Roland Jupiter-X(m)

Tolle Maschine! Bei der genialen Klangvielfalt verzeih ich ihr auch das Menütauchen...

Für mich definitiv ein ‚Keeper‘ 🙂
 
Hat jemand eine Ahnung, wie man die ZenCore Geschichte nach dem FirmwareUpdate auf den XM spielt?
Beim aktuellen Download im txt lässt man sich nicht dazu aus.

Über USB und beim Einschalten Function gedrückt halten? Hat es jemand ausprobiert? :connect:

...und werden dann User-Presets überspielt?
Fragen über Fragen... :xenoops:

...ich glaub, ich wart lieber noch ab...
 
Zuletzt bearbeitet:
THKS! Check ich gleich mal im Menü!

...XM anwerf...

(OK: Musste erst neuen USB im XM formatieren. Der hieß dann Jupiter X; darin befand sich ein Ordner 'Sound' ; dorthin muss die XenCore Sounds Datei.
Danach muss man noch höllisch aufpassen, daß beim Übertrag auf den Synth nicht die eigenen UserPresets überschrieben werden... Das Übliche halt 🤪)

Und Han schrieb es ja auch grad...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauflicht

x0x forever
Klingt schon gut in dem Video oben! Wie der mit seinen Wurstfingern mit der Tastatur klarkommt ist bemerkenswert. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauflicht

x0x forever
Ein neues ausführliches Review mit direkt Vergleichen zu den Originalvorbildern. Der Kleine schlägt sich verdammt gut!

https://youtu.be/YbJylMnCT0k
Ich finde den Typen super. Vergleich ist sehr gut gemacht, vorallem stimmen die Pegel 100%! Ja, puhh, dieses Digi-Ding klingt echt schon nah an den Originalen (Filter+Attack scheint mir bei den Xm Patches manchmal nicht gut genug zu stimmen).

Nachtrag: SH-101 klingt ja echt identisch. Krass.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauflicht

x0x forever
Er spielt halt alle möglichen bekannten 80er und 90er Phrasen. Das finde ich einfach sehr schön gemacht, weil in musikalischem Kontext gesetzt. Bei Juno-106 und auch dem JX finde ich es schon extrem wie nahe die Geräte im Vergleich klingen (bei den alten phased es irgendwie immer etwas mehr --> etwas Effekt reindrehen).


Nachtrag: Die SH-101 klingt ja quasi identisch. Krass!
 
Zuletzt bearbeitet:

snowwind

lll3
Die Steuerung links unter dem Display und der Blickwinkel scheint katastrophal zu sein.
Man sieht wie er sich teilweise nach links zum Display neigt. Das hat Roland mMn richtig verkackt!
Ansonsten, dieser klassische Synthwave Track, einfach los jammen, finde ich wieder ziemlich genial.
 
Was mich jetzt mal brennendst interessieren würde :

Wurde bei der NAMM ein Wort darüber verloren, dass der (große) X dank seiner Mehrzahl an Knöpfen, das Menü Tauchen des xm eliminiert?

Ich stelle mir gerade vor, ich stehe vor nem Synthesizer mit 100 Knöpfen und muss dann den Sound auf einem Mini Display ganz außen Links (Hallo Roland Ingenieure, so etwas gehört zumindest in die Mitte!)
und mit Page +/- Tasten programmieren.

Also, da käme ich mir irgendwie verarscht vor..
 
Was mich jetzt mal brennendst interessieren würde :

Wurde bei der NAMM ein Wort darüber verloren, dass der (große) X dank seiner Mehrzahl an Knöpfen, das Menü Tauchen des xm eliminiert?

Ich stelle mir gerade vor, ich stehe vor nem Synthesizer mit 100 Knöpfen und muss dann den Sound auf einem Mini Display ganz außen Links (Hallo Roland Ingenieure, so etwas gehört zumindest in die Mitte!)
und mit Page +/- Tasten programmieren.

Also, da käme ich mir irgendwie verarscht vor..
Also, ich habe mir das Layout des X mal angesehen...
Bis auf den vierfachen Osc.Mix ist da nicht besonders viel dazu gekommen. Ja, doppelter Envelope; aber das hab ich beim XM auch mit einem Tastendruck abgehakt.
Die eigentliche Sounderstellung machst Du IMHO weiterhin mit dem Mäusekino.
Und das ist beim X wahrlich miserabel platziert.

Aus diesem Grund und weil ich mit dem XM eine Menge Platz spare, den ich nicht mehr habe, bleibe ich definitiv beim kleinen Bruder!

(Und auch bei dem würde ich beim Klänge Erstellen nicht von Spass, sondern eher von Arbeit sprechen! Alternativ findet man bei den Hunderten von Presets aber immer einen, den man schnell den eigenen Bedürfnissen entsprechend umgekrempelt hat. Insofern man das mag!)
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben