Roland Jupiter-X(m)

Stimme ich zu, zumal sie es ja schon konnten - 1:1.
Aber - ich weiss echt nichts drüber bis ich das wirklich gesehen und gehört habe in einigen Details.
Man muss ihn also kaufen um das zu erfahren. Bin dafür übrigens auch Anwärter, ich find das in vielen Bereichen nämlich ziemlich gut.
 

spk

|||||||||||
Leider lassen die derzeitigen Vorführer nur die Emulatoren erklingen und nicht wie der Xm als eigenständiges Gerät klingt.
 
Das ist leider ein Problem. Bis auf das Video von Gattobus, wo auf einer Spur die Z-Core Engine mit dem Granular Pad läuft. Das klingt schon ziemlich gut.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Mal Hand auf‘s Herz, müssen wir uns aufgrund des inflationären Angebots nicht Mittlerweile ordentliche Geräte einfach schlecht reden um die Entscheidung für den nächsten GAS Anfall zu erleichtern anstatt uns über die Auswahl zu freuen? ;-)
 
  • Danke
Reaktionen: spk

spk

|||||||||||
Mal Hand auf‘s Herz, müssen wir uns aufgrund des inflationären Angebots nicht Mittlerweile ordentliche Geräte einfach schlecht reden um die Entscheidung für den nächsten GAS Anfall zu erleichtern anstatt uns über die Auswahl zu freuen? ;-)
Der Gedanke ist mir die letzten Jahre auch schon oft gekommen, wenn ich so manche Kommentare hier im Forum lese.
 
Zuletzt bearbeitet:

micromoog

Rhabarber Barbara
Startete halt in einer Zeit wo es incl. allen Monophonen nur rund 2 Dutzend Synthesizer auf dem Markt gab und die "richtig guten" Polys bei 10000 DM anfingen.
Was für ein Eldorado heute!
 
Ich startete in einer Zeit, in der 100% der Geräte zu teuer waren für mich. Ich kenn' das. Aber heute ist heute, Vielfalt - große Wahl. Ich gehöre aber sicher nicht zu den Miesmuscheln, dennoch würde ich einige Daten schon gern kennen oder wissen. Man kann heute kritisch suchen und noch mehr kann man abwarten, weil es genug gibt.

Nem Scheißkind verkauft halt keiner was ohne Häme "na, ist das was sie sich vorgestellt haben" - kannst du dir eh nicht leisten.
 
Zuletzt bearbeitet:
In einem anderen Thread wurde vor einiger Zeit die Preisliste vom Synthesizer Studio Bonn gepostet. Wie oft habe ich die damals in der Hand gehabt und geträumt. Heute ist das wahrlich alles anders. Ich hatte auch so einige Roland und Korg Synthies, aber heute kann man sehr individuell die Geräte aussuchen. Wenn ich jetzt mal den Xm mit den alten Kisten vergleiche (nur von der Leistung, Klang ist Geschmackssache) ist das schon ein Quantensprung. Und bezahlbar !
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Ich startete in einer Zeit, in der 100% der Geräte zu teuer waren für mich. Ich kenn' das. Aber heute ist heute, Vielfalt - große Wahl. Ich gehöre aber sicher nicht zu den Miesmuscheln, dennoch würde ich einige Daten schon gern kennen oder wissen. Man kann heute kritisch suchen und noch mehr kann man abwarten, weil es genug gibt.

Nem Scheißkind verkauft halt keiner was ohne Häme "na, ist das was sie sich vorgestellt haben" - kannst du dir eh nicht leisten.
Ich steh den Dingen positiv gegenüber, war ja sogar mal geouteter Jupiter 80 User ;-)
Shitstorm Galore!
 
Wieder mal interessant - was haben die Sounds mit der 101 zu tun ?

Sie kommen von Roland - ok.

Also die SH-101 die ich hier habe - klingt NICHT so.

Wäre auch scheissegal - wenn das nicht als SH-101 Engine verkauft wird.

Ich hoffe es stört sich keiner dran - der Jupiter Xm ist sicherlich 100 mal sinnvoller als eine SH-101 - aber wer vergleichend bewirbt wird halt verglichen.
Lustig wird's, wenn die ersten Tester den Jupiter-X gegen die Originale pitten. Ich würde drauf wetten, daß Gordon Reid vom Sound On Sound genau das machen wird. Und das war der, der damals aufgedeckt hat, daß der Minimoog V klanglich so nah an einem echten Minimoog war wie der ARP 2600V an einem echten Minimoog, weil beide exakt das gleiche Filter hatten. Der hat außerdem gefühlt alles. Dem könnte Synapse Audio ein GX-1-VSTi zum Testen schicken, der pittet das gegen eine echte GX-1.

Wenn nicht Reid, dann irgendjemand hier und wahrscheinlich auch auf Muff Wiggler, wenn's die dann noch gibt.

Aber lustig wird's.
 

[dunkel]

||||||||
den SH 101 habe ich da auch nicht so wirklich raus gehört - aber ich denke mal das so ähnlich Sounds möglich sind.
Aber sonst was ich gehört habve gefällt mir - bin am überlegen mir den nächstes Jahr mal zu holen.
 

tom f

*****
Lustig wird's, wenn die ersten Tester den Jupiter-X gegen die Originale pitten. Ich würde drauf wetten, daß Gordon Reid vom Sound On Sound genau das machen wird. Und das war der, der damals aufgedeckt hat, daß der Minimoog V klanglich so nah an einem echten Minimoog war wie der ARP 2600V an einem echten Minimoog, weil beide exakt das gleiche Filter hatten. Der hat außerdem gefühlt alles. Dem könnte Synapse Audio ein GX-1-VSTi zum Testen schicken, der pittet das gegen eine echte GX-1.

Wenn nicht Reid, dann irgendjemand hier und wahrscheinlich auch auf Muff Wiggler, wenn's die dann noch gibt.

Aber lustig wird's.
Vielleicht kaufe ich den und mache zu JP-8, 106 und 101 Vergleiche.
Die frage wäre dann allerdings - auch - wozu ?
Ich bin kein Influencer und würde mit sowas kein Geld verdienen.
Es ist zwar irgendwie spannend, aber gleichzeitig auch die Antithese zum Musizieren an sich.

Diese mittlerweile als Selbstzweck gefeierte - ohne jeglichste künstlerische Relevanz - eigene Disziplin widert ich nämlich auch irgendwie an :)

Am Ende macht man sich ja noch zum Trottel der Firmen - als gratis Werbetrommel und als Opfer des Konsums neuerster Art.

Das Ganze kommt immer so auf Community, dabei ist es alles nur eine Verarschung durch die Firmen und die wiederkehrende Aufforderung zum Schwanzvergleich zwischen der Käuferschaft.

Natürlich müsste ich beim so einen Test die anderen Synths nach Wert am besten in Szene gesetzt so aufbauen dass man die ständig im Bild hat und noch mein schönstes Hemd anziehen.
Eine Rolex müsste ich mir allerdings ausborgen :harhar:
 

geo909

|||
Für denjenigen, der von KI nichts versteht :) Aber das könnte der Hersteller ja ändern, indem er zumindest mal das Verfahren benennt, das hier zur Anwendung kommt. KI ist nämlich ein extrem weit gefächerter Begriff in den sich so ziemlich alles reinpressen lässt, was in irgendeiner Art und Weise eine 'Vorhersage' produziert. Schon eine simple Quantisierungsfunktion fiele in diese Kategorie. Ich vermute mal, dass hier ein ansatz des Maschinellen Lernens (nicht Deep Learning!) verwendet wird um eine Vorhersage (Interpolation) zu machen. Da gibt es gängige Verfahren, die auf dem Papier schon 100 Jahre alt sind (PCA, Regression, gewichtete Regression, Kriging, u.s.w.). Mit solchen Systemen arbeite ich schon das ganze Studium über. Da ist nix gruseliges bei :cool:

Essseidenn: Das Teil 'telefoniert' ungefragt über eine Netzwerkleitung nach Hause. Solche Meldungen sind mir bei Synthies aber noch nicht über den Weg gelaufen.

PS: das neue Teil kommt auf jeden Fall mit auf den Einkaufszettel!
 

starcorp

|||||
Für denjenigen, der von KI nichts versteht :) Aber das könnte der Hersteller ja ändern, indem er zumindest mal das Verfahren benennt, das hier zur Anwendung kommt. KI ist nämlich ein extrem weit gefächerter Begriff in den sich so ziemlich alles reinpressen lässt, was in irgendeiner Art und Weise eine 'Vorhersage' produziert. Schon eine simple Quantisierungsfunktion fiele in diese Kategorie. Ich vermute mal, dass hier ein ansatz des Maschinellen Lernens (nicht Deep Learning!) verwendet wird um eine Vorhersage (Interpolation) zu machen. Da gibt es gängige Verfahren, die auf dem Papier schon 100 Jahre alt sind (PCA, Regression, gewichtete Regression, Kriging, u.s.w.). Mit solchen Systemen arbeite ich schon das ganze Studium über. Da ist nix gruseliges bei :cool:

Essseidenn: Das Teil 'telefoniert' ungefragt über eine Netzwerkleitung nach Hause. Solche Meldungen sind mir bei Synthies aber noch nicht über den Weg gelaufen.

PS: das neue Teil kommt auf jeden Fall mit auf den Einkaufszettel!
gruselig war, ich gebe es zu, etwas unpräzise.
Nichts gegen Algorithmen die sich mit sich selbst unterhalten.
Mir ist schon eine Wersi Begleitautomatik suspekt. :cool:
Ich finde es gruselig, Kreativität durch Subunternehmer ausführen zu lassen.
 

geo909

|||
Das ist dann wohl der Gang der Zeit. Neue Technik mit dem Sound der 80er zu kombinieren - da können wir uns bestimmt noch auf einige erfrischende Sounds mit den neuartigen Geräten freuen. Ich steh dem grundsätzlich positiv gegenüber. Und die Nachfrage nach dem Sound der 80er ist ja nachwievor ich würde mal sagen hoch. Es ist noch wie die 90er ein Jahrzehnt, dass man musikalisch 'greifen' kann. Der an der Musik montierte Griff ist der bekannte Synthie-Sound.

Ich könnte z.b. nicht sagen, worin sich z.b. der Sound des letzten Jahrzehnts auszeichnet, wie auch von diesem in 2 Monate zuendegehenden Jahrzehnts. Musikalisch muss jetzt langsam mal wieder was passieren. Und das angedachte Gerät ist ein Versuch den Spagat zu meistern. Ob's hinhaut können wir dann wohl erst 2038 oder so sagen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sticki201

*****
80er und 90er sind aber Charakterliche Spielweisen. Du kannst mit fast jeden Sound nach 80er oder 90er klingen ( nach spielen und so ähnlich) oder wenn du es zulässt halt anders. Mit den Sound der Synthesizer haben die Jahrzehnte nix zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht kaufe ich den und mache zu JP-8, 106 und 101 Vergleiche.
Die frage wäre dann allerdings - auch - wozu ?
Es geht ja nicht darum zu beweisen, daß sie wie die Originale klingen.

Es geht darum zu beweisen, daß sie eben gerade nicht wie die Originale klingen. Sobald die Einstellungen (z. B. Filterresonanz) in Extreme gehen, ist mit absoluter Originaltreue sowieso Sense.
 

Uli_S

|||||
Bei anderen großen Händlern haben sich die Lieferfristen gerade verlängert und es
steht dort "In 3-4 Wochen lieferbar". Aber als Weihnachtsgeschenk sollte es noch klappen.

(Bei Waldorf klappt das zwar auch als Weihnachtsgeschenk,
man weiß nur nie, in welchem Jahr Weihnachten...) scnr
 


Neueste Beiträge

News

Oben