Roland XV5080 aktuell 2012 - 2013 - wie ist der so?

nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Roland Rackgeräte sind nach meiner Erfahrung recht robust und zuverlässig, hatte einige - alle gebraucht - nie was richtig Auffälliges gehabt. Hier und da kann es natürlich immer vorkommen, dass Druck- oder Drehelemente sich verabschieden. Ich halte die Entscheidung Pro 5080 und gegen 5050 für richtig. Schau, dass Du einen Privatverkäufer findest der einen Treuhandservice akzeptiert oder in der Nähe zwecks Selbstabholung wohnt. Sonst ggf. mal Googlen... Gibt hier und da auch schon mal einen gewerblichen Anbieter, bei dem ein 5080 auftaucht.
 
N
newt
.
ich habe kontakt aufgenommen zu jemandem mit xv 5080 in meiner nähe
das ließe sich also persönlich abwickeln, was mir so auch am liebsten wäre
-wenns klappt, er weiß ja dass ich noch schwanke und wird wohl sehr sicher nicht warten auf mich
aber gut ding braucht halt weile...
 
N
newt
.
ob er die ohren für rackeinbau hat oder nicht ist egal, oder?

wär einer mit...
ich habe nix zum hineinbauen aber er wirkt nicht so als wär ihm das wesentlich
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Beim 5080 gibts keine Ohren zum Abschrauben, ist eine durchgehende 19" Frontblende

xv_5080_front_main.jpg
 
N
newt
.
ja der ist es, danke :)

ich meinte, es gibt einen mit ohren und einen ohne
aber also ja klar, das ist eine einguß-frontblende, länger als das standgerät

er wird vl keine gumminoppenfüßchen haben und zerkratzen wo er draufsteht, nicht?
wo kühlt er sich denn?
ich sehe nirgends lüftungsrillen wenn man den bildergoogle durchsucht.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
der ist bei mir im festen Sandwich im Rack, gab nie Probleme.
Habe den seit über 5 jahren nicht mehr ausgebaut, daher weiß ich schon gar nicht mehr ob er Gummi-Füßchen hat(te).
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
newt schrieb:
ich meinte, es gibt einen mit ohren und einen ohne
es gibt geräte wo rackohren angeschraubt werden, und es gibt geräte, wo rackohren fest dazu gehören. beim xv-5080 sind rackohren, wie man sieht, nicht anschraubbar, sondern gehören fest dazu.

newt schrieb:
er wird vl keine gumminoppenfüßchen haben und zerkratzen wo er draufsteht, nicht?
Na vielleicht doch. ;-) Solche Füßchen gibts aber in jeder Haushaltsabteilung bzw. im Baumarkt für ein paar €.

newt schrieb:
wo kühlt er sich denn?
ich sehe nirgends lüftungsrillen wenn man den bildergoogle durchsucht.
Was die Wärmeentwicklung angeht, denke ich nicht, dass das Gerät viel Wärme produziert.
 
N
newt
.
Michael Burman schrieb:
newt schrieb:
ich meinte, es gibt einen mit ohren und einen ohne
es gibt geräte wo rackohren angeschraubt werden, und es gibt geräte, wo rackohren fest dazu gehören. beim xv-5080 sind rackohren, wie man sieht, nicht anschraubbar, sondern gehören fest dazu.

newt schrieb:
er wird vl keine gumminoppenfüßchen haben und zerkratzen wo er draufsteht, nicht?
Na vielleicht doch. ;-) Solche Füßchen gibts aber in jeder Haushaltsabteilung bzw. im Baumarkt für ein paar €.

newt schrieb:
wo kühlt er sich denn?
ich sehe nirgends lüftungsrillen wenn man den bildergoogle durchsucht.
Was die Wärmeentwicklung angeht, denke ich nicht, dass das Gerät viel Wärme produziert.


sicher ist sicher
bei mir hat die upc box einen brandfleck verursacht mit der lüftung nach unten
möcht ja nicht den roland holen, wo dumm hinstellen und gleich braten... :selfhammer:
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
newt schrieb:
sicher ist sicher
bei mir hat die upc box einen brandfleck verursacht mit der lüftung nach unten
möcht ja nicht den roland holen, wo dumm hinstellen und gleich braten... :selfhammer:
Sicherheitshinweise findest du sicherlich im Manual. :mrgreen:
 
N
newt
.
wie sieht es eigentlich aus mit dem fantom xr?

den gäbs nämlich auch zu einem ähnlichen preis, zw 500-550€
 
N
newt
.
ich bin immer so übergennnauuuu :D
nervt es bisschen?
der verkäufer ist schuld, er hat j-e-t-z-t keine zeit, ab morgen würds frühestens gehen
am liebsten wärs ihm aber am we
soll ich ihm schreiben dass ihr das bis am we nicht mehr ertragen könnt? :mrgreen:
 
MDS
MDS
||
Wieso nix weiß wie jetzte? ^^

Das war bis zum Integra Rolands bester 19Zoll Rompler,da gibts doch nix zu überlegen, kaufen und gut! :)

Gruß,Matze
 
N
newt
.
inzwischen war ich wieder pianos probieren

das von mir so gelobte ymaha cp40 ist quasi repetierunfähig, ich muss also auch das lassen
cp4 kann zwar repetieren, dafür aber federn die tasten so zurück dass man das bei jedem akkord den man anspielt, in den fingergelenekn spürt, dass die tasten herumfedern...

den korg kronos mit 88 tasten gab es nicht
das kleinere gefiel mir vom anspielen her nicht

yamaha motif war unbequem

nett wäre gewesen korg kross, aber das ding ist dermaßen leise, der verkäufer hat mir 3 kopfhörer gebracht, auch da war es noch immer irrsinnig leise
der verkäufer hat erklärt, da wäre ein filter für kopfhöreranschluß im gerät, dass man keine hörschäden bekommt
schließt man aber kopfhörer hinte an, bleibt es genauso leise
wieso ist dieses gerät halb so laut wie jedes andere???
es war zum heulen, weil sonst war es recht gut.

so und jetzt zum witz des tages, von der anspielbarkeit, was gefühlsbetontes aber auch schnelles spiel betrifft, wär jetzt da alles andere nicht in frage kommt, der yamaha dgx - 650
-sagt jetzt ja nichts, es ist hässlich, billig, die ausführung pfui, aber es klingt total schön und man kann alles gut drauf spielen, schnelles wie langsames
aber...
die kiste hat keinen midianschluß, das geht über usb
der roland hat aber keinen usb anschluß


http://www2.yamaha.co.jp/manual/pdf/emi ... _om_a0.pdf

wie kann man jetzt dieses piano mit dem roland benutzen? gar nicht?

und warum ist der org kross so uuuuultraleise?

das ist wohl beim roland kein problem aber wenn man den als klangquelle nutzen will, für cubase oder so, müsste man diese sounds über line in in den pc fahren oder womit?
weil so leise wie das gerät tut, kann mans definitiv nicht brauchen für line-in aufnahmen
im laden haben die ewig gesucht nach einem kopfhörer mit wenig ohm und ja dann langsam konnte man sagen, aha ok man versteht jetzt ca wie die klänge werden sollten.


beide geräte waren vom anspiel her wirklich nett.
der preis wär bei beiden göttlich aber...
 
N
newt
.
MDS schrieb:
Wieso nix weiß wie jetzte? ^^

Das war bis zum Integra Rolands bester 19Zoll Rompler,da gibts doch nix zu überlegen, kaufen und gut! :)

Gruß,Matze


eh das passt schon
ich stell was her, ihr sagt nö, das reicht mir eh
so lebhaft wie omi an die wand ist natürlich lustiger
aber ein knappes nö reicht mir auch :)
 
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
MDS schrieb:
Mensch nun kauf dir endlich das Teil und gut ist,ein Gemehre hier! :D

Gruß,Matze

Genau, wer nur noch abwägt macht ohne Gear halt auch keine Musik. Und ob man mit zig Optionen sicherer in der Entscheidung wird halte ich eher für zweifelhaft.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
was 88er tastaturen angeht: ich fand z.b. die im v-piano ganz schön. zwar etwas locker / schwabbelig, aber angenehm spielbar mit gutem repetitionsverhalten. die gleiche tastatur soll im rd-700nx verbaut sein.

was den schwachen kopfhörer-ausgang angeht: zunächst würde ich schauen, wie weit man die system-lautstärke anheben kann, ohne dass es digital zerrt. ansonsten kann man einen externen kopfhörerverstärker oder ein mischpult benutzen.

yamaha dgx-650: ich hatte auf der musikmesse mal den vorgänger dgx-640 angespielt, und fand die tastatur ganz ok, bzw. über der erwartung. und ja, hat auch nicht schlecht geklungen. das mit dem fehlenden midi-i/o ist in der tat sehr doof.

wenn man sich überlegt ein keyboard mit klangerzeugung zu kaufen, kann man schon überlegen, ob man sofort noch einen expander benötigt oder vielleicht zunächst erstmal mit integrierten sounds spielen möchte.
 
N
newt
.
Michael Burman schrieb:
yamaha dgx-650: ich hatte auf der musikmesse mal den vorgänger dgx-640 angespielt, und fand die tastatur ganz ok, bzw. über der erwartung. und ja, hat auch nicht schlecht geklungen. das mit dem fehlenden midi-i/o ist in der tat sehr doof.


ich dachte ich muss mich jetzt mal hinter irgendwas verstecken wenn ich dieses gerät herschreibe
aber es ist wirklich nicht schlecht, weil die tasten sehr homogen gemacht sind, sie sind in keine richtung perfekt, aber man kann drauf sehr schnell spielen, sehr laut, sehr grob, sehr weich und sanft aber ebenso, jede form von technik ist möglich darauf
diese kombination hatte ich bei allen anderen -auch v piano - nicht
ich habe bis 5000€ herum alles ausprobiert, daher ja auch ganz zuletzt dieses erbärmlich häßliche ding von dgx650 -aus verzweiflung
aber es ist gut, nur eben...nix midi bzw nur per usb
gibt es keinen adapter für sowas?
das wars dann, dieses piano ist in kombi mit dem roland xv5080 stumm? tot? unbrauchbar? definitiv inkompatibel?
im laden hab ich gar nicht geschaut, dachte mir, leiwi, das ist es
komme heim, lese nach und finde nix midi :waaas:
 
N
newt
.
ist beim korg kross die 80 stimmige polyphonie das problem des flüsterns?

es fehlt echt so der breite bass sound, kein vrumm
aber jedes mistding hat das schon
mah das ist so blöd, wenns an solchen kryptischen lappalien scheitert
im laden habe ich eh nachgefragt ob der keinen bruder hat, irgendwas ähnliches
der typ meinte nö
jetzt aber sehe ich, es würd auch noch den krome geben
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Es gibt wohl so einen Adapter, der aus USB-MIDI herkömmliches MIDI macht. Ich glaube dieser hier:

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/art-SYN0004103-000

Klappt allerdings wahrscheinlich nur bei Geräten, die keine speziellen USB-Treiber benötigen. Bei Yamaha wäre ich mir da nicht so sicher.

newt schrieb:
ist beim korg kross die 80 stimmige polyphonie das problem des flüsterns
Die Polyphonie sagt erst mal nur aus, wie viele Töne gleichzeitig erzeugt werden können. Allerdings ist ein einzelner Ton schon leiser als ein Mix aus 80 Tönen, wenn man die Gesamtlautstärke nicht jeweils anpasst. So ähnlich wie 1 Instrument im Orchester vs. 80 Instrumente, sofern alle einstimmig sind zwecks Vergleich. Deshalb auch mein Hinweis zur Anpassung der Gesamtlautstärke. Da Geräte digital sind, muss man halt aufpassen, dass es nicht zerrt, wenn man da zu viel aufdreht. Nicht am physikalischen Volume-Regler, sondern intern in den Menüs. Jetzt erst mal allgemein gesprochen. Wie das genau beim KORG ist, kann ich nicht sagen. Bei der MPC5000 ist das z.B. so: Spielt man einen Ton in voller Lautstärke, kann man die System-Lautstärke auf 0 dB stellen (Maximum). Spielt man mehrere Töne in voller Lautstärke, wird es wegen Übersteuerung zerren - da stellt man dann z.B. auf -6 dB. Blöderweise ist die Abstufung so grob in 6 dB Schritten. Betrifft jetzt aber die MPC5000. Das Prinzip ist aber bei allen digitalen Geräten gleich.
 
N
newt
.
mah, daaaaaaaanke
geniaaaal
es gibt einen adapter

was meint ihr, wie sehr wäre da mit latenzen zu rechnen?
weil die 30 tage money back garantie gilt für den adapter aber dann steht das piano ja auch schon da um es festzustellen dass es nicht klappt :selfhammer:

hört euch im youtube den kross an, er klingt überall ohne vrumm
so schade um das gute ding
ich habe gehofft dass die einstellungen vielleicht so versaut waren und die leute im laden wussten nicht wie tun damit
und ich von holz auf das, hab bei manchen geräten nicht mal den einschaltknopf gefunden büdde :lollo: :selfhammer:
ich wollte mir ein jahr zeit einräumen um dann das piano zu erfassen
aber zum probieren sollte man sich eben auch schon auskennen

ich häng bisschen fest an dem kross weil ich meine klavierprof von der uni wieder dabei hatte und sie war ganz verliebt in den kross
sie fand den yamaha dgx auch sehr gut, aber sie war richtig richtig enttäuscht dass mir der kross zu wenig vrumm geboten hat
es ist/war leise und flach
ich checks nicht...
er wär aber wiederum von den tasten her super um den roland mit gefühl ansteuern zu können
aaaaaah...

aber also vielleicht yamaha mit dem adapter, der 100-er ist ja egal, der yamaha ist ja extrem billig
man muss aber auch sagen, die ausführung ist ui, silikonknöpfe und so... :mrgreen:
optisch ist es was zum sich eingraben vor scham
trotzdem, tasten und klang, da hat es die nase weeeeit vorn
vorm v piano etc
kryptischerweise
aber die tasten waren wirklich super
und so schöne klangfarben drinnen
 
N
newt
.
yamaha usb treiber

also yamaha hat die einstellung dass er per knopfdruck über usb dann midi signale sendet
könnte das so reichen? zumindest so steht es im handbuch
aber who knows

und treiber...
also unsicher dass es funktioniert

auch schade dass es den korg kronos nicht gab mit 88 tasten
nur diese synthie variante stand im laden rum und klang suuuuper aber die tasterln...
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
newt schrieb:
aber also vielleicht yamaha mit dem adapter, der 100-er ist ja egal, der yamaha ist ja extrem billig
schaue mal, ob yamaha extra usb-treiber für das ding bereit stellt. wenn ja - schlechtes zeichen würde ich meinen. weil den treiber bekommst du wahrscheinlich nicht in so einen adapter rein. müsstest dann schon einen computer zwischen schalten. tastatur ohne midi würde ich nicht nehmen. vielleicht gibt es andere yamaha-geräte mit gleicher tastatur aber mit midi?

newt schrieb:
was meint ihr, wie sehr wäre da mit latenzen zu rechnen?
midi-latenzen ist so eine sache. wenn es blöd läuft, kann der rechner die übertragung schon etwas verschlimmern, weil midi dann über das betriebssystem läuft. am besten wäre es, wenn die klangerzeugung im keyboard integriert ist. dann müssen midi-daten das gerät nicht verlassen.
 
N
newt
.
ok dann yamaha nö, zu riskant dass es dann zwar geht aber nicht 100%
und dann hab ich alles da stehen und heule

habe gerade geschaut, in dem laden wo wir waren gibts den krome nicht, wohl darum trotz nachfrage nicht gesagt dass es wohl andere korg modelle noch gibt.
tjaa... :mad:
mir ist lieber ein verkäufer sagt nicht nein sondern, du gehst mir am nerv lass mich in ruh, dann hab ich keine fehlinfo
aber der ehrliche satz war wohl, ich verkaufe das was da steht also gibts auf der welt nur das
:mad:
 
N
newt
.
und die gschicht mit eu vorschrift lautstärkenfilter für kopfhöreranschluß und das in jedem audioausgang...
blööööödsinn oder? wozu dann überhaupt so ein gerät herstellen wenn es dann nur flüstern darf...
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
bei professionellem equipment wäre es blödsinn. bei consumer-geräten gibt's öfter die lautstärkebegrenzung. manchmal kann man sie umgehen.

was es alles an modellen gibt, sollte man lieber im internet gucken.

hier mal eine kleine übersicht von mir:



verkäufer erzählen oft blödsinn. es gibt zwar auch kompetente darunter. es gibt aber auch welche, die überhaupt keine ahnung haben. vorsicht, wenn der verkäufer gut spielen kann. dann ist er vielleicht ein guter musiker, hat von der technik aber keine ahnung. was mir schon so alles in musikläden erzählt wurde...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben