Sample-Bearbeitungs-Programm Mac OS?

serge

*****
Suche Sample-Bearbeitungs-Programm für Mac OS, mit dem man ein Sample bequem destruktiv stimmen kann (gerne automatisch, zumindest aber gegen einen eingebauten Testtongenerator). Danke im voraus für Empfehlungen!
 

Jaguar

|||||
Ich verwende Audacity. Ist gratis, hat eine Menge guter Funktionen, tolle Timestretch Möglichkeiten, ebenso destruktive Pitchspielereien und läuft stabil.
 

serge

*****
Danke – bitte, kannst Du mir erklären, wie das mit dem Stimmen eines Samples in Audacity funktioniert, also ob es
(a) automatische Tonhöhenerkennung und/oder
(b) einen eingebauten Tuner und/oder
(c) einen eingebauten Stimmtongenerator
gibt?
 

Jaguar

|||||
Sitze grad nicht davor... Aber du kannst Testtöne in beliebiger Stimmung generieren, die du als Referenz nehmen kannst.
Du kannst Samples verstimmen in klassischer Weise ( je höher desto kurz) oder mittels timestreching.
Es gibt außerdem eine Unmenge! Bearbeitungsmöglichkeiten aller Art von Dritten, die du Downloaden kannst.
Außerdem gibt's eine Batchfuntion. Wie genau das alles geht kann ich aus dem Gedächtnis grad nicht sagen.
Aber es ist allgemein alles sehr easy
Einfach mal runterladen.
 
WavePad. Ist nicht so hakelig in der Bedienung wie Audacity, gibt auch ein paar 20€ Sachen im Apfelstore, die recht ok sind.
 
Achja, da gibt es eine Klausel über die Nutzung für kommerzielle Zwecke, dann kostet es einen kleinen Obulus, sonst free.
 
Dann passt das. Gibt noch mehr, die sind alle etwa gleich gut, ich gehör zu denen, die für sowas notfalls mal 20€ zahlen, dann läuft das Projekt auch ne Weile.

Einfach nur Copy,Paste, Standards, ..
So verstehe ich das, Mehr gibt es dann in Wavelab. Sieht aber sehr Windows aus, kommt auch aus dem Umfeld. Ist glaubich ne Java-Sache.
Aber auch ok.

Meine 8er hab ich mir zerschossen, weil der Dongle kaputt ist. Irgendwie nur durch nutzung. Daher - Man hüte sich vor Synchrosoft und Co.
 

rauschwerk

pure energy noise
Ich war lange auf der Suche nach einem OSX-Pendant für CoolEdit. Adobe Audition (ist tatsächlich der Nachfolger) bietet im Grunde alles, was man von einem Audio-Editor abverlangen kann (durchaus vergleichbar mit WaveLab).
Was jedoch ebenfalls sehr interessant ist, und auch preislich attraktiv...

-> DSP-Quattro

 

orgo

||||||||||
Gibt es eigentlich noch einen Mac Audio Editor der midi-sample-dumps an Sampler senden kann? (So wie Wavelab damals)
 

orgo

||||||||||
haesslich schrieb:
:supi:


"NOTE previous versions of DSP-Quattro for PowerPC CPUs based macs, up to version 2.1.2, were able to talk also by SCSI
connection with the great number of hardware samplers that allows a sample dump via their SCSI interface. This connection offers the advantage to be fast, but unfortunately not always completely reliable and easy to manage. DSP-Quattro 2.1.2 is still available, please refer to its user manual to know more about how to do a SCSI sample dump in that case"

:doof:
 
Moment, C6 ist eher ein SysEx-Tool, das ist nicht SampleDump Standard, sowas ist heute eher ausgestorben und wird von kaum einem Hersteller noch unterstützt, damals gab es SMIDI, also SCSI und MIDI als Kombination und den MIDI Sample Dump Standard, den es immer noch gibt. Das haben die damals gemacht. Das kommt jetzt ganz anders wieder, nämlich via USB und in proprietären Formaten. Ist nicht ganz dasselbe. C6 ist eigentlich gedacht für die Elektrons für Firmwareudates und so weiter.
Und reinschieben kann man Samples hier und da - aber auch das eher über USB als angemeldetes Datensystem. Das funktioniert nicht wegen C6.

Wichtig. Da müssten sich Hersteller erst einigen oder alle USB-Filezugriff anbieten halbwegs genormt.
 

virtualant

eigener Benutzertitel
oh sorry hab mich nur auf sample dump konzentriert. Sample Dump kann er via MIDI. habe schon erfolgreich Samples in die GEM S3 geschickt.
 
