Roland Promars. Mieses Tuning.

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Ed Solo, 14. Oktober 2006.

  1. Ed Solo

    Ed Solo aktiviert

    Bei meinem Promars ist das Tuning ziemlich verzogen. Tiefe Lagen sind zu hoch gestimmt, höhere Lagen leicht zu tief. Da hilft kein schrauben mehr am Master-Tuning-Poti.
    Das Spielen über mehrer Oktaven klingt ziemlich übel. Über 2 Oktoven hab ich schon fast einen Halbton Verstimmung bei meinem Promars.

    Daher die Frage:

    Ist das normal bei den alten Geräten ?
    Gibts da eventuell Möglichkeiten das Instrument vom Fachmann "stimmen" zu lassen ?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Kann man neu kalibrieren.. Muss evtl bei dir gemacht werden.. Die Oktavreinheit kann durch alte Trimmer schon mal verbogen sein, Trimmer am besten eh gleich tauschen.. Sie sind eh die Schwachpunkte in alten Synthesizern..
     
  3. ...schachmattpunkte, quasi... :lol:
     
  4. Ed Solo

    Ed Solo aktiviert

    ah ok, danke moogu. braucht man da irgendwelche neuen teile ?
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    naja, bei DEM Alter kann man sogar alle austauschen, dann braucht man aber ne Menge, ich würde einfach mal checken, durch innen lang"klopfen" trimmer auszumachen, die pitch verändern, wenn du auf den schaltplan guckst, kannst du auch einige schon ausschließen, dann noch unten links die steuer/joystick ecke nach wackel und co checken..

    aber das oktav_dings kann mehrere Gründe haben..
    auch Kondensatoren sind manchmal böse oder eine neue Kalibirerung kanns evtl bereits richten, kann man nicht ferndisgnostizieren - <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>
     
  6. Ed Solo

    Ed Solo aktiviert

    danke. ist zum heulen ;(
     

Diese Seite empfehlen