JP 8000 durch einen JP 8080 ersetzen soll (weil ich doch ein paar Tastaturen habe. Nach dem Studium der Vangelis Bibliographie (inoffizielles Werk) bin ich wieder mehr auf dem Tasten-Trip, wenn da nur nicht das Platzproblem wäre.

    Also, an alle Profis hier: Sind JP 8000 und JP 8080 bis auf die Tastatur technisch gleich???
     
  16. [dunkel]

    [dunkel] engagiert


    der Jp8080 hat ein Vocoder was der Jp8000 nicht hat.
     
  17. Den Vocoder brauche ich nicht. Gibt es (bis auf die Tastatur) weitere technische Unterschiede? (Dann behalte ich nämlich meinen JP 8000).
     
  18. b166er

    b166er -

    Ich würde den JP8000 behalten, so ein Expander ist ja schon irgendwie der erste Schritt zum Plugin :D

    Nee, Spaß beiseite, mit den Tasten kannste ihn immer mal schnell anspielen, ohne erst den Kanal umzuschalten oder schlimmer noch, wenn im Verbund mit anderen, erst langwierig irgendwelche Splitzonen definieren usw.

    Ich überleg auch, ob lieber mit oder ohne Tasten, das Rack hab ich jetzt halt schon ausgeliehen und weiss auch von wem es kommt - mir wäre lieber, der Kollege hätte sich damals die Tastenversion geholt ^^
     
  19. 1. höhere Polyphonie, 10 statt 8 Stimmen.
    2. der JP8080 hat ja wie der JP8000 zwei Modulations-Morhing-Wege. Der erste Weg ist bei beiden der Velocity fest zugeordnet, dem zweiten Weg kann man beim JP8080 jeden CC und auch Aftertouch zuordnen. Ich bin mir nicht sicher ob das beim JP8000 auch geht. Wenn ja, dann Punkt 2 vergessen.

    Jörg
     
  20. jp-8080: osc2 zusätzlich noise und external in und 10 stimmen, neben dem schon genannten vocoder. zusammenfassung hier.
     
  21. Man muss ja nur die richtigen Leute fragen - THX :D

    Der JP 8080 hat da schon ein paar features, die ich interessant finde, vor allem:

    "Voice Morph. Maybe not the best term, but this feature lets you use sound input as a controller. Just like you are tweaking a mod wheel, but instead of mod wheel it is your voice (or external sound of anything you imagine) changing any parameters you desire - filter cutoff, oscillator pitch, amplitude etc. Powerful and unique function."

    Dann werde ich ihn erst mal zulegen und dann später sehen, ob ich den JP 8000 behalte oder nicht (die Tastatr jedenfalls ist nix Berühmtes).
     
  22. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Habe da ein Midiproblem mit meinem neuen JP8080.An sich will ich ihn ja nur per Logic 8 spielen und er soll Reglerbewegung via Midi senden.Ach ja und ich will zumindest Motion Controll und RPS mal ausprobieren,Midi Out vom Rechner muss also in den"Remote in".Soweit so gut aber wenn ich den Synth so einstelle,das er Controller sendet bekomme ich eine üble Midischleife sobald ich die Spur scharf stelle um zu spielen und gleichzeitig einen Regler bewege.Wenn ich Datenübertragung vom Synth ausstelle kann ich ohne Probs spielen.Aber kann ja nicht alles sein,hab ich mit jedem anderen Synth auch ohne Probs geschafft.Sysex Filter am Gerät und DAW sind an und Program change aus...

    Nun las ich das hier:

    Das heisst doch nicht ernsthaft,das ich 2 Midiports opfern muss?Und wie kann ich die"adressieren"?Im Midi Menü gibt`s ja keine Option für"stelle Midi In so ein,das dort nur CC empfangen werden"... :?

    EDIT:schlimmer als ich dachte,controller senden ist aus und trotzdem macht er Probleme...LFO2 irgendwie und Modwheel.ARP ein/ausschalten auch.Alles produziert heftige Notenhänger.

    Einstellungen im JP:

    Local:eek:n
    Sync:eek:ff
    RX exclusive SW:eek:ff
    Perform Ctrl CH:eek:ff
    Remote Keyboard channel:1
    Midi Tru:eek:ff
    TX/Rx edit SW:Off
    TX/RX edit mode:Mode1
    Programm change:eek:ff
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest


    DU hast doch den G2. Bau dir doch deinen JP :mrgreen:
    Die Keyvariante ist vielleicht etwas spielfreudiger. Gehäuse ist halt plastik und die Tasten haben kein Aftertouch oder?
     
  24. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Ok,hab`s jetzt gerallt:

    1.Um den JP normal zu spielen und gleichzeit CC nutzen muss man die"Midi In"Buchse verwenden (Und die Performance Midikanäle nutzen).

    2.Um den Arp/RPS zu nutzen muss man ihn global auf einem anderen Kanal (mach ich zumindest)und an einem anderen Midi Interface nutzen weil das Kabel in"Remote In"kommt.Und BLOS nicht an einem Regler,Modwheel o.ä.schrauben während man ihn auf diesem Kanal benutzt :agent:

    Roland.Die(Mit)Erfinder von Midi :sploink: :selfhammer: :sploink:
     
  25. Nein, nicht ganz.
    Du kannst CC-Messages auch über Remote in empfangen und vom Midi out aufzeichnen. Es muss aber nach jedem Einschalten die interne Einstellung "local off" gewählt werden,damit es zu keiner Midischleife kommt.

    "Midi in" benutzt du, wenn du den JP-8080 im Multimode betreibst, also zwei Sounds autark auf verschiedenen Midikanälen ansteuerst.

    "Remote in" benutzt du, wenn du den Arpeggiator oder RPS über dein Masterkeyboard spielen willst.

    Der JP-8080 ist leider etwas unlogisch aufgebaut, man muss sich erst in das Konzept hineindenken.
     
  26. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Danke für den Tip.Das hatte ich natürlich versucht mit dem Ergebnis,das ich ihn überhaupt nicht mehr über ein Masterkeyboard anspielen konnte.

    Multimode brauch ich nicht,ich werd ihn eher im Dual Modus nutzen da schön breit^^

    Teste ich nochmal genauer...

    Edit:Ach so,ich vermute das bedeutet nicht,das ich nicht doch NUR die Remote Buchse nutzen kann,sondern Midi in noch dazu,right?
     
  27. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Okay,hab`s jetzt anders gelöst.Beschlossen das ich kein Arp/RPS benötige und fertig...ging mir auch eher um Motion Controls aber die funktionieren auch wenn man nur Midi IN benutzt...

    edit:Frage noch zur Motion Control:ich habe im Setup Menü eingestellt das die auf Tastendruck neu gestartet werden soll aber da passiert nichts,läuft immer durch (egal ob im loop mode oder play once...).Any ideas?
     

Diese Seite empfehlen