Roland RS202 Power LED wechseln

Jenzz

|||||
Aloha .-)

Hab mir das Manual zum Messgerät angesehen, der kleinste DC-Meßbereich ist 10V

Die 1,5V beziehen sich auf den Batterietester und macht nur eine 'gut / schlecht'-Anzeige (Skala ganz unten), KEINE Spannungsmessung.

Also bitte auf 10V DC Bereich stellen und nochmal messen... Aber besser gleich zum Fachmann...


Jenzz
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Aloha .-)

Hab mir das Manual zum Messgerät angesehen, der kleinste DC-Meßbereich ist 10V

Die 1,5V beziehen sich auf den Batterietester und macht nur eine 'gut / schlecht'-Anzeige (Skala ganz unten), KEINE Spannungsmessung.

Also bitte auf 10V DC Bereich stellen und nochmal messen... Aber besser gleich zum Fachmann...


Jenzz
Ahh, ich Depp :achso:Danke , da hab ich gleich was dazugelernt ;-) Ich werde gleich nochmal ganz vorsichtig messen.
 

Jenzz

|||||
Die untere der beiden 500mA Sicherungen (Lötfahne '1') sieht so komisch aus, als ob sie defekt wäre (Schlieren im Glasrohr)... Oder liegt das nur am Licht?

Was ich mich aber frage: Wo am Netzteil ist denn die LED angeschlossen? Wohl an der Pfostenleiste.

Schliese mich Florian an, lieber zum Fachmann.... Bin auch raus :opa:


Jenzz
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

I give some soul into the tracks
Die untere der beiden 500mA Sicherungen sieht so komisch aus, als ob sie defekt wäre (Schlieren im Glasrohr)... Oder liegt das nur am Licht?

Jenzz
Das Foto ist schon alt. Zwischenzeitlich hat die LED funktioniert. Aber die Sicherung gucke ich mir trotzdem gleich nochmal genau an. Natürlich ziehe ich vorher den Stecker.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
@Jenzz

Du hast recht, die Sicherung ist kaputt. Wat nu? :dunno:

Nein, das sind nicht die Dioden.... Lass es....

Jenzz
O.k. dann sind das Mammut Widerstände aus der Synthesizersteinzeit. Habe ich wieder was gelernt.
Ich bin doch hier um was zu lernen oder? Gebt mir bitte ne Chance. Ich hab keine Lust das Gerät
zur Reparatur zu schleppen. Außerdem möchte ich mir gerne das Geld sparen und dabei was lernen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

I give some soul into the tracks
@Jenzz


ersetzen kann ich die Sicherung leider momentan nicht. Muß erstmal die Sicherung besorgen.
Kann das LED Problem denn damit was zu tun haben? Das Bild habe ich 2016 vom Verkäufer bekommen,
der auch die neuen Elkos eingebaut hatte. Das Licht hatte die ganze Zeit funktioniert.
 

Miks

||||
Zwischenzeitlich hat die LED funktioniert.
Wie das? Evtl. 'n Wackelkontakt? Beweg' (bei eingeschaltetem! Gerät - uffbasse!) mal vorsichtig die beiden Kabel zur LED - was tut sich da? Die Sicherung F3 (ist die nahe der großen Elkos) versorgt unter anderem auch den LED-Teil - ist die Sicherung in Ordnung? Nimm sie mal raus und miss sie mit der Durchgangsprüfer-Funktion Deines Messgerätes auf Durchgang - müsste dann piepen. Zur Sicherheit mal den Sicherungshalter an beiden Enden leicht zusammendrücken - habe da schon lustige Dinge erlebt...

Hoppla - Deine Antwort kam gerade rein. Also die defekte Sicherung erneuern - bitte NICHT irgendwie überbrücken, sondern mit einer neuen Sicherung!!! Sollte es eine Ursache für den Sicherungsdefekt haben, brennt Dir sonst wer weiß was ab!

