Roland MC 707 Midi Oktave

R
Ron12
..
Hallo, mal wieder eine Frage, da ich mich zwischen Akai Force und Roland MC 707 entscheiden müsste. Weiss jemand wie man bei einer midi Spur wo ich ein externes Gerät (in dem Fall den Kyra) mit den Pad Tasten spiele. Aber ic bekomme die Midi Oktaven für die Pads nicht auf höher? Bei Shift Note geht das nur für die Internen Sounds, aber nicht für extern angesteuert.. und wenn ich da auf nehmen will die Midi geht auch nicht, das Manual auf englisch hat mir leider auch nicht geholfen.. Das ist in der Force besser und einfacher gelöst.. dafür sind die Sounds im Roland besser als in der Force und es gibt einen direkten cutoff Regler, den ich in der Force auch bloß nicht finde mir aber wichtig ist als direkter zugriff 🙈🙈....ne Mischung aus beiden wäre gut gewesen 😅 danke.
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
die oktavlage der pads kannst du über die pads links und rechts oben bestimmen.
 
R
Ron12
..
Geht leider auch nicht im Midi Modus als Spur und Note.. zumindest bei mir nicht, mit shift, ohne shift alles probiert.. echt kurios.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
die oktavlage der pads kannst du über die pads links und rechts oben bestimmen.
Wohlgemerkt, bei Tone-Spuren. Bei Drum-Spuren kann man keine Oktaven umschalten. Da gibt's die 16 (vorgegebene?) Noten und fertig. Von extern kann man aber angeblich bei Werk-Drum-Kits mehr Noten und Drum-Sounds ansprechen.
 
R
Ron12
..
Danke euch vielmals :) Dann werd ich nacher mal schauen, nicht das ich doch eine drum spur erwischt habe 🙈😅 Werde berichten :)
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
ok...

das man die noten der drum tracks nicht festlegen kann, hat mich aber schon mal gestört...
 
R
Ron12
..
Danke, ich war tatsächlich auf Drum Track 🙈 das dies nicht geht kurios. Zudem ja die drums wahrscheinlich auch auf der Octave Plus weiter gehen würden, zumindest war es auf dem roland fantom 6 damals so... octave geht nun :) allerdings aufnehmen der Midinoten klappt irgendwie immer noch nicht. Gibt es da noch einen kleinen Tip bitte?
Den Rest für FX der schon sportlich war da versteckt hab ich mir so weit schon angeeignet dank YouTube Videos 😅
 
R
Ron12
..
ok...

das man die noten der drum tracks nicht festlegen kann, hat mich aber schon mal gestört...
Stimmt, das ist ein Minuspunkt. Auch SD Karte find ich etwas gruslig, USB Anschluss dafür analog der Akai Force wäre auch schön gewesen... vielleicht kann man noch über das USB Kabel am Rechner die Wave Datein für Drums in die MC schieben, statt mit der SD Karte zu hantieren, werd ich morgen aus testen 😅
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Zudem ja die drums wahrscheinlich auch auf der Octave Plus weiter gehen würden, zumindest war es auf dem roland fantom 6 damals so...
Eigentlich reichen 16 Drum-Instrumente pro Kit aus. Sonst wäre die Sequencer-Programmierung / -Editierung weniger übersichtlich bei mehr als 16 Drum-Instrumenten-Spuren innerhalb einer Drum-Spur. Man sollte dann halt gezielt die Sounds innerhalb eines Kits auswählen.

allerdings aufnehmen der Midinoten klappt irgendwie immer noch nicht. Gibt es da noch einen kleinen Tip bitte?
Wo willst du denn aufnehmen und von welcher Quelle? :agent:
Ich selber habe z.B. mal per MIDI-Keyboard auf der MC-707 aufgenommen. Da gibt's zwei Möglichkeiten: Entweder MIDI-Kanal am Keyboard einstellen, oder die MC-707 akzeptiert jeden Kanal und nimmt auf selektierter Spur auf.
 
R
Ron12
..
Ich habe Mc 707 midi out 1 mit dem Waldorf kyra verbunden ins midi in. Noten abspielen klappt jetzt wunderbar auf der Soundspur. Wenn ich jetzt auf Rec gehe ist meine Erwartung, das er die Midi Noten auf nimmt wenn ic die MC 707 Pads im Note Modus drücke. Wenn ich den Step Sequenzer wieder starte sollte er die automatisch abspielen. Aber er nimmt gar nix auf wenn ich rec drücke und den Sequenzer anschmeisse und die pads mit Noten drücke.. 😔
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Waldorf Kyra hat einen Sequencer, und mit dem willst du aufnehmen? :agent:
 
R
Ron12
..
Nö, ich möchte die Midi Noten Sequenz in der MC 707 über den Step Sequenzer aufnehmen. Daher ich drücke Pad C,B, und G auf der MC 707. Hier sollte ja jetzt der MC 707 Sequenzer sich die Noten merken bei einer Aufnahme. Drücke ich dann den MC 707 Sequencer auf Start sollte er die Noten automatisch aufnehmen und über Kopfhörer kann ich die Sounds im Kyra hören. Aber der MC 707 Sequencer soll das selber automatisch abspielen die Midi Noten wenn mn die vorher aufgenommen hat.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ich habe immer noch nicht verstanden, was du wo aufnehmen möchtest. Wenn die MC-707 von extern aufnehmen soll, dann gehört das MIDI-Kabel in MIDI-In, nicht -Out.
 
R
Ron12
..
Argh... erledigt, der Sequencer lief gar nicht mehr egal bei welcher Soundspur. Factory Reset hat geholfen, jetzt geht es wieder 🙈🙈🙈 vielen dank für eure Hilfe. Jetzt klappt es :)
 
R
Ron12
..
Danke vielmals 🥳😊 auch für den Tip mit der Tonspur, wäre ich nie drauf gekommen wegen Drumspur 👍👍
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Anleitung lesen hilft auch manchmal...
 
R
Ron12
..
Anleitung bringt nichts wenn der Sequenzer komplett abstürzt oder der falsch bedienende vor der MC was falsches drückt das nix mehr geht ;-) laut Anleitung hätte es genau so funktionieren müssen wie es jetzt klappt bzw gibt es ja nur eine englische, deutsch such ich noch was für mich einfacher wäre in der wirr warr Anleitung :)
 
G
Gisel1990
|||||
Ich hatte mich einmal minutenlang gewundert, warum per Midi nix am Synthesizer ankam und bin irgendwann auf die Idee gekommen, die MC 707 aus- und wieder an zu machen. Danach ging es wieder. Software ist nicht die Stärke von Roland.
 
Zuletzt bearbeitet:
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
sicher, das nicht einfach nur midi send für die Spur ausgeschaltet war? bis auf einen bug, der automationsdaten jeweils auf dem ersten step einfügt, hab ich bei der 101 noch keine bugs gefunden.
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
da wurde das projekt neu geladen. vielleicht hastes aus Versehen verstellt?
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ich hatte bei der MC-707 bisher nur am Anfang ein paar Abstürze bzw. Hänger. Einmal wurde die Klangerzeugung irgendwie komplett stumm. Restart hat behoben. Restart ist übrigens kein Factory Reset. Factory Reset zu machen wird aber von Roland z.B. bei Updates empfohlen. Das andere Mal habe ich zu schnell nacheinander mehrere Spuren gelöscht. Das konnte das Gerät irgendwie nicht verkraften und ist eingefroren. Restart hat's wieder behoben. Danach hatte ich keine Hänger oder Abstürze. Außerdem gab es das eine oder andere Firmware-Update. Zwei Updates habe ich, glaube ich, gemacht.
Es wäre aber durchaus denkbar, dass auch die MIDI-Kommunikation sich verabschieden könnte, wenn dem Gerät irgendwas nicht passt. Einfach weiter machen und beobachten ... Es könnte sein, dass der Fehler nicht mehr auftritt. Entweder weil man das Gerät nicht mehr in derselben Weise provoziert, oder es evtl. doch ein Bedienfehler war, den man nicht mehr wiederholt.
Wer eine wirklich verbuggte Firmware kennen lernen möchte, könnte sich eine MPC5000 von AKAI holen.
Bei der MC-707 stört mich ein Fehler im Sequencer, dass vorgezogene Noten in Übergängen nicht umgesetzt werden. Da hilft auch kein Restart. Das ist ein Fehler im Program Code.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben