schalldichte musikalische Räumlichkeit

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von tiltedmachine, 16. Dezember 2010.

  1. Bin hier gerade mit meiner Freundin ne neue Wohnung am suchen.
    Schauen nach ner Wohnung die noch ein halbes Zimmer (8-15 qm) für meinen Musikkram beinhaltet.
    Nachbarn sind ja immer so ne Sache also frag ich mal in die Runde hier, ob es möglich ist nen Raum schalldicht zu kriegen ohne das der sound einbußen nimmt...oder es zu kostspielig wird (mehr als 1000Euro wollt ich nich ausgeben)

    Kann auch leise abhören- kein problem (obwohl ich natürlich auch gern mal aufdrehn würde ^^) ...aber ahbe auch vor mit Live-Instrumenten (Bläser,Schlagzeug,Gitarre, Percussions wie Conga,Bongos) zu hantieren...

    Also wenn jemand da paar Tips hat oder Links zum einlesen wäre das super.
     
  2. In einem Mehrfamilienhaus hast du absolut keine Chance. In den seltensten Fällen hast du vielleicht Glück und du findest ein Haus in dem nur Musiker wohnen (wohl eher Art WG Musiker Haus). Ich habe nur ärger gehabt, egal ob 6 Zoll, 8 Zoll oder in welcher Wohnung, absolut keine Chance. Wenn du dann noch anfängst nachts um 3 an der Shermanfilterbank zu drehen oder die 303 Solo vor sich hin zwitschert, bist du so wie so bei allen unten durch. Abgesehen davon halten dich dann alle für einen verrückten :mrgreen:

    Deswegen werde ich mir auch ein Haus mieten. Ich bin jetzt seit einiger Zeit Arbeitslos und bewerbe mich, aber irgendwie sieht es in der IT Landschaft nicht so dolle aus. Aber sobald ich eine feste Stelle habe, werde ich mir in der Pampa ein Haus mieten, genau aus dem Grund den du oben beschreibst. Da kannst du dann machen was du willst, ohne davor angst zu haben das du die Nachbarn störst oder gar das sie dich auslachen wenn du mal ne falsche Taste drückst. Du fühlst dich einfacher viel freier und kannst dich vor deinem Equipment vollständig fallen lassen, wenn du komplett alleine bist und alles um dich rum Ruhig ist. Wenn z.B. irgendeiner durchs Haus rennt z.B. ein Kind und dan die Tür zufeuert bringt mich das total aus dem Konzept.

    Musikmässig in einer Standard Mietwohnung ist immer Dreck und Boxen aufdrehen kannst du erst recht vergessen. Am besten du holst dir die kleinsten Boxen die du finden kannst um von vorne herein dem grösstmöglichem Ärger direkt aus dem Weg zu gehen.

    (congas, Bongos und Bläser :lol: genau.. was meinst du wie schnel ich die Polizei vor der Tür stehen hätte)
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    wir hatten in unserer Wg damals Übeboxen (gut für Einzelmusiker aber nicht sehr entspannt weil zu klein)...also eine Raum in Raum - Konstruktion wäre wahrscheinlich eine der wenigen Möglichkeiten Schall effizient von anderen Wohnungen fern zu halten...aber mit Tiefen Frequenzen hast du fast keine Chance.
    ....außerdem sehr kostenspielig :-/
     
  4. Neo

    Neo aktiviert

    Zu Recht ! :mrgreen:
     

  5.  
  6. kl~ak

    kl~ak -

    scheiße wie komm ich denn ins internet :lol: :lol: :lol:
     
  7. das einfachste ist es den Stecker zu ziehen

    Man könnte doch mal eine Internet Session am Synthesizer machen, also ein Live Act mit mehreren Leuten.. Jeder zu Hause am Synth und einer mischt den Kram zusammen, mit Cam Übertragung.. also das der Zuschauer dann den Gesamtmix hört und sich mit der Maus Live durch die Studios klicken kann
     
  8. kl~ak

    kl~ak -




  9. hier gibt es keien Schalldichte mehr.. je offener um so besser.. damit sich der Schall auch richtig ausdehnen kann :lol:
     

Diese Seite empfehlen