Roland MC-707 Groovebox (aktuelle Firmware: V1.72)

microbug

microbug

MIDI Inquisator
Das sollte in den Clipeinstellungen drin sein, einfach mal auf CLIP drücken. Ich muß selbst schauen, wo die andere Einstellung war, hab schon ne Weile nimmer an der 707 gesessen.
 
S

sabberlatz

...
POWER ON + [ENTER] ?

Wenn ich beim Einschalten die ENTER-Taste festhalte, dann kommt ein

SUB CPU UPDATE
---------------------------------------
Erasing...
Writing...
Verifying...
Complete !!
--- Turn off power ---


Was ist das? Factory setting kann es nicht sein, geht ja komplett anders.

have fun!

I<it
 
S

sabberlatz

...
Handbücher lesen ist wirklich „out“ wie es scheint.
In diesem Fall hast Du recht.
Aber - Roland Handbücher, zumindest die ich für den Fantom 6, MC-707 und gerade den JD-XA habe sind ein Graus. Wer Roland kennt, kommt damit zurecht aber ein "Korger", "Norder" oder "Yamaher" hat Fragen, die die Handbücher leider meist nicht beantworten.

Ich würde daher auch die normalen Handbücher von Roland eher als "Quick Reference Manual" ansehen. Aber dafür gibt es ja Foren wie dieses um Fragen zu beantworten :)

Gut fände ich (gerade für den Fantom 6) unabhängige Video Tutorials auf DVD, wie es sie für den Tyros 5 gab ("Tyros 5 step by step"). Aber "dank" Youtube, rentiert sich das wohl nicht mehr.

Fein ist auf jeden Fall zenCore. Das ist ein Meilenstein und ich gehe davon aus (Hoffnung!), dass auch nach mehreren neuen Generationen von Synths die zenCore Files sich in den Fantom 6 und MC-707 laden lassen. Damit dauert es lange, bis der Fantom 6 zum alten Eisen gehören wird.

have fun!

I<it
 
Zuletzt bearbeitet:
dilettant

dilettant

Proud 2 be a gearslut
bonanzabiker

bonanzabiker

|
Hab gerade ne MC 707 da. Ich muss sagen das Bedienunkonzept ist irgendwie nicht so meins. Die ganzen Potis nur für Cutoff und FX, und 1 weiteren Parameter? Findet das jemand gut 8 Fx Regler zu haben aber keine Möglichkeit mit 1 Klick zb. zu den Releasezeiten zu kommen? Helft mir das Teil lieben zu lernen! Hatte mal ne MC 909 und fand das von der Aufteilung der Bedienelemente besser irgendwie.
Mein Lieblingsgerät vom Workflow her ist die Tempest, da konnte ich in kürzester Zeit alles blind bedienen.
Klang der 707 ist nicht schlecht, aber das reißt es dann nicht raus irgendwie.
 
G

Gisel1990

||||
Die 3 Regler pro Spur (Filter, Mod und FX) sind frei definierbar mit dem KNOB ASSIGN Button! Man kann sogar noch einen 4. Regler definieren, aber das habe ich nicht gerafft, wozu es gut sein soll, einen Regler zu konfigurieren, der nicht da ist. Ich hatte gehofft, dass mit dem 1.71 Firmware-Update der vierte Regler aus dem Gehäuse wächst. Ist leider nicht passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
der vierte regler ist auf der 101. #tja
 
bonanzabiker

bonanzabiker

|
Die 3 Regler pro Spur (Filter, Mod und FX) sind frei definierbar mit dem KNOB ASSIGN Button! Man kann sogar noch einen 4. Regler definieren, aber das habe ich nicht gerafft, wozu es gut sein soll, einen Regler zu konfigurieren, der nicht da ist. Ich hatte gehofft, dass mit dem 1.71 Firmware-Update der vierte Regler aus dem Gehäuse wächst. Ist leider nicht passiert.
Ja Danke, das hab ich eigentlich schon verstanden und auch probiert gehabt aber warum sind das nicht einfach alles SynthParameter und wenn ich ne Spur auswähle hab ich nen Haufen Potis dafür? Man hätte ja das was jetzt ist auch zusätzlich machen können. Denn dass der oberste Knob 1 ist hätte ich mir jetzt auch ohne die Beschriftung merken können zumal da ja eh Filter steht egal was ich ausgewählt hab. Finde das einfach echt unglücklich gelöst irgendwie. Für den Preis bekommt man fast ne Force.... das ist eine andere Liga.... eben bis auf die internen Synths vielleicht. Hatte gehofft das Ding hier ist cool aber am Ende ist es quasi dann nur ein Presetplayer für mich, da ich nicht für jeden Mist 5 Tasten drücken will bis ich da bin. Ist wohl für nen anderen Typ von User gedacht.
Auch dieser Chord Mode... wieso muss ich das alles selbst konfigurieren und nicht einfach F minor auswählen und dann passt das zum jammen?
Naja also sorry Roland aber wenn ich die Erleuchtung da nicht noch plötzlich finde schicke ich das Teil nach 3 Tagen zurück. Kann nicht einfach wer ne Tempest clonen in digital damit man mehr Stimmen hat mit ein bisschen fm vielleicht? Paar kleine Verbesserungen und mehr Speicher.... das wär mein Traum echt. Also eigentlich sollte jemand Roger Linn dafür mal gut bezahlen von den Japanern oder wem auch immer.
 
G

Gisel1990

||||
Du muss halt nicht erst den Track wählen, sondern hast jederzeit direkten Zugriff auf die 3 wichtigsten Modulationen des jeweiligen Tracks + Volume-Fader. Das war für mich der Hauptgrund für den Kauf der 707. Ein 4. und 5. Regler hätte nicht geschadet, aber irgendwo muss ja die Grenze sein.
 
bonanzabiker

bonanzabiker

|
Du muss halt nicht erst den Track wählen, sondern hast jederzeit direkten Zugriff auf die 3 wichtigsten Modulationen des jeweiligen Tracks + Volume-Fader. Das war für mich der Hauptgrund für den Kauf der 707. Ein 4. und 5. Regler hätte nicht geschadet, aber irgendwo muss ja die Grenze sein.
Ja an sich ist die Idee nicht so schlecht.
Trotzdem hätte man die vielen Potis ja als Alternative noch anders nutzen können. Klar mit so ner Displayzeile wie in der Force wär das noch besser aber mit Aufdruck für die wichtigen Parameter wär das auch gegangen.

Ja wie auch immer... Ist eben so und mir macht das so kein Spaß.
 
S

sabberlatz

...
Ja Danke, das hab ich eigentlich schon verstanden und auch probiert gehabt aber warum sind das nicht einfach alles SynthParameter und wenn ich ne Spur auswähle hab ich nen Haufen Potis dafür? Man hätte ja das was jetzt ist auch zusätzlich machen können. Denn dass der oberste Knob 1 ist hätte ich mir jetzt auch ohne die Beschriftung merken können zumal da ja eh Filter steht egal was ich ausgewählt hab. Finde das einfach echt unglücklich gelöst irgendwie. Für den Preis bekommt man fast ne Force.... das ist eine andere Liga.... eben bis auf die internen Synths vielleicht. Hatte gehofft das Ding hier ist cool aber am Ende ist es quasi dann nur ein Presetplayer für mich, da ich nicht für jeden Mist 5 Tasten drücken will bis ich da bin. Ist wohl für nen anderen Typ von User gedacht.
Auch dieser Chord Mode... wieso muss ich das alles selbst konfigurieren und nicht einfach F minor auswählen und dann passt das zum jammen?
Naja also sorry Roland aber wenn ich die Erleuchtung da nicht noch plötzlich finde schicke ich das Teil nach 3 Tagen zurück. Kann nicht einfach wer ne Tempest clonen in digital damit man mehr Stimmen hat mit ein bisschen fm vielleicht? Paar kleine Verbesserungen und mehr Speicher.... das wär mein Traum echt. Also eigentlich sollte jemand Roger Linn dafür mal gut bezahlen von den Japanern oder wem auch immer.
Hallo Bonanzabiker,

Du meinst die AKAI Force? Naja, die hat ja faktisch garkeine Regler mehr. Das Display finde ich jedoch klasse. Jedoch mit meinem Roland Fantom 6, MC-707 und NI Machine brauch ich den eigentlich nicht mehr.

Ich hatte den TR8-s und andere Spielsachen schon hier. Ich denke, Roland wollte einfach den Formfaktor einhalten. Die Teile sind alle ähnlich groß. Freilich hätte man beim MC-707 meinem Geschmack nach die obersten 4er-LEDs weglassen können und dann noch bisschen aufgeräumt (Abstand zwischen Sequencer-LED-Reihe und Gummi-PADs 3-4mm verringert), dann hätten sie 4 Regler übereinander hinbekommen. Aber hätte das viel gebracht?

Was mir eigentlich weitaus mehr fehlt ist eine Software, mit dem man alle Parameter, welche sich gerade in den SOUND-Settings alle verstecken im Zugriff hätte. Für IPAD gibt es irgendwas, wie man hier schon lesen konnte, aber ich kauf mir deswegen kein IPAD. Da wohl die meisten hier mit einem Apple oder PC arbeiten, wäre es weitaus mehr schöner sowas auf dem heimischen Rechner haben zu können.

have fun!

I<it
 
AliceD

AliceD

hoffnungslos überforderter Neuling
oh Leute ich muss euch etwas sagen, ich bin gerade so gehypt von Roland, sowas habe ich noch nicht erlebt.
Ich hatte schonmal vor fast 20 Jahren an nem Roland Workshop teilgenommen, jetzt bin ich auf die
Roland Cloud Academy gestoßen https://www.roland.com/de/roland_cloud_academy/synth_aira/
habe dort gestern an 2 Workshop teilgenommen, alles in allem über 4 Stunden Q&A mit Unit-e der ja auch bei YouTube
so viele tolle Erklärungen macht, es war echt unglaublich, wir waren gerade mal 5 Leute, da hatte man echt Zeit, auf seine
Fragen einzugehen und das alles kostenlos und so oft man will. Dieser Support von Roland haut mich gerade echt um!!
 
S

sabberlatz

...
oh Leute ich muss euch etwas sagen, ich bin gerade so gehypt von Roland, sowas habe ich noch nicht erlebt.
Ich hatte schonmal vor fast 20 Jahren an nem Roland Workshop teilgenommen, jetzt bin ich auf die
Roland Cloud Academy gestoßen https://www.roland.com/de/roland_cloud_academy/synth_aira/
habe dort gestern an 2 Workshop teilgenommen, alles in allem über 4 Stunden Q&A mit Unit-e der ja auch bei YouTube
so viele tolle Erklärungen macht, es war echt unglaublich, wir waren gerade mal 5 Leute, da hatte man echt Zeit, auf seine
Fragen einzugehen und das alles kostenlos und so oft man will. Dieser Support von Roland haut mich gerade echt um!!
Ja, jetzt hast Dich aber richtig bei Roland eingeschleimt :)

Hab mich grad registriert. Bin gespannt drauf. Danke für den Hinweis...

have fun!

I<it
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Jetzt noch die Automation auf neuen Stand, dann wär das richtig fein. Auch wegen Zugriff auf den Synth, der einzige echte Schwachpunkt ist eben die Automation.
Theoretisch wären weitere 8 Spuren nur für MIDI auch gut.
 
bonanzabiker

bonanzabiker

|
Hallo Bonanzabiker,

Du meinst die AKAI Force? Naja, die hat ja faktisch garkeine Regler mehr. Das Display finde ich jedoch klasse. Jedoch mit meinem Roland Fantom 6, MC-707 und NI Machine brauch ich den eigentlich nicht mehr.

Ich hatte den TR8-s und andere Spielsachen schon hier. Ich denke, Roland wollte einfach den Formfaktor einhalten. Die Teile sind alle ähnlich groß. Freilich hätte man beim MC-707 meinem Geschmack nach die obersten 4er-LEDs weglassen können und dann noch bisschen aufgeräumt (Abstand zwischen Sequencer-LED-Reihe und Gummi-PADs 3-4mm verringert), dann hätten sie 4 Regler übereinander hinbekommen. Aber hätte das viel gebracht?

Was mir eigentlich weitaus mehr fehlt ist eine Software, mit dem man alle Parameter, welche sich gerade in den SOUND-Settings alle verstecken im Zugriff hätte. Für IPAD gibt es irgendwas, wie man hier schon lesen konnte, aber ich kauf mir deswegen kein IPAD. Da wohl die meisten hier mit einem Apple oder PC arbeiten, wäre es weitaus mehr schöner sowas auf dem heimischen Rechner haben zu können.

have fun!

I<it
Regler sind ja genug da... Nur ist die Limitierung für was sie benutzt werden einfach für mich Verschwendung von vorhandenen Recourcen... Egal das dreht sich im Kreis. Software zum Editieren brauche ich nicht... Deswegen kaufe ich ja Hardware.
Und force hat mit seinen 8 Encodern Plus Touchscreen einfach ganz einen anderen Flow auch beim Editieren von Sounds.
Egal. Das wird nix mit der 707 und mir. Insgesamt ist das einfach für mich zu wenig was da geht. Gut klingen tut sie aber.
 
S

sabberlatz

...
Regler sind ja genug da... Nur ist die Limitierung für was sie benutzt werden einfach für mich Verschwendung von vorhandenen Recourcen... Egal das dreht sich im Kreis. Software zum Editieren brauche ich nicht... Deswegen kaufe ich ja Hardware.
Und force hat mit seinen 8 Encodern Plus Touchscreen einfach ganz einen anderen Flow auch beim Editieren von Sounds.
Egal. Das wird nix mit der 707 und mir. Insgesamt ist das einfach für mich zu wenig was da geht. Gut klingen tut sie aber.
Na, besser vor dem Heiraten überlegen als sich dann scheiden lassen zu müssen :cool:

Das beste Instrument, der beste Controller, die beste DAW ist sowieso jene mit der man gute Musik macht.

Daran kann keiner rütteln....

have fun!

I<it
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
MC-707 PCM Wave

Die ROMples der MC-707 sind in 3 bzw. 4 Bänken untergebracht: A, B, C und PCM-Sync Wave.
Akustische Pianos finden sich z.B. in den Bänken A und C;
E-Pianos finden sich in den Bänken A, B und C usw.
Um eine bessere Übersicht zu haben, versuche ich die ROMples in einer Auflistung nach Instrumenten-Arten usw. zu gruppieren ...
Die Liste ist noch nicht "perfekt", sondern der erste Versuch ... Wer aber schon mal reinschauen möchte ...

:arrow: http://michael-burman.de/doc/mc-707_pcm_wave.pdf

Es geht hierbei nicht um die Werk-Patches, sondern um die ROMples selbst.
Drum-Samples, die in den Drum-Kits ausgewählt werden können, sind hier nicht aufgelistet, sondern Samples, die in den Partials tonaler Patches ausgewählt werden können.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
"Unnötige" Arbeit macht Roland dabei nicht.
Die Update-PDF bleibt bei 1.71, weil ja keine neuen Features in 1.72.
Die MIDI Implementation Chart bleibt bei 1.60, weil offenbar seitdem keine Änderungen dadrin.
Bedienungsanleitung und Reference Manual bleiben sowieso bei 1.00.
(Und Windows-Treiber waren offenbar schon mit Version 1.0.0 perfekt.)

:lol:
 
Shakes

Shakes

...
@Michael Burman
Roland lebt und arbeitet nach dem Leitsatz "Weniger ist mehr.." :flowerjaeger:
..siehe Handbücher..
 
Shakes

Shakes

...
Du meinst sicher die kleinen Faltblätter :floet:

Ich hab die alten weissen "Handbücher" im DINA4 Format geliebt..für mein Roland W30, D50 und S10..sogar mein Roland E20 hatte eins.
Als ich mir der Guten alten Zeiten Willen eine Boutique D05 gekauft hatte dachte ich erst die haben das Handbuch vergessen :cry:..ow
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Die Handbücher sind sowieso nicht mehr aktuell. Ich fände es besser, wenn Updates auch in die Handbücher eingearbeitet würden. PDF genügt. Wer Papier will, kann ausdrucken. :cool:
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

|||||
Ich hab die 707 nun auch und checke noch nicht alles. Bei vielen Inserteffekten kann man den Mixanteil nicht einstellen (!). Kann das sein?

Erster Eindruck: Die Bedienung ist echt gelungen, gefällt mir viel besser als Akai Force und Machine, Reverbs sind auch ziemlich gute dabei, VA-Synth: Davon bin ich leicht enttäuscht, Sägezahn hat zuwenig Obertöne (vielleicht mache ich hier noch einen Fehler, aber Cutoff war ganz oben), Reso klingt digital, (wohl ein ängstlicher Antialisingfilter).

Habe aber erst einen Abend damit und habe mich vor allem über die gute Zugänglichkeit gefreut. Spass machts eindeutig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 


News

Oben