Leider habe ich im Service-Manual keine Auslöse-Charakteristik für die Sicherung gefunden - ist eine mit 0,5 A (= 500 mA) - ich würde es mit einer mittelträgen oder trägen versuchen und schauen, ob sie hält.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

I give some soul into the tracks
Leider habe ich im Service-Manual keine Auslöse-Charakteristik für die Sicherung gefunden - ist eine mit 0,5 A (= 500 mA) - ich würde es mit einer mittelträgen oder trägen versuchen und schauen, ob sie hält.
Danke für die Hinweise. Ich habe vorhin einen Kumpel gefragt ob er eine 0,5 A T zu Hause hat. Wenn ich Glück habe ,habe ich morgen eine.
Vieleicht ist die rausgeflogen weil der Gleichrichter schon länger nicht richtig gearbeitet hat. Hm...vieleicht geh ich doch besser zum Fachmann und lass
das durchchecken.

bitte NICHT irgendwie überbrücken, sondern mit einer neuen Sicherung!!!
Danke für die Warnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Miks

||||
Wenn er keine 0,5er da hat geht auch versuchsweise eine mit 0,63 A (=630 mA) - dann aber mittelträge. Und wenn's damit störungsfrei läuft, welche mit 0,5 A besorgen und dann davon eine einbauen.
 

Miks

||||
Die LED liegt am größeren Stecker auf Stift 8 & 9. Nicht verwirren lassen - die Stifte 1, 2 & 3 sind die vom Trafo (Niederspannungsseite). Stift 4 ist der erste in Richtung Trafo, Stift 9 der am entferntesten vom Trafo. Die Anode (+) der LED liegt auf Stift 9, die Kathode (-) liegt auf Stift 8.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Na dann mach ich mich erstmal in die Koje. Heut Nacht werd ich wohl von Sicherungen, Dioden und LED's träumen.
Ach das Leben ist toll :cool: Gute Nacht:nihao:
 

Miks

||||
Dann mal 'Gut's Nächtle' - hoffentlich sind die Traum-LEDs nicht zu hell - ich könnte bei zu viel Licht nicht gut pennen... :mrgreen:
 

Miks

||||
Boaahh - ich Blindfisch! Habe mir gerade noch mal das Bild vom Netzteil angesehen - der Wert der Sicherungen steht doch an den Sicherungshaltern dran:
Sicherungen RS202.jpg
500mA T(räge)

Man man man... :achso:
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolo

I give some soul into the tracks
Dafür hast du das aber sehr gut geschätzt :cool:
Ich habe leider die Sicherung noch nicht. Mein Kollege hat vergessen nachzugucken.
Ist nicht mehr der jüngste. Wenn ich bis morgen Abend keine habe bestelle ich einen Satz.
 

Miks

||||
Dafür hast du das aber sehr gut geschätzt
Bedingt durch einige Jährchen Erfahrung auf dem Gebiet der Elektronik... ;-)

Wenn ich bis morgen Abend keine habe bestelle ich einen Satz.

Die gibt (oder gab?) es in so kleinen Pappschächtelchen zu 10 Stück Inhalt.

Sowas würde ich mir auf jeden Fall Reserve hinlegen - nicht daß doch noch was anderes ist und die erste Ersatz-Sicherung gleich wieder die Hufe hochreisst... aber nur 'n 10er Päckchen zu bestellen kostet zuviel Porto - vielleicht brauchst Du ja noch was anderes an Bauteilen...?
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Habe vorhin nach der Arbeit meinen Kumpel angerufen. Er hat leider keine 0,5 er. Ich werd jetzt mal einen Satz bestellen.
Ich melde mich dann :cool:
 
Was soll das denn bedeuten? Ist doch trotzdem ein Multimeter oder nicht. :dunno: Nicht gerade hilfreich.
Das soll bedeuten das man nicht immer das billigste Angebot nehmen soll. Für mich ist das kein "Multimeter" sondern ein Gerät das den Anschein erwecken soll man hätte etwas professionelles in der Hand. Allein die "Analoge" Anzeige ist schon etwas aus der Zeit gefallen...

Es muss auch kein Gerät für hunderte Euros sein aber so 39,95€ hätte Ich schon investiert...da ist dann auch ein Diodentest dabei.

edit: upps...ihr wart ja schon weiter...
 

