"Rosenstolz: Einbrecher stehlen neue Songs"

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Skwit, 19. April 2006.

  1. Skwit

    Skwit -

    Auf der Festplatte waren laut Bericht unveröffentlichte Rosenstolz-Songs der vergangenen sechs Jahre gespeichert. "Der ideelle Verlust ist für uns unermesslich", sagte Plate der Zeitung.

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,411813,00.html

    Tun mir echt leid, die beiden.

    Christian
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Au weia, die sollen lieber bei den Volksmusi-Fritzen klauen gehen. Das wäre dann sogar eine Tat für das Volk ;-)
     
  3. "Wie die BILD berichtet" ....

    Kann ich kein Mitleid empfinden.
    Wer heute immer noch nicht kapiert hat, daß Backups nicht soo schlecht sind, dem ist nicht zu helfen.

    Und falls da Sachen bei waren, die bisher urheberrechtlich noch nicht festgelegt waren, so ließe sich auch das in einem "Eilverfahren" nachholen, bevor Diebe das Liedgut auswerten können.

    Von "Profis" solte man da mehr erwarten können.
     
  4. Was ist an den Kompositionen denn besser?
    Ist doch auch nur Am, F, G im Loop ;-)

    Pressegepushter Massenzeitgeist...
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    :roll:
    Die hatten es bestimmt auf die Soft auf der HD abgesehen. Echte Raubkopierer eben!
    [meinen Sie: "Kopieräuber"?]

    Also die haben den Rechner extra aufgeschraubt, um die Platte auszubauen, die Monitore ham se mitgenommen und das Gear dagelassen?!

    Irgendwie schon dubios..
     
  6. Evtl. nur Taschendiebe ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Von Datenverlust habe ich bisher nirgendwo was gelesen, auch Amateure sichern btw ihre Daten. Vielleicht sogar handschriftlich auf Papier ;-)

    Bei uns wurde auch mal eingebrochen, war sehr schlimm (nicht wegen des materiellen Verlustes) und ich hatte fast ein Jahr gebraucht, bis ich wieder mit dem Rücken zur Tür unbekümmert arbeiten konnte. Meine Frau hat´s gar nicht ausgehalten, wir sind dann letztlich weggezogen. Liebe Freunde hatten Mitgefühl, das war wenigstens eine menschliche Geste bei all dem Scheiß mit dem man sich nach einem Einbruch rumschlagen muss und welche Einschränkungen das mit sich bringt.
     
  8. Zitat: "Auf der Festplatte waren laut Bericht unveröffentlichte Rosenstolz-Songs der vergangenen sechs Jahre gespeichert"

    Wenn das kein Datenverlust ist ...

    Einbruch, Diebstahl ist Scheiße, keine Frage. Mitgefühl ist da, wenn es darum geht.

    Bei denen heißt es aber:
    "Der ideelle Verlust ist für uns unermesslich", sagte Plate

    Wer seine ideellen Werte auf einer (und sogar nur EINER) Festplatte speichert, der kann mir nicht mehr LEID tun.

    Zitat "Rosenstolz"
    "Wir sind hier, wir sind jetzt, es ist alles uns're Schuld"
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    also, ich kann mit denen nicht viel anfangen, aber es ist dennoch ne sauerei, sowas zu klauen.. sicher nicht "bewusst" ,sondern einfach weil die einbrecher ihren nächsten schuss finanzieren wollen.. also für nix wichtiges..

    backups machen ist sone sache, die kann man auch klauen etc..
    bei mir wäre auch viel weg, wenn man den rechner killen würde..

    libraries und wichtiges zeugs..
     
  10. tomcat

    tomcat -

    Vielleicht ist ihnen die Platte hops gegangen und sie brauchen eine Ausrede ... :twisted: ;-)

    Btw. vergesst nicht die brav gemachten Backups an einem anderen sicheren Ort zu lagern (Bankschliessfach,...) bei einem Brand oder gründlichen Einbrechern nützt das zerstörte (geklaute) Backup sonst auch nix,.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    ich hab kein bankschließfach, wer von euch hat tracks, die solch einen aufwand "wert" sind? alle fette labelverträge und medienpräsenz?

    ich schätze mal, eine zweite wohnung hat auch keine.. und die muße das WIRKLICH alles zu machen..
    man könnt natürlich eine platte nehmen, 250er , kost 100€ und alles wichtige da drauf packen.. ab gehts.. kostet aber auch..
     
  12. tomcat

    tomcat -

    Ah es geht weniger darum ob es die Tracks wert sind, eher darum was einem die eigene Zeit und der Ärger wert ist. Und statt Tage-Wochenlang rumzusitzen und Sachen wiederzubeschaffen (ok, kann auch kreativ sein) investierte ich lieber die 100-200 Euronen in eine Backupplatte.

    Mir sind im Laufe der Zeit schon öfters Platten abgeraucht und ich hab genug verzweifelte Kunden gehabt ... das kann ich mir sparen.

    Es gibt ja statt Schliessfächern und Zweitwohnungen auch noch Elternwohnungen usw ;-)
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Rosenstolz hat selber gesagt, dass Arbeitskopien als Backup da sind, also denen geht es offensichtlich nicht um die Unwiederbringlichkeit bzw. Reproduktionsmöglichkeit des Status Quo von Songs. Außerdem schätze ich die so ein, dass die Bleistift und Papier ebenfalls bei der Songproduktion benuzten sowie Audio-Layoutversionen, was beides m.E. das Beste ünerhaupt ist. Und auch jeder von solchen Vorfällen Betroffenen, der brav Backups macht, weiß, dass die im Falle nur die halbe Miete sind, halt ein Trostpflaster verglichen mit dem ganzen anderen Ärger, der durch Einbruch/Diebstahl entsteht. Und Datenverust generell ist ohnehin kein Riesenproblem, wenn man jahrelang mit vielen Daten hantiert, dann gehen halt auch ein paar verloren. Gestreamte DAT Backups haben mal Dropouts, wenn sie älter sind, eine alte MIDI File Disk (Backup ;-)) lässt sich nicht mehr lesen und was alles. Also ist es eh eine gute Idee, aus Datenverlust kein Drama zu machen.
     
  14. Ich habe mal vor vielen Jahren dir Drumprogrammierung eines Songs verloren. Sehr "zappaeske" Sachen, drei Tage Arbeit.
    Das war in dem Sinne der größte Datenverlust, den ich jeh hatte.
    Der Schock war groß, ein paar Tage habe ich mich total darüber geärgert.
    Nachdem ich es neu programmiert hatte und feststellte, daß das Ergebnis besser als vorher war, bin ich seitdem genau so verfahren: Hatte ich mal wieder im bekifften Zustand einfach den Computer ausgemacht, ohne abzuspeichern, habe ich mir gesagt, "dann war es halt nicht gut" und hab's neu gemacht.

    Wenn Rosenstolz über Backups verfügt, dann frage ich mich allerdings, was dieser Satz "Der ideelle Verlust ist für uns unermesslich" soll.
     
  15. Ermac

    Ermac -

    Da kann man nun großspurig über Backups schwafeln, ich wollte das auch grade tun! Dennoch lagert meine Backupfestplatte im Regal über dem PC und dürfte bei einem Einbruch genauso weg sein. :sad: Immerhin gibt´s noch die Backup DVDs, und die sind im Keller! :)
    Mist, jetzt hab ich verraten wo meine Backups sind... [Musikeinspielung] Akte-X Titelmelodie [/Musikeinspielung]
     
  16. Vergesst die SOngs ... die bekommt man wieder hin .. also die wirklich einprägsamen tollen SOngs ...

    Ich hätte das Studio leer geräumt : ) jeden Synth .. alles .. vorallem die Mikros .. Neumanns ... MAUAHHAHAHHAHHAH :twisted: :twisted: :twisted:
     

Diese Seite empfehlen