Mit Logic kann man übrigens auch schneiden. Wenn man das hat. Ich finde das auch ganz ok.
Quattro hat sich ja echt entwickelt, am Ende werden die oft so kleine DAWs, ich selbst würde immer so schlanke kleine Dinger nehmen.
Am besten aber schnell und optimiert für den Rechner (in dem Falle den Mac).

Hatte lange Bias, sind aber leider gestorben, war auch zu teuer, das Peak.


Wavelab wirkt gut, aber total super nicht Mac-like.
Hab das bis zum toten Dongle nutzen können, war bei ner Magazin-CD dabei oder so mit Code. Den hat's zerschossen. Rechner gewechselt.

Na, aber vielleicht gibt es noch andere? Adobe meide ich wegen Abozwang.
Also- hat noch jemand ein paar Namen? Ich hatte im Appstore noch 1-2 Dinger gefunden, aber ich finde es gerade nicht mehr, weil - der ist so Chaos.
 

haesslich

*****
Moogulator schrieb:
Moment, C6 ist eher ein SysEx-Tool, das ist nicht SampleDump Standard
Nichts für Ungut, lieber Moogulator, diese Aussage ist nicht korrekt.
Korrekt ist: C6 ist ein SysEx Tool. Korrekt ist aber auch: C6 kann .wav Dateien öffnen und als Midi SDS (sample dump standard) senden.

Ich empfehle ja generell, wenn man keine Ahnung hat, sondern Zweifel, dann formuliert man lieber eine Frage. Beispiel: "Bist du sicher, dass C6 Sample Dumps unterstützt?". Das animiert den Autor der Behauptung dazu, sie noch einmal zu überprüfen. Übrigens etwas, was du auch selber hättest tun können, denn die gewünschte Information steht im C6 Handbuch:

Elektron C6 Manual schrieb:
Supported formats are MIDI System Exclusive (SysEx) files. Additionally mono or stereo WAV and AIFF audio files are supported for transfer using the MIDI Sample Dump Standard (SDS) protocol. MIDI SDS is part of the MIDI SysEx standard. Data received via MIDI can be saved as MIDI SysEx.
So viel zu:
Moogulator schrieb:
C6 ist eigentlich gedacht für die Elektrons für Firmwareudates und so weiter.
Elektron scheint das anders zu sehen ;-)
 
Moogulator schrieb:
Also- hat noch jemand ein paar Namen? Ich hatte im Appstore noch 1-2 Dinger gefunden, aber ich finde es gerade nicht mehr, weil - der ist so Chaos.
Für OSX gibt es einiges, z.B.
Amadeus von hairersoft.com
Audiofinder von icedaudio.com
dsp-quattro wurde schon erwähnt
cubase und logic haben doch auch Editoren
Audacity war schon da, Soundforge auch, Wave Lab.....
Bei rogueamoeba.com kann man auch mal vorbei gucken oder wie gesagt im appstore suchen

Gute Nacht, Thomas
 

Lauflicht

x0x forever
Ich finde die kommerziellen Audio-Editor-Programme generell recht teuer, auch die genannten Beispiele oben. Im Vergleich z.b. mit einer Fotoeditorsoftware wie der Standard Lightroom (nur ca. doppelt so teuer), bei dem sehr viel mehr Algorithmus unter der Haube steckt.

Habe neben DAW, die ich eigentlich nie benutze, daher Audacity. Den Linux-Hintergrund merkt man aber beim GUI und der Bedienung noch sehr deutlich. Fühlt sich nicht sehr Mac-like an. Wavepad schaue ich mir an, gefällt mir auf den ersten Blick aber auch nicht so viel besser und bei der Installation habe ich dooferweise alle Zusatzprogramme angeklickt, die ich erstmal wieder löschen musste, weil die nicht benötigt werden (das weiß man ja a priori nicht). Ich werde aber damit herumspielen. Zum Glück ist der Audiostandard .wav plattformunabhängig.
 

Jaguar

|||||
Ich auch Audacity. Kenne auch von früher Bias Peak, war halt noch G5. Aber außer der langweiligen GUI hat Audacity alles was man braucht. Hier liebe ich auch diesen Paul Stretch Algo, der aus 08/15 Samples gigantische Drones macht, und viele andere kreative Plugs.
Alles für einen Spenden Obulus.
Was will man mehr?
 


Sequencer-News

Oben