Samplerate/Bit Tiefe Konverter

The_Unknown

||||||||||
Hallo,
habe bisher immer alles direkt in 16 Bit / 44,1 Khz


Hallo,
habe bisher immer alles direkt in 16 Bit / 44,1 Khz gemacht, so dass ich es letztlich direkt brennen konnte. Mitlerweile könnte ich von den Geräten her bis zur letzten Stufe auch 24 Bit und ggf. etwas mehr Khz fahren, so dass es dann am Ende konvertiert werden müsste.
Bei mir würde dann eben Wavelab 3 zum Einsatz kommen, kann man sagen, dass dies dort ebenso "professionell" abläuft wie bei einer teuren Samplerat Konverter Hardware ? Oder gibts da Quallitätsunterschiede ? Habe mich mit diesem Thema noch nicht wirklich beschäftigt, könnte jetzt auch nicht unbedingt sagen, dass ich bei 16Bit/44,1Khz irgendwas vermisse...
 

comboy

|||||||
ich bin zwar gerade erst dabei in die welten der Sample rate

ich bin zwar gerade erst dabei in die welten der Sample raten konvertierung von DSP seite aus zu erkunden, aber da man beim umwandeln immer auch filtern muss um störgeräusche zu vermeiden und es verschieden gute filter algorhythmen gibt, denke ich schon das verschiedene software auch verschieden gute ergebnisse liefert...

welches jetzt allerdings die beste ist... k.a.


gruß,

comboy
 

The_Unknown

||||||||||
...hm, letztlich soll ja nichts Schlechteres dabei rauskomme

...hm, letztlich soll ja nichts Schlechteres dabei rauskommen als direkt mit der niedrigeren Rate...aber eins ist sicher, werde da definitiv nicht in Hardware investieren, dann bleibe ich lieber beim alten Verfahren...
 
Einzeltracks in 24 Bit oder zumindest eine h

Einzeltracks in 24 Bit oder zumindest eine höhere KHZ Rate (den Unterschied zu 48 kann man hören, betone "kann", muss man aber nicht) können schon Sinn machen. Dann später einfach den Mixdown in 44 KHZ konvertieren.

Am besten Einfach ausprobieren.

Du sprichst von Wavelab, hast du auch nen Sequenzer?

Steinberg nutzt dieses Apogee UVR (oder so ähnlich), sicher kann Hardware immer nen bissjen mehr aber theorethisch kannst du, wenn du nen Mischpult hast, ja den kompletten Mixdown analog in Wavelab mit 44 khz dann aufnehmen.
 

The_Unknown

||||||||||
...als Sequenzer benutze ich Cubase 3.7 VST.

Den Mixdown


...als Sequenzer benutze ich Cubase 3.7 VST.

Den Mixdown über Analgo aufnehmen ? Auf der digitalen Ebene zu bleiben finde ich glaube ich schlüssiger...
 
die wandlung per apogee dither ist fein, ist aber in so nem

die wandlung per apogee dither ist fein, ist aber in so nem alten cubase noch nicht drin..
 
[quote:79b91e96d5=*The_Unknown*]...als Sequenzer benutze ich

The_Unknown schrieb:
...als Sequenzer benutze ich Cubase 3.7 VST.

Den Mixdown über Analgo aufnehmen ? Auf der digitalen Ebene zu bleiben finde ich glaube ich schlüssiger...
Darüber könnte man sich streiten weils ne Geschmaxfrage ist, aber Sinn macht es trotzdem (Meiner Meinungnach ;-))
 

The_Unknown

||||||||||
...ist denn was

...ist denn was über die Routinen von Wavelab 3 bekannt hinsichtlich der Qualität ? Billig war das Programm schließlich damals auch nicht gerade...
 


News

Oben