Roland sh-2 GELÖST: Störgeräusche beim Output

Hallo zusammen !

Bei meinem neu erstandenen sh-2 gibt es Störgeräusche sowohl beim output als auch beim headphone Ausgang. Es ist nur leise zu hören, es sei denn ich drehe den synth und das Interface auf volle Laustärke, dann ist es ebenfalls sehr laut. Es klingt so, als ob ein alter pc eine intervallartige Rechenoperation durchführt die sich nach 3 Sekunden wiederholt.
Er war schon beim Fachmann für Reperatur, man sagte alles sei in bester Ordnung. Ich frage mich nun ob dies einen Grund haben kann, dass der Synth dies nur bei mir tätigt. Sonst ist dies bei keinem anderen synth der Fall.
Liegt es an meinem Stromkreislauf? Hat das schonmal jemand gehabt ?

danke :)
 

Sonnenlicht

entspannt
Elektromagnetische Einstreuungen kann es durchaus geben. Mal in einer anderen Umgebung ausprobieren, könnte da für Klarheit sorgen.
 

Sonnenlicht

entspannt
Bei einer Fehlersuche geht es darum, die Sachen auszuschliessen, an denen es nicht liegt. Bei Einstreuungen kann man sich Gedanken über die Quelle der Einstreuungen machen oder ob man diese im Gerät abschirmen kann. Ist die Störquelle im Gerät, geht die Fehlersuche dann dort weiter.
 
Falls es wirklich an etwas im Studio liegt, kannst Du versuchen den Verursacher zu finden und eventuell Abhilfe schaffen. Ich habe in meinem Arbeitszimmer/Hobbystudio Einstreuungen von einer DECT Basisstation, durch Umstellen im Raum konnte ich den Effekt minimieren.
 

fanwander

*****
kann ich den synth in meinem Studio vergessen ?
Nein, dann solltest Du Dir Gedanken über die Gerätschaft machen, die da einstreut. Denn die baut die Scheiße. Nicht der SH-2.

Hast Du das Störgeräusch auch, wenn der SH-2 in Deinem Studio nur am Strom angeschlossen ist, aber nicht am Mischpult oder Interface (Du kannst dann natürlich nur im Kopfhörer abhören)? Wenn ja, dann ist ziemlich sicher die Audio-Anbindung an den Rechner die Ursache.
 

Sonnenlicht

entspannt
Passive Line-Übertrager sind in jedem Studio eine nützlich Hilfe. Gibt es in Billig und Teuer. Mein Emu Sampler hatte das gleiche Problem mit computerartigen Nebengeräuschen. Das habe ich mit einem Übertrager lösen können.
1570824565909.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Prima danke !
Ja die Geräusche sind selbst dann vorzanden, wenn ich nur eine Steckdose ohne Audioverbindung nutze. Habe bisher alles ausschließen können, was mir möglich ist. Hab aber nicht daran gedacht mal die Location zu wechseln und den sh2 dort per Kopfhörer abzuhorchen.

Danke für die Hilfe, jetzt bin ich schonmal viel beruhigter :)
 
Hallo nochmals,

also die Geräusche sind auch in anderen Zimmern des Hauses vorhanden, auch in einer anderen Wohnung des Hauses.
Kann es vllt am Stromkreislauf des Hauses oder an dem verbauten Netzteil liegen? Denn es wurde von japanisch auf europäisch umgebaut. Hier mal ein Foto:

die Daten: 16/250 YC-FA-4Z
 

Anhänge

fanwander

*****
Denn es wurde von japanisch auf europäisch umgebaut.
Der Umbau war nicht am Stecker, sondern am Netztrafo im Inneren des SH-2. Da wäre ein Foto interessant.

Zum Aufschrauben: an der Rückseite drei Schrauben und auf dem Bedienpanel links und rechts jeweils drei Schrauben (beim Zusammenbauen dann die von hinten nicht mit denen von der Seite verwechseln).

Links hinter der Klaviatur ist der Trafo und rechts hinter der Klaviatur ist die Netzteil-Elektronik.

Bei einem guten Umbau wird der originale 100V-Trafo durch einen passenden 230V Trafo ersetzt. Bei einem nicht so tollen Umbau setzen manche Leute einfach einen 2:1 Vorschalttrafo davor.

 

swissdoc

back on duty
Kannst Du die Störgeräusche evtl. aufnehmen? Ansonsten mal mit Synth und Kopfhörer in ein anderes Haus gehen. Was für ein Haus ist das überhaupt? Altbau? Ist irgendwelche Industrie in der Nähe, die viel Strom zieht? Irgendwas funkendes? Roboter-Rasenmäher in der Nähe? Könnte auch einfach das Netzteil sein, also Elkos ohne Kapazität (sollte aber der Fachmann geprüft haben). Du könntest es noch mit einer USV und Netzfilter versuchen. Aber bisher ist das Problem noch etwas unscharf.
 
Kannst Du die Störgeräusche evtl. aufnehmen? Ansonsten mal mit Synth und Kopfhörer in ein anderes Haus gehen. Was für ein Haus ist das überhaupt? Altbau? Ist irgendwelche Industrie in der Nähe, die viel Strom zieht? Irgendwas funkendes? Roboter-Rasenmäher in der Nähe? Könnte auch einfach das Netzteil sein, also Elkos ohne Kapazität (sollte aber der Fachmann geprüft haben). Du könntest es noch mit einer USV und Netzfilter versuchen. Aber bisher ist das Problem noch etwas unscharf.
Das Geräusch ist in jedem Zimmer anders, daher war meine Vermutung dass es tatsächlich am internen Stomnetz des Hauses liegen könnte. Werde es morgen mal in einem anderen Haus versuchen. Sonst ist nichts dergleichen an genannten Störquellen vorhanden.

USV und Netzfilter ?

Danke für die Hilfe!
 
Der Umbau war nicht am Stecker, sondern am Netztrafo im Inneren des SH-2. Da wäre ein Foto interessant.

Zum Aufschrauben: an der Rückseite drei Schrauben und auf dem Bedienpanel links und rechts jeweils drei Schrauben (beim Zusammenbauen dann die von hinten nicht mit denen von der Seite verwechseln).

Links hinter der Klaviatur ist der Trafo und rechts hinter der Klaviatur ist die Netzteil-Elektronik.

Bei einem guten Umbau wird der originale 100V-Trafo durch einen passenden 230V Trafo ersetzt. Bei einem nicht so tollen Umbau setzen manche Leute einfach einen 2:1 Vorschalttrafo davor.

danke werde den synth dann mal aufmachen und ein Foto machen !
 
3

3456778674

Guest
Falls das noch nicht so eindeutig rüber kam: Eigentlich ist nix in dem Synth drin, was so ein Störgeräusch erzeugen kann.
 

Sonnenlicht

entspannt
Ich würde mal probieren, das Midi-Kit von der Spannung zu nehmen. (abschalten) falls Du unerfahren und Neuling bei elektrischen Basteleien bist, wären Fotos hilfreich. Dann kann man Schritt für Schritt entsprechende Hilfestellungen anbieten. Falls einer der Forumskollegen (Nordcore, Fanwander) keine Zeit haben, kann ich ja vielleicht behilflich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Meinst
Ich würde mal probieren, das Midi-Kit von der Spannung zu nehmen. (abschalten) falls Du unerfahren und Neuling bei elektrischen Basteleien bist, wären Fotos hilfreich. Dann kann man Schritt für Schritt entsprechende Hilfestellungen anbieten. Falls einer der Forumskollegen (Nordcore, Fanwander) keine Zeit haben, kann ich ja vielleicht behilflich sein.
meinst du mit abschalten nur hinten den Kippschalter umlegen oder den synth öffnen und dort komplett trennen?
 

Sonnenlicht

entspannt
Ich kenne das Midi-Kit nicht. Falls es da einen Schalter zum abschalten oder eine externen Spannungzuführung gibt - das Kit abschalten und höhren, ob die Geräusche dann noch auftreten.
 
Ich kenne das Midi-Kit nicht. Falls es da einen Schalter zum abschalten oder eine externen Spannungzuführung gibt - das Kit abschalten und höhren, ob die Geräusche dann noch auftreten.
Ja, es gibt neben den cv Gate Buchsen die midi Buchsen und direkt daneben einen Kippschalter um das Midi Kit an und aus zuschalten. Habe dies bereits versucht, daran liegt es nicht.
 
Doch, das Midi Kit ist prädestiniert dazu, so einen Rotz zu machen.
Und ob der Schalter wirklich die CPU von der Versorgung abtrennt weißt du nicht. (Oder zumindest den CPU-Takt anhält, das dürfte auch reichen.)
Ok heißt ich mache den Kasten auf und gucke dann ob ich es dort abkoppeln kann?

vllt nochmal als zusätzliche Info: Habe das Gerät bei analogia.pl gekauft und auch dorthin wieder zur Überprüfung sofort zurückgesendet. Es ist mit midi chd und osc sync gemoddet.
Man sagte mir dort seien diese Probleme nicht aufgetreten. Auf Grund meiner beschränkten Englisch Kenntnisse fiel es mir schwer das Problem genau mit allen Beobachtungen zu schildern. Man muss zb beim output das Interface noch etwas weiter aufdrehen damit das Geräusch deutlich zu hören ist. Mir wurde angeboten einen Videochat zu führen, doch ich habe erst einmal hier im Forum fragen wollen, da ich das Problem eig auf mein eigenes Unvermögen geschoben habe und habe daher auch den Namen des Verkäufers nicht nennen wollen, da ich ihm keine unnötig schlechte Referenz zukommen lassen mag.
Wenn ich am ADSR rumspiele verändert sich der Ton übrigens bzw man könnte sagen er passt sich dem envelope leicht an, wird vom Intervall her häufiger, werde morgen mal ein Video für euch machen! :)
EDIT: Es war im Endefekt die eigene Dummheit, es lag am Devolo welches Internet per Strom ermöglicht. Also keine negative Werbung für analogia.pl die alles super gemacht haben!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Liebe Helfer!!!! Ich glaube ich habe die Störquelle gefunden!!!!!
Bin nochmals alles durchgegangen und es scheint vom devolo (Internet über Strom) ausgegangen zu sein. Werde das jetzt noch etwas beobachten. Bin echt glücklich das könnt ihr euch nicht vorstellen. Trotzdem habe ich nochmal die Geräusche zur Befriedigung eurer Neugier recorded :)
GROSSES DANKESCHÖN für eure Mühen, auch wenn es schlussendlich die eigene Dummheit war. Nun bin ich wieder etwas schlauer und ich hoffe dass ich anderen mit dem Wissen auch mal helfen kann.
 

Anhänge

Miks

|||||
auch wenn es schlussendlich die eigene Dummheit war
Na ja - auf so'n 'Scheiß' (als Störquelle) muß man ja auch erstmal kommen!

Ein Kumpel von mir hatte dieser Tage das Problem, daß sein Fernseher (bzw. der Mediareceiver) nicht mehr wollte - der Receiver bekam sein Signal per Devolo-Unit über das Stromnetz vom Router aus (über Devolo) zugespielt. Nach einigen Überlegungen und Versuchen stellte sich ein kleines Schaltnetzteil (Wandwarze) als Übeltäter heraus. Rausgezogen - TV geht, reingesteckt - TV streikt :shock: Wär' er allein nie drauf gekommen, sacht'er. Nach Austausch gegen ein anderes NT (auch SNT) alles gut...
 


News

Oben