Roland Jupiter 8

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von mm303, 7. August 2006.

  1. mm303

    mm303 -

    Hallo,

    wie zuverlässig ist denn ein Roland Jupiter 8.
    Ich habe ein gutes Angebot und überlege ob ich mir so ein Teil kaufen soll.

    Die Frage ist nur, ob es irgendwelche bekannten Schwächen gibt, die mit der Zeit auftreten, so wie z.B. bei anderen Synthesizern wo die Filter/VCO Chips ausfallen (Pro5 rev2 / juno 106)

    wenn ich mir so was altes zulege, dann sollte es auch ewig halten und keine weiteren Kosten verursachen.

    Ist der Jupiter 8 da empfehlenswert?

    mm
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zum Thema Langlebigkeit gibt es ja geteilte Meinungen und bei so einem betagtem Schiff kann es immer zu Ausfallserscheinungen zu kommen. Im Allgemeinen sind Rolands 80er Synth aber super robust! Mein Jupiter6 macht es wie am ersten Tag. Beim JP8 mußt du aber auch damit rechnen , daß manchmal nachträglich eingebaute Midi-Kits aber zu Problemen führen können. Das haben nicht nur Fachmänner eingebaut.

    Fazit: Wer sich seinen Traum vom Vintage-Schlachtschiff erfüllen will muß auch damit rechnen immer mal wieder Geld reinzustecken. Ist halt ein Oldtimer und es gibt keine Garantie. Der Jupiter 8 ist aber evtl. ein guter Entschluß, wenn man das Risiko eingehen will.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    imo sind die rolands im allgemein sehr solide, zumindest waren es alle meine rolands und ich hatte schon so ein oder anderen..

    wenn was gemodded ist, kannst du das ja checken und prüfen, wenns scheisse gemacht ist: raus damit oder vernünftig machen..

    kaputt gehen kann alles mal, aber nicht öfter als sonst auch ;-)
    wen du richtig lieb bist, spendierst du ihm halt komplett neue elkos und co..
    aber wirklich gefährlich sind sie nicht..

    ____
    genau, wozu man noch sagen darf: elkos und co kann man bedenkenlos tauschen.. originalteil ist nicht immer ein qualitätsdingens..

    und es gibt ja auch bereits leute, die ersatzschaltungen machen ,zB für den pro one, da ist dann nebenbei gleich ein midi interface drin..
    www.Sequencer.de/blog/?p=788

    nur die curtisse™ kriegt man eben nicht für ewig.. dennoch leiste auch ich mir noch, einen oberheim zu verwenden, weil es schlicht solcheinen klang nirgendwo sonst gibt.. software? wie lang dauert das eigentlich noch bei euch??.. wo bleibt der matrix12, der auch wie einer klingt
    sooo direkt nicht, aber für div maschinen gibt es spezialisten ,wie rudi linhard (moog) und achim lenzgen (alles eigentlich) etc.. denke aber ,das dies zunehmend ein thema wird, und es gibt ja einige, die sich schon seit 20 jahren damit beschäftigen, ich meine sehr genau.. und das wissen von den genannten leuten ist das schon sehr hilfreich und somit wären DIE auch spezialisten ...

    also JA(in)..
     
  4. deeptune

    deeptune aktiviert

    Von diesem Traum solltest du dich generell verabschieden. Die Teile werden über kurz oder lang - so schade es auch ist - den Geist aufgeben und es gibt für viele Teile keinen Ersatz mehr oder wird irgendwann keinen mehr geben. Das liegt in der Natur der Sache, Elektronik ist nicht für die Ewigkeit gemacht. Analoge schon garnicht.

    Aber die Robustheit von Roland-Kisten kann ich bestätigen - habe zwei Juno60 besessen (bzw. habe noch einen) und die taugen was. Wenn auch mittlerweile der zweite zum zweiten mal ne Macke hat (Filter-Poti und eine Taste hat Kontaktfehler), sind sie wohl recht langlebig - aber eben nicht für die Ewigkeit. Finger weg von modifizierten Geräten; lieber in Eigenregie selbst durchführen.
    Ich selber werde mir, auch wenn der Juno mal abkackt, keine alte analoge Mühle mehr kaufen - es gibt mittlerweile so viele neue reizvolle echte Analoge oder gute VAs, da braucht man keine alte Kiste mehr, die im Prinzip jeden Tag ausfallen könnte - mann will ja musizieren und nicht rumpfriemeln...

    T.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    so gedacht, wird das bei JEDEM was zusammengesetzt ist passieren, mal in 20, mal in 100 oder in 1000 Jahren ..

    Wir sind alle vergänglich..
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Falls das Angebot wirklich ein gutes ist (bis ca 1500 Euro)--
    Kaufen, ev. schauen dass es bei einem Vintage Teil bleibt, desto mehr Vintage du hast desto grösser ist die Chance für Ausfälle.

    ewig wird er sicher nicht halten! Nichts ist für die Ewigkeit ;-)
     
  7. mm303

    mm303 -

    bei 1500 hätte ich nicht lange überlegt.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    hatte letztes Jahr das Vergnügen 1500-1600 Euro für ein 1A Top Ding, sah ihn vor mir liegen, aber hatte leider kein Geld mehr, nun ist das Gerät natürlich weg...
     
  9. Vorausgesetzt, der aktuelle Zustand ist ok, der Preis vertretbar, würde
    ich nicht lange fackeln.
    Ein Jupiter 8 ist nunmal ein fantastisches Gerät.

    Was die Langzeitprognose angeht:
    Roland ist ein zuverlässiger Kandidat, doch ist die Lage halt realistisch zu
    betrachten.

    Und btw:
    Ich persönlich habe das große Glück, meine paar ollen analogen Schätzchen in bester Gesundheit zu wissen.
    Und natürlich kommt manchmal die Sorge auf:
    "Was würdest du machen, wenn...?"
    Letzten Endes aber zählt doch, daß man ein paar/möglichst viele Jahre mit seinem Instrument viel Spaß gehabt und gute Musik geschrieben hat.
    Wenn es halt irgendwann wirklich irreparabel ist, kann ich jedenfalls sagen: Ich habe die Zeit tatsächlich genutzt und kein staubiges Museum unterhalten!

    Grüße

    trickbeat
    (dessen MKS-80, auch wenn das - jaja - nicht dasselbe ist, sogar nach wie vor ein weltraummäßig gut beleuchtetes Display hat.)
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn jetzt so einige Chips kaputtgehen, kann ich mir durchaus vorstellen, dass da was passiert.

    Die CEMs werden ja ab 50.000er Auflage wieder produziert.

    Wenn man jetzt bedenkt, dass in de Polysynth einige dieser Dinger stecken
    (mindestens 1 Chip pro Stimme), kommt da trotz relativ geringer Auflagen doch einiges zusammen.

    Der Dave Smith lässt sich so Chips ja anscheinend auch herstellen,
    aber kA, ob das neue Designs basierend auf den alten sind.
    Der hat ja AFAIK auch einige CEMs mit designed.

    Nur bei den SSMs sieht's düster aus.

    Und vielleicht baut ja jemand 1:1 Replacements (mit SMD zum Beispiel).
     
  11. Kann es nur bestätigen, der Roland Jupiter8 ist sehr solide aufgebaut und läßt sich zudem servicefreundlich öffnen.
    Schwachstellen sind eher die gesteckten Platinen, die sich beim Transport lösen können, also nichts dramatischen.
    Bevor die Elektronik versagt, werden wohl eher die Taster und Schalter ausfallen. Bei meinem Gerät sind einige Taster schon etwas schwergängig.
    Der Jupiter ist ein wirklich mächtig klingender Synthi.

    Gruss,

    Cornel
     
  12. TROJAX

    TROJAX aktiviert

    Genau wenn er nicht mehr als 1500 kostet, dann würde ich zuschlagen. Ist mein Traumsynth. wenn du ihn nicht haben willst dann teil mir bitte mit wer das Teil verkaufen möchte.
     
  13. Sven

    Sven -

  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wucher, wie viele andere Ebay Angebote auch!!
     
  15. mc4

    mc4 -

    Taster

    Der Jupi ist ein solides Gerät, meiner hatte bisher nur Probleme mit den Programmtasten. Für 1500 Euro würde ich den Kauf jederzeit empfehlen.
     
  16. mc4

    mc4 -

    Taster

    Der Jupi ist ein solides Gerät, meiner hatte bisher nur Probleme mit den Programmtasten. Für 1500 Euro würde ich den Kauf jederzeit empfehlen.
     
  17. mm303

    mm303 -

    der preis ist 2100

    was meint Ihr ??
     
  18. @mm303

    ich nehme ihn für 2200,-€ :lol:
    Ich denke du solltest dir die frage stellen, wann du wieder so eine chance hast auf ein jupi8 oder besser gesagt wie oft es schon in der vergangenheit vorkam.
    Insbesondere, wenn man den anscheinend guten zustand bedenkt und du den verkäufer ja kennst.
    Auf der anderen seite, brauchst du ihn wirklich - wären nicht andere anschaffungen wichtiger?
    Würdest du das gerät auch in dem umfang nutzen, für das was er dich kostet?
    Sind evtl. anfallende reparaturen buget mässig gedeckt?


    By the way ich wäre der letzte der mir selbst solche fragen stelle würden, wenn es um einen klassiker wie den jupi8 geht :D Aber man(n) sollte immer an sich arbeiten!
     
  19. Dafür kriegste bereits nen Andromeda oder evtl. nen gebrauchten SunSyn!
     
  20. Neo

    Neo aktiviert

    :mrgreen: Sorry, aber die raucht der Jupi8 beide in ner Pfeife.
    Und ja, kaputt gehen kann immer was, aber das OS des Sunsyn soll ja auch nicht gerade pflegeleicht sein. Allerdings ist ein Neukauf natürlich risikoloser als wenn man Vintage Synths kauft.
     
  21. Jörg

    Jörg |

    Öhmmmm, naja!!
    Nix gegen den Jupiter 8, aber ich würde sagen, eher umgekehrt wird ein Schuh draus.
    Natürlich wird ein A6 klanglich den JP8 nicht ersetzen können, aber der JP8 kann erst recht keinen A6 ersetzen.

    Jaja ich weiß, wir werden uns da nicht einig! :)
    Der JP8 ist jedenfalls ein feiner Synthesizer, keine Frage.
     
  22. Neo

    Neo aktiviert

    Warum sollte ein Ferrari (Jupi:cool: einen Golf GTI (Andro) ersetzen wollen ?
    Aber man kann mit beiden schön schnell fahren. :mrgreen:
     
  23. Jörg

    Jörg |

    :mrgreen:

    Also, mir persönlich wären 2 Kilo Steine für nen Jupiter 8 zu viel.
    Der Preis erklärt sich vermutlich in erster Linie durch den geringen Verbreitungsgrad.
    Die Ansprüche des Threadstarters in Sachen Zuverlässigkeit kann er eh nicht erfüllen. Auch ohne jemals einen JP8 besessen zu haben (hab nur mal einen gespielt), ist es eben so, dass die alten Kisten langsam aber sicher alle abschmieren. Und wenn dir da ein Oszillator über den Jordan geht, dann viel Spaß. Bei einem MS10 oder SH2000 mag das Risiko vertretbar sein, bei allen Sachen im vierstelligen Bereich würde ich mir das aber SEHR genau überlegen.
    Ich bin eben keine Glücksspielernatur! ;-)
     
  24. Happy

    Happy -

    Naja, dieser Vergleich ist aber schon ziemlich misslungen. ;-)

    Wenn schon dann würde ich als Vergleich z.B. alte und neue Personenkraftwagen eines Herstellers zum Vergleich heranziehen:

    Der alte Ferrari hat einen besseren Sound. Dafür kann der neue Ferrari mehr. (Das mit dem besseren Sound ist dann aber nicht meine Meinung, sondern Deine)
     
  25. Neo

    Neo aktiviert

    OT
    Irgendwie ist das doch schön, wenn ich von euch beiden lange nichts gehört habe, brauch ich nicht mal ne Email schicken, sondern nur etwas gegen den Andro posten und schon kann ich mich mit Jörg und Happy nett zoffen. :)
    Irgendwie muß der Andro doch was polarisierendes haben, für den Sunsyn ist noch keiner in die Bresche gesprungen.
    Aber der Vergleich hinkt sowieso und war auch nicht so ernst gemeint, dafür sind beide Synths Jupi8 und Andro doch noch zu verschieden.
     
  26. Jörg

    Jörg |

    *hihi*
    Mit dem A6 verbindet mich so ne Art Hassliebe. ;-)
    Den Sunsyn hat kaum jemand, deswegen meldet sich da keiner. ;-)

    Egal. Das Thema war der Jupiter 8.

    2100 Euro ist sicherlich ein gerade noch realistischer Preis, wenn man sich die (seltenen) Angebote so anschaut. 1999 Euro klänge natürlich besser.
    Da sind also 2 Dinge zu entscheiden:
    - Wieviel Risiko bin ich bereit zu tragen, indem ich so viel Geld für einen 20 Jahre alten Synth hinblättere?
    - Ist der Jupiter 8 seinen preisgünstigeren oder neueren Alternativen so überlegen, dass der Preis gerechtfertigt ist?
     
  27. Happy

    Happy -

    Nee, der Andro hat nix polarisierendes, sondern Du provozierst den Jörg und mich einfach zu gerne. ;-) :lol:
    Es ist wohl so, dass wir den Andro einfach mögen.
    Den Jupi 8 hab ich leider noch nie gehört, daher habe ich auch keine eigene Meinung zum Klangvergleich. ;-)
     
  28. Jepp, das ist der Punkt auf den ich raus wollte - aber "haben wollen" ist eh gegen jeden guten Ratschlag oder gegen jegliche Abwägung immun. :lol:
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn ich das so höre hätte ich ihn letztes Jahr für 2450 CHF nehmen sollen und mich verschulden sollen!!!

    Wiederverkauf zu dem Betrag wäre ja anscheinend auch übehaupt kein Problem gewesen...

    Was ich für Problem sehe, ist halt das bei Schlacht/Flagschiffe mit ihren 8-12 Stimmen einfach recht schnell mal was defekt gehen kann... Mit allen diesen Chips, vielfach 12-24 Oszillatoren, 20-30 Jahren auf dem Buckel, ist die Chance einfach Riesengross das da mal etwas kaputt geht. Riesenvorteil natürlich wenn man sowas selber rep. kann. Die Chips werden aber auch dann nicht billig sein zum wiederbesorgen, vielfach werden sogar billigere Synths ausgeschlachtet dafür...
    Denke auch das aus diesen Gründen hier niemand seinen Minimoog gegen einen Matrix 12 tauschte... War mal im "for Sale".
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei den beiden sind die Oszillatoren aber auch diskret aufgebaut und müssten daher problemlos zu reparieren sein.
    Selbst für die Korg IC 35 (Filter) gibt es ja schon Ersatz (siehe Christian Böckle hier im Forum).

    Die Chips werden grösstenteils nicht mehr hergestellt (SSM) oder nur noch ab einer Riesenauflage (CEM -> 50.000).
    Deshalb werden andere Synths geschlachtet, der CEM-Vorrat (Synthtech z.B.) geht auch so langsam zur Neige.

    Hatte ich ja weiter oben auch schonmal ähnlich geschrieben:
    Wenn jetzt viele CEM-Chips kaputt gehen, lohnt sich eine Neuauflage.

    Nehmen wir mal an, ein Synth hat je 8-10 von den Dingern drauf (z.B. CEM3340 -> VCO), so braucht man insgesamt (alle Polys zusammen) nur 10.000 Stück.
    Da kommen ja Polysix und die alte Juno Reihe alleine drüber, ausserdem habe noch einige Mono-Synths die Teile drauf.

    Will sagen: Gemeinsam gibt es Quark.
    Frag mich nur ab wann ein Redesign im neueren Gewand lohnt, RoHS und so, aber das würde wahrscheinlich wieder anders klingen (kürzere Wege usw., siehe Andromeda).
     

Diese Seite empfehlen