Rolo

I give some soul into the tracks
O.k. , ich habe mir kürzlich ein digital Multimeter bestellt für 39,95.
Die 0,5 A Sicherung habe ich ersetzt, aber nach ein bißchen spielen ist die wieder kaputt.
Als ich mir das Multimeter bestellt habe ,habe ich eine rote LED mit bestellt. Bin mal gespannt ob
die alte kaputt ist. Ich habe mal diese fiese klammer abgemacht und die LED rausgeholt. Leider ist da alles
zugekleistert so daß man nicht sieht ob innen der Draht ab ist.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Das Foto ist schon alt. Zwischenzeitlich hat die LED funktioniert.
Wie das? Evtl. 'n Wackelkontakt?
Moin :cool:

ne, ich meinte daß in den letzten Jahren, in denen die Sicherung ja schon raus war die LED funktioniert hatte. Ich habe das Gerät 2016 gekauft.
Und es war ein halbes Jahr später ne Stimme defekt. Da bekam ich vom Verkäufer einen Satz Fotos. U.A. auch jenes, mit der Netzplatine und der kaputten Sicherung.

Ich bin ja mal gespannt ob die LED funzt wenn sie dann ankommt. Spielen tut das Instrumment ja tadellos. Vieleicht sind wirklich die GGleichrichter defekt und
deshalb fliegt die Sicherung raus. Ist wahrscheinlich ungesund für die Bauteile obwohl alles funktioniert. Ich sollte also diese Dioden wechseln. Ich sehe sie, die Dioden.
Es sind drei. Eine grüne und zwei schwarze. Ich habe mal die Werte der schwarzen bei diesem Diodenversand eingegeben ,das wurde vor ein paar Tagen zu denen hingeschickt
als Preisanfrage. Ich bin mal gespannt ob eine Antwort kommt. Muß jetzt auf Maloche, würde mich über Antworten und Tips freuen. :cool:
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Dann würde das Teil nicht funktionieren.
Ach so! Mich wundert übrigens daß das Gerät mit einer rausgeflogener Sicherung überhaupt noch
so gut funktioniert.
Es entsteht also eine Überspannung und dadurch fliegt die Sicherung raus.
Ist evtl. ein Elko defekt? Gehe ich richtig in der Annahme daß
der Fehler nur in der Netzplatine liegen kann? Der Verkäufer, ein Restaurator für Orgeln hatte die Elkos im Gerät gewechselt.
Könnte es sein daß er einen Fehler gemacht hat, und einen falschen Kondensator verbaut hat der zuviel Spannung abgibt?
Falls das sein könnte, würde ich mir nämlich mal die Mühe machen und die alle mal überprüfen.
 
Wenn das Teil bei rausgeflogener Sicherung funktioniert, dann hat da jemand ganz übel rumgepfuscht. Wo liegt denn Dein Testament?
Hä?
Da war doçh eine der beiden Sicherungen auf der Sekundärseite des Trafos weg. Damit fehlte eine der beiden Halbwellen bei der Erzeugung der symmetrischen Spannung an den Ladeelkos.
Also höhere Brummspannung am Eingang vom Regler und ein größerer Strom aus der einen Wicklung, die jetzt den kompletten Ausgangsstrom liefern musste. Das Gerät kann damit ohne weiter Symptome funktionieren.
Bei üblicher Auslegung für so wenig Leistung, wie sie hier benötigt wird ist das auch durchaus im erwartbaren Rahmen.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Da war doçh eine der beiden Sicherungen auf der Sekundärseite des Trafos weg.
Ja genau, und nachdem ich eine neue eingesetzt hatte flog die auch gleich wieder raus. Die Ursache dafür wäre interessant.
Ich habe heute Zeit und werde mir mal die Elkos auf der Platine angucken und die Werte mit denen im Schaltplan vergleichen.
Vieleicht ist auch einer falsch gepolt ,wer weiß :dunno:
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Ich habe jetzt mal die Tastatur ausgebaut um an die Platine zu kommen(dieses Gerät ist sehr angenehm zu öffnen). Richtig gepolt sind die Elkos, aber die Werte weichen ab.
Ich habe mal einen Scan gemacht vom Sericemanual ,und die Abweichungen eingetragen. Könnte es sein daß diese Abweichungen
die Ursache sind daß dauernd die Sicherung rausfliegt?